Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Juergen
Beiträge: 23266
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Juergen » Samstag 15. Oktober 2016, 16:13

Ideen gibt es viele… vor Jahren gab es schon das: https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Bahn ... _Paderborn
Das Testgelände (Bild im Wiki-Artikel) wurde inzwischen wieder abgebaut und einer sinnvollen Nutzung zugeführt – derzeit noch als Parkplätze für die Uni…

…später als kommt dort ein neues Forschungsgebäude für die Leichtbautechnik hin.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11469
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 3. November 2016, 06:55

"Menschliche Handgranaten"

Ich bringe das mal hier. Ein leidenschaftliches Plädoyer für den Erhalt der direkten Demokratie in der Schweiz angesichts der Zustände im US-Wahlkampf.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Torsten » Donnerstag 3. November 2016, 19:40

Hubertus hat geschrieben:"Menschliche Handgranaten"

Ein leidenschaftliches Plädoyer für den Erhalt der direkten Demokratie.
Roger Köppel hat geschrieben:Dass eine Aussenministerin Staatsgeheimnisse über einen privaten Server leitet; dass ihre ­Familienstiftung Geld aus dubiosen Quellen annimmt; dass ausländische Staatsoberhäupter durch Spenden an die Clinton-Stiftung überhaupt zu bevorzugten Kontakten mit amerikanischen Politikern kommen können – das sind, wenn es denn stimmt und nichts Schlimmeres mehr herauskommt, keine Schwerverbrechen, aber es sind Grenzüberschreitungen, möglicherweise illegale.
Wetten, dass ... ich das noch mehr weichspülen und überzeugender kann?

"Dass eine Außenministerin Staatsgeheimnisse über einen privaten Server leitet, das zeigt, wie ernst und persönlich sie die Angelegenheiten des ihr anvertrauten Staatswesens nimmt. Die Familienstiftung nimmt "Geld aus dubiosen Quellen entgegen"? Früher nannte man das zu Recht "Wandel durch Annäherung", auch und gerade bei schwierigen Partnern. Die Clintons sind nicht korrupt, sondern sie betreiben eine moderne, eine reforme Form des Ablasshandels, wie sie in dieser Welt nur der Gute gegenüber den zumindest Interessierten zeigen kann. Interessiert an der Demokratie, der Freiheit und den Menschenrechten. Niemand kommt auf diesen Weg, der sich vom Westen abwendet.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Torsten » Donnerstag 3. November 2016, 19:47

Roger Köppel hat geschrieben:Die Schweiz hat nicht die besseren Politiker, aber sie hat das bessere System.
Das bessere System? Die Schweizer sind dem Himmel näher als andere, weil sie weiter oben leben. :D

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Torsten » Donnerstag 3. November 2016, 19:57

Wenn ich hier etwas gelernt habe: Es gibt keinen Kompromiss zwischen der Realität, die Gott darstellt, und der Verkommenheit dieser Welt. Und das hat nichts mit religiösem Fanatismus zu tun. Sondern mit Frieden finden, oder zumindest immer wieder zu ihm finden. Ohne sich von irgendwas überzeugen, anstacheln oder sonstwas hinreißen zu lassen, was diesen Frieden stört.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Sempre » Samstag 5. November 2016, 02:32

Torsten hat geschrieben:zwischen der Realität, die Gott darstellt
Gott verdient mehr Respekt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13954
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von HeGe » Mittwoch 25. April 2018, 13:51

kath.net hat geschrieben: „Hier wird der Tierschutz über den Menschenschutz gestellt“

Europäischer Gerichtshof weist Klage von One Of Us zurück - Alexandra Linder/ALfA: "Damit wird jede Bürgerinitiative zur Farce" [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11469
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Undemokratische EU - sowieso schon undemokratische USA

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 13. März 2019, 16:58

"Kunden von Onlinehändlern werden künftig stärker kontrolliert"

Daraus:
... beispielsweise der Fingerabdruck, der den Online-Käufer als rechtmäßigen Nutzer der Karte ausweist [...]

Hat der Kunde seinen elektronischen Einkaufswagen gefüllt, das gewünschte Zahlungsmittel ausgewählt und seine Daten, wie heute schon, eingegeben, [...] schickt [der Händler] künftig [...] bis zu 120 Datenpunkte an die Bank des Kunden, mit deren Hilfe das Risiko der Transaktion ermittelt wird [...]

Zu den 120 Datenpunkten gehören diverse Rechnungsinformationen, die Bezeichnung der gekauften Produkte, die IP-Adresse des Rechners, von dem die Bestellung aufgegeben wurde, das genutzte Gerät.
Alles im Dienste unserer Sicherheit. EU, wir danken Dir! :ikb_thumbup:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema