Alles zum Thema Normalzeit versus Sommerzeit

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Alles zum Thema Normalzeit versus Sommerzeit

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 29. März 2008, 23:02

Nicht vergessen:

heute Nacht ist Zeitumstellung!
Die Uhren werden eine Stunde vorgestellt. Also ab ins Bett, und schneller schlafen, damit ihr morgen Früh in der Messe munter seid! :ja: :mrgreen:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24505
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 29. März 2008, 23:07

Be***** freim********** Bü*****************, verm********** de********* Ges*****, das uns diese menschenfeindliche, naturwidrige Vergewaltigung beschert und aufgezwungen hat, wie sie uns alles aufzwingen, ohne je das Volk zu fragen. Verlogenes Dr*************, es schm*** i* d** H****.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 29. März 2008, 23:10

Robert!! Du gehst jetzt sofort ins Bett! :motz:





Aber recht haste...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Kurt
Beiträge: 1482
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 22:29

Beitrag von Kurt » Sonnabend 29. März 2008, 23:27

Wir haben die Zeitumstellung schon heute morgen vorgenommen.

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Beitrag von Niels » Sonnabend 29. März 2008, 23:38

Kurt hat geschrieben:Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.
Vielleicht gewinnt er den Kampf (hoffentlich) ...
http://www.welt.de/welt_print/article18 ... llung.html
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Kurt
Beiträge: 1482
Registriert: Montag 5. Februar 2007, 22:29

Beitrag von Kurt » Sonnabend 29. März 2008, 23:51

Niels hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.
Vielleicht gewinnt er deen Kampf (hoffentlich) ...
http://www.welt.de/welt_print/article18 ... llung.html
Nee, aussichtslos.
Die EU zeigt auf die Mitgliedsstaaten, jene auf die EU.
Ohne Revolution tut sich da gaar nichts. :nein:

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Beitrag von Raimund J. » Sonntag 30. März 2008, 08:45

Robert Ketelhohn hat geschrieben: wie sie uns alles aufzwingen, ohne je das Volk zu fragen.
Na, lieber nicht, mir graut zu oft vor dem "Willen des Volkes".

Mit der Sommerzeit habe ich allerdings überhaupt keine Probleme.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

iustus
Beiträge: 7012
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Beitrag von iustus » Sonntag 30. März 2008, 10:36

Raimund Josef H. hat geschrieben:
Mit der Sommerzeit habe ich allerdings überhaupt keine Probleme.
Richtig. Ich bin auch gegen die Zeitumstellung. Aber bitte das ganze Jahr SOMMERZEIT.

Es nützt doch keinem etwas, wenn es im Sommer um drei Uhr morgens hell ist. Die Zeiten, in denen Menschen da aufstanden und begannen zu arbeiten, sind vorbei! Außer einigen wenigen Benediktinern wie solche auf Gut Reichenstein macht das doch kaum noch jemand.

Abends brauchen wir mehr Licht! Für die Sommerzeit das ganze Jahr [Punkt]

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6651
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Beitrag von holzi » Sonntag 30. März 2008, 14:21

iustus hat geschrieben:
Raimund Josef H. hat geschrieben:Mit der Sommerzeit habe ich allerdings überhaupt keine Probleme.
Richtig. Ich bin auch gegen die Zeitumstellung. Aber bitte das ganze Jahr SOMMERZEIT.
Noch besser: das ganze Jahr über Sommer! Aber wenn ich mir die Klimaforscher so anhöre, kommt das auch noch in absehbarer Zeit! :mrgreen:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von overkott » Sonntag 31. Oktober 2010, 09:22

Ab heute wird wieder die Mitteleuropäische Zeit eingeführt. Gegenüber der Weltzeit geht sie um eine Stunde vor. Sollte die Weltzeit in Deutschland beibeihalten oder eingeführt werden?

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24505
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 31. Oktober 2010, 11:05

Du meinst nicht „Weltzeit“, sondern westeuropäische Zeit. Die galt in Deutschland
nie. Wäre ja auch Unsinn. Vielleicht willst du sie auch in Irkutsk einführen, damit sie
dort dann um Mitternacht zu Mittag essen müssen, wenn die Sonne am höchsten
steht?

Was hier die letzten sieben Monate galt, war die sogenannte „Sommerzeit“, ein aus-
gemachter Schwachsinn, den man schleunigst wieder abschaffen sollte.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7240
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Marion » Sonntag 31. Oktober 2010, 11:20

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Was hier die letzten sieben Monate galt, war die sogenannte „Sommerzeit“, ein aus-
gemachter Schwachsinn, den man schleunigst wieder abschaffen sollte.
Die wurde ja eingführt zum Energie sparen. Seit ein paar Jahren ist nachgewiesen, daß das nicht funktionierte.
Ich verstehe nicht, daß kein einziges Land die Sommerzeit wieder abschafft. Sie hat nur Nachteile. Bringt Kosten und durcheinander.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Filius Custodis
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 20:14
Wohnort: Erzbistum Paderborn

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Filius Custodis » Sonntag 31. Oktober 2010, 11:23

overkott hat geschrieben:Ab heute wird wieder die Mitteleuropäische Zeit eingeführt. Gegenüber der Weltzeit geht sie um eine Stunde vor. Sollte die Weltzeit in Deutschland beibeihalten oder eingeführt werden?
In Deutschland galt nie die Weltzeit. Weltzeit oder UTC (Universal Time Code), ist eine Zeit, die es in Europa in England und Irland, und dort nur im Winter gibt.
In Mitteleuropa gilt ab heute wieder MEZ das ist UTC + 1h.
Ich persönlich finde das sehr frühe Dunkel am Abend eher unangenehm und hätte lieber das ganze Jahr durch "Sommerzeit" (MESZ), statt das ganze Jahr MEZ, wie es früher war. Aber man kann nicht jedem Land in Europa eine eigene Zeitzone geben. In Ungarn oder Spanien sieht das ja schon wieder ganz anders aus.

iustus
Beiträge: 7012
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von iustus » Sonntag 31. Oktober 2010, 11:29


Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von overkott » Sonntag 31. Oktober 2010, 13:34

Seit wir Funkwecker haben, ist das nicht ganz so dramatisch, bis auf...

Gibt es eigentlich schon Autos mit Funkuhren?

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6651
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von holzi » Sonntag 31. Oktober 2010, 13:43

overkott hat geschrieben:Seit wir Funkwecker haben, ist das nicht ganz so dramatisch, bis auf...

Gibt es eigentlich schon Autos mit Funkuhren?
Ja, zumindest die Uhr meines Autoradios wird per GPS gesteuert.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von cantus planus » Sonntag 31. Oktober 2010, 13:43

overkott hat geschrieben:Gibt es eigentlich schon Autos mit Funkuhren?
Vielleicht. Viele sind auch mit einem Mechanismus zum Aufziehen oder einer Dampfmaschine bestückt. Ich halte aber nach wie vor große Stücke auf den Ottomotor.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9435
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 31. Oktober 2010, 14:46

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Was hier die letzten sieben Monate galt, war die sogenannte „Sommerzeit“, ein aus-
gemachter Schwachsinn, den man schleunigst wieder abschaffen sollte.
So ist es!
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von cantus planus » Sonntag 31. Oktober 2010, 14:49

ad-fontes hat geschrieben:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Was hier die letzten sieben Monate galt, war die sogenannte „Sommerzeit“, ein aus-
gemachter Schwachsinn, den man schleunigst wieder abschaffen sollte.
So ist es!
:klatsch:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von overkott » Sonntag 31. Oktober 2010, 15:52

cantus planus hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Was hier die letzten sieben Monate galt, war die sogenannte „Sommerzeit“, ein aus-
gemachter Schwachsinn, den man schleunigst wieder abschaffen sollte.
So ist es!
:klatsch:
Immerhin können wir heute und morgen die verlorene Stunde Schlaf vom Frühjahr aufholen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Niels » Sonntag 31. Oktober 2010, 15:57

Filius Custodis hat geschrieben: Ich persönlich finde das sehr frühe Dunkel am Abend eher unangenehm und hätte lieber das ganze Jahr durch "Sommerzeit" (MESZ)
Dito. :ja:
Der "ständige" Wechsel ist Schwachsinn.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

iustus
Beiträge: 7012
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von iustus » Sonntag 31. Oktober 2010, 20:02

Niels hat geschrieben:
Filius Custodis hat geschrieben: Ich persönlich finde das sehr frühe Dunkel am Abend eher unangenehm und hätte lieber das ganze Jahr durch "Sommerzeit" (MESZ)
Dito. :ja:
Der "ständige" Wechsel ist Schwachsinn.
:klatsch: Nur noch Sommerzeit!

Benutzeravatar
Galilei
Beiträge: 1144
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 18:21
Wohnort: Bistum Münster

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Galilei » Sonntag 31. Oktober 2010, 20:26

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Du meinst nicht „Weltzeit“, sondern westeuropäische Zeit. Die galt in Deutschland
nie. Wäre ja auch Unsinn. Vielleicht willst du sie auch in Irkutsk einführen, damit sie
dort dann um Mitternacht zu Mittag essen müssen, wenn die Sonne am höchsten
steht?
Die chinesische Regierung ist da wenig zimperlich. In China gilt überall Pekinger Zeit, obwohl sich das Land über fünf Zeitzonen erstreckt.

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Raimund J. » Sonntag 31. Oktober 2010, 22:18

Niels hat geschrieben:
Filius Custodis hat geschrieben: Ich persönlich finde das sehr frühe Dunkel am Abend eher unangenehm und hätte lieber das ganze Jahr durch "Sommerzeit" (MESZ)
Dito. :ja:
Der "ständige" Wechsel ist Schwachsinn.
Ich finde es sehr angenehm, daß es im Sommer länger hell ist. Und jetzt ist halt wieder Normalzeit. Mit dem Wechsel habe ich keine Probleme.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Pelikan
Beiträge: 1150
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2004, 17:09

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Pelikan » Sonntag 31. Oktober 2010, 22:39

Es handelt sich um eine reine Machtdemonstration. Das Regime verfestigt seine totale Herrschaft über alle Lebensbereiche.

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Christiane » Montag 1. November 2010, 00:36

Niels hat geschrieben:
Filius Custodis hat geschrieben: Ich persönlich finde das sehr frühe Dunkel am Abend eher unangenehm und hätte lieber das ganze Jahr durch "Sommerzeit" (MESZ)
Dito. :ja:
Der "ständige" Wechsel ist Schwachsinn.
Ich finde das frühe Dunkel passt sehr gut zu meiner Stimmung (siehe Frustthread).
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von lifestylekatholik » Montag 1. November 2010, 13:54

iustus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Filius Custodis hat geschrieben: Ich persönlich finde das sehr frühe Dunkel am Abend eher unangenehm und hätte lieber das ganze Jahr durch "Sommerzeit" (MESZ)
Dito. :ja:
Der "ständige" Wechsel ist Schwachsinn.
:klatsch: Nur noch Sommerzeit!
:ikb_wallbash: :vogel:
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Lioba » Dienstag 2. November 2010, 00:18

Der ständige Wechsel ist Schwachsinn :daumen-rauf:
Also weg mit der Sommerzeit!! :ja:
Die ist nämlich die Abweichung - die sog. Winterzeit ist eigentlich das Normale.
@Stylie: nicht zu fest vor die Wand knallen, das ist ungesund. Bild
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24505
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 2. November 2010, 08:45

Lioba hat geschrieben:Die ist nämlich die Abweichung - die sog. Winterzeit ist eigentlich das Normale.
Was man ja schon merkt, wenn man um mittags zwölfe zum Himmel emporschaut.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von overkott » Dienstag 2. November 2010, 11:38

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Die ist nämlich die Abweichung - die sog. Winterzeit ist eigentlich das Normale.
Was man ja schon merkt, wenn man um mittags zwölfe zum Himmel emporschaut.
Das könnt ihr gleich ausprobieren.

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von lifestylekatholik » Dienstag 2. November 2010, 14:08

overkott hat geschrieben:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Lioba hat geschrieben:Die ist nämlich die Abweichung - die sog. Winterzeit ist eigentlich das Normale.
Was man ja schon merkt, wenn man um mittags zwölfe zum Himmel emporschaut.
Das könnt ihr gleich ausprobieren.
Es klappt aber nur, wenn man auf dem Meridian von Görlitz steht. Hier bei mir dauert es von 12.00 Uhr noch ca. 20 Minuten, bis die Sonne wirklich ihren Höchststand erreicht. Oder andersherum: Die Uhren zeigen 12.00 Uhr an, wenn es hier erst ca. 11.40 Uhr mittlerer Ortszeit ist. Noch schlimmer wird’s, je weiter man nach Westen kommt. Wenn die Uhren in Paris 12.00 Uhr anzeigen, dauert’s noch knapp 1 Stunde und 10 Minuten, bis die Sonne ihren Höchststand erreicht.

Außerdem kommt dann noch die Zeitgleichung dazu, die momentan alles noch mal um so ca. 15 Minuten verschiebt.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Anizet
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 12:44

Re: Mitteleuropäische Zeit eingeführt

Beitrag von Anizet » Dienstag 2. November 2010, 14:51

Ob die Mitteleuropäische Normalzeit = MEZ noch immer nicht bei Kreuzgang.de angekommen ist?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema