Was tun gegen den Klimaschwindel?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8485
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Sempre » Dienstag 15. Dezember 2009, 16:11

:kugel: :freude: :kugel:
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Linus » Dienstag 15. Dezember 2009, 21:25

HeGe hat geschrieben:Ich finde die Temperaturen hier herrlich. Wir haben es gerade so -3° C, halbwegs klarer Himmel, wunderschönstes Wetter also. So kann es meinetwegen das ganze Jahr bleiben. :ja:
nein 15 Grad wären nett
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Linus » Dienstag 15. Dezember 2009, 21:31

Lupus hat geschrieben:
Linus hat geschrieben:Hast du was gegen warmes Wetter, Pierre? mir gehen die Aktuellen Minusgrade ziemlich aufn Arsch, der friert mir noch zu, wenn das Wetter so bleibt.
Dann zieh doppelte lange Unterhosen an, es wäre ja schrecklich, wenn Du bis ins Frühjahr völlig verschlossen wärst, der "Ur"knall wäre dann ja weltweit zu hören!

+L.
Ich werde mich bemühen, den bis zum 24 um 24 Uhr zurückzuhalten. Danach kann dann die Mette beginnen: "Nach dem Urknall, 7000 Jahre nachdem Gott die Welt schuf und Adam und Eva aufgrund ihres Ungehorsams aus dem Paradies Vertrieb,.... " (den originaltext hatten wir mW hier schon vor einem oder zwei Jahren)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Nassos » Dienstag 15. Dezember 2009, 21:53

Nein, nein, er würde am eigenen Leib erfahren, wer der Chef ist, har, har! (Der Chef vom Körper)
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Esperanto
Beiträge: 735
Registriert: Dienstag 20. März 2007, 01:18

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Esperanto » Mittwoch 16. Dezember 2009, 02:48

Wenn es doch nur wärmer würde! Aber wahrscheinlich kriegen wir ja sogar eine neue Eiszeit.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23521
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Niels » Mittwoch 16. Dezember 2009, 18:53

Eine berufene Stimme meldet sich zu Wort: http://www.welt.de/kultur/article555319 ... Klima.html
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von cantus planus » Samstag 19. Dezember 2009, 18:42

Der Klimaspuk in Kopenhagen ist vorbei:
Kopenhagen (dpa) - Beim Kopenhagener Weltklimagipfel hat das Plenum die Abschlussvereinbarung nur «zur Kenntnis» genommen. Nach einer chaotischen Sitzung verzichteten die Delegierten darauf, wie sonst üblich über alle Punkte einzeln abzustimmen. Die Vereinbarung war von US-Präsident Obama, Chinas Regierungschef Jiabao und der EU ausgehandelt worden. Ärmere Länder hatten den Text heftig kritisiert. Der dänische Ministerpräsident Rasmussen hatte daraufhin die Konferenzleitung abgegeben.
Hat eigentlich mal jemand ausgerechnet, was diese Karnevalsveranstaltung 1.) kostet und 2.) welche Auswirkungen sie auf's Klima hat? Alleine die angereiste Entourage des US-Präsidenten dürfte einer Monatswelle Mallorca-Urlauber nahekommen.

Heute Abend kam das durch den DPA-Newsticker:
Gipfel-Ergebnis sorgt für Frust
Array
:hae?:

Kurz zusammengefasst: außer Spesen nichts gewesen. Das ärgerliche daran ist, dass es vollkommen vorhersehbar war.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8485
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Sempre » Samstag 19. Dezember 2009, 18:50

Erstmal keine neue Schröpfungsordnung.

Gut für die industriell unterentwickelten Länder, denen man die Entwicklung verbieten wollte.

Gruß
Sempre
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 19. Dezember 2009, 19:18

Habe eben die »Heute«-Nachrichten im ZDF gesehen. Mußte wieder
abschalten. Es ist schlimmer als »Aktuelle Kamera« und »Schwarzer
Kanal« zusammen. Schier unerträglich. Komm wieder, Karl Eduard!
möchte ich hinausschreien.

Wie kann man derart dreist lügen und betrügen, während im Internet
das Thema „Klimaschwindel“ oder climategate heißt?

Man kann nur wider alle Hoffnung hoffen, daß dies ganze, durch und
durch verderbte und bösartige System hinweggefegt werde. Egal, was
hernach kommt. Schlimmer geht’s nimmer.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Peregrin » Samstag 19. Dezember 2009, 19:40

Sempre hat geschrieben:Erstmal keine neue Schröpfungsordnung.
Das ist doch schon einmal ein schöner Erfolg, der ein paar Kaviarschnittchen wert war.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2910
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von ar26 » Samstag 19. Dezember 2009, 20:21

Die Berichterstattung über die Klimakonferenz dürfte der von Stalins Tod im Ostblock ziemlich nahe kommen, in der Tat sehr bedenklich.

Die weiße Pracht draußen hat mich gerade rekapitulieren lassen, wie die Winter seit dem ich im November 1998 meinen Führerschein gemacht habe, waren. Fazit: bis auf 2006/2007 und 2007/2008 war eigentlich jeder Winter knackig kalt und schneereich. Die Sommer hingegen waren teilweise ziemlich lausig.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Peregrin » Samstag 19. Dezember 2009, 20:35

Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18929
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von taddeo » Samstag 19. Dezember 2009, 20:39

Wir sind gerade vorhin von der Abendmesse heimgekommen - alle bibbernd (die Kinder vom Ministrieren, ich vom Orgeln, die Mama vom Warten auf die Mannschaft ...). Draußen hat's jetzt -10° C.

Ich sch**ß auf das Klima! ICH WILL SONNE UND HITZE, UND ZWAR [Punkt] :motz: :motz: :motz:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von cantus planus » Samstag 19. Dezember 2009, 20:56

Peregrin hat geschrieben:
:kugel: :daumen-rauf:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 19. Dezember 2009, 22:53

Bei mir raucht die globale Erwärmung durch den Schornstein.

(Derzeit sind draußen -16°C.)
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von cantus planus » Samstag 19. Dezember 2009, 22:56

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Bei mir raucht die globale Erwärmung durch den Schornstein.
So?

Bild

:breitgrins:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Samstag 19. Dezember 2009, 23:45



Habt ihr alle die breite Berichterstattung in ARD und ZDF über den Protestbrief ihrer Chefredakteure gegen die Unterdrük-
kung der Preßfreiheit gesehen?

(Hintergrund: http://info.kopp-verlag.de/news/zensur- ... chrei.html
siehe auch: http://info.kopp-verlag.de/news/klimate ... -lebt.html
sowie: http://info.kopp-verlag.de/uploads/media/gerlich_1.mp3 )

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von cantus planus » Samstag 19. Dezember 2009, 23:48

Die Herren der Welt scheinen ja ganz schön Fracksausen zu haben. :auweia:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von cantus planus » Sonntag 20. Dezember 2009, 00:00

Während einer Demonstration im Hafen von Kopenhagen am Sonntag den 13. Dezember verhaftete die dänische Polizei zwei deutsche Reporterinnen aus Rostock während ihrer Arbeit. Die beiden 23jährigen Frauen waren für den Bundesverband der Freien Radios (BFR) tätig. Der Verband verurteilt diese massive Einschränkung der Pressefreiheit scharf und fordert die umgehende Freilassung der beiden Kolleginnen.

Zu der Festnahme kam es am Rande der Demonstration, als die dänische Polizei diese gerade auflöste. Zahlreiche Medienvertreter wurden dabei zurückgedrängt und an der Berichterstattung gehindert. Eine der beiden Verhafteten wurde bei Filmaufnahmen ins Gesicht geschlagen. Ihre Aufnahmen konnte sie einem Kollegen kurz vor ihrer Festnahme zukommen lassen. Mittlerweile ist der kurze Videoclip im Internet zu sehen.
http://de.indymedia.org/29/12/268961.shtml
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 20. Dezember 2009, 00:59

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Was tun gegen den Klimaschwindel?

Beitrag von Maurus » Sonntag 20. Dezember 2009, 12:26

Ja, das sieht man die "aufgeklärte" Wissenschaft.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Linus » Montag 21. Dezember 2009, 09:35

taddeo hat geschrieben:Wir sind gerade vorhin von der Abendmesse heimgekommen - alle bibbernd (die Kinder vom Ministrieren, ich vom Orgeln, die Mama vom Warten auf die Mannschaft ...). Draußen hat's jetzt -10° C.

Ich sch**ß auf das Klima! ICH WILL SONNE UND HITZE, UND ZWAR [Punkt] :motz: :motz: :motz:
Das ist ja eh noch nett wir haben hier - 17 bis -15 Grad
Vorgestern war Schneefall, wir mußten ins Burgenland, und haben (wegen der wurst wo nicht geräumten) Straße mehr als das doppelte an zeit gebraucht, da hin zu kommen....
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 22. Dezember 2009, 14:06

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7012
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von holzi » Dienstag 22. Dezember 2009, 14:45

Mit dem Geld, das er verdient, hätte sich Herr Pachauri aber auch einen ordentlichen Friseur leisten können. :turban:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23521
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Niels » Dienstag 22. Dezember 2009, 19:48

Robert Ketelhohn hat geschrieben:

Habt ihr alle die breite Berichterstattung in ARD und ZDF über den Protestbrief ihrer Chefredakteure gegen die Unterdrük-
kung der Preßfreiheit gesehen?

(Hintergrund: http://info.kopp-verlag.de/news/zensur- ... chrei.html
siehe auch: http://info.kopp-verlag.de/news/klimate ... -lebt.html
sowie: http://info.kopp-verlag.de/uploads/media/gerlich_1.mp3 )

:auweia: Unglaublich!
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 23. Dezember 2009, 11:44

holzi hat geschrieben:
Mit dem Geld, das er verdient, hätte sich Herr Pachauri aber auch einen
ordentlichen Friseur leisten können. :turban:
Meinen Leserkommentar an dieser Stelle hat die An-der-Leine-Redaktion der
antichristlichen Hetz- und Schmutzpostille natürlich auch prompt gelöscht.
Man registriere, was sie dort löschen:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Gottfried Stutz: Ihr Vergleich haut nicht hin, denn die Kirche hat niemals
gedacht oder gelehrt, die Erde sei eine Scheibe. Lesen Sie mal die Kirchen-
väter. Da war die Vorstellung von der Kugelgestalt der Erde Gemeingut
(siehe "ptolemäisches Weltbild"). (Ganz vereinzelt gab es während dieser
ganzen Zeit der Kirche Leute, innerhalb oder außerhalb der Kirche, welche
die Erde für platt hielten, beispielshalber Lactanz.)

Die Behauptung, die Kirche habe derlei gelehrt, ist genauso ein Schwindel
wie der Klimabetrug. Das ist der Witz an der Sache.

Wenn man sich übrigens die Fernsehberichterstattung zum Thema anschaut,
dann fühlt man sich an die "Aktuelle Kamera" oder den "Schwarzen Kanal"
erinnert. Es ist zum Erbrechen, in welcher totalitären Meinungstyrannei wir
leben.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 24. Dezember 2009, 12:07

Wir zahlen und zahlen....

http://www.welt.de/finanzen/article5592 ... erung.html

Man könnte fast von "kalter Enteignung" sprechen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Ewald Mrnka » Montag 28. Dezember 2009, 09:33

http://www.eike-klima-energie.eu/news-a ... schung-zu/

Die Klimablase platzt, wie zuvor Vogelgrippe, Rinderwahn, Ziegengrippe, Schweinegrippe,............................und andere Ammenmärchen mit denen wir dumm & unfrei gehalten werden sollen.

Das Zeitalter der Zentralbanken, des €, des $ & der Welt-Gouvernanten geht zu Ende.

Bangemachen zieht nur noch bei Systemgläubigen.

"Dialektik der Aufklärung" :breitgrins:
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8485
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Sempre » Montag 28. Dezember 2009, 14:47

Der Spatz im Gebälk hat geschrieben:Lassen Sie uns das neue Jahr gleich mit einem Vorschlag an unsere Freunde, die wenig einfallsreichen Beutelschneider, beginnen. Nachdem die anerkannte Klimawissenschaft und ihre Vertreter offensichtlich die größten Verlierer des Kopenhagener Fiaskos waren, könnten sie es ja wohl mit einer neuen Bedrohung versuchen: The Anthropogenic Continental Drift (ACD). Entdeckt ist sie bereits und kaum mehr angefochten. Anerkannte Wissenschaftler brauchten sie nur noch wissenschaftlich zu validieren, einen Konsens bilden, den Segen der Top-Bankiers einholen und die Medien und Politiker damit hausieren lassen. Die ACD wird – darauf dürften sich die „überwiegende Mehrheit der Wissenschaftler“ rasch einigen können – zu katastrophalen Schäden und unaussprechlichem menschlichem Leid führen, wenn nicht sofort alle Industriebetriebe geschlossen werden und die Arbeiter beginnen, mit Hacke und Schaufel dagegen an zu arbeiten. Es müsste unbedingt auf der einen Seite der Kontinente die Erde abgetragen und auf der anderen Seite im Meer aufgeschüttet werden. Diese Lösung ist umso mehr zu begrüßen, weil dadurch Arbeitsplätze und Arbeitseinkommen geschaffen würden, für die die bisherigen Industriebetreiber aufkommen sollten. Die neue Bedrohung böte somit zugleich die Lösung für das zweitgrößte Problem, die augenblickliche Finanzkrise. Wäre das nicht etwas, wofür sich auch unsere jugendlichen Idealisten und protestantischen Pfarrer auf der Suche nach Betroffen-Machern engagieren könnten. Man muss ihnen das nur noch auf geeignete Weise nahe bringen; doch wozu sonst haben wir angebetete Promis?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Ewald Mrnka » Montag 28. Dezember 2009, 17:19

Die Gehirne sollen mit allen Mitteln weichgespült werden:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/search?q=

Funktioniert aber nicht mehr richtig, Kopenhagen war ein knock-out für Lügenbarone & Volksverblöder.

Man wird neue Säue durchs Dorf treiben: Tektonik, Asteroiden, Kontinentaldrift und die zur Neige gehenden Ressourcen - es gibt viele nette Themen, um die Gehirne der produktiven Steuerbürger zu konditionieren.
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23521
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Niels » Montag 28. Dezember 2009, 17:31

Der von Dir verlinkte Artikel verdient es, in Teilen zitiert zu werden:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/12/tausende-wikipedia-artikel-wurden-auf.html hat geschrieben:Tausende Wikipedia-Artikel wurden auf "pro Erwärmung" verändert
Nicht nur haben die Befürworter der Klimaerwärmung Journalisten bedroht, haben Beleidigungen mit dem belasteten Wort "Leugner" gegen die Andersdenkenden verwendet und Wissenschaftler welche sich kritisch gegenüber ihrer Klimareligion äusserten mit Dreck beworfen, die Panikmacher des Klimas haben auch das Wissen im Internet für sich gekapert.
(...)
So deckt Lawrence Solomon in seinem Artikel "Wikipedia’s climate doctor" auf, wie der britische Wissenschaftler und Mitglied der Grünen William Connolley die Aufgabe übernahm, von 2003 an alle Wikipedia-Einträge welche das Klima betreffen auf "pro Klimaerwärmung" umzuschreiben und alle kritischen Passagen die dagegen sprechen zu löschen.

Connolley hat die Rolle eines Wikipedia-Administrator bekommen und war dadurch in der Lage selbstherrlich wie ein "Klimagott" insgesamt 5'428 Artikel zu ändern oder neu zu schreiben. Wenn Connolley den Inhalt eines Artikels nicht gefiel, dann hat er ihn einfach umgeschrieben oder verschwinden lassen, 500 insgesamt.

Wenn andere Wiki-Autoren Argumente brachten die kritisch waren, dann hat er diese Personen sperren lassen. So wurden 2'000 die sich mit ihm anlegten daran gehindert weiter für Wiki Beiträge zu liefern. Andererseits, Autoren welche den Glauben an die globale Erwärmung mittrugen, wurden von ihm gefördert und durften ihre Texte einstellen.

Im Juni 2009 hat Connolley zum Beispiel sagenhafte 815 Beiträge verteilt über den ganzen Monat gemacht, ein Durchschnitt von 27 pro Tag! Er ist offensichtlich von seinem Glauben an die Klimareligion besessen, anders kann man diesen Übereifer nicht erklären.
(...)
Wegen Beschwerden über seine umstrittene Funktion bei Wikipedia, wurde vom "Wikipedia Arbitration Committee" ihm der Status als Administrator seit 13. September 2009 angeblich entzogen. Nur, seine Artikel stehen immer noch drin.

Wenn die Theorie wirklich stimmt, "das CO2 vom Menschen erwärmt das Klima", warum müssen dessen Befürworter zu kriminellen Mitteln der Datenmanipulation, Geschichtsfälschung, Unterdrückung von Andersdenkenden und massiver Propaganda greifen? Kann die Antwort darauf sein, weil ihre Behauptung gar nicht stimmt und sie die Wahrheit unterdrücken müssen?
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Was tun gegen den Klimawandel?

Beitrag von Ewald Mrnka » Montag 28. Dezember 2009, 17:52

Vielleicht fällt demnächst "Klimaleugnung" unter den §130, mit dem man so wunderbar die "Meinungsfreiheit" komplettiert & und die wahren Wahrheiten dogmatisiert & schützt (Fürst Metternich läßt grüßen).


Immerhin sind Millionen, ja Milliarden Menschen vom "Klimawandel" bedroht :breitgrins:

Die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" könnte man um das "Recht auf zwei Grad Celsius Temparaturabsenkung" erweitern.

Das wäre echt geil!
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema