Die Grünen

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Caviteño
Beiträge: 11943
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Die Grünen

Beitrag von Caviteño »

Sofortprogramm der Grünen - Der Klimaabsolutismus

Die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens als wichtigstes Staatsziel - auf eine solche Idee muß man erst einmal kommen und offensichtlich dürften viele Wähler der Grünen das nicht realisieren.
Aus Sicht der Grünen ist eine solche Forderung folgerichtig. Wer die Rettung des Planeten zur drängendsten Aufgabe der deutschen Regierung erklärt, kann sich von demokratischen Petitessen nicht aufhalten lassen. Bei allen anderen Parteien sollten die Alarmglocken schrillen.
Es werden in der kommenden Legislaturperiode harte Herausforderungen auf die Bundesregierung zukommen. Ein vollkommen aus dem Ruder gelaufenes Rentensystem, gewaltiger Nachholbedarf bei der Digitalisierung und die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise werden sie dazu zwingen, den Klimaschutz als ein Problem von mehreren zu betrachten.
Man kann nur hoffen, daß es für schwarz-grün nicht reichen wird, denn ein Kanzler Laschet würde die meisten Forderungen abnicken, ggfs. noch etwas "draufsatteln".

Benutzeravatar
Barbarossa
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2019, 23:18

Re: Die Grünen

Beitrag von Barbarossa »

Die Baerbock*In weiß nicht wo "Sie" ist:

wohin Man blickt . Langsam wird es Peinlich!



Übrigens ; nur Zur Erinnreung:


Beschütze unser deutsches Volk und Vaterland! Vernichte in unserem Volke den Geist der Zwietracht und des Haders! Hilf, daß alle ein Herz und eine Seele seien, daß alles erneuert werde in Christus, dem König!

Benutzeravatar
Estephanaus
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 19. November 2019, 18:57

Re: Die Grünen

Beitrag von Estephanaus »

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 40b844-amp

Dieselben Manipulationsmethoden sind dabei in dieser politischen Ecke Tradition... :hmm:

Bild
1931

Bild
Ein Jahr später, als der Herr links neben dem Erzantifanten in Ungnade gefallen war...


Niemals die tiefroten Wurzeln dieser Partei aus den maoistischen K-Gruppen vergessen!
Über diese Bewegungen fanden zahlreiche ehemalige Aktivisten später eine neue politische Heimat bei den Grünen, so zum Beispiel Winfried Kretschmann, Ralf Fücks, Winfried Nachtwei, Krista Sager, Joscha Schmierer (Kommunistischer Bund Westdeutschland) oder Jürgen Trittin (Kommunistischer Bund).
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/K-Gruppe# ... r%C3%BCnen; 08.04.2021, 20:00 Uhr.
«Alexander, Cäsar, Karl der Grosse (…) haben Reiche gegründet. Aber worauf (…) ? Auf Gewalt. (…) Jesus Christus gründete sein Reich auf der Liebe; und zu dieser Stunde würden Millionen Menschen für ihn sterben.» - Napoléon Bonaparte

Christian
Beiträge: 1623
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Die Grünen

Beitrag von Christian »

Estephanaus hat geschrieben:
Donnerstag 5. August 2021, 20:57

Niemals die tiefroten Wurzeln dieser Partei aus den maoistischen K-Gruppen vergessen!
Über diese Bewegungen fanden zahlreiche ehemalige Aktivisten später eine neue politische Heimat bei den Grünen, so zum Beispiel Winfried Kretschmann, Ralf Fücks, Winfried Nachtwei, Krista Sager, Joscha Schmierer (Kommunistischer Bund Westdeutschland) oder Jürgen Trittin (Kommunistischer Bund).
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/K-Gruppe# ... r%C3%BCnen; 08.04.2021, 20:00 Uhr.
Die Wurzeln der Grünen waren nicht zwangsweise nur "rot" anfangs eher "braun". Die Maoisten haben es geschafft diese Vereinigung, anfangs nur ein loses Bündnis aus unterschiedlichen Bürgerinitiativen, zu übernehmen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2686
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Die Grünen

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Carlos Alexander Gebauer, deutscher Jurist, Publizist und Schriftsteller, hat geschrieben:
Eine Generation, die nicht mehr weiß, was körperliche Arbeit ist, bekämpft den Motor und setzt auf Muskelkraft.

Es ist die Generation Zentralheizung, die glaubt, Wärme komme einfach aus der Wand. Die Generation, die nie Kohle aus dem Keller in den fünften Stock geschleppt hat, um es warm zu haben. Ohne Aufzug. Die Generation, die nicht einmal mehr den Satz auf den Mülltonnen kennt ‚Keine heiße Asche einfüllen’.

Eine Generation, die jeden erdenklichen Luxus – von der Waschmaschine über den Wäschetrockner bis zur Spülmaschine und von der elektrischen Zahnbürste über den Akkurasierer bis zum Kaffeevollautomaten – für naturgegeben hält.

Es ist diese Generation, die nun ganze Städte zu Fußgängerzonen umbauen will, damit die alternde Bevölkerung ihre Wasserkästen möglichst nicht nach Hause transportieren kann, sondern Flasche für Flasche einkaufen muss; so wie sie auch jede einzelne Flasche aus dem Müll fischt, um das Pfand in Rente zu wechseln.

Die wohlstandsverwahrlosten Luxuskinder, denen der Schweiß bislang allenfalls im Fitnessstudio floss. All diese Entschleuniger und Natureinklangsfetischisten, die Life-Life-Balancierer und Lattemacchiato-Jonglierer werden lernen: Motorsägen und Elektrobohrer, Fahrstühle und Lkws, sie alle wurden nicht erfunden, um das Biotop des dreifach gefächerten Wildlurchs oder das Habitat der fluoreszierenden Zwerglaus zu stören, sondern um den endlosen Schmerz, die ächzende Pein und das zerrende Keuchen bei der Bewältigung alltäglichen Tuns zu reduzieren, um das Leben lebenswerter und die Welt freundlicher zu gestalten.

Ich wage vorauszusehen:

Erst wenn Ihr Euer letztes Bettgestell, Eure letzte Schrankwand, Euren letzten Bierkasten und Euren letzten Gartengrill im Nieselregen eines Herbstnebeltages auf dem Lastenfahrrad den Berg hochgezerrt habt, werdet Ihr begreifen, warum Opa froh war, ein Auto zu besitzen. Und wenn Ihr dann in einer anschließenden Zwischenphase wieder zwischen Bergen von Pferdeäpfeln über die Straßen gehüpft seid, dann kommt der Tag, an dem Ihr Euer Lastenfahrrad in einem glücktriefenden Moment zum Sperrmüll stellt. Sei’s drum: Jede Generation hat das Recht, aus ihrer eigenen Dummheit zu lernen. Schmerzen sind der beste Lehrer.
Quelle
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Jakobgutbewohner
Beiträge: 585
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Die Grünen

Beitrag von Jakobgutbewohner »

Also, ich besaß noch nie ein Automobil und habe schon so manche Last mit Fahrrädern transportiert. Ein Lastenfahrrad würde ich sicherlich nie auf den Sperrmüll stellen.
"Selig sind ... die durch die Tore eingehen in die Stadt. Draußen aber sind die Hunde und die "Pharmazeuten" und die Buhler und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut." Off 22,14+15

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7527
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Die Grünen

Beitrag von holzi »

Jakobgutbewohner hat geschrieben:
Donnerstag 2. September 2021, 09:40
Also, ich besaß noch nie ein Automobil und habe schon so manche Last mit Fahrrädern transportiert. Ein Lastenfahrrad würde ich sicherlich nie auf den Sperrmüll stellen.
Ich auch nicht! Ich bin so ziemlich das Gegenteil des linksgrünversifften Ökos, aber ich liebe Lastenräder:
20210809_132102.jpg
Meiner Ansicht nach ist es durchaus berechtigt, der Alleinherrschaft des Automobils in den Städten ein Ende zu bereiten. Das Auto ist eines von vielen Verkehrsmitteln. Nicht das Einzige, das zählt. Wenn der Radverkehr in den Städten zwischen 10 und 30% beträgt, warum werden dann nur 1-5% der Haushaltsmittel in den Städten dafür verwendet? Das hat nix mit Öko oder Grün zu tun, das ist maximal "collateral damage".
Aber es ist noch in zu vielen Hirnen das Motto: "Is' der Weg länger als der Karr'n, werd g'fahrn!"
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Hari_Seldon

Re: Die Grünen

Beitrag von Hari_Seldon »


Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7924
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die Grünen

Beitrag von Siard »

:D :daumen-rauf:
Spritzen müssen piksen für den Sieg!

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Die Grünen

Beitrag von Petrus »

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 2. September 2021, 21:35
Wenn der Radverkehr in den Städten zwischen 10 und 30% beträgt, warum werden dann nur 1-5% der Haushaltsmittel in den Städten dafür verwendet?
weil die Politik meint, aufgrund der vermeintlichen Wählergunst sich da nicht hinwagen zu wollen.

- in D ist das Auto die "Heilige Kuh". Schlimm genug, daß das Auto nicht mehr am Straßenrand samtagnachmittags naß gewaschen werden kann.

Freie Fahrt für freie Bürger! :D

und das Zeugs mit diesem "Tempo-limit>" (oder wie das Zeugs heißt), ist doch bloß auch eine Erfindung von diesen sog. "Grünen" -

oder?

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1305
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Die Grünen

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Erwischt: Grünen-Politikerin Claudia Roth (67) wollte 2017 die Abschiebung von Sanger Ahmadi (35) stoppen
Er verdiente sein Geld u.a. mit Erpressung, wurde abgeschoben – und droht deutschen Polizisten jetzt mit dem Tod [...] In einem Brief an den damaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (67, CDU) verlangte die Bundestagsvizepräsidentin, die Abschiebung Ahmadis und 13 weiterer Afghanen zu unterbinden.
„Die Abschiebungen nach Afghanistan stehen in deutlichem Widerspruch zu unserer humanitären Schutzverantwortung“, schrieb Roth in dem Brief. Ohne Erfolg, die Abschiebung fand statt.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10646
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Die Grünen

Beitrag von Edi »

Die Grünen wollen jetzt ja mit der SPD verhandeln wegen einer Koalition, da könnten sie das Land noch mehr verschulden und es mit noch mehr Wirtschaftsflüchtlingen fluten. Fragt sich nur ob und inwieweit die FDP da mitmacht.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
TeDeum
Beiträge: 281
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 09:07

Re: Die Grünen

Beitrag von TeDeum »

Billige Arbeitskräfte sind FDPlern doch immer willkommen ... und als "progressiv-gutmenschlich" verstehen sie sich ohnehin ;-)

Aber die FDP wird schon als ein gewisses Korrektiv in einer Ampel-Koalition wirken. Von Lindner halte ich persönlich nicht viel, aber er wird sich nicht am Nasenring führen lassen. Eher wird er geschickt seine Fraktion als Zünglein an der Waage einzusetzen wissen.

Der FDP hängt glaub ich immer noch die schwarz-helbe Koalition nach, als man mit großen Ambitionen startete und dann außer mit einer Mwst-Senkung für Hotelübernachtungen in den Augen des Bürgers nichts leistete ...

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Die Grünen

Beitrag von Petrus »

TeDeum hat geschrieben:
Mittwoch 6. Oktober 2021, 13:43
außer mit einer Mwst-Senkung für Hotelübernachtungen
damals hatte ich dann (vergeblich) darauf gehofft, daß an den FDP-Wahlkampf-Ständen statt Kugelschreibern Mövenpick-Eis verteilt würde ...

Caviteño
Beiträge: 11943
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Die Grünen

Beitrag von Caviteño »

TeDeum hat geschrieben:
Mittwoch 6. Oktober 2021, 13:43
Der FDP hängt glaub ich immer noch die schwarz-helbe Koalition nach, als man mit großen Ambitionen startete und dann außer mit einer Mwst-Senkung für Hotelübernachtungen in den Augen des Bürgers nichts leistete ...
Vor allem hat sie bei der Euro"rettung" die "Hilfs"kredite für Griechenland abgenickt und damit den deutschen Staatshaushalt für die Südländer freigegeben. Damals hätte sie die Regierung verlassen müssen. Aber es ist halt so bequem auf den Regierungsbänken.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10646
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Die Grünen

Beitrag von Edi »

Die grünen Tante mit der quakenden Froschstimme will anstatt Gas aus Rußland einzusetzen vermehrt Strom durch Photovoltaik und Wind erzeugen. Damit kann man aber Gas für die Heizung nicht ersetzen. Die Medien lassen sich deren Aussagen gefallen ohne nachzufragen wie das gehen soll. Theoretisch kann man mit Strom aus Wasser zwar Wasserstoff herstellen und den dem Erdgas beimischen, bisher ist das aber alles noch viel zu teuer und aufwendig und es bräuchte auch riesige Elektrolyseanlagen überall.
Ich frag mich nur wie solchen dummen Tanten mitreden können, was die Energiepolitik angeht.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2368
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Die Grünen

Beitrag von Sascha B. »

Edi hat geschrieben:
Donnerstag 21. Oktober 2021, 08:35
Ich frag mich nur wie solchen dummen Tanten mitreden können, was die Energiepolitik angeht.
Weil Deutschland bereits am Ende ist und eh schon alles egal?
Dieses Land ist nicht mehr zu retten.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2686
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Die Grünen

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Schleichfernsehen am 14. Oktober 2021

Moses Wolff und die jungen Grünen
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7924
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die Grünen

Beitrag von Siard »

Wiener Landtag: Nur Grüne stimmen nicht gegen Atomkraft!
:unbeteiligttu:
Spritzen müssen piksen für den Sieg!

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Die Grünen

Beitrag von Petrus »

Sascha B. hat geschrieben:
Donnerstag 21. Oktober 2021, 09:27
Dieses Land ist nicht mehr zu retten.
Da sei Gott vor.

kukHofnarr
Beiträge: 275
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Die Grünen

Beitrag von kukHofnarr »

Sehr richtig! Danke, Petrus!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema