"Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Raphael »

Palmesel hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Der genannte Tierrechtler wird ihn gewählt haben, um mit Hilfe der allgemein bekannten Schrecknisse während des Nazi-Regimes die Debatte zu emotionalisieren.
Er hat die Emotionalisierung des Themas in Israel mit großem Erfolg betrieben, vermutlich nicht zuletzt, weil ihm, selbst Jude, kein leichtfertiger Missbrauch des Wortes unterstellt wird.

Nichtsdestoweniger bleibt die Nutzung des Begriffs für die Sache des Veganismus schäbig: Der Zweck heiligt nicht die Mittel!

Insbesondere schäbig ist daran, daß er als Jude meint, den Begriff ungestraft nutzen zu können, um sein Steckenpferd "Veganismus" reiten zu können.
Palmesel hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Das ist schäbig, weil es offenbar bewußt und gewollt die Auschwitz-Opfer et al. herabwürdigt.
Um das so zu sehen, muss man die Opfer der Tierquälerei und systematischen Tötung in der industriellen Tierhaltung als relativ unwürdig ansehen, denn Yourofsky geht es ja gerade nicht darum, den Holocaust zu verharmlosen, sondern: die Verharmlosung der Tierhaltung zu durchbrechen.
Worum es Yourofsky geht, ist schon klar: Er folgt den hinlänglich bekannten Skandalisierungsmustern der modernen Mediengesellschaft.
Nichtsdestoweniger geht er dadurch, daß er den Begriff "Holocaust" verwendet, in unzulässiger Weise vor.
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Raphael »

Palmesel hat geschrieben:Mir ist klar, dass die meisten Menschen das tun - sie verharmlosen und romantisieren Tierhaltung, und ignorieren dabei die wirklichen Verhältnisse. Sie müssen das tun, wenn sie weiter von den "Früchten" dieses Tierhaltungssystems zehren wollen, und sich nicht gleichzeitig dabei schlecht fühlen wollen. Das ist es ja, was den Veganern vorgeworfen wird: sie wollten Anderen ein schlechtes Gewissen einreden. Nur funktioniert das nicht: der Mensch ist selbst Herr seines Gewissens. Vorausgesetzt natürlich, er hat ein Gewissen...
Wenn Du 'mal vom hohen Roß Deiner ideologisierten Verbissenheit heruntersteigen würdest, dann könntest Du Dich mit praktikableren Varianten zum Thema Tierhaltung beschäftigen. :ja:

Einen Turnaround im Leben hat bspw. Karl Ludwig Schweisfurth gemacht. Heute betreibt er sehr erfolgreich die Herrmannsdorfer_Landwerkstätten. Sie sollen einen Besuch wert sein ..........
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Thomas +
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 8. März 2016, 20:07

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Thomas + »

Palmesel hat geschrieben:Behauptung: Zwei Objekte, zu deren Eigenschaften keine weitere Kenntnis besteht, sind als gleichwertig zu betrachten. [...] Besteht über die keine Kenntnis [...]

Es besteht nun aber Kenntnis über die betreffenden Objekte, das sollte selbst für Sie einsichtig sein, geben Sie doch andernorts zu: Sie wissen, dass man Tiere nicht ethisch verpflichten kann. Das liegt wohl an ganz bestimmten Eigenschaften (und kann man definitiv selbst als eine Eigenschaft ansehen), die für die ethischen Status der Tiere relevant sind, auch das dürfte Ihnen bekannt sein. Der ganze Unfug wird alleine damit hinfällig, aber schön zu sehen, was Sie hier so alles versuchen.

Es stellt sich also weiterhin die Frage, wieso B A vorzuziehen sei – an irgendeiner Unkenntnis liegt's schon mal nicht. Aber selbst wenn:

Um von einer tatsächlichen Gleichheit beider Objekte auszugehen, müssen Sie wissen, ob beide Objekte auch tatsächlich vollständig die gleichen Eigenschaften aufweisen. Sie wissen aber (vorgeblich) weder ob beide Objekte dieselben oder unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Sie wissen also auch nicht, welche Normen anwendbar sind, ob die Normen für den Fall A oder die Normen für den Fall B, denn dass Normen gerade nicht anwendbar sind, aufgrund irgendwelcher kontingenter Umstände, heißt noch lange nicht, dass es keine Normen gibt. Dahingehend haben Sie gar nichts nachgewiesen.

Weiter: Inwiefern ist Existenz z. B. eine "Norm" und was soll sie besagen? Existenz ist an und für sich nicht einmal ein reales Prädikat.

Ihr Ausgangspunkt ist: (1) Es gibt S1 und S2 für die gilt, dass man von keiner der Eigenschaften von S1 und S2 Kenntnis hat. Später kommen Sie dann damit an: (2) Man hat Kenntnis von der Eigenschaft E von S1 und S2, auf dieser Basis ließe sich dann eine Norm bestimmen, die für beide gleichermaßen gilt. Wie kommen Sie zu E? Bei (1), von dem Sie ausgehen (als "Objekte unserer Betrachtung" usw.), taucht kein E, kein Prädikat, sondern ein Operator (∃) auf, das ist das Problem.

Und dann wollen Sie uns zu allem Überfluss auch noch erzählen, dass Intuition in der Ethik (als sensus communis im Kollektiv, in diesem Falle) keine Bedeutung zukommen soll. Zur Rettung von Fehlschlüssen werden von besonders "Selbstreflektierten" Fehlschlüssen herangezogen, herumgegiftet und sich empört. Auf jeden Fall sehr heiter das alles ...

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8698
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Sempre »

Palmesel hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:Gegenüber tatsächlichen Autoritäten ist eine entsprechende Ehrfurcht durchaus angesagt.
Jaja, die konservative Obrigkeits-Fußfälligkeit, kenn ich zur Genüge. Aber mal so: nur selbst denken ist wirklich hipp!
Warum erwähnst Du dann Dein Diplom? Soll der Leser nun selbst denken oder nicht?

Dieser Deiner Entgegnung liegt übrigens die versteckte Annahme zugrunde, eine entsprechende Ehrfurcht gegenüber tatsächlichen Autoritäten impliziere, dass jemand das Denken zumindest teilweise der Autorität überlasse oder jedenfalls aufgebe. Das trifft aber i.a. nicht zu.

Wie man sieht, überlässt Du das Denken, offenbar ohne es selbst auch nur zu merken, gerne den Lesern Deiner Beiträge, was Dich Deiner eigenen Einschätzung nach nicht wirklich hipp aussehen lässt.

Palmesel hat geschrieben:Ich behaupte nicht, ich machte keine logischen Fehler, weil ich Mathematiker bin.
Du nennst Dein Diplom in Mathematik um die Leser davon zu überzeugen, dass es bei Dir mit der Logik nicht hapere:
Palmesel hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:Ich kann nur feststellen, dass es bei Dir hapert, was Logik angeht, [...]
Ich hab ein Diplom in Mathematik, wenn Du mit der Logik in meinen Aussagen ein Problem hast, dann liegt das bei Deinem mangelnden Verständnis.
Danke, dass Du mir die Gelegenheit gibst, das noch einmal zu zitieren. Der ein oder andere Leser mag ja inzwischen bereits wieder vergessen haben, dass Du so tust, als schütze ein Mathematikdiplom vor logischen Fehlern. Oder vielleicht erinnert sich auch irgendjemand nicht mehr daran, dass Du empfiehlst, das Selbstdenken aus Ehrfurcht angesichts Deines Mathematikdiploms besser einzustellen.

Palmesel hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:Danke für die Auskunft! Das ist eine wertvolle Information für Leser mit Kindern im entsprechenden Alter.
Wieder ein Beispiel für Deine falsche Denkweise, die Du uns fortwährend unter Beweis stellt: die gute oder schlechte Qualität eines Absolventen einer Universität lässt keine Aussagen über zu deren Qualität schlechthin.
Auch eine Universität kann man an den Früchten erkennen (wenn man es kann). Je mehr Daten zu den Früchten zur Verfügung stehen, desto besser.

Palmesel hat geschrieben:Behauptung: Zwei Objekte, zu deren Eigenschaften keine weitere Kenntnis besteht, sind als gleichwertig zu betrachten.
Beweis: Seien zwei Objekte, zu deren Eigenschaften keine weitere Kenntnis besteht. Um eine Unterschiedlichkeit oder Gleichheit zu beweisen bedürfte es einer Norm oder Relation, die dies ausweist. Jede Norm oder Relation nimmt Bezug auf bestimmte Eigenschaften. Besteht über die keine Kenntnis, ist die Norm oder Relation nicht anwendbar. Laut Voraussetzung existiert also keine Norm oder Relation, die auf beide Objekte anwendbar wäre, außer der Existenz selbst. Die zwei Objekte sind Objekte unserer Betrachtung und in diesem Sinne existent, also sind sie gleichwertig. Das war zu zeigen.

Das ist purste reine Logik [...]
Das soll wohl eine Variante des Prinzips der Identität des Ununterscheidbaren von Gottfried Wilhelm Leibniz sein, nach dem die Universität Hannover benannt ist. Eadem sunt quae sibi ubique substitui possunt, salva veritate. Ist es aber nicht, denn ob Identität oder Nicht-Identität ist schlicht nicht überprüfbar, wenn Unkenntnis in bezug auf Eigenschaften nicht ausgeschlossen werden kann.

Die Identität des Ununterscheidbaren setzt Ununterscheidbarkeit voraus. Dass aber keine weitere Kenntnis möglich sei, muss wiederum bewiesen bzw. wenigstens plausibel gemacht werden. Ohne sensus communis kommt man da nicht weiter.

Das zeigt sich auch daran, dass Dein Beweis dementsprechend nicht einmal Deine Behauptung beweist. Die Aussage Laut Voraussetzung existiert also keine Norm oder Relation, ... ist schlicht falsch. Laut Voraussetzung fehlt lediglich Kenntnis zu möglichen Eigenschaften. Und weil diese Kenntnis fehlt, ist nicht feststellbar, ob unter den bekannten Normen bzw. Relationen hier brauchbare zu finden sind oder nicht. Ist denn wenigstens Kenntnis sämtlicher relevanter Normen oder Relationen vorausgesetzt? Ohne Kenntnis aller relevanter Umstände ist natürlich nicht feststellbar, ob die zwei Objekte gleichwertig sind oder nicht.

Wie Thomas+ oben erwähnt, ist Dein Beweisversuch auch müßig, denn Deiner Kenntnis nach gibt es ja einen Unterschied zwischen Mensch und Tier, den Du selbst erwähnt hast. Der Mensch kann gut oder schlecht handeln, das Tier hingegen nicht. Folglich hat der Mensch Eigenschaften, die dazu führen, dass er gut oder schlecht handeln kann, während das Tier solche Eigenschaften nicht hat. Das wird wohl von niemandem hier im Strang und auch nicht vom sensus communis bestritten. Du müsstest mindestens beweisen, dass solche Eigenschaften, die es unstrittigerweise gibt, der Gegenposition nicht helfen können, um die Beweislast für Deine Position zurückweisen zu können.

"Interessant" an Deinem "Beweis" ist insbesondere auch, dass er gänzlich ohne Voraussetzungen auskommt. Insbesondere gehört "Kenntnis" üblicherweise in den Bereich der Axiome und nicht in eine zu beweisende Behauptung.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

Juergen hat geschrieben:Heute ist Weltvegetariertag

https://en.wikipedia.org/wiki/World_Vegetarian_Day
Ist heute Donnerstag? :hmm:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Niels hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Heute ist Weltvegetariertag
https://en.wikipedia.org/wiki/World_Vegetarian_Day
Ist heute Donnerstag? :hmm:
Das hat mich auch gewundert, doch möglicherweise ist das so zu verstehen, daß heute der Tag ist, an dem Vegetarier gegessen werden. :indianer:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

:D
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Caviteño
Beiträge: 11097
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Caviteño »

Juergen hat geschrieben:Heute ist Weltvegetariertag

https://en.wikipedia.org/wiki/World_Vegetarian_Day
und - wie Du gemeldet hast - Tag des Kaffees.... und außerdem ist heute noch der Weltmusiktag, der Europäische Tag der Depression und der Tag der älteren Menschen. :)

Ich freu mich schon auf den 21. 1. - da ist der Tag der Jogginghose

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

Caviteño hat geschrieben:21. 01. - da ist der Tag der Jogginghose
Der gewaschenen oder der ungewaschenen? :narr: :ikb_sick:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Ich habe gerade bei Facebook eine bedenkenswerte Ermahnung gelesen:

Witze über Tofu sind geschmacklos.


:tuete:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

„Ich bin erkältet. Was soll ich tun?“
„Trink Milch mit Honig, das hilft.“
„Aber ich bin Veganer“
„Tja, dann stirbst du halt.“

:pfeif:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12665
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Hubertus »

:kugel: :kugel: :kugel:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Endlich: Esso-Tankstellen bieten jetzt auch veganes Benzin an



Hamburg (dpo) - Veganer müssen beim Tanken künftig keine Kompromisse mehr eingehen: Die Tankstellenkette Esso hat heute das erste Benzin in Deutschland präsentiert, das komplett ohne tierische Fossilbestandteile auskommt. Ab sofort ist das Veganbenzin an sämtlichen Esso-Tankstellen für derzeit 12,93 Euro pro Liter erhältlich.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

Juergen hat geschrieben:
Endlich: Esso-Tankstellen bieten jetzt auch veganes Benzin an



Hamburg (dpo) - Veganer müssen beim Tanken künftig keine Kompromisse mehr eingehen
Das ist doch mal erfreulich. Denn dann können die das Mineralöl direkt zu sich nehmen und brauchen nicht so komisches Zeug zu essen: http://www.swr.de/marktcheck/veggie-nic ... 34/qo9gdl/
Öko-Test findet aber noch weitere bedenkliche Inhaltsstoffe: Die meisten Veggie-Produkte sind nämlich mit immensen Mengen von Mineralölbestandteilen belastet. Stiftung Warentest kommt zu ähnlichen Ergebnissen: Von zwanzig getesteten Produkten haben sechs ein Schadstoff-Problem.
Wer's trotzdem noch mag und sich überdies sagt:"Mineralstoffe sind doch gesund", muss sich wegen der aktuellen Einigung der OPEC in Zukunft allerdings auf höhere Preise gefasst machen... :turban: :koch:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7436
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Marion »


Daraus:
Aktuellen Umfragen zufolge leben mittlerweile 7,8 Millionen Vegetarier bzw. Veganer in Deutschland. Tendenz steigend.
:glubsch: Das ist ja fast jeder 1.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Stimmt aber wahrscheinlich. Vor allem Veganer sind eine gefürchtete Minderheit, wenn man mit Massenabfütterung in Schulen, Kitas und Krankenhäusern zu tun hat. "Veganer-mutter" gilt unter 'Schülern und Lehrern gleichermaßen als Schimpfwort.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Juergen »

Marion hat geschrieben:

Daraus:
Aktuellen Umfragen zufolge leben mittlerweile 7,8 Millionen Vegetarier bzw. Veganer in Deutschland. Tendenz steigend.
:glubsch: Das ist ja fast jeder 1.
Die Zahl ist viel zu hoch. Offenbar wurde da aus ideologischen Gründen getrickst und zudem wurde die Zahl nur geschätzt:
Wikipedia: Vegetarismus hat geschrieben:
Der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) ging im Januar 215 von rund 7,8 Millionen Vegetariern in Deutschland und einem Bevölkerungsanteil von rund 1 % aus. Diese Schätzung basiert auf aktuellen Umfrageergebnissen des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) und von YouGov. Hierbei wurden allerdings auch die sogenannten Flexi-Vegetarier („Flexi-Vegetarier essen zumindest selten Fleisch“) mitgezählt. Konsequent vegetarisch ernährten sich in der YouGov-Umfrage 4,3 % der Teilnehmer.
Ernährungsreport 216 des BMEL: http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads ... cationFile
Mit nur drei Prozent der Befragten liegt die Zahl derer, die
nie Fleisch oder Wurst essen, recht niedrig. Frauen sind mit
sechs Prozent bei den Vegetariern viel häufiger vertreten
als Männer (1 %).
Die Zahl der Veganer dürfte noch deutlich darunter liegen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14924
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von HeGe »

Juergen hat geschrieben:
Wikipedia: Vegetarismus hat geschrieben:…Hierbei wurden allerdings auch die sogenannten Flexi-Vegetarier („Flexi-Vegetarier essen zumindest selten Fleisch“) mitgezählt.
"Flexi-Vegetarier"? Schreibt Ovi jetzt auch bei Wikipedia? :auweia:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

HeGe hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Wikipedia: Vegetarismus hat geschrieben:…Hierbei wurden allerdings auch die sogenannten Flexi-Vegetarier („Flexi-Vegetarier essen zumindest selten Fleisch“) mitgezählt.
"Flexi-Vegetarier"? Schreibt Ovi jetzt auch bei Wikipedia? :auweia:
:kugel:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8698
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Sempre »

Juergen hat geschrieben:Die Zahl der Veganer dürfte noch deutlich darunter liegen.
Und die Zahl der Dinkelsalafisten dürfte dieser Zahl dann in etwa entsprechen.
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Palmesel
Beiträge: 535
Registriert: Montag 16. September 2013, 10:05
Wohnort: Lübeck

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Palmesel »

Was hinterlassen wir unseren Kindern in 30, 40 Jahren?
"Hier habt Ihr einen Wüstenplanet und einen lustigen Veganerwitz. Guckt, was ihr draus macht, ihr Arschgeigen. Wir sind dann mal weg..."
(Hagen Rether, https://www.youtube.com/watch?v=iiDCNdsU4vI)

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Yeti »

Palmesel hat geschrieben:
Was hinterlassen wir unseren Kindern in 30, 40 Jahren?
"Hier habt Ihr einen Wüstenplanet und einen lustigen Veganerwitz. Guckt, was ihr draus macht, ihr Arschgeigen. Wir sind dann mal weg..."
(Hagen Rether, https://www.youtube.com/watch?v=iiDCNdsU4vI)
Hagen Rether hat geschrieben:Frage: Du bist allein erziehender Vater? Rether: Nein, ich habe keine Kinder.
Lustig. Der ist überhaupt, scheint mir, was Familie & Co. betrifft, auch Info-Veganer:
Hagen Rether hat geschrieben:"Warum prügeln wir Kinder frühmorgens gegen ihren Biorhythmus aus dem Bett? Die Eltern kotzen, die Lehrer kotzen und die Kinder kotzen."
Antworten:
"Weil ein späterer Schulstart einige Probleme bei den arbeitenden Eltern verursachen würde."
oder:
"Kinder müssen aufstehen, weil sie zur Schule gehen dürfen! In 49 afrikanischen Staaten ist das nicht so!"
Scheint für mich eher der Typ 50-Jähriger zu sein, der seine Familienplanung noch bis kurz vor seinen Tod hinausschiebt. Wäre natürlich auch tragisch, wenn seine in die Ewigkeit des Nichts geplante Tochter seinen Pferdeschwanz doof findet. Doch larmoyante Charaktere wie er können wahrscheinlich mit Kritik nicht gut umgehen.
Hagen Rether hat geschrieben:"Wir leben in einem Land, in dem "Frauenversteher", "Gutmensch" und "Pazifist" Schimpfworte sind. Haben wir echt gut hingekriegt."
Hey Hagen, du musst hier gar nicht leben. Du könntest auch dein Stammland Bulgarien besuchen gehen und uns von dort Kunde bringen, welche Wörter für Minderheiten dort verwendet werden. Das wäre wenigstens unterhaltsam.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Palmesel
Beiträge: 535
Registriert: Montag 16. September 2013, 10:05
Wohnort: Lübeck

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Palmesel »

Ach, was hab ich das vermisst hier, immer diese sachliche, am Inhalt orientierte, den Gegenüber wertschätzende und konstruktive Kritik.

...ach nee, das vermisse ich ja nach wie vor. :pfeif:

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Edi »

Hagen Rether ist für mich ein einseitiger Spinner, der besser wieder nach Bulgarien zurück gehen sollte. Selbst da, wo er recht hat, ist er meist äusserst einseitig. Lächerlich der Mann.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Palmesel
Beiträge: 535
Registriert: Montag 16. September 2013, 10:05
Wohnort: Lübeck

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Palmesel »

Seine Eltern sind dort weg, als er vier war, und er ist deutscher Staatsbürger. Die Ausländerfeindlichkeit geht also, wenn schon nicht ins Leere, dann aber sicher voll daneben.

Zugegeben, ich sehe ein, warum er nicht so beliebt ist. Er verlangt dem Zuhörer ab, sich selbst mit einem kritischen Augenzwinkern sehen zu können, und das disqualifiziert ihn für ein Gros des Volksgeleuts.

Die Fachlichkeit ist bei ihm mitunter kritikwürdig, weil er Richtiges in falsche Kausalitäten bettet, vermutlich geschuldet der Dramaturgie, aber ich mag seine ruhige Art, und dass er den Fokus nicht auf "die da oben" richtet, sondern auf das Hinterfragen eines jeden selbst.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

Palmesel hat geschrieben: Die Fachlichkeit ist bei ihm mitunter kritikwürdig, weil er Richtiges in falsche Kausalitäten bettet, vermutlich geschuldet der Dramaturgie, aber ich mag seine ruhige Art, und dass er den Fokus nicht auf "die da oben" richtet, sondern auf das Hinterfragen eines jeden selbst.
Aha. Was auch immer Du damit meinst, wird Dein Geheimnis bleiben - außer, Du machst den erklärbär.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23541
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Niels »

Edi hat geschrieben:Hagen Rether ist für mich ein einseitiger Spinner, der besser wieder nach Bulgarien zurück gehen sollte.
Aha, alle Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben abschieben? Oder was ist los? :vogel:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10032
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von Edi »

Niels hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Hagen Rether ist für mich ein einseitiger Spinner, der besser wieder nach Bulgarien zurück gehen sollte.
Aha, alle Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben abschieben? Oder was ist los? :vogel:
Ich habe Rether geschrieben, den brauchen wir bei uns nicnt. Von anderen war keine Rede.

Wenn er seine zum Teil berechtigte Kritik anders aufhängen würde, dann würde man ihm eher glauben. Was er über die Kirche schon gesagt hat, ist teilweise auch zum Erbrechen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Veggie-Day": donnerstags fleischlos

Beitrag von taddeo »

Edi hat geschrieben:Was er über die Kirche schon gesagt hat, ist teilweise auch zum Erbrechen.
:daumen-rauf: (Laß das "teilweise" weg, dann stimmt es völlig.)
Der einzige Kabarettist, bei dem ich bedaure, mal Geld für einen Live-Abend ausgegeben zu haben. Und zwar genau aus diesem Grund.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema