Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23542
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Niels »

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12665
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Hubertus »

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von overkott »

Also, ohne Worte sind Ausgrabungen meist nur halb so witzig.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von overkott »

Die Türkei ist ein schönes Land. Sie gibt sich viel Mühe, Touristen ins Land zu locken. Leider ist in diesem Jahr in Antalya nicht viel los. Schade. Das liegt nicht alles an den Türken. Doch die Regierung arbeitet fleißig an einem Image der Intoleranz. Einem Staatssekretär aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sagte sie neulich: Falsche Meinung, keine Einreise. Ja, gibt es denn nicht auch noch andere Strände?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von overkott »

EU-Referendum: Man muss aus Ankara auch nicht jeden politischen Pups ventilieren.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23542
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Niels »

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23542
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Niels »

"Riesige Zeichnung eines Schwertwals in Wüste entdeckt": https://www.welt.de/geschichte/article1 ... deckt.html

Unwissenschaftliche Eisegese.

https://www.youtube.com/watch?v=i6vkH3nXkCA
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23542
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Niels »

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Juergen »

Immer wieder interessant, was alles zu Tage tritt, wenn man irgendwo in der Stadt anfängt zu buddeln.
aktuell: Von Rittern, Richtern und Domherren
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 11098
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Caviteño »

Die ersten Menschen erreichten Amerika vielleicht schon vor mehr als 30 000 Jahren – das wäre 14 000 Jahre früher als bisher angenommen

In Mexico wurden in einer Höhle Steinwerkzeuge gefunden, deren Alter zwischen 26.500 und 19.000 Jahren datiert wurde. Dafür wurden die in der Erdschicht liegenden Knochen und Holzkohle datiert.
Die Archäologen erhielten Daten von 26 500 bis 19 000 Jahre, woraus sie folgern, dass sogar bereits vor etwa 32 000 Jahren Menschen in dieser Gegend gesiedelt haben könnten. Denn vor 32 000 Jahren war es relativ warm, und der Weg durch Kanada wurde, anders als vor 26 500 Jahren, nicht durch einen Eisschild blockiert.
(...)
Jahrzehntelang galt als gesichert, dass Amerika erstmals von einer Gruppe von Jägern und Sammlern besiedelt wurde, die vor etwa 13 000 Jahren über die zugefrorene Beringstrasse von Sibirien nach Alaska wanderten.
(...)
Erst 1979 widerlegten Radiocarbon-Daten aus dem Fundort Monte Verde in Chile diese These: Sie waren mehr als 14 000 Jahre alt. Man arrangierte sich langsam damit, dass die Geschichte der Besiedlung offenbar etwas früher begonnen hatte, vielleicht vor etwa 16 000 Jahren.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Siard »

Jetzt warte ich darauf, daß man noch herausfindet, daß die ersten Menschen in Amerika und nicht in Afrika lebten …. ;D

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7228
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von holzi »

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 22:41
Jetzt warte ich darauf, daß man noch herausfindet, daß die ersten Menschen in Amerika und nicht in Afrika lebten …. ;D
Diese Ansicht vertritt auch die franco-brasilianische Archäologin Niède Guidon, die in der Serra da Capivara in Piauí (Nordbrasilien) Ausgrabungen gemacht hat, die weit über 20.000 bis knapp 30.000 Jahre alt sind: https://de.wikipedia.org/wiki/Serra_da_Capivara
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Siard »

Da heißt es, daß er meint, die ersten Menschen dort seien aus Afrika gekommen.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7228
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von holzi »

Siard hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 02:05
Da heißt es, daß er meint, die ersten Menschen dort seien aus Afrika gekommen.
Dieser Ansicht ist auch Niède Guidon. Sie führt als Belege 25000 Jahre alte Schädel mit typisch afrikanischen Merkmalen an, ebenso den Nachweis typisch afrikanischer Parasiten in Koprolithen (=versteinerte Scheiße).

https://ruppertbrasil.de/funde-in-der-s ... -capivara/

https://www.faz.net/aktuell/wissen/arch ... 24830.html

https://www.zdf.de/dokumentation/terra- ... n-100.html
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7228
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von holzi »

und noch mehr zum Thema "Erste Amerikaner": https://www.heise.de/tp/features/Starbe ... 51337.html
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3049
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Lycobates »

holzi hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 21:43
und noch mehr zum Thema "Erste Amerikaner": https://www.heise.de/tp/features/Starbe ... 51337.html
Gab es damals auch schon eine First Lady?
:tuete:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Siard »

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 22:26
Gab es damals auch schon eine First Lady?
:tuete:
Heißt der Mann einer Präsidierenden dann First Lord?

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12665
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Hubertus »

Siard hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 02:51
Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 22:26
Gab es damals auch schon eine First Lady?
:tuete:
Heißt der Mann einer Präsidierenden dann First Lord?
Nee.. First Gentleman, s.:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_f ... ted_States :unbeteiligttu:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25056
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Hubertus hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 18:50
Siard hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 02:51
Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 22:26
Gab es damals auch schon eine First Lady? :tuete:
Heißt der Mann einer Präsidierenden dann First Lord?
Nee.. First Gentleman, s.:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_f ... ted_States :unbeteiligttu:
Blödsinn. Vielmehr wahlweise entweder Eunuch oder Gigolo.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2572
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Lupus »

Robert, Robert! t t t t t t
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7056
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Siard »

Hubertus hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 18:50
Siard hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 02:51
Heißt der Mann einer Präsidierenden dann First Lord?
Nee.. First Gentleman, :unbeteiligttu:
Laaaaangweilig.
Nachdem Washington die Anrede "Majestät" abgelehnt hat, wieder eine langweilige Entscheidung in Usanien. Aber es ist eh mehr als inoffiziell.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26013
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Rund um Ausgrabungen und Archäologie

Beitrag von Juergen »

Neue Ausstellung in Paderborn in der Kaiserpfalz: https://www.kaiserpfalz-paderborn.de/de/

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema