Deutschschule

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12785
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Deutschschule

Beitrag von Hubertus »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 21:09
Hubertus hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 21:07
Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 19:05
a.g.A.

Was ist richtig?

a) Das Mädchen soll seinen Bruder getötet haben.
b) Das Mädchen soll ihren Bruder getötet haben.

Oder sind beide Versionen richtig?
Nein, nur a). Als Diminutiv (von 'Magd') grammatikalisch Neutrum. Das scheint mir im Deutschen eine grundsätzliche Regel. Das Herrchen, das Frauchen, das Taschlein etc.
Das Frauenzimmer.
:breitgrins:
Das gilt nicht. :breitgrins: 'Das Zimmer' ist ohnehin immer Neutrum. 'Frauenzimmer' ist ein Kompositum, kein Diminutiv. ;)

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3216
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Deutschschule

Beitrag von Lycobates »

Hubertus hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 22:12
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 21:09
Hubertus hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 21:07
Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 19:05
a.g.A.

Was ist richtig?

a) Das Mädchen soll seinen Bruder getötet haben.
b) Das Mädchen soll ihren Bruder getötet haben.

Oder sind beide Versionen richtig?
Nein, nur a). Als Diminutiv (von 'Magd') grammatikalisch Neutrum. Das scheint mir im Deutschen eine grundsätzliche Regel. Das Herrchen, das Frauchen, das Taschlein etc.
Das Frauenzimmer.
:breitgrins:
Das gilt nicht. :breitgrins: 'Das Zimmer' ist ohnehin immer Neutrum. 'Frauenzimmer' ist ein Kompositum, kein Diminutiv. ;)

👍

Simplicia sind sie jedenfalls nicht!
:tuete:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

Hubertus hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 22:03
Siard hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 21:12
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 20:05
Fast so wie das Dogma bei Konzilens!
😄
:kugel:
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 7. November 2019, 20:05
Ältere Semester wie ich üben sich im Schütteln des Kopfes.
😆

Das geht mir auch so. Gerade bei starken Verben fällt mir diese Entwicklung immer wieder auf.
Ja! 'Nehme' statt 'nimm', 'lese' statt 'lies', 'trete' statt 'tritt' usw. :roll:
Ja, »nehmen« steht auf der Roten Liste
https://neutsch.org/Rote_Liste

Es ist immer gut, wenn Verben gestorkt wrden.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

Wikipedia hat geschrieben:Die Quarantäne (Deutschland: [karanˈtɛːnə]; Österreich: [karanˈteːnɛ], [karanˈteːn] oder [kv~]; Schweiz auch: [kʊ̯aranˈtɛːnə]) ist…
Wieso wird Quarantäne als Karantäne gesprochen?
Man sagt doch zu Quark auch nicht Kark, sondern Kwāk
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19106
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Deutschschule

Beitrag von taddeo »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 19. April 2020, 18:26
Wikipedia hat geschrieben:Die Quarantäne (Deutschland: [karanˈtɛːnə]; Österreich: [karanˈteːnɛ], [karanˈteːn] oder [kv~]; Schweiz auch: [kʊ̯aranˈtɛːnə]) ist…
Wieso wird Quarantäne als Karantäne gesprochen?
Man sagt doch zu Quark auch nicht Kark, sondern Kwāk
Da weiß Bastian Sick Bescheid:
https://bastiansick.de/kolumnen/wie-spr ... taene-aus/

(Wußte ich auch nicht, daß die "deutsche" Aussprache nicht für Wörter gilt, die aus bestimmten Fremdsprachen stammen.)

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

taddeo hat geschrieben:
Sonntag 19. April 2020, 18:39
Juergen hat geschrieben:
Sonntag 19. April 2020, 18:26
Wikipedia hat geschrieben:Die Quarantäne (Deutschland: [karanˈtɛːnə]; Österreich: [karanˈteːnɛ], [karanˈteːn] oder [kv~]; Schweiz auch: [kʊ̯aranˈtɛːnə]) ist…
Wieso wird Quarantäne als Karantäne gesprochen?
Man sagt doch zu Quark auch nicht Kark, sondern Kwāk


Da weiß Bastian Sick Bescheid:
https://bastiansick.de/kolumnen/wie-spr ... taene-aus/

(Wußte ich auch nicht, daß die "deutsche" Aussprache nicht für Wörter gilt, die aus bestimmten Fremdsprachen stammen.)
Danke.
Also kam das Wort aus dem Italienischen abgeleiet, wo es „normal“, also wie kw… ausgesprochen wurde, ins Französische, wo das Qu wie K gesprochen wird. Vorn dort kam das „falsch“ ausgesprochene Wort ins Deutsche wo wir genötigt werden, denn Unsinn der Franzosen nachzumachen. :aergerlich:
Die Engländer haben da mehr Selbstbewustsein, was die Aussprache anbelangt. Allerdings haben die das Problem, daß die geschriebenen Buchstaben meist nichts mit den gesprochenen zu tun haben. :roll:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25218
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Robert Ketelhohn »

:D Die Diskussion hatte ich zu Hause auch schon. Ich sage [kvaranˈteːnə]. Es ist ja ausgemachter Schwachsinn, das Wort trotz eingedeutschter Graphie im Anlaut französisch auszusprechen, den Rest dann aber deutsch. Wer vorn [ka-] sagen will, soll auch quarantaine schreiben und [karɑ̃ˈtɛːn] sprechen.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Deutschschule

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 13:53
:D Die Diskussion hatte ich zu Hause auch schon. Ich sage [kvaranˈteːnə]. Es ist ja ausgemachter Schwachsinn, das Wort trotz eingedeutschter Graphie im Anlaut französisch auszusprechen, den Rest dann aber deutsch. Wer vorn [ka-] sagen will, soll auch quarantaine schreiben und [karɑ̃ˈtɛːn] sprechen.
Ich bin davon ausgegangen, dass im Hause Ketelhohn Latein gesprochen wird. :D :narr:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25218
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 14:47
Ich bin davon ausgegangen, dass im Hause Ketelhohn Latein gesprochen wird. :D :narr:
Wenn ich’s tu’, versteht mich keiner. Ist also einerlei … :heul:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Deutschschule

Beitrag von HeGe »

Vatican News hat geschrieben: Papst ermutigt Blutspenden

[...]
Da werden sich die Blutspenden aber freuen. :roll:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

Mir ist da was aufgefallen: Großschreibung kann den Sinn eines Satzes komplett verändern.

z.B.
Ich spiele gern Schach.
Ich spiele gern Großschreibung.

:emil:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Deutschschule

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Wie steht ihr zum Neologismus „zeitnah“?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3216
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Deutschschule

Beitrag von Lycobates »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 14:11
Wie steht ihr zum Neologismus „zeitnah“?
Zeitnähe gibt es nach Grimm (Bd. 31, Sp. 568) bereits im 19. Jh.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1126
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Deutschschule

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 14:29
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 14:11
Wie steht ihr zum Neologismus „zeitnah“?
Zeitnähe gibt es nach Grimm (Bd. 31, Sp. 568) bereits im 19. Jh.
Im Sinne von "bald" bzw. "rasch"?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3216
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Deutschschule

Beitrag von Lycobates »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 14:37
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 14:29
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 14:11
Wie steht ihr zum Neologismus „zeitnah“?
Zeitnähe gibt es nach Grimm (Bd. 31, Sp. 568) bereits im 19. Jh.
Im Sinne von "bald" bzw. "rasch"?
"zeitliche nähe", erläutern die brüder
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2604
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Deutschschule

Beitrag von Lupus »

Zu fast gleicher Zeit?
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7124
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Deutschschule

Beitrag von Siard »

Als ob es bei dem täglich zunehmenden Sprachverfall auf solche Kleinigkeiten noch ankäme.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2604
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Deutschschule

Beitrag von Lupus »

Eben darum halte ich es für wichtig, immer wieder auf unsere schöne Muttersprache besonderes Gewicht zu legen und, selbst wenn es jemandem nicht gefällt, an saubere Aussprache und vor allem auch Schrift zu erinnern!
+L:
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25218
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 18:12
Eben darum halte ich es für wichtig, immer wieder auf unsere schöne Muttersprache besonderes Gewicht zu legen und, selbst wenn es jemandem nicht gefällt, an saubere Aussprache und vor allem auch Schrift zu erinnern!
+L:
Könna noh Schwaba des Deidsche saubr ausschbrecha, gell?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2604
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Deutschschule

Beitrag von Lupus »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 19:34
Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 18:12
Eben darum halte ich es für wichtig, immer wieder auf unsere schöne Muttersprache besonderes Gewicht zu legen und, selbst wenn es jemandem nicht gefällt, an saubere Aussprache und vor allem auch Schrift zu erinnern!
+L:
Könna noh Schwaba des Deidsche saubr ausschbrecha, gell?
Ich darf, und dies allerdings in gepflegtem Hochdeutsch, mit Kennedy sagen: "Ich bin ein Berliner!"
geboren 1936 in Berlin-Steglitz!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25218
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 21:36
Ich darf, und dies allerdings in gepflegtem Hochdeutsch, mit Kennedy sagen: "Ich bin ein Berliner!"
geboren 1936 in Berlin-Steglitz!
+L.
:daumen-rauf: ;D

Da bin ick zur Schule jejang’n, Heesestraße.

Uffjewachsen in Lankwitz.

(Wollte nich deschpektierlich wer’n, Hw.!)
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3216
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Deutschschule

Beitrag von Lycobates »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 22:00
Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 21:36
Ich darf, und dies allerdings in gepflegtem Hochdeutsch, mit Kennedy sagen: "Ich bin ein Berliner!"
geboren 1936 in Berlin-Steglitz!
+L.
:daumen-rauf: ;D

Da bin ick zur Schule jejang’n, Heesestraße.

Uffjewachsen in Lankwitz.

(Wollte nich deschpektierlich wer’n, Hw.!)
Et jibt sone und solche und denn jibt et noch janz andre und det sind de schlimmsten!
:breitgrins:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25218
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 16. Juli 2020, 23:17
Et jibt sone und solche und denn jibt et noch janz andre und det sind de schlimmsten!
:breitgrins:
Ick kenn’ dir ja! :kugel:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 3688
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Deutschschule

Beitrag von Petrus »

danke Euch, ich hab' das gern gelesen. :D

einen Baumen-Taster hab' ich auch schon.

Was ich interessant finde: bis heute kann ich an der Sprache unterscheiden, ob jemand aus Berlin West oder aus Berlin Ost kommt. Finde ich spannend.

ach so, ja.

bei uns Franggen gibs haldamol an einfachen Sazz: man schraibd, wie man scbrichd.
Nix für ungut,


Petrus (der mid dem harden b, vorn).

p.s. über den sog. "fränkischen Dativ" möchte ich mich hier an dieser sicher hierzu sehr unpassenden Stelle nicht weiter auslassen. Das mögen Sprachforscher*Innen gerne tun.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19106
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Deutschschule

Beitrag von taddeo »

Juergen hat geschrieben:
Freitag 24. Juli 2020, 09:50

https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5F3FB544
Für den Chorleiter am bekanntesten ist der Kreisch-o(h)r-verband. ;D

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15048
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Deutschschule

Beitrag von HeGe »

Passend dazu das Thema "Fahrspurende":

https://www.tagesschau.de/schlusslicht/ ... e-101.html

:patsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Juergen
Beiträge: 26398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Juergen »

Die neue Dudenausgabe ist da.

Rund 300 Wörter wurden (in der Printversion) gestrichen;
etwa 3000 Wörter kamen hinzu.

Der Duden modernisiert sich und mistet aus

Die neuen Dudeneinträge enthalten viele Anglizismen, vornehmlich aus den Bereichen Jugendsprache, geschlechtergerechte Sprache, Internet und – ganz aktuell – zum Thema Corona-Pandemie.

So finden sich nun zum Beispiel die Wörter „Lockdown“ und „Reproduktionszahl“, „hyper“ und „Influencer“, „cisgender“ und „transgender“, „Uploadfilter“ und „Katzenvideo“ im neuen Duden wieder. Aber auch auf Markennamen basierender Wortschatz wie „Whatsapp“ (im Deutschen abweichend von der Schreibung des Markennamens „WhatsApp“) oder „doodeln“ (nach dem Terminfindungs-Tool „Doodle“) sind nun Bestandteil der Duden-Einträge.

Ebenfalls neu ist eine dreiseitige Zusammenstellung zum Gebrauch geschlechtsneutraler Sprache, mit der die Duden-Redaktion auf aktuelle Diskussionen in der Sprachpolitik eingeht. Hier werden die derzeit verbreitetsten Varianten beschrieben und der jeweils korrekte Gebrauch erläutert.

Beispiele für Anglizismen, die nun offenbar zur deutschen Sprache gehören, sind:
Home-Office, Influencer, Hatespeech, Tiny House, Brexiteer, Craftbeer, Lifehack, Powerbank, Fridays for future, liken, doodeln, leaken, genderfluid,…

Interessanterweise wurde der Fernsprechanschluß gestrichen während die Wählscheibe noch drin steht, wobei doch jeder weiß, daß es gar keine Wählscheibe gibt, sondern es lediglich eine Fingerlochscheibe, mit der man den Nummernschalter betätigt. In eher seltenen Fällen gibt es, so las ich ohne es selbst direkt gesehen zu haben, auch eine Fingermuldenscheibe.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25218
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Deutschschule

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 13. August 2020, 22:41
Die neue Dudenausgabe ist da.
Hast Du den?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23654
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Deutschschule

Beitrag von Niels »

Dr. Kathrin Kunkel-Razum, Leiterin der Duden-Wörterbuchredaktion, zum Thema "gendergerechte Sprache": https://www.xing.com/news/klartext/ja-z ... eregt-2719

Gruselig.
Bild Bild
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3216
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Deutschschule

Beitrag von Lycobates »

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 13. August 2020, 22:41
Die neue Dudenausgabe ist da.

Rund 300 Wörter wurden (in der Printversion) gestrichen;
etwa 3000 Wörter kamen hinzu.

Der Duden modernisiert sich und mistet aus

Die neuen Dudeneinträge enthalten viele Anglizismen, vornehmlich aus den Bereichen Jugendsprache, geschlechtergerechte Sprache, Internet und – ganz aktuell – zum Thema Corona-Pandemie.

So finden sich nun zum Beispiel die Wörter „Lockdown“ und „Reproduktionszahl“, „hyper“ und „Influencer“, „cisgender“ und „transgender“, „Uploadfilter“ und „Katzenvideo“ im neuen Duden wieder. Aber auch auf Markennamen basierender Wortschatz wie „Whatsapp“ (im Deutschen abweichend von der Schreibung des Markennamens „WhatsApp“) oder „doodeln“ (nach dem Terminfindungs-Tool „Doodle“) sind nun Bestandteil der Duden-Einträge.

Ebenfalls neu ist eine dreiseitige Zusammenstellung zum Gebrauch geschlechtsneutraler Sprache, mit der die Duden-Redaktion auf aktuelle Diskussionen in der Sprachpolitik eingeht. Hier werden die derzeit verbreitetsten Varianten beschrieben und der jeweils korrekte Gebrauch erläutert.

Beispiele für Anglizismen, die nun offenbar zur deutschen Sprache gehören, sind:
Home-Office, Influencer, Hatespeech, Tiny House, Brexiteer, Craftbeer, Lifehack, Powerbank, Fridays for future, liken, doodeln, leaken, genderfluid,…

Interessanterweise wurde der Fernsprechanschluß gestrichen während die Wählscheibe noch drin steht, wobei doch jeder weiß, daß es gar keine Wählscheibe gibt, sondern es lediglich eine Fingerlochscheibe, mit der man den Nummernschalter betätigt. In eher seltenen Fällen gibt es, so las ich ohne es selbst direkt gesehen zu haben, auch eine Fingermuldenscheibe.
Cisgender?
:hae?:
Ich kenne nur cisleithanisch, cisalpinisch, cispadanisch und cisjordanisch.
Und natürlich Cicisbeo.
Hat es etwas damit zu tun?
:breitgrins:
Zuletzt geändert von Lycobates am Donnerstag 13. August 2020, 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema