Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Joachim Gauck
6
10%
Horst Köhler
5
8%
Horst Schlemmer
5
8%
Wolfgang Schäuble
0
Keine Stimmen
Norbert Lammert
2
3%
Ursula von der Leyen
2
3%
Annette Schavan
2
3%
Edmund Stoiber
1
2%
Gesine Schwan
2
3%
Margot Käßmann
1
2%
Wolfgang Huber
3
5%
Christian Lindner
0
Keine Stimmen
Philipp Rösler
1
2%
Ho Tschi Minh
2
3%
Nscho Tschi
2
3%
Angela Merkel
0
Keine Stimmen
Ecki von Kleben
0
Keine Stimmen
Ronni Doofalla
0
Keine Stimmen
Klausi Pobereit
0
Keine Stimmen
Lothar de Maiziére
1
2%
Harald Schmidt
4
7%
Thomas Gottschalk
11
18%
Sigmar Gabriel
1
2%
Gunter Gabriel
1
2%
Uta Ranke-Heinemann
6
10%
Frank Rennicke
1
2%
Immer weiter Krisch… Krisch… Krischan Wullf
2
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 61

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 21. Dezember 2011, 11:59

Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Marcus » Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:05

Ich wäre für Gregor Gysi. Bei seinen Reden schläft man wenigstens nicht ein. :pfeif:
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:05

Thomas Gottschalk. Er versteht etwas von guter Show, und ist in seinem Privatleben und Ansichten solider als die große Mehrheit unserer derzeitigen Politiker.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14143
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:06

Meinen Favoriten hast du vergessen! Ich bin für Kim Il-sung als ewigen Präsidenten! :ja:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Marcus » Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:08

Das hätte in der Tat Vorteile. So bliebe uns die lästige Kandidatensuche erspart. :ja: Und Tote können auch keine Skandale mehr verursachen. :breitgrins:
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

iustus
Beiträge: 7016
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von iustus » Mittwoch 21. Dezember 2011, 12:09

Von der Leyen. Damit sie nicht Kanzlerin wird.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23342
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Niels » Donnerstag 22. Dezember 2011, 13:49

Wer soll's werden? Am besten niemand mehr.
Wer wird's? Ich tippe auf Frau Kässmann oder Frau Schavan.
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4254
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Melody » Donnerstag 22. Dezember 2011, 13:51

Bereits 31 Prozent der Kreuzgängster sind für Thomas Gottschalk... :daumen-rauf:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Marcus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:00

Dicht gefolgt von Uta Ranke-Heinemann. Offenbar wollen die Abstimmenden etwas zum Lachen haben... :D
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23342
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Niels » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:02

Frau R.-H. würde sicherlich Heinrich Lübke übertreffen... :D
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:04

Wenn Thomas Gottschalk es nicht schafft, sollte man das Präsidentenamt einfach abschaffen, und statt dessen Prinz Georg Friedrich von Preußen zu seinem Thron verhelfen. Dann könnten wir auch endlich Wilhelm II. aus Holland heimholen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Marcus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:07

Guter Vorschlag. Dann hätten wir auch wieder eine prächtigere Nationalhymne:

http://www.youtube.com/watch?v=cCFhR7ZWcY
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:15

Das Deutsche Reich war ja nun zugegeben nur ein müder Abklatsch des Heiligen Römischen Reiches, und über die Leistungen der Hohenzollern kann man geteilter Meinung sein. Aber das, was unsere Präsidenten bisher zustandegebracht haben, hätte ein Kaiser auch noch geschafft.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Linus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:35

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?
Wie wärs gleich Abschaffung der Bundesrepublik, dafür Ensetzung der Anarchie mitsamt einem starken Anarchen - Dalai Lamahohn beispielsweise.

Bild
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Marcus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:42

cantus planus hat geschrieben:Das Deutsche Reich war ja nun zugegeben nur ein müder Abklatsch des Heiligen Römischen Reiches, und über die Leistungen der Hohenzollern kann man geteilter Meinung sein. Aber das, was unsere Präsidenten bisher zustandegebracht haben, hätte ein Kaiser auch noch geschafft.
Ich hätte nichts gegen eine Vereinigung der Benelux-Staaten mit Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Elsaß-Lothringen und Südtirol zum Deutschen Reich unter Habsburger Führung einzuwenden. Nur leider fiele mir nach dem Tode Seiner kaiserlichen und königlichen Hoheit kein geeigneter Kandidat für das höchste Staatsamt ein. Den Sitz der Reichsregierung sollte man auch besser von Neu-Istanbul in die alte ehrwürdige Reichshauptstadt Wien verlegen. Und nach der Emeritierung von Kardinal Lehmann sollte Mainz wieder zum Erzbistum erhoben werden und der Mainzer Erzbischof den Titel „Primas Germaniae“ erhalten. An Stelle des Bundesrates sollte das Kurfürstenkollegium und an Stelle des Bundestages der Reichstag treten, der sich zu je einem Drittel aus Erzbischöfen/Bischöfen, Herzögen/Fürsten/Grafen und Vertretern der Städten zusammensetzen sollte. Bei dem System wären sogar die Herren Dollfuß und Seipel neidisch geworden. ;D Und besser als die EU wäre das System auch. :ja:
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:44

Marcus hat geschrieben:Den Sitz der Reichsregierung sollte man auch besser von Neu-Istanbul in die alte ehrwürdige Reichshauptstadt Wien verlegen.
Ob die Regierung jetzt in Neu-Istanbul oder auf dem Balkan (© Fürst Metternich) sitzt, macht eigentlich auch keinen großen Unterschied. :D
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6919
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von holzi » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:51

Der alte Reichssaal sowie die Kurfüstenzimmer und -kabinette stünden noch zur Verfügung: http://www.regensburg.de/welterbe/welte ... haus/49645
Auch die Lange Bank und der Grüne Tisch stünden da noch.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14143
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von HeGe » Donnerstag 22. Dezember 2011, 14:57

Dann aber bitte auch mit Wiedereinführung des Reichskammergerichts. :ja: Reichskammergerichtsprokurator hört sich doch viel besser an als "Anwalt beim BGH". ;)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 1930
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 22. Dezember 2011, 15:22

Warum fehlt der Freiherr von und zu Guttenberg in der Kandidatenliste? :koenig: ;D

Oder macht der dann doch noch einen auf Bundeskanzler?
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von civilisation » Donnerstag 22. Dezember 2011, 15:37

Also ich vermisse auf der vorgegebenen Vorschlagsliste den Grünenpolitiker Cem Özdemir.

Zum einen gehört er der "grünen" Partei an. Die Zeit ist dafür reif, einen Grünen zum Bundespräsidenten zu erwählen.

Auf der anderen Seite hat Özdemir auch den in der heutigen Zeit so wichtigen Migrationshintergrund.

Denn wie sagte einst schon Wulff I.: "Der Islam gehört zu Deutschland."

Deshalb: ÖZDEMIR FOR PRESIDENT.

:narr:

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von lifestylekatholik » Donnerstag 22. Dezember 2011, 15:50

civilisation hat geschrieben:Die Zeit ist dafür reif, einen Grünen zum Bundespräsidenten zu erwählen.
:kugel:

Eine herrliche Verwendung dieses Die-Zeit-ist-reif-Nullarguments. :daumen-rauf:
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Wenzel
Beiträge: 751
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 22:07
Wohnort: Landkreis Augsburg // Praga Caput Regni

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Wenzel » Donnerstag 22. Dezember 2011, 15:51

Zwar habe ich Horst Köhler angekreuzt - aber ehrlich gesagt, fällt mir ernsthaft kein Politiker ein, der dieses Amt ausfüllen und auch "reparieren" könnte. :achselzuck:
Nur jemanden zu nehmen, der versorgt werden muß ist zu wenig und jemanden der ausschließlich winkt und eine Rede hält, ohne persönliche Ausstrahlung und Reputation, so kann nicht noch mal jemand sein, daß ist einfach zu wenig.
Pange, lingua, gloriosi corporis mysterium (Thomas von Aquin)
Westliche Wertegemeinschaft: Kinder- und Alten-Euthanasie, Genderwahn, Homoterror, Abtreibung, Ökowahn, Überwachungsmonströsität, political correctness ....

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 15:52

Bevor ein grüner Mohammedaner Präsident wird, müssten wir aufgrund unserer historischen Schuld erstmal Michel Friedman für eine Legislaturperiode ranlassen. :pfeif:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von civilisation » Donnerstag 22. Dezember 2011, 15:54

cantus planus hat geschrieben:Bevor ein grüner Mohammedaner Präsident wird, müssten wir aufgrund unserer historischen Schuld erstmal Michel Friedman für eine Legislaturperiode ranlassen. :pfeif:
Wenn schon, dann Frau Knobloch.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 16:09

civilisation hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Bevor ein grüner Mohammedaner Präsident wird, müssten wir aufgrund unserer historischen Schuld erstmal Michel Friedman für eine Legislaturperiode ranlassen. :pfeif:
Wenn schon, dann Frau Knobloch.
Ist dir klar, was das für ein Bild bei offiziellen Auftritten mit der Kanzlerin abgibt? :panisch:

Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18727
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von taddeo » Donnerstag 22. Dezember 2011, 16:15

cantus planus hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Bevor ein grüner Mohammedaner Präsident wird, müssten wir aufgrund unserer historischen Schuld erstmal Michel Friedman für eine Legislaturperiode ranlassen. :pfeif:
Wenn schon, dann Frau Knobloch.
Ist dir klar, was das für ein Bild bei offiziellen Auftritten mit der Kanzlerin abgibt? :panisch:
Das griesgrämige, verhärmte Angesicht Deutschlands, personifiziert in den höchsten Staatsämtern.
Wäre doch bestens! Müßte hier im Forum auf rasenden Beifall stoßen, wo es doch so gut zur artikulierten Meinung paßt.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Pit » Donnerstag 22. Dezember 2011, 16:16

nächster??
Wir haben einen und der ist nicht (!) zurückgetreten.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Pit » Donnerstag 22. Dezember 2011, 19:19

cantus planus hat geschrieben:Bevor ein grüner Mohammedaner Präsident wird, müssten wir aufgrund unserer historischen Schuld erstmal Michel Friedman für eine Legislaturperiode ranlassen. :pfeif:
Nebenbei bemerkt:
Was heisst "auf Grund unserer Schuld"?
Ich lebe erst seit 1968 und trage an dem Wahnsinn von 33-45 keine Schuld - aber eine Verantwortung, daß es nie wieder dazu kommt.
Und wenn ein moslemischer Grünenabgeordneter geeignet sein sollte für das präsidiale Amt-Bitte sehr!
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 22. Dezember 2011, 20:24

Pit hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:Bevor ein grüner Mohammedaner Präsident wird, müssten wir aufgrund unserer historischen Schuld erstmal Michel Friedman für eine Legislaturperiode ranlassen. :pfeif:
Nebenbei bemerkt:
Was heisst "auf Grund unserer Schuld"?
Ich lebe erst seit 1968 und trage an dem Wahnsinn von 33-45 keine Schuld - aber eine Verantwortung, daß es nie wieder dazu kommt.
Und wenn ein moslemischer Grünenabgeordneter geeignet sein sollte für das präsidiale Amt-Bitte sehr!
Ach, Pit... :neinfreu:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18727
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von taddeo » Donnerstag 22. Dezember 2011, 20:29

Ich frage mich, warum auf der Umfrageliste der Name Franz Beckenbauer fehlt. :hmm:
Als Gegenkandidat zu Thomas Gottschalk wäre der erste Wahl: Egal wer gewinnt - beliebt ist er so und so.
Und man weiß schon vorher, wie man mit ihm dran ist. Weihnachtsfeier - mehr sog i ned ... ;D

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 1930
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Donnerstag 22. Dezember 2011, 20:53

taddeo hat geschrieben:Ich frage mich, warum auf der Umfrageliste der Name Franz Beckenbauer fehlt. :hmm:
Als Gegenkandidat zu Thomas Gottschalk wäre der erste Wahl: Egal wer gewinnt - beliebt ist er so und so.
Und man weiß schon vorher, wie man mit ihm dran ist. Weihnachtsfeier - mehr sog i ned ... ;D
Ja, Gott liebt alle seine Kinder! :breitgrins: 8)
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Wer soll nächster deutscher Bundespräsident werden?

Beitrag von Pit » Donnerstag 22. Dezember 2011, 22:09

cantus planus hat geschrieben:
Pit hat geschrieben: ...
Und wenn ein moslemischer Grünenabgeordneter geeignet sein sollte für das präsidiale Amt-Bitte sehr!
Ach, Pit... :neinfreu:
Ich sage zu dem, was ich schriebe nur eines: :ja:
carpe diem - Nutze den Tag !

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema