Situation der deutschen Medienlandschaft

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10864
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Edi »

Enthüllt: Springer wollte Corona-Berichterstattung im Sinne der Regierung

https://reitschuster.de/post/enthuellt- ... regierung/
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Edi hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 12:52
Enthüllt: Springer wollte Corona-Berichterstattung im Sinne der Regierung

https://reitschuster.de/post/enthuellt- ... regierung/
Offenbar gibt es nicht nur Old-Boys-Netzwerke, sondern auch Old-Girls-Netzwerke! :pfeif: :pfeif: :pfeif:
Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Christian
Beiträge: 1759
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Christian »

Peduli hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 13:48
Edi hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 12:52
Enthüllt: Springer wollte Corona-Berichterstattung im Sinne der Regierung

https://reitschuster.de/post/enthuellt- ... regierung/
Offenbar gibt es nicht nur Old-Boys-Netzwerke, sondern auch Old-Girls-Netzwerke! :pfeif: :pfeif: :pfeif:
Alte weiße Frauen halt

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10864
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Edi »

Christian hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 14:03
Peduli hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 13:48
Edi hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 12:52
Enthüllt: Springer wollte Corona-Berichterstattung im Sinne der Regierung

https://reitschuster.de/post/enthuellt- ... regierung/
Offenbar gibt es nicht nur Old-Boys-Netzwerke, sondern auch Old-Girls-Netzwerke! :pfeif: :pfeif: :pfeif:
Alte weiße Frauen halt
Sind die nicht schon ein wenig braun, also hitlermässig angehaucht? Diktatorisch sind sie jedenfalls unterwegs.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3347
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von martin v. tours »

ab Minute 3
ja ja das ist schon ein Kreuz mit den unabhängigen Medien ...
https://www.youtube.com/watch?v=_MpMQJNEOY8
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Dr.Hackenbush
Beiträge: 804
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Dr.Hackenbush »

Deutschland - Japan
1 : 2
https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... b-elf.html

muss wohl an der nichtgetragenen "One Love"-Binde gelegen haben - FIFA ist schuld.

Christian
Beiträge: 1759
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Christian »

Fast vier Jahre nach Relotius-SkandalWieder Zweifel an „Spiegel“-Reportagen

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Der Spiegel kann es nicht lassen

Dr.Hackenbush
Beiträge: 804
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Dr.Hackenbush »

https://www.t-online.de/nachrichten/kli ... aufen.html

liebe Journalisten,
egal was ihr jetzt über Katar und die FIFA schreibt, unsere deutschen Fußballer haben gegen Japan vergeigt, weil sie nicht 100% an Fußball denken, sondern an irgendwelche schwule Binden und andere Provokationen gegen den Gastgeber. Hoffentlich kapieren sie das noch rechtzeitig und fangen an Fußball zu spielen.

Caviteño
Beiträge: 12286
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Caviteño »

Das betrifft zwar nicht die direkt die deutsche Medienlandschaft, zeigt aber, welcher Geist inzwischen Einzug gehalten hat:

Ultimatum an Elon Musk -  
Zu viel Meinungsfreiheit: EU droht, Twitter abzuschalten


Es geht vor allem, aber nicht nur, um Donald Trump. Vor dem muß sich die EU wohl fürchten wie der Teufel vor dem Weihwasser.
Im übrigen kann man einmal sehen, wofür die sog. "Pandemie" gut war. Sie wurde als Vorwand genutzt, um "Falschnachrichten" und "Hetze" in den sozialen Medien zu bekämpfen. Zwar wird die Abschaltung von twitter keinen großen Erfolg haben, es gibt ja schließlich VPN, aber die Entwicklung ist schon bedenklich. Was keine "Falschnachrichten" sind, scheint dann die Politik zu bestimmen. :traurigtaps:

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Wer übrigens sehen ([Punkt]) will, wie in der öffentlichen Debatte in D'land doppelte Standards angewendet werden, kann sich die Sendung "Markus Lanz" vom 29.11.2022 antun. :/
Es ging "natürlich" um den Ukraine-Krieg!
Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 1. Dezember 2022, 09:33
Das betrifft zwar nicht die direkt die deutsche Medienlandschaft, zeigt aber, welcher Geist inzwischen Einzug gehalten hat:

Ultimatum an Elon Musk -  
Zu viel Meinungsfreiheit: EU droht, Twitter abzuschalten


Es geht vor allem, aber nicht nur, um Donald Trump. Vor dem muß sich die EU wohl fürchten wie der Teufel vor dem Weihwasser.
Im übrigen kann man einmal sehen, wofür die sog. "Pandemie" gut war. Sie wurde als Vorwand genutzt, um "Falschnachrichten" und "Hetze" in den sozialen Medien zu bekämpfen. Zwar wird die Abschaltung von twitter keinen großen Erfolg haben, es gibt ja schließlich VPN, aber die Entwicklung ist schon bedenklich. Was keine "Falschnachrichten" sind, scheint dann die Politik zu bestimmen. :traurigtaps:
Als Anlaß reicht sicherlich schon aus, daß Elon Musk den Twitter-Account von Donald Trump wieder freischalten lassen wollte. :pfeif:
Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Caviteño
Beiträge: 12286
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Caviteño »

Peduli hat geschrieben:
Donnerstag 1. Dezember 2022, 09:47
Als Anlaß reicht sicherlich schon aus, daß Elon Musk den Twitter-Account von Donald Trump wieder freischalten lassen wollte. :pfeif:
Ist der account denn nicht schon freigeschaltet? Aber Trump will ihn nicht weiter nutzen.

https://www.zdf.de/nachrichten/digitale ... t-100.html

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 1. Dezember 2022, 09:58
Peduli hat geschrieben:
Donnerstag 1. Dezember 2022, 09:47
Als Anlaß reicht sicherlich schon aus, daß Elon Musk den Twitter-Account von Donald Trump wieder freischalten lassen wollte. :pfeif:
Ist der account denn nicht schon freigeschaltet? Aber Trump will ihn nicht weiter nutzen.

https://www.zdf.de/nachrichten/digitale ... t-100.html
Der muskulöse Elon ist ja nich' dumm. :maske:
Er läßt vorher die Nutzer von Twitter abstimmen und kann sich jetzt als der verlängerte Arm seiner Kunden hinstellen. Die Passage in Deinem Link zeugt darüber hinaus von 'nem schrägen Humor: "Vox populi, vox dei!"
Ein rechte Gerade in das Gesicht der herrschenden "Demokraten" .......
Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10864
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Edi »

ARD & ZDF: Schafft! Sie! Ab!

https://www.youtube.com/watch?v=ExZPSLHoUEE
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3347
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von martin v. tours »

Das wird (leider) nicht gelingen. Wenn so wie in Frankreich die Gebühren abgeschafft werden werden die Staatsmedien eben direkt vom Staat finanziert.
Die Politiker lassen sich doch nicht ihr "seriöses" Propagandainstrument wegnehmen.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Caviteño
Beiträge: 12286
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Caviteño »

martin v. tours hat geschrieben:
Samstag 10. Dezember 2022, 15:50
Das wird (leider) nicht gelingen. Wenn so wie in Frankreich die Gebühren abgeschafft werden werden die Staatsmedien eben direkt vom Staat finanziert.
Die Politiker lassen sich doch nicht ihr "seriöses" Propagandainstrument wegnehmen.
Da wäre ich mir nicht sicher. Frankreich ist ein Zentralstaat, während hier die Länder für den Rundfunk zuständig sind. Wenn nur ein Land die Staatsverträge (z.B. über die GEZ oder den mdr) kündigt oder aussteigt, ist es vorbei. Dann muß der Rundfunk auf ein pay-per-view Modell umgestellt werden, weil sonst ja z.B. die Bewohner in Sachsen oder Thüringen das Programm kostenlos über Satellit oder Netz sehen könnten. Das kann man nur verhindern, in dem man elektronische Sperren einbaut.

Deswegen verstehe ich auch nicht, daß die AfD hier keine Volksbegehren einleitet - es müssen ja nicht die Parlamente sein, die die Kündigung der Verträge aussprechen.

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2889
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

„Journalistische Unabhängigkeit“:

Klima-„Aktivistin“ Luisa Neubauer ist mit dem „hart aber fair“-Nachfolger von Frank Plasberg, dem preisgekrönten Fernsehmoderator Louis Klamroth, liiert.

Luisa Neubauer und Louis Klamroth sind ein Paar

Dazu:

Louis Klamroth im DWDL.de-Interview
Journalistische Unabhängigkeit ist mein Grundsatz. Darauf können sich meine Zuschauerinnen und Zuschauer immer verlassen.

[...]

Und dass meine Partnerin nicht Gast meiner Sendung sein wird, versteht sich doch von selbst.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8315
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Siard »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Mittwoch 14. Dezember 2022, 18:35
„Journalistische Unabhängigkeit“:
Ein Schelm, …. Zufall ist diese Auswahl sicher nicht.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2889
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 12286
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Caviteño »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 30. Dezember 2022, 14:27
„Böse Seiten, gute Seiten“

„BR-Faktenfuchs“: Das sind die (un)glaubwürdigsten Websites 2022
Besonders schön:
Die Organisation NewsGuard hat auch Webseiten untersucht, die sie als glaubwürdig einstuft (die Newsguard-Kriterien können Sie hier nachlesen) und die Top Ten des Jahres 2022 erstellt. Auch die Seite des Bayerischen Rundfunks, zu er auch BR24 und der #Faktenfuchs gehören, ist darunter.
Glaubwürdigkeit und Transparenz spielen bei der Beurteilung der Webseiten eine große Rolle: Es dürfen etwa nicht regelmäßig Falschinformationen veröffentlicht worden sein, die Recherchen müssen unabhängig und ausgewogen sein und auf einer Vielzahl von Quellen beruhen.
und wer belegt den 1. Platz?
Richtig! Das Relotius-Blatt "Der Spiegel"

Mehr muß nicht wissen....

Fuchsi
Beiträge: 758
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Fuchsi »

Interessant auch Nr. 6
Zitat:
"Sie hat Falschinformationen veröffentlicht, die die Ansichten der Freiheitlichen Partei Österreichs unterstützen – unter anderem über die Corona-Pandemie."
Hmm... "Sie hat Falschinformationen veröffentlicht, die die Ansichten von Bündnis90 - Die Grünen unterstützen – unter anderem über die Corona-Pandemie." das gilt m. E. für die "für korrekte erklärten" Infoquellen.. :pfeif:

Aber wem sag ich das... ist bereits hinreichend bekannt :D

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8315
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Siard »

Fuchsi hat geschrieben:
Samstag 31. Dezember 2022, 12:24
Aber wem sag ich das... ist bereits hinreichend bekannt :D
Die Kommentare dortsprechen Bände! Verwunderlich, daß sie nicht gelöscht wurden. :unbeteiligttu:

Fuchsi
Beiträge: 758
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Fuchsi »

Siard hat geschrieben:
Samstag 31. Dezember 2022, 13:15
Fuchsi hat geschrieben:
Samstag 31. Dezember 2022, 12:24
Aber wem sag ich das... ist bereits hinreichend bekannt :D
Die Kommentare dortsprechen Bände! Verwunderlich, daß sie nicht gelöscht wurden. :unbeteiligttu:
Es ist doch klar gewesen nach welchem Schema das abläuft. Links-Grün GUT Konservativ gleich PÖHSE-RÄCHTS. Wort und Unwort des Jahres genauso, Das Goldene Herz von "Ein Herz für Kinder" geht an Kijevs Bürijameista Vladijmijr Klijtschko. Wohin auch sooonst... Ja ja wegen dem "Marc", der ja bereits 2013 tränenreich seinen gestrigen, putinschen Artillerievolltreffer beweinte :breitgrins:

Fuchsi
Beiträge: 758
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Fuchsi »

Fuchsi hat geschrieben:
Samstag 31. Dezember 2022, 15:34
Siard hat geschrieben:
Samstag 31. Dezember 2022, 13:15
Fuchsi hat geschrieben:
Samstag 31. Dezember 2022, 12:24
Aber wem sag ich das... ist bereits hinreichend bekannt :D
Die Kommentare dortsprechen Bände! Verwunderlich, daß sie nicht gelöscht wurden. :unbeteiligttu:
Es ist doch klar gewesen nach welchem Schema das abläuft. Links-Grün GUT Konservativ gleich PÖHSE-RÄCHTS. Wort und Unwort des Jahres genauso, Das Goldene Herz von "Ein Herz für Kinder" geht an Kijevs Bürijameista Vladijmijr Klijtschko. Wohin auch sooonst... Ja ja wegen dem "Marc", der ja bereits 2013 tränenreich seinen gestrigen, putinschen Artillerievolltreffer beweinte :breitgrins:
https://www.eviemagazine.com/post/ukrai ... propaganda

Dr.Hackenbush
Beiträge: 804
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Dr.Hackenbush »

Neuste Nachrichten:

OE24 aus Österreich:
>>9-Jährige doch nicht exkommuniziert
„Das Mädchen war von ihrem Stiefvater schwanger geworden und hatte anschließend abgetrieben. Angeblich sollte sie exkommuniziert werden - die Kirche dementiert.
Das neunjährige brasilianische Mädchen, das mit Zwillingen schwanger war, wurde nach der Abtreibung laut Kathpress doch nicht exkommuniziert. Sprecher der katholischen Kirche in Brasilien korrigierten entsprechende Angaben westlicher Nachrichtenagenturen und hielten fest, dass der zuständige Erzbischof von Olinda und Recife, Dom Jose Cardoso Sobrinho, lediglich festgestellt hatte, dass die Beteiligten an einer Abtreibung - Vater, Ärzte, Pflegerinnen usw. - nach dem Kirchenrecht automatisch exkommuniziert sind; auf die minderjährige Mutter treffe das aber nicht zu.“
<<


T-Online aus Deutschland:
>>Geschichten wie diese überschatten die Trauer um Benedikt XVI.
„ ... dass Benedikt im Jahr 2013 ein neunjähriges Mädchen aus Mexiko exkommunizierte. Grund dafür war eine Abtreibung, die ihr das Leben rettete, nachdem ihr Stiefvater sie vergewaltigt und mit Zwillingen geschwängert hatte. Auch die Mutter wurde exkommuniziert. "Raten Sie mal, wen er nicht exkommunizierte?", schreibt die Userin auf Twitter. "Den vergewaltigenden Stiefvater." Damit ist sie nicht die einzige Kritikerin von Benedikt XVI., die sich nach seinem Tod zu Wort meldet. Denn seine Amtszeit wurde insbesondere durch den Missbrauchsskandal der katholischen Kirche geprägt.“<<


- was ist richtig und was ist falsch?



Worüber die deutschen Medien noch so gerne berichten - über eine Lesbe, die sagt:
>>"Ich bin nicht traurig, dass Benedikt tot ist, er war kein guter Papst – was hat er gegen den Missbrauch gemacht?", fragt die 21-jährige Italienerin Elena. Sie ist mit ihrer Partnerin gekommen, um die Architektur zu bestaunen, von der Institution Kirche hält sie nicht viel. "Für Italien, wo Kirche und Staat sehr eng verwoben sind, ist der neue Papst besser", sagt Elena achselzuckend. (Quelle)<<

Fuchsi
Beiträge: 758
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Fuchsi »

Dr.Hackenbush hat geschrieben:
Sonntag 1. Januar 2023, 18:43



Worüber die deutschen Medien noch so gerne berichten - über eine Lesbe, die sagt:
"Für Italien, wo Kirche und Staat sehr eng verwoben sind, ist der neue Papst besser", sagt Elena achselzuckend.[/i][/color][/color] (Quelle)<<
Stimmt - der alte Papst war ja eher für eine Entweltlichung der Kirche... :pfeif: :unbeteiligttu:

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Dr.Hackenbush
Beiträge: 804
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Dr.Hackenbush »

ich bin kein Fußballfan, aber wo der Uli recht hat, da hat er recht!
Uli Hoeneß attackiert ARD und ZDF:
"Wir haben die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten, die für über 200 Millionen Euro die Fernsehrechte gekauft haben. Die haben gar nichts dazu beigetragen. Jochen Breyer und seine Leute, oder Thomas Hitzlsperger, diese Miesepeter, die immer mit ihrer schlechten Stimmung die ganze Zeit lang diskutiert haben", entfuhr es dem 71-Jährigen. Und weiter: "Eine Viertelstunde vor dem ersten Spiel Katar gegen Ecuador wurde im ZDF noch über Menschenrechte diskutiert. Zum ersten Spiel der WM wurde zehn Minuten vorher eingeschaltet, und dafür zahlen die über 200 Millionen Euro." Auch die Debatte um die "One Love"-Armbinde sei völlig aus dem Ruder gelaufen, Bundesinnenministerin Nancy Faeser, die die Armbinde dann auf der Tribüne neben Fifa-Präsident Gianni Infantino trug, habe sich mit der Aktion "lächerlich gemacht".
Quelle

Peduli
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Peduli »

Rudi Völler hat ins gleiche Horn geblasen wie der Steuerhinterzieher. :pfeif: :pfeif: :pfeif:
Als Nachfolger von Oliver Bierhoff ist er zum Manager der Fußball-Nationalmannschaft berufen worden und kann jetzt seinen Einfluß geltend machen! :emil:
Wer nicht weiß, wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hinwill.
Schauen wir dankbar zurück, mutig vorwärts und gläubig aufwärts!

(F.J.S.)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8315
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Beitrag von Siard »

Uli Hoeneß hat geschrieben: Bundesinnenministerin Nancy Faeser, die die Armbinde dann auf der Tribüne neben Fifa-Präsident Gianni Infantino trug, habe sich mit der Aktion "lächerlich gemacht"
Wenn sich sich lächerlich gemacht hätte, wär es ja normal für sie, aber sie hat damit den Staat lächerlich gemacht. Allerdings kommt es bei diesem auch nicht mehr darauf an. :pfeif:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema