Bibel für Jugendliche

Schriftexegese. Theologische & philosophische Disputationen. Die etwas spezielleren Fragen.
Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 676
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Bibel für Jugendliche

Beitrag von Irmgard »

Welche Bibelübersetzung empfehlt ihr euren Jugendlichen? Mein Älteste (14) möchte gerne mehr in der Bibel lesen. Spricht da etwas gegen "Die gute Nachricht"-Übersetzung? Die Einheitsübersetzung ist ihr oft zu sperrig (eigentlich ihrer eigenen Sprachwelt sehr fremd).

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pit »

Persönlich finde ich die "Gute-Nachricht"-Übersetzung in Ordnung, um erstmal mit dem Bibellesen zu starten, denn wenn man noch näher an den Text möchte (Hintergründe usw.) kommt man eh meiner Erfahrung nach irgendwann zur Elberfelder oder vergleichbaren Übersetzungen.
Irmgard hat geschrieben:Welche Bibelübersetzung empfehlt ihr euren Jugendlichen? Mein Älteste (14) möchte gerne mehr in der Bibel lesen. Spricht da etwas gegen "Die gute Nachricht"-Übersetzung? ...
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3496
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von asderrix »

Irmgard hat geschrieben: Spricht da etwas gegen "Die gute Nachricht"-Übersetzung?
Ich sehe in der "Guten Nachrichte" keine Bibelübersetzung, sondern eine Übertragung.

Als gute Übersetzung der ganzen Bibel empfinde ich die "NEÜ", wenn das NT nur gewünscht wird, ist die "NGÜ" nach meinem Empfinden noch einen Zacken besser.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23527
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Niels »

Juergen hat geschrieben:http://www.volxbibel.de/ :glubsch:
Und ich hab's mir mühsam verkniffen... :ikb_shutup: :roll:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Juergen »

Lk 24 hat geschrieben:Das Grab ist leer
1 Am Sonntag, als der religiöse Feiertag Sabbat vorbei war, gingen die Frauen ganz früh mit dem ganzen Zeug für die Einbalsamierung wieder zum Grab.

2 Als Erstes sahen sie, dass der Stein, der vor dem Grab lag, weggerollt war.

3 Vorsichtig gingen sie in die Grabkammer und bemerkten sofort: Sie war leer!

4 Verwirrt redeten sie darüber, was man jetzt tun sollte, als plötzlich zwei Männer in krass strahlend weißen Mänteln vor ihnen standen.

5 Panisch :panisch: sahen sie auf den Boden, weil sie sich nicht trauten, diesen besonderen Männern in die Augen zu sehen. Einer von denen fragte sie: „Was macht ihr hier? Warum sucht ihr jemanden der lebt, an einem Ort wo nur Tote liegen?

6 Jesus ist nicht hier! Er ist wieder lebendig geworden! Schon vergessen, was er euch in Galiläa gesagt hat?

7 Er meinte doch: ‚Der Auserwählte muss an Leute ausgeliefert werden, die Gott dissen :auweia: . Sie werden ihn töten, aber nach drei Tagen feiert er sein Comeback, :daumen-rauf: er wird von den Toten auferstehen.‘“

8 Jetzt kam's den Frauen wieder. :patsch:

9 Sie rannten, so schnell es ging, zurück in die Stadt, um den elf Schülern von Jesus und den anderen Freunden zu erzählen, was sie gerade erlebt hatten. :quatsch:

10 Zu den Frauen, die dabei waren, gehörten Maria Magdalena, Johanna und Maria, die Mutter von Jakobus.

11 Den Schülern kam die ganze Geschichte aber echt strange vor. Sie konnten das einfach nicht glauben. :roll:

12 Nur Petrus ging aus dem Haus, um das Grab zu untersuchen. Er beugte sich rein und konnte auch nichts weiter als die leeren Tücher da rumliegen sehen, in denen die Leiche eingewickelt gewesen war.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pit »

asderrix hat geschrieben:
Irmgard hat geschrieben: Spricht da etwas gegen "Die gute Nachricht"-Übersetzung?
Ich sehe in der "Guten Nachrichte" keine Bibelübersetzung, sondern eine Übertragung.

Als gute Übersetzung der ganzen Bibel empfinde ich die "NEÜ", wenn das NT nur gewünscht wird, ist die "NGÜ" nach meinem Empfinden noch einen Zacken besser.
zumindest nach dem, was ich bisher gelesen habe--leider habe ich selber keine Ausgabe der NEU- ist sie genauer, was die Textquelle betrifft, aber schlecht für den Einstieg ist die Gute Nachricht auch nicht.
Nur irgendwann ist sie einem zu--naja--"flach"!
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pit »

Juergen hat geschrieben:http://www.volxbibel.de/ :glubsch:
....für Jugendliche, die noch keine Bibelerfahrung haben, nicht geeignet, für Menschen, die alt"bekannte" Texte mal wiederentdecken möchten, nicht schlecht, wenn man mit ihr umzugehen weiss, denn sie ist keine Übersetzung und soll es auch nicht sein.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25398
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Juergen »

DIE "richtige" Übersetzung gibt es m.E. nicht.

Hin und wieder lese ich auch mal gerne in der Stier-Übersetzung des NT
oder schmöker in der Verdeutschung des AT von Martin Buber. Bei sowas
ab ich dann ab und an auch mal sowas wie ein "Aha-Erlebnis", da Texte
eben nicht so übersetzt sind, wie man sie kennt.

Hier war aber wohl die Frage, was für den "Einstieg" gut ist. Das ist nur
sehr individuell zu entscheiden.
Das beste wäre wohl, sich den gleichen Text mal in verschiedenen Über-
setzungen anzusehen und dann zu entscheiden, welche am ehesten ge-
eignet erscheint.
Das kann aber der Leser wohl nur selbst entscheiden.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von anneke6 »

Ich habe zusammen mit "A" die Herderbibel entdeckt, und ich finde sie wirklich gut.
Ansonsten lese ich gelegentlich in der Guten Nachricht, und ich könnte mir vorstellen, daß man auch ein Doppelgeschenk machen könnte: Eine kommunikative Übersetzung und eine exaktere.
???

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pit »

Juergen,das
...
9 Sie rannten, so schnell es ging, zurück in die Stadt, um den elf Schülern von Jesus ... :quatsch:

ist mir verständlicher als unser bekanntes "Jünger!"
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Linus »

Schüler? Wasn das? Die Volxbibel ist veraltet. das muß heutzutage "RL-Fo's" (Real-Life-Followers) heißen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Bernado »

Pit hat geschrieben:Juergen,das
...
9 Sie rannten, so schnell es ging, zurück in die Stadt, um den elf Schülern von Jesus ... :quatsch:

ist mir verständlicher als unser bekanntes "Jünger!"
Nur, daß es etwas anderes bedeutet. "Schüler" hat jeder Lehrer, auch der für Klavier oder Desktop-Publishing. Um "Jünger" zu haben, muß man etwas mehr beibringen.
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pilgerer »

Eine Übersetzung zum Gruseln: Bibel in gerechter Sprache
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pit »

Linus hat geschrieben:Schüler? Wasn das? Die Volxbibel ist veraltet. das muß heutzutage "RL-Fo's" (Real-Life-Followers) heißen.
stimmt! ;)
Ich meinte aber Schüler im Sinne von Talmudin!
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pit »

Pilgerer hat geschrieben:Eine Übersetzung zum Gruseln: Bibel in gerechter Sprache
Leider nur wahr. :(
Da merkt man, wo ein missverstandener Feminismus hinführt. :traurigtaps:
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23527
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Niels »

Pilgerer hat geschrieben:Eine Übersetzung zum Gruseln: Bibel in gerechter Sprache
Wie schrieb Klaus Berger damals treffend: "Allen widerfuhr Gerechtigkeit - nur nicht dem Text."
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 676
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Irmgard »

Da habe ich echt noch etwas gelernt hier. Wir haben uns jetzt für "Die gute Nachricht"-Fassung entschieden:
http://www.amazon.de/Gute-Nachricht-f%C ... 346&sr=8-1
Trotz des fürchterlichen Covers gibt es umfassende Kommentare und Sacherklärungen neben dem "gute Nachricht" Text.

Danke

Irmgard

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Pilgerer »

Für Jugendliche sind nach meiner Meinung Vorbilder wichtig. Darum wäre es für sie sicher sinnvoll, biblische Geschichten (z.B. 1.+2. Samuel, ein Evangelium, Apostelgeschichte) zu lesen oder Bücher über das Leben von frommen Christen zu lesen. Mitunter gibt es auch auf der Bibel basierende Romane, die im Umfeld biblischer Ereignisse angesiedelt sind.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Jarom1 »

Wir haben damals im Konfirmandenunterricht auch die "Gute Nachricht" verwendet (im "schicken" Jeans-Einband). In der besagten Ausgabe ist das AT nur in Ausschnitten vorhanden. Ist dies immer noch so?
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von anneke6 »

Nein. Die GN, die ich habe, enthält das ganze Alte Testament, zumindest alle Bücher, die zum katholischen Kanon gehören sowie das Gebet des Manasse. Dieses und die deuterokanonischen Bücher werden als "Spätschriften des Alten Testaments" bezeichnet.
???

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7150
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von holzi »

Von der GN-Übersetzung gibt es mehrere Ausgaben. Mit und ohne Spätschriften.
Ohne: http://www.amazon.de/Gute-Nachricht-Bib ... 343826236
Mit: http://www.amazon.de/Gute-Nachricht-f%C ... 343816443
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2529
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Lupus »

Ich frage mich immer bei solchen Themen wie Bibel für Jugend, Messe für Kinder etc.
Ist das im Sinne der Kirche?
Müssten nicht Jugendliche oder Kinder, aber auch ständig Erwachsene, auf Messe oder Bibel in der "Originalausgabe" hin erzogen werden. Das ist freilich beschwerlich, aber einfach alles auf Jugendlich oder gar Kindlich herabzutrimmen, ist das ein richtiger Weg?

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6156
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Protasius »

Lupus hat geschrieben:Ich frage mich immer bei solchen Themen wie Bibel für Jugend, Messe für Kinder etc.
Ist das im Sinne der Kirche?
Müssten nicht Jugendliche oder Kinder, aber auch ständig Erwachsene, auf Messe oder Bibel in der "Originalausgabe" hin erzogen werden. Das ist freilich beschwerlich, aber einfach alles auf Jugendlich oder gar Kindlich herabzutrimmen, ist das ein richtiger Weg?

+L.
Meiner Meinung nach nicht, denn wie sollen die sich später daran gewöhnen, wenn es "normal" wird?

Selbstverständlich sind Kindgerechte Katechese, kindgerechte Predigten und kindgerechte Beichtspiegel sehr wichtig, aber welchen Sinn hat es, wenn die Kinder nur NGL kennenlernen, nur frei nacherzählte Ausschnitte der Bibel kennenlernen? Aber am wichtigsten: Wenigstens dort, wo ich hingehe, sind Familiengottesdienste etwas besonderes; wie soll man die Kinder daran gewöhnen jeden Sonntag dem Meßopfer beizuwohnen, wenn sie nur diese Zerrbilder der Messe kennenlernen?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7150
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von holzi »

Protasius hat geschrieben:
Lupus hat geschrieben:Ich frage mich immer bei solchen Themen wie Bibel für Jugend, Messe für Kinder etc.
Ist das im Sinne der Kirche?
Müssten nicht Jugendliche oder Kinder, aber auch ständig Erwachsene, auf Messe oder Bibel in der "Originalausgabe" hin erzogen werden. Das ist freilich beschwerlich, aber einfach alles auf Jugendlich oder gar Kindlich herabzutrimmen, ist das ein richtiger Weg?

+L.
Meiner Meinung nach nicht, denn wie sollen die sich später daran gewöhnen, wenn es "normal" wird?

Selbstverständlich sind Kindgerechte Katechese, kindgerechte Predigten und kindgerechte Beichtspiegel sehr wichtig, aber welchen Sinn hat es, wenn die Kinder nur NGL kennenlernen, nur frei nacherzählte Ausschnitte der Bibel kennenlernen? Aber am wichtigsten: Wenigstens dort, wo ich hingehe, sind Familiengottesdienste etwas besonderes; wie soll man die Kinder daran gewöhnen jeden Sonntag dem Meßopfer beizuwohnen, wenn sie nur diese Zerrbilder der Messe kennenlernen?
Ich vermute, du hast P. Lupus missverstanden. Er meinte ja eben, daß die Leute von klein auf gleich an das Original gewöhnt werden sollten.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6156
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Protasius »

holzi hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
Lupus hat geschrieben:Ich frage mich immer bei solchen Themen wie Bibel für Jugend, Messe für Kinder etc.
Ist das im Sinne der Kirche?
Müssten nicht Jugendliche oder Kinder, aber auch ständig Erwachsene, auf Messe oder Bibel in der "Originalausgabe" hin erzogen werden. Das ist freilich beschwerlich, aber einfach alles auf Jugendlich oder gar Kindlich herabzutrimmen, ist das ein richtiger Weg?

+L.
Meiner Meinung nach nicht, denn wie sollen die sich später daran gewöhnen, wenn es "normal" wird?

Selbstverständlich sind Kindgerechte Katechese, kindgerechte Predigten und kindgerechte Beichtspiegel sehr wichtig, aber welchen Sinn hat es, wenn die Kinder nur NGL kennenlernen, nur frei nacherzählte Ausschnitte der Bibel kennenlernen? Aber am wichtigsten: Wenigstens dort, wo ich hingehe, sind Familiengottesdienste etwas besonderes; wie soll man die Kinder daran gewöhnen jeden Sonntag dem Meßopfer beizuwohnen, wenn sie nur diese Zerrbilder der Messe kennenlernen?
Ich vermute, du hast P. Lupus missverstanden. Er meinte ja eben, daß die Leute von klein auf gleich an das Original gewöhnt werden sollten.
Das sehe ich auch so; vllt. habe ich mich da mißverständlich ausgedrückt; meine Verneinung bezog sich auf die Frage, ob das im Sinne der Kirche ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von anneke6 »

Ich hatte mit 9 Jahren bereits eine "richtige" Bibel…ich hatte meine Großmutter nach einer gefragt, und sie hat sie mir gegeben. Davor habe ich bei einer meiner Tanten immer gerne in der Kinderbibel von Anne de Vries (ich dachte damals, es wäre eine Frau, 25 Jahre später wurde ich eines besseren belehrt) geblättert. Texte aus dem Alten und Neuen Testament waren wunderschön nacherzählt und ich mochte auch gerne die Bilder angucken. Ich denke, unzählige Kinder haben auf diese Weise den "lieben Gott" kennengelernt. Bei mir kam irgendwann der Wunsch auf, die "richtige" Bibel zu lesen.
Aber nicht alle Kinder sind Leseratten mit literaturwissenschaftlichen Ambitionen. Wenn ein Kind eine kommunikative Bibelübersetzung lesen möchte, dann sollte man seinem Wunsch nachkommen, finde ich.
???

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 676
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von Irmgard »

Die Einheitsübersetzung haben wir zu Hause. Auch mehrere Kinderbibeln (was man so alles zur Kommunion an Sinnvollem und weniger Sinnvollem geschenkt bekommt). Aber es ging ja um eine für Jugendliche gut lesbare Fassung der gesamten Bibel, nicht um Bibelgeschichten. Und das geht mit der guten Nachricht Übertragung (ich bin ja lernfähig...) ganz gut, soll heißen, sie wird gelesen.

Von allen Kommuniongeschenken wurden genau zwei Bücher regelrecht konsumiert:
http://www.amazon.de/Frag-doch-mal-Maus ... 729&sr=1-6
sowie ein Buch über Heiligenlegenden, so dass wir auch jetzt immer mal wieder an Gedenktagen etwas zum Nachlesen haben.

Und natürlich sind wir als Eltern auch Ansprechpartner. Fragen gibt es in einer konfessionsgemischten Familie sowieso genug. Zumindest müssen wir uns in Gottesdiensten und Messen keine Sorgen machen, dass unsere Kinder nicht wüssten, wie sich da zu benehmen sei. Selbst in einer seeeehr lagen Osternacht.

Gruß

Irmgard

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von lifestylekatholik »

Irmgard hat geschrieben:Aber es ging ja um eine für Jugendliche gut lesbare Fassung der gesamten Bibel
Was soll denn das heißen? Ich konnte auch schon als Jugendlicher mit der GN-Übersetzung, die ich zur Erstkommunion geschenkt bekam, so überhaupt nichts anfangen. Meiner Erinnerung nach las ich damals in einer älteren Ausgabe der Jerusalemer Bibel, also im Prinzip der Herder-Übersetzung. (Die Einheitsübersetzung war für mich auch nicht gerade anziehend.)
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von anneke6 »

Das ist auch eine schöne Übersetzung, ich habe sie mal bei A. gelesen. Leider ist sie schwierig zu finden.
???

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von civilisation »

anneke6 hat geschrieben:Das ist auch eine schöne Übersetzung, ich habe sie mal bei A. gelesen. Leider ist sie schwierig zu finden.
:hae?: Wer oder was ist "A."?

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Bibel für Jugendliche

Beitrag von anneke6 »

Ein Mann, der mir sehr nahe steht.
???

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema