Donald Trump - 45. Präsident der USA

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 28. Februar 2018, 09:37

es geht ja noch in die nächste Instanz aber es ist natürlich zu akzeptieren wenn es rechtskräftig wird

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - Trumpf oder Schlumpf?

Beitrag von Niels » Mittwoch 28. Februar 2018, 10:38

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 09:37
akzeptieren wenn es rechtskräftig wird
Aha. Wo sind die Grenzen? "Was damals Recht war..." :nuckel:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 28. Februar 2018, 10:56

welche Grenzen sollen wo sein?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels » Mittwoch 28. Februar 2018, 11:18

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 10:56
welche Grenzen sollen wo sein?
Egal, was ein Gericht sagt - Du fügst Dich?
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 28. Februar 2018, 11:28

wenn dieses Gericht das Gerichts eine Rechtsstaates ist nicht die Charta der Menschenrechte oder die Verfassung des Staates verletzt natürlich

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 28. Februar 2018, 12:04

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 11:28
wenn dieses Gericht das Gerichts eine Rechtsstaates ist nicht die Charta der Menschenrechte oder die Verfassung des Staates verletzt natürlich
Du machst Dich wohl selber zum Richter, oder?

Die Menschenrechtscharta ist weder rechtlich verbindlich noch einklagbar:
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist keine verbindliche Rechtsquelle des Völkerrechts. Als solche sind sie nicht justitiabel, nicht einklagbar. Sie wurde mit der UN-Resolution 217 A (III) der UN-Vollversammlung eingeführt. Die Erklärung ist also kein völkerrechtlicher Vertrag und daher nicht als solcher verbindlich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Allgemein ... chenrechte

und wer bestimmt, was ein Rechtsstaat ist?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13731
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Raphael » Mittwoch 28. Februar 2018, 12:28

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 12:04
und wer bestimmt, was ein Rechtsstaat ist?
Der verzickte Fan kennt das "Problem des leeren Stuhles" nicht, weil er sich selbst für keinen Sedisvakantisten hält. :pfeif:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 28. Februar 2018, 13:28

Caviteño hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 12:04
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 11:28
wenn dieses Gericht das Gerichts eine Rechtsstaates ist nicht die Charta der Menschenrechte oder die Verfassung des Staates verletzt natürlich
Du machst Dich wohl selber zum Richter, oder?

Die Menschenrechtscharta ist weder rechtlich verbindlich noch einklagbar:
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist keine verbindliche Rechtsquelle des Völkerrechts. Als solche sind sie nicht justitiabel, nicht einklagbar. Sie wurde mit der UN-Resolution 217 A (III) der UN-Vollversammlung eingeführt. Die Erklärung ist also kein völkerrechtlicher Vertrag und daher nicht als solcher verbindlich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Allgemein ... chenrechte

und wer bestimmt, was ein Rechtsstaat ist?
die sog Gewaltentrennung macht einen Rechtsstaat aus in Österreich sind die Menschenrechte ein Teil der Verfassung
grundsätzlich die Frage an mich lautete
ob ich mich jedem Gerichtsurteil fügen würde
darauf habe ich geantwortet dabei kann ich natürlich nur vom ist Zustand ausgehen und das ist der Ist Zustand die Verfassungsgemäßheit

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels » Freitag 2. März 2018, 09:06

Machen Magenverkleinerungen mutig?

"Außenminister Gabriel attackiert Trump wegen US-Strafzöllen": https://www.welt.de/politik/deutschland ... ellen.html
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels » Freitag 2. März 2018, 13:59

"Ein weißrussisches Escortgirl und ein Organisator von erotischen Veranstaltungen werden in Thailand festgenommen. Die Frau behauptet, sie könne eine Verbindung des Kremls mit dem Wahlkampfteam von Donald Trump beweisen": https://www.welt.de/politik/ausland/art ... n-USA.html
:maske:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 2. März 2018, 14:21

Wegen der Strafzölle braucht doch kein deutscher Außenminister mehr mutig sein, die hat man doch seit den ersten Monaten der Präsidentschaft erwartet und in Brüssel längst Gegenvorschläge ausarbeiten lassen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels » Freitag 2. März 2018, 14:24

Eben.
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 3. März 2018, 03:21

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 13:28
die sog Gewaltentrennung macht einen Rechtsstaat aus in Österreich sind die Menschenrechte ein Teil der Verfassung
Gewaltenteilung - auf das Glatteis wuerde ich mich lieber nicht bewegen.

Wo soll die denn in einem Parteienstaat wie D. oder A vorliegen?
Das gewaehlte Parlament soll die Regierung kontrollieren und siehe da: Der /die Vorsitzende der groessten Partei im Parlament ist gleichzeitig auch der/die Regierungschef(in) - in Personalunion. Wie sieht da wohl die Kontrolle aus, wenn man dem eigenen Chef Fehlverhalten nachweisen soll (und damit u.U. dessen Wiederwahl gefaehrdet)?
Wo liegen da eigentlich die Unterschiede zu China?

Die Richter (jedenfalls der hoeheren) Gerichte werden vom Parlament (ueber einen Ausschuss) ernannt. Wuerde man da wirklich einen Richter waehlen, der bekanntermassen regierungskritisch ist? Schliesslich ist der/die Vorsitzende der groessten Partei - s. o.
Als das BVerfG einmal nicht soo europafreundlich geurteilt hatte, wie man es erwartete, gab es Ueberlegungen, dem Gericht die Zustaendigkeit bei europarechtlichen Fragen zu nehmen.....

Andere Beispiele sind da ueberzeugender:
In der Schweiz werden Macht von Regierung und Parlament durch umfangreiche Moeglichkeiten bei Volksbegehren eingeengt.
In den USA wird der Praesident gewaehlt und ist nicht der Vorsitzende der Majoritaetspartei in Senat bzw. Repraesentantenhaus.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13731
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Raphael » Sonnabend 3. März 2018, 05:42

Caviteño hat geschrieben:
Sonnabend 3. März 2018, 03:21
Gewaltenteilung - auf das Glatteis wuerde ich mich lieber nicht bewegen.
Die Gewaltenteilung ist ein Kind der Aufklärung und daher ein idealistisches Konstrukt! :doktor:

Das Verführerische daran ist, daß es als gedankliche Konstruktion zwar funktioniert, in die konkrete Praxis umgesetzt jedoch die allseits bekannten Schwierigkeiten der politischen Entwicklung in den letzten 200 Jahren hervorbringt.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Freitag 16. März 2018, 11:49

Trump hat Zollerhöhungen angekündigt und schon läuft die deutsche Presse Sturm. Zu Unrecht:

Währungskrieg? Auch Deutschland und EU sind Bösewichter
„Die EU ist keineswegs das Paradies für Freihändler, für das sie sich gern hält; das gilt insbesondere im Vergleich mit den USA“, sagte der Leiter des ifo Zentrums für Außenwirtschaft, Gabriel Felbermayr. „Der ungewichtete Durchschnittszoll der EU liegt bei 5,2 Prozent, jener der USA bei 3,5 Prozent“, sagte er unter Berufung auf die ifo-Zolldatenbank. „Diese Durchschnitte verbergen hohe Zollspitzen in vielen Branchen.
Viel wichtiger ist aber die - aus deutsche Sicht - Unterbewertung des Euros. Zwar ist er innerhalb eines Jahres um ca. 15% gestiegen, trotzdem ist er für die deutsche Industrie ein Exportfördermittel.
„Deutschland ist im Euro unterbewertet, und der Euro selbst ist unterbewertet. Das macht deutsche Produkte im Ausland extrem billig“, bestätigt der langjährige Chef des Ifo-Instituts Hans-Werner Sinn: Um jeweils 20 Prozent im Verhältnis zum Dollar und innerhalb Europas sei Deutschland zu billig. Der Euro als Einheitswährung überdeckt die unterschiedliche Leistungsfähigkeit: unterschiedlich hohe Lohnniveaus, unterschiedliche Produktivität und Infrastruktur. Gemessen daran müssten Länder wie Griechenland und Italien abwerten, die Deutschen aufwerten. Weil dies im Euroraum nicht geschieht, panzern deutsche Exporteure ihre europäische Konkurrenz nieder.
So sehr die Exporterfolge der deutschen Wirtschaft auch gefeiert werden - sie haben eine Kehrseite. Durch die Exportüberschüsse wird D. zum Kapitalexporteur und damit zum Gläubiger. Ist es wirklich erstrebenswert, in einer überschuldeten Welt in der Liga der Gläubiger angesiedelt zu sein? :neinfreu:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13731
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Raphael » Sonnabend 17. März 2018, 09:55

Hans-Werner Sinn zum Thema "Handelskrieg mit den USA": :unbeteiligttu:
https://www.youtube.com/watch?v=duzwTblnuMY
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. März 2018, 08:50

Noch eine heiße Affäre von Onkel Trumpi?
https://www.nytimes.com/2018/03/20/us/e ... trump.html

Jetzt hole ich mal wie Onkel Primus das Popcorn raus und lehne mich zurück...

Bild
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 23. März 2018, 16:40

der kleine Donald ist wieder mal sauer
ich vermute jetzt reißt dann bald der Republikanern endgültig die Geduld
http://www.orf.at/#/stories/2431437/

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 24. März 2018, 07:03

der kleine Donald war doch vernünftig
http://www.orf.at/#/stories/2431466/
nach einem Jahr dürfte er immer noch Probleme damit haben,daß er sich nicht über den Kongress hinweg setzten kann

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 24. März 2018, 12:37

Während die deutsche Presse sich ausführlich mit den Strafzöllen von Trump beschäftigt, ermöglicht die NZZ ihren Lesern einen differenzierten Blick.

Nicht nur das hohe Defizit im Außenhandel hat Trump dazu bewogen, Strafzölle zu verhängen. Ein anderer - nicht weniger gewichtiger Grund - ist die Diskriminierung von US-Gesellschaften bei ihren China-Geschäften.
Das Vorgehen gegen China stützt sich auf eine Untersuchung, die im vergangenen August lanciert worden ist. Diese ist zum Schluss gekommen, dass China USFirmen mit Operationen in China systematisch zum Technologietransfer zwingt, dass der chinesische Staat die Übernahme von US-Firmen durch eigene Firmen fördert und subventioniert und dass China Cyberdiebstahl betreibt.
Aus dem erzwungenenTechnologietransfer allein entstehen US-Firmen laut der US-Regierung jährlich Verluste von 50 Milliarden Dollar. Dies, weil ausländischen Unternehmen Geschäfte in China nur im Rahmen von Joint Ventures erlaubt sind, an denen chinesische Partner die Mehrheit halten. US-Firmen entgingen damit 51 Prozent der Gewinne; weitere Verluste entstünden, weil die Technologie den chinesischen Partnern übergeben werden müsse.Um diesen Schaden zu kompensieren, will die US-Regierung Zölle auf Importen mit einem jährlichen
Handelswert von 50 Milliarden Dollar einziehen.
NZZ vom 23. 03. 2018 - Trump bremst Chinas Ambitionen - noch nicht online

Das könnte man unter "Interessenpolitik, betrieben mit getürkten (neudeutsch "gefakten") Zahlen" abhaken, wäre da nicht der zeitgleich erschienene Bericht in der Wirtschaftswoche. Darin wird berichtet, daß auch deutsche Firmen mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben und die Bundesregierung - im Gegensatz zu den USA - sehr zurückhaltend agiert. Besonders kritisch sehen die Unternehmen den know-how-Transfer sowie die ab April geltenden Verpflichtung, ausschl. chin. Internetleitungen zu nutzen und chin. Server zu nutzen:
Viele mittelständische Energiekonzerne, Maschinenbauer und Müllunternehmer haben sich in eine Art Konkubinen-Wirtschaft zwingen lassen, in Joint Ventures mit wenig Mitspracherecht und viel Know-how-
Transfer, um nur ja Zugang zum riesigen Markt zu bekommen – sie stehen nun vor den Trümmern ihrer Leichtgläubigkeit.
(...)
In China ist der Überwachungsstaat ab April amtlich: Dann will die Partei den freien Datenverkehr für Ausländer abschaffen. Und zwar für immer.
(...)
Ab April soll alle Kommunikation der Unternehmen, nach deren Einwilligung in eine staatliche „Sicherheitsüberprüfung“, über chinesische Leitungen und Server erfolgen.
Auch in Europa, sagt IT-Sicherheitsexpertin Carly Ramsey aus Shanghai, gebe es derlei Vorschriften – zum Schutz der Netzwerke vor unbefugtem Zugriff. Doch in China wolle man sicher „auch kontrollieren, was
an Informationen durch die Kabel fließt“.
Deutschland hat die neue Netzkontrolle in China zu verhindern versucht. Ohne Erfolg.
Das Selbstbewusstsein Pekings ist zunehmendunempfindlich für Kritik.
Wirtschaftswoche vom 23. 03. 2018 - Die Unterwerfung - noch nicht online.

China ist für D. ein wichtiger Handelspartner. Auf die EU kann D. dabei nicht zählen, trotz des Geredes, das man nur "gemeinsam stark" sei. In der Vergangenheit haben insbesondere GR sowie einige osteuropäische Staaten eine gemeinsame -harte- Haltung gegen China verhindert. China hat dort erhebliche Investitionen vorgenommen (z.B. im Hafen von Piräus) und man ist inzwischen abhängig.

Auch der cicero hat das Problem erkannt und widmet seine neueste Ausgabe dem Thema:

Chinas Griff nach der Welt

Allerdings werden die Strafzölle in dem Artikel auch unter der Rubrik "Handelskrieg" eingeordnet. Die unterschiedlichen Investitionsbedingungen sind kein Thema.
Dabei bringen Zölle auf Stahleinfuhren keine Arbeitsplätze im sog. rost-belt, der Trump wählte. Die noch vorhandenen Stahlwerke dort arbeiten an der Kapazitätsgrenze und der Bau eines neuen Stahlwerkes dauert ca. zehn Jahre (von der Planung bis zur Inbetriebnahme). Insgesamt herrscht weltweit eine Überkapazität; Zölle würden den Preisdruck nur vermindern bzw. die Kosten erhöhen.

Mit ihren Zöllen haben die USA der unterschiedlichen Investitionsbedingungen auf die Agenda gesetzt und Trump kann da souveräner auftreten. Die Frage ist, warum D. in diesem Punkt keine Allianz mit Trump schließt... :achselzuck:

Aber ein differenziertes Trump-Bild ist bei den Medien in Europa wohl nur schwerlich zu vermitteln.... s. meinen Vorposter... :breitgrins:

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10787
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 28. März 2018, 22:35

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Montag 2. April 2018, 03:40

US-Medien berichten einer "gewaltigen Karawane" sog. "Schutzsuchender", die z. Zt. durch Mexiko zieht, um in den USA Asyl zu beantragen. Es handelt sich um 1.500 Personen...

"Huge Caravan" Of Central American Refugees Is Headed For The U.S. Border

Aufgeschreckt durch diese Meldung nimmt Donald Mexiko per twitter in die Pflicht und droht mit der Kündigung von NAFTA:
Mexico is doing very little, if not NOTHING, at stopping people from flowing into Mexico through their Southern Border, and then into the U.S. They laugh at our dumb immigration laws. They must stop the big drug and people flows, or I will stop their cash cow, NAFTA. NEED WALL!
https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 5548491777

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Cath1105 » Montag 2. April 2018, 09:23

Habe ich auch gelesen und entsprechend kommentiert. Mit Mauern kennen wir uns in Deutschland ja bekanntlich aus.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Donnerstag 12. April 2018, 17:19

https://twitter.com/realDonaldTrump

Never said when an attack on Syria would take place. Could be very soon or not so soon at all! In any event, the United States, under my Administration, has done a great job of ridding the region of ISIS. Where is our “Thank you America?”
Thank you America. Warum das nicht unbedingt unehrlich gemeint ist: Ich sehe die USA schon in einer Sonderrolle in der Welt, und zwar in Sachen austoben. Da wurde und wird geschaffen und vernichtet wie sonst nirgendwo. Da weht der Geist, auf der Suche nach den größten Widerständen, die ihm dort entgegengebracht werden, um zu lernen und aufzuwachen.

Und deshalb sehe ich die USA (u.a.) nicht als "Hort des Bösen", dazu verdammt im Schwefel zu ertrinken, noch als Hort der Wahrheit oder der Freiheit oder gar der Menschlichkeit. Es ist eine Art Labor der Auseinandersetzung, Gottes eigenes Labor, dessen Experimente einer kühlen, rationalen, aber vor allem gesetzestreuen Überprüfung bedürfen. Und was wünschen wir uns mehr, als dass die Mitarbeiter in dem Labor selber diese Überprüfung einfordern oder einfach durchführen, ungeachtet der Konsequenzen vor dem schreienden und still drohendem Monster, das aus nichts besteht, als aus Sterblichen, zusammengefügt zu einer Groteske. Vor dem gesunden Menschenverstand. Und weil auf den auch nicht zu vetrauen ist: Vor einem Gegner, auf dem der Segen der Schöpferin ruht. Russland.

Und das schreibe ich nicht, weil ich so russenfreundlich bin oder totaler Putin-Fan, es sind vorgefundene Tatsachen.

(Ich bin mit dem Post auch nicht ganz zufrieden, egal, raus damit.)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Torsten » Donnerstag 12. April 2018, 17:35

Und nein, so verachtenswert sich die britische Regierung zeigt, oder mancher Ministerpräsident im Nahen Osten, nie würde ich mir anmaßen, über die Menschen im Einzelnen ein endgültiges Urteil zu sprechen. Das steht mir nicht zu. Aber mich zu positionieren, und nicht auf Knien zu betteln, das Ende abzuwenden, auf dass die Gesetzlosigkeit die Oberhand gewinnt, die Freiheit nehme ich mir.

Vor dem Hintergrund der Waffen, die aus einem Verteidigungswillen heraus entwickelt wurden. Gegen Angriffe, die durchzuführen jeder Mensch angehalten ist, es noch einmal zu überdenken.

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Sonntag 15. April 2018, 23:50

Trump benennt Probleme, die andere lange unter den Teppich gekehrt haben:

Hört auf Donald Trump!

D. könnte sehr schnell in das Blickfeld der Trump-Administration geraten, als Trittbrettfahrer auf zwei Zügen:
Zum einen vernachlässigen wir unsere Verteidigung und verlassen uns darauf, dass Amerika für unsere äußere Sicherheit sorgt. Ziehen die Vereinigten Staaten ihre schützende Hand zurück, ist Deutschland eine wehrlose Beute für kriegslüsterne Autokraten, die in östlichen Regionen der Welt gerade im Aufschwung sind. Zum anderen beschert uns die dysfunktionale Europäische Währungsunion auf merkantilistische Weise Vollbeschäftigung. Der für Deutschland krass unterbewertete Euro sorgt auf Kosten ausländischer Anbieter und deutscher Konsumenten für in unserer Geschichte einmalige Handelsüberschüsse.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Niels » Donnerstag 26. April 2018, 10:27

Herr Trump kann ausgetauscht werden - für geeigneten Ersatz ist gesorgt: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 04680.html

Schlimmer kann's nicht werden. :kugel:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Freitag 27. April 2018, 10:58

Trump will die Fußball-WM 2026 in die USA, nach Kanada und Mexiko holen und wer ihn dabei nicht unterstützt, dem droht er schon mal Konsequenzen an:

https://twitter.com/realDonaldTrump/sta ... 2380692480
POTUS hat geschrieben: The U.S. has put together a STRONG bid w/ Canada & Mexico for the 2026 World Cup. It would be a shame if countries that we always support were to lobby against the U.S. bid. Why should we be supporting these countries when they don’t support us (including at the United Nations)?

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Freitag 27. April 2018, 13:08

Zum heutigen Besuch der Kanzlerin bei POTUS schreibt die NZZ:

Merkel hat Trump verschlafen – das rächt sich nun
Nach der Wahl des Republikaners taten sich Merkel und ihre Regierung schwer damit, enge Beziehungen zur neuen Administration in Washington zu knüpfen. Daran hat sich bis heute wenig geändert, obwohl die amerikanische Drohkulisse mit Strafzöllen für Deutschland besonders ungemütlich ist. Eigentlich müssten die Drähte zwischen Berlin und Washington glühen. Aber es tut sich wenig.
Zur Erläuterung: Waren im Werte von 111 Mrden € wurden im letzten Jahr in die USA exportiert - die Nr. 1 bei den deutschen Exporten, vor Frankreich (105 Mrden) und China (86 Mrden).

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... cationFile

Das ist schon eine Hausnummer - auch für die inl. Beschäftigung. Mißstimmungen sollte sich eine deutsche Regierungschefin deswegen nicht leisten und Belehrungen - wie nach der Wahl - erst recht unterlassen. Sie wird aber schon merken, wie sie von Trump behandelt wird....

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13731
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Raphael » Freitag 27. April 2018, 13:20

Caviteño hat geschrieben:
Freitag 27. April 2018, 13:08
Zum heutigen Besuch der Kanzlerin bei POTUS schreibt die NZZ:

Merkel hat Trump verschlafen – das rächt sich nun
Nach der Wahl des Republikaners taten sich Merkel und ihre Regierung schwer damit, enge Beziehungen zur neuen Administration in Washington zu knüpfen. Daran hat sich bis heute wenig geändert, obwohl die amerikanische Drohkulisse mit Strafzöllen für Deutschland besonders ungemütlich ist. Eigentlich müssten die Drähte zwischen Berlin und Washington glühen. Aber es tut sich wenig.
Zur Erläuterung: Waren im Werte von 111 Mrden € wurden im letzten Jahr in die USA exportiert - die Nr. 1 bei den deutschen Exporten, vor Frankreich (105 Mrden) und China (86 Mrden).

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... cationFile

Das ist schon eine Hausnummer - auch für die inl. Beschäftigung. Mißstimmungen sollte sich eine deutsche Regierungschefin deswegen nicht leisten und Belehrungen - wie nach der Wahl - erst recht unterlassen. Sie wird aber schon merken, wie sie von Trump behandelt wird....
Das macht doch alles nix, wir ham's ja! 8)

Und wenn wir's nicht mehr haben, dann lassen wir den Draghi noch ein bißchen Geld drucken! :pfeif:




Disclaimer: Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie resp. Sarkasmus enthalten! :zirkusdirektor:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Freitag 27. April 2018, 14:47

Arroganz deutscher Politiker, die meinen, mit Trump einen Vollpfosten vor sich zu haben:
Der CDU-Außenpolitiker Peter Beyer sagte im Dlf, das müsse "in relativ einfacher Sprache" gelingen. Mit der Darstellung komplexer Sachverhalten erreiche man Trump nicht.
im O-Ton hört sich das denn so an:
Man muss das Ganze versuchen, auf eine vielleicht auch einfachere Sprache herunterzubrechen und auch konkrete Beispiele zu nennen.
(...)
Die große Herausforderung wird sein, den Zugang zu dem US-Präsidenten zu finden. Das gelingt nicht mit in der Tat Darstellung bis ins letzte Detail von komplizierten komplexen Sachverhalten. Das muss gelingen in relativ einfacher Sprache.
http://www.deutschlandfunk.de/merkel-in ... _id=416544

An sich ist es ja schon ein Witz, das Frau Merkel Herrn Trump über den freien Handel belehren will. Schließlich sind die Zölle in der EU höher als in den USA. Da stellt sich schon die Frage, wer seine Märkte denn abschottet.

Caviteño
Beiträge: 9218
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Donald Trump - 45. Präsident der USA

Beitrag von Caviteño » Dienstag 1. Mai 2018, 03:19

Nach Ansicht des südkoreanischen Präsidenten hat Donald Trump den Friedensnobelpreis verdient:

South Korea president says Trump deserves Nobel Peace Prize

Warum eigentlich nicht? Obama hat ihn ja auch erhalten und wenn Trumps Verhandlungen mit Nordkorea erfolgreich sind, hat er bestimmt mehr erreicht als der Lieblingspräsident der deutschen Medien.

Wie der Spiegel in einem solchen Fall schäumen würde, kann man sich nicht vorstellen....

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema