Kurzmeldungen/Nachrichten V

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.
Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Mittwoch 27. Februar 2019, 17:48

Ende mit dem Nackt-Schwitzen in den Sauna:

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Krei ... veraergert

Endlich!
Immer diese Nackedeis…!
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Mittwoch 27. Februar 2019, 17:58

Kennt ihr Höveringhausen?
Nicht?
Da isset: https://www.google.de/maps/@51.3069634, ... a=!3m1!1e3

Da geht's zu wie im Wilden Westen: https://hoennezeitung.de/2019/02/27/bal ... husswaffe/

:auweia:

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11555
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Hubertus » Montag 4. März 2019, 08:03

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 9987
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Montag 4. März 2019, 11:26

Hubertus hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 08:03
Das Aus für den A380 dürfte für den Steuerzahler ein teures Nachspiel haben:
Man wollte damals ja unbedingt ein Großraumflugzeug, um der 747 von Boeing Paroli bieten zu können. Da Airbus ein "EU-Prestigeunternehmen" ist, war die Politik auch bereit, Geld bereitzustellen bzw. Bürgschaften zu übernehmen.
Man hat wohl unterschätzt, wie schwierig es ist, eine solch große Maschine "voll zu bekommen". Das dürfte auch damit zusammenhängen, daß inzwischen weitaus mehr Direktflüge oder "1-Stop-Flüge" angeboten werden. Die Drehkreuze in den Emiraten und in Istanbul saugen die Passagierströme von Europa nach Asien/Australien auf. Wer von Düsseldorf oder Prag nach Kathmandu oder Rangun will, muß nur einmal umsteigen. Da kann der A 380 nicht mithalten.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11555
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Hubertus » Montag 4. März 2019, 16:51

Caviteño hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 11:26
Hubertus hat geschrieben:
Montag 4. März 2019, 08:03
Das Aus für den A380 dürfte für den Steuerzahler ein teures Nachspiel haben:
Man wollte damals ja unbedingt ein Großraumflugzeug, um der 747 von Boeing Paroli bieten zu können. Da Airbus ein "EU-Prestigeunternehmen" ist, war die Politik auch bereit, Geld bereitzustellen bzw. Bürgschaften zu übernehmen.
Man hat wohl unterschätzt, wie schwierig es ist, eine solch große Maschine "voll zu bekommen". Das dürfte auch damit zusammenhängen, daß inzwischen weitaus mehr Direktflüge oder "1-Stop-Flüge" angeboten werden. Die Drehkreuze in den Emiraten und in Istanbul saugen die Passagierströme von Europa nach Asien/Australien auf. Wer von Düsseldorf oder Prag nach Kathmandu oder Rangun will, muß nur einmal umsteigen. Da kann der A 380 nicht mithalten.
Sicherlich. Das Pikante daran ist aber eigentlich: Boeing hat schon rel. frühzeitig die Entwicklung des NLA wieder eingestellt, ebenso wurde der Bau der MD-12 abgebrochen. Vonseiten der Amerikaner wurde zeitgleich zum A380 die Entwicklung der Boeing 787 vorangetrieben; ein Flugzeug, das gewissermaßen zwei Nummern kleiner ist als der A380 und das - wie sich nun zeigt - die Marktentwicklung viel besser vorwegnahm als von Airbus eingeschätzt - das "Hub"-System hat sich schlichtweg nicht durchgesetzt.

Die wesentliche Frage ist in diesem Zusammenhang diese: wie können zwei Unternehmen, die in direkter Konkurrenz zueinander stehen und die exakt den gleichen Markt bedienen - zu einer solch konträren Einschätzung des Marktes kommen? Ist es nicht doch naheliegend, daß man bei Airbus - durch die letztlich risikolose Finanzbeihilfe - "nicht so genau hingeschaut" hat? Und sogar die Politik - "(b)esoffen von der Vorstellung, die größten zu sein" - das ganze noch unterstützt hat? Aktuelle Entwicklungen, welche die staatliche Verflechtung mit Airbus betreffen, werden hier kurz beleuchtet. Immerhin hatte man ja schon ähnliche Erfahrungen beim "Milliardengrab" A400M gesammelt.

Gegen eine staatliche Anschubfinanzierung muß man ja nicht generell sein. Wenn sie aber geeignet ist, das unternehmerische Risiko komplett auszuhebeln und dem Steuerzahler aufzubürden und damit letztlich zur Sorglosigkeit verleitet, muß sie dringend auf den Prüfstand.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 9987
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Montag 4. März 2019, 23:59

Hubertus, ich stimme Dir vollständig zu.

Die unterschiedliche Einschätzung könnte evtl. darin begründet liegen, daß man den Aufstieg der arabischen Fluglinien (einschl. Turkish Airways) unterschätzt hat. Ich habe einmal gelesen, daß sie aufgrund ihrer geographischen Lage erhebliche Vorteile haben, weil innerhalb von xx Flugstunden ein sehr großer Teil der Menschheit erreicht werden kann.
Man ging wohl auch von einer starken Zunahme des Flugverkehrs aus, nahm aber an, daß sich der zwischen den großen hubs stattfinden würde und die Ziele dann mit Zubringerflügen erreicht würden. In der Tat waren Emirates & Co in den 90'iger Jahren auch kaum präsent und der Aufstieg von Turkish Airlines findet erst in den letzten Jahren statt. In dieser Zeit wurden die Planungen für ein Großraumflugzeug konkreter - und daß die Politik darauf anspringt, ist auch klar. Schließlich will man ja nachweisen, daß "Europa" auch im Stande ist, gemeinsam "Großes" zu schaffen... :D

In D. hat man dann versucht, eine Ausbreitung der arab. Fluggesellschaften zu verhindern, indem man ihnen die Landerechte an kleineren Flughäfen verweigert. Bei Turkish Airlines ist das kaum möglich, die fliegen auch Exoten wie Nürnberg, Friedrichshafen und Leipzig an und verbinden über Istanbul dann mit z.B. Phuket oder den Seychellen.

Umsteige-Hubs - Istanbul wird Dubai und Abu Dhabi gefährlich
Der von dem privaten Betreiberkonsortium TAV errichtete Megaairport startet mit einer Terminalkapazität von 90 Millionen Passagieren und drei Start- und Landebahnen: Istanbul trifft Dubai DXB auf Augenhöhe. Zudem wird der neue Flughafen vom Start weg der Größte in Europa sein. Im Endausbau sollen sieben Pisten zur Verfügung stehen und eine Terminal-Kapazität für jährlich 200 Millionen Passagiere.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11555
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Hubertus » Dienstag 26. März 2019, 12:27

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 1. März 2018, 16:17
Niels hat geschrieben:
Donnerstag 1. März 2018, 16:09
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 1. März 2018, 15:56
Wenn man die Rechtssprechung des BGH zum Tötungsvorsatz kennt, wundert mich das Urteil nicht sonderlich:
Zeit hat geschrieben: Berliner Raser-Urteil ist aufgehoben

Die Richter des Bundesgerichtshofs haben das bundesweit erste Mordurteil gegen zwei Berliner Raser für unzulässig erklärt. Sie sehen den Tötungsvorsatz nicht erfüllt. [...]
Du bist ja Jurist.
Mich wundert es allerdings auch nicht. Mord ist Quatsch.
Ach, es gibt schon Vorsatztheorien, mit denen man einen Tötungsvorsatz begründen könnte. Das Berliner LG nimmt ja selber Bezug auf die Gleichgültigkeits-Theorie, nach der schon jemand vorsätzlich handelt, der (grob zusammengefasst) die möglicherweise tödlichen Folgen einer Handlung erkennt, sie aber zur Erreichung eines anderen Zwecks gleichgültig hinnimmt. Der BGH verlangt aber schon seit dem Lederriemen-Fall aus dem Jahr 1955 ein "billigendes in Kauf nehmen" und heute auch noch das Überwinden einer gewissen Hemmschwelle. Da wird die Subsumtion schon schwieriger. Das Problem ist halt auch, dass der Strafrahmen bei einer fahrlässigen Tötung direkt extrem viel niedriger liegt. Das ist dann aber Sache der Legislative, nicht der Judikative, wobei hier mit dem neuen §315 d StGB ja schon erste Abhilfe geschaffen wurde.
"Lebenslange Freiheitsstrafen : Gericht verurteilt Ku'damm-Raser wegen Mordes"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14022
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von HeGe » Donnerstag 28. März 2019, 13:55

Das geht garantiert auch wieder zum BGH.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6904
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von holzi » Freitag 29. März 2019, 06:35

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 13:55
Das geht garantiert auch wieder zum BGH.
Dann hat das Urteil aber bessere Chancen, bestehen zu bleiben, da das Gericht in seinem zweiten Urteil gerade die in der ersten Entscheidung bemängelte Begründung der Tatmerkmale für Mord (Vorsatz, Heimtücke, niedere Beweggründe) diesmal weit ausführlicher dargelegt hat.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Montag 1. April 2019, 07:17

Osterlauf bald Karsamstags-Lauf?

Knapp drei Wochen vor der nächsten Auflage des Paderborner Osterlaufs herrscht hinter den Kulissen ein großer Streit. Das hat Radio Hochstift exklusiv erfahren. Demnach verlangt das Paderborner Erzbistum, dass die Veranstaltung nicht mehr unter dem Namen Osterlauf abläuft.



:kugel:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 9987
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Montag 1. April 2019, 09:19

Juergen hat geschrieben:
Montag 1. April 2019, 07:17
Osterlauf bald Karsamstags-Lauf?

Knapp drei Wochen vor der nächsten Auflage des Paderborner Osterlaufs herrscht hinter den Kulissen ein großer Streit. Das hat Radio Hochstift exklusiv erfahren. Demnach verlangt das Paderborner Erzbistum, dass die Veranstaltung nicht mehr unter dem Namen Osterlauf abläuft.



:kugel:
Schau mal auf das Datum.... :D

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Montag 15. April 2019, 17:52

Wahnsinn!

POL-PB: Mit Jaguar durch die Westernstraße gerast - Die Polizei sucht Zeugen

Die zurückgelegte kapp 6km lange Strecke sah etwa aus:
Bild
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14022
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von HeGe » Freitag 26. April 2019, 14:53

Macron möchte die "Ena" schließen: https://www.sueddeutsche.de/politik/fra ... -1.4422707
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Donnerstag 2. Mai 2019, 21:45

Studie in Österreich
Sorge wegen Wissenslücken zu Holocaust: «Man muss etwas tun»

Wenige Stunden bevor in ganz Israel das öffentliche Leben zur Erinnerung an die Opfer des Holocaust still steht, hat eine Studie Wissenslücken in Österreich zum Thema Holocaust aufgezeigt. In anderen Staaten verblasst das Wissen ebenfalls. Ein Weckruf, so die Auftraggeber der Studie.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Donnerstag 2. Mai 2019, 22:34

Heute ist der 122. Tag des Jahres. Damit haben schon 1/3 von 2019 hinter uns. :pfeif:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 9987
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 8. Mai 2019, 21:38

Der Görlitzer Park in Berlin ist bundesweit als Drogenumschlagplatz bekannt. Jetzt hat man dort Ordnung geschaffen:
Den Dealern wurden Verkaufsflächen zugewiesen werden, die farblich markiert sind. Dadurch soll verhindert werden, daß "sich Besucher des Parks am Eingang durch ein Spalier von Menschen bedrängt fühlen."
Mit rosa Farbe hat Demirci [= der Parkmanager] Markierungen auf den Weg gesprüht, um den dort immer wieder stehenden Dealern ihre Plätze anzuweisen. So sollen zwischen den Männern größere Abstände geschaffen werden, sagte Demirci der rbb-Abendschau.
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... ealer.html

Vielleicht werden demnächst auch noch Verkaufsstände aufgestellt, ein Wetterschutz installiert und über die Farbe (rosa) muß man auch noch mal nachdenken....

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23288
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Niels » Donnerstag 9. Mai 2019, 08:38

"Wegen einer Drohnensichtung ist der Betrieb am Frankfurter Flughafen am Donnerstag eingestellt worden": https://www.welt.de/vermischtes/article ... tellt.html

Warum schießen die das Biest nicht einfach ab?
:ikb_tank:
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 517
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Amigo » Donnerstag 9. Mai 2019, 08:40

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 08:38
Warum schießen die das Biest nicht einfach ab?
Gibt wohl keine "freie Schußbahn", wo dahinter nichts ist, was gefährdet wäre. Und wohl auch, weil "wo eine ist, da könnten weitere auftauchen".

Cool finde ich ja, wenn man große ausgebildete Raubvögel zur Drohnenabwehr einsetzt. Aber gerade im Bereich von Flughäfen geht das wohl schlecht...

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23288
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Niels » Donnerstag 9. Mai 2019, 08:55

Amigo hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 08:40
Cool finde ich ja, wenn man große ausgebildete Raubvögel zur Drohnenabwehr einsetzt. Aber gerade im Bereich von Flughäfen geht das wohl schlecht...
:auweia:
Das wird gemacht? Man lernt nie aus...
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5798
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Protasius » Donnerstag 9. Mai 2019, 13:57

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 08:55
Amigo hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 08:40
Cool finde ich ja, wenn man große ausgebildete Raubvögel zur Drohnenabwehr einsetzt. Aber gerade im Bereich von Flughäfen geht das wohl schlecht...
:auweia:
Das wird gemacht? Man lernt nie aus...
Es ist ein bewährtes Mittel zur Abwehr von Tauben und anderen Vögeln, die man lieber nicht in den Triebwerken haben möchte. In Bezug auf Drohnen habe ich von Falknerei im Dienst der Flugsicherung noch nichts gehört.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Caviteño
Beiträge: 9987
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 9. Mai 2019, 14:07

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 13:57
Es ist ein bewährtes Mittel zur Abwehr von Tauben und anderen Vögeln, die man lieber nicht in den Triebwerken haben möchte.
Das hatte die Stadt hier auch versucht. Großer Bericht in der Zeitung, natürlich mit dem Hinweis für die Tierfreunde, daß die Tauben nicht getötet, sondern nur verjagt würden.
Viel gebracht hat es nicht - nach einigen Tagen waren sie wieder da....

Da kann man nur hoffen, daß - wenn man schon das Taubenproblem in den Städten nicht in den Griff bekommt - die Politiker wenigstens "das Klima retten" können.... :breitgrins:

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 517
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Amigo » Donnerstag 9. Mai 2019, 14:22

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 9. Mai 2019, 13:57
In Bezug auf Drohnen habe ich von Falknerei im Dienst der Flugsicherung noch nichts gehört.
Im Dienst der Flugsicherung - also über oder in der Nähe von Flughäfen - wird das aus einsichtigen Gründen auch nicht gemacht. Für andere Einsatzgebiete (zB in der Nähe von militärischen Anlagen, wo man Spionage mittels Drohnen verhindern möchte) gibt es im WWW und auch auf youtube einige interessante Beispiele.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 12:04

Milliardenurteil gegen Bayer

2 Mrd. US-$ (ca. 1.8 Mrd Euro) Schadensersatz/Schmerzensgeld hat ein Gericht in den USA einem Ehepaar zugesprochen.

Ab einer gewissen Höhe werden solche Entschädigungen absurd.
1.800 Mio Euro kann man kaum in seinem Leben ausgeben.

Selbst wenn die Leute noch 60 Jahre leben, können sie jedes Jahr 30 Mio ausgeben, also 2,5 Mio/Monat.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 517
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Amigo » Dienstag 14. Mai 2019, 12:40

Diese absurd hohen Urteilsschuldsprüche werden mW de facto praktisch nie ausgezahlt. Welche Summe tatsächlich ausgezahlt wird, wird ggfs in einem separaten Verfahren entschieden - dort gehts dann eben nicht mehr um die Schuldfrage, sondern nur mehr um die Strafhöhe. Und da kommt dann was ganz anderes heraus. (Abgesehen davon, dass ein großer Teil der tatsächlich ausgezahlten Summe ja Anwälten etc. "zugute kommt"...)

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 13:41

EuGH: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten systematisch erfassen

Es wäre gut, wenn die Vorschrift auch für die Kirche und ihre Mitarbeiter gelte.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2462
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Lupus » Dienstag 14. Mai 2019, 14:20

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 13:41
EuGH: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten systematisch erfassen

Es wäre gut, wenn die Vorschrift auch für die Kirche und ihre Mitarbeiter gelte.
gälte
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Mai 2019, 14:31

Lupus hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 14:20
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 13:41
EuGH: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten systematisch erfassen

Es wäre gut, wenn die Vorschrift auch für die Kirche und ihre Mitarbeiter gelte.
gälte
Ups :ikb_shy:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Caviteño
Beiträge: 9987
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Caviteño » Dienstag 21. Mai 2019, 14:44

Eine Norwegerin "flieht" aus ihrem Land und beantragt Asyl. Wo? In Polen!

Staatsaffäre um ein kleines Mädchen

Sie hatte Angst, daß die Behörden ihr das Kind wegnehmen. Sie ist in zwei Jahren erst der zweite Fall, dem Asyl in Polen gewährt wurde.

Ob sie in D. auch Asyl erhalten hätte? Wohl kaum, denn Norwegen gehört zu den sicheren Ländern. An dem Beispiel kann man sehen, wie unterschiedlich das Asylrecht in den Ländern der EU gehandhabt wird.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Dienstag 21. Mai 2019, 17:37

Heute wurde der „Gemeinwohlatlat 2019“ vorgestellt (hier gibt es alle Werte).

Die Diakonie liegt auf Platz 10 zwischen Malteser Hilfsdienst (9) und ASB (11);
die Caritas kommt auf Platz 14 zwischen AWO (13) und Krankenhäusern in öffentlicher Trägerschaft (15).

Die ev. Kirche liegt auf Platz 19 zwischen ARD (18) und UNICEF (20);
die kath. Kirche liegt auf Platz 102 :auweia: zwischen Vodafone (101) und dem DFB (103) .

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5428
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Siard » Dienstag 21. Mai 2019, 17:50

Besonders überzeugend ist die Reihung nicht.
Und damit meine ich nicht (nur) die Einordnung der RKK.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 517
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Amigo » Dienstag 21. Mai 2019, 17:52

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 17:37
Heute wurde der „Gemeinwohlatlat 2019“ vorgestellt (hier gibt es alle Werte).

Die Diakonie liegt auf Platz 10 zwischen Malteser Hilfsdienst (9) und ASB (11);
die Caritas kommt auf Platz 14 zwischen AWO (13) und Krankenhäusern in öffentlicher Trägerschaft (15).

Die ev. Kirche liegt auf Platz 19 zwischen ARD (18) und UNICEF (20);
die kath. Kirche liegt auf Platz 102 :auweia: zwischen Vodafone (101) und dem DFB (103) .

Sehr interessant, kannte ich noch nicht, danke! Die Reihung kann man aufgrund der Gewichtung der vier Kategorien "Aufgabenerfüllung", "Zusammenhalt", "Lebensqualität" und "Moral" ändern. Die katholische Kirche hat eine besonders schlechte Wertung bei "Moral" (da hat sie nur Platz 118 von insgesamt 137 Organisationen), Die Kategorien sind wie folgt definiert:

Aufgabenerfüllung: Die jeweilige Organisation leistet im Kerngeschäft gute Arbeit.
Zusammenhalt: Die jeweilige Organisation trägt zum Zusammenhalt in Deutschland bei.
Lebensqualität: Die jeweilige Organisation trägt zur Lebensqualität in Deutschland bei.
Moral: Die jeweilige Organisation verhält sich anständig.

Die Methodik (Auswahl der befragten Personen, Vorgehensweise bei der Befragung) ist auf der Webseite beschrieben; zu ihrer Meinung zur katholischen Kirche wurden 172 Personen befragt. Wie repräsentativ das ist, sei dahingestellt. Die bestplatzierte Organisation - die Feuerwehr - hat in allen vier Kategorien den Höchstwert. Das erscheint zumindest hinterfragenswert.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Kurzmeldungen/Nachrichten V

Beitrag von Juergen » Dienstag 21. Mai 2019, 18:28

Amigo hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 17:52
Die Methodik (Auswahl der befragten Personen, Vorgehensweise bei der Befragung) ist auf der Webseite beschrieben; zu ihrer Meinung zur katholischen Kirche wurden 172 Personen befragt. Wie repräsentativ das ist, sei dahingestellt. Die bestplatzierte Organisation - die Feuerwehr - hat in allen vier Kategorien den Höchstwert. Das erscheint zumindest hinterfragenswert.
Ob die Methodik in der öffentliche Wahrnehmung dieser Berwertungsliste eine Rolle spielt, wage ich zu bezweifeln.

Ein Großteil nimmt da erstmal die Überschrift bei den Nachrichten war.
ARD/Tagesschau titelt: Umfrage zu Gemeinwohl – Feuerwehr Top, katholische Kirche Flop
Damit sind dann mehr als die Hälfte der Leser schon umfassend informiert.

Wer mehr will – 50% vom Rest – liest noch den Anfang:
Welche Institutionen sind hierzulande die hilfreichsten für die Gesellschaft? Ergebnis einer repräsentativen Umfrage: Ehre für Feuerwehr und Retter, Rüffel für die katholische Kirche. Auch Fußballverbände kommen schlecht weg.
Wer noch mehr will – 50% des Restes vom Rest – liest vielleicht den ganzen Artikel, in dem etwas mehr differenziert wird, was aber am Ergebnis natürlich nichts ändert:
Katholische Kirche abgeschlagen
Auch kirchliche Organisationen und die beiden großen Kirchen selbst wurden abgefragt. Die evangelische Kirche kommt auf Platz 19 und rangiert damit weit vor der katholischen auf Platz 102. Die Hilfswerke und Wohlfahrtsverbände schneiden hingegen deutlich besser ab: Die katholischen Malteser und die evangelische Diakonie schaffen es mit Platz 9 und 10 in die Top Ten. Auch die katholische Caritas (Platz 14) und die evangelische Organisation Brot für die Welt (Platz 25) sind eher auf den vorderen Rängen zu finde

Ich stelle mir dabei die Frage, wie z.B. die Caritas unabhängig von der katholischen Kirche bewertet werden kann? :hmm:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema