Der Schutzpatron

Schriftexegese. Theologische & philosophische Disputationen. Die etwas spezielleren Fragen.
Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Der Schutzpatron

Beitrag von Nassos »

Heilige sind auch Schutzpatrone.

Doch wie kommt ein Heiliger zum Patronat? Wird es ihm vom Volksglauben aufgegeben? Von der Kirche? Hat ihn jemand gefragt?
Ist es ein Nachwirken aus antiken Zeiten?
Gibt es Unterschiede Ost <=> West "nur" aufgrund des Schismas oder gab es die Unterschiede auch davor? Wenn ja, warum?

Gruß,
Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Thomas_de_Austria »

Nur kurz:

Manche Patronate stammen vom Volk, manche von der Kirche aufgrund des Lebens des Heiligen (also, was ihm im Leben nahestand bzw. mit was er sich befasste oder zu schaffen hatte etc.).

Zu den Unterschieden innerhalb der Patronate zwischen Ost und West, weiß ich nicht allzu viel, aber bei den gemeinsamen Heiligen, scheint es mir nicht allzu viele Unterschiede zu geben, nachdem, was ich so gesehen habe (aber nix Genaues weiß ich nicht dazu :achselzuck: ).

Benutzeravatar
Galilei
Beiträge: 1144
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 18:21
Wohnort: Bistum Münster

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Galilei »

Es gibt auch Patrozinien, die ziemlich weit hergeholt sind. So ist z. B. die heilige Johanna von Orléans die Schutzheilige des Fernmeldewesens, da sie die Stimmen der heiligen Katharina und Margareta hörte.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Nassos »

Also, ich glaube der Hl. Nikolaos hat unterschiedliche "Verantwortlichkeiten".

Im Osten ist er der Schutzpatron der Seefahrer, jedes zweite Boot ist auf Seinen Namen getauft. Im Westen weiß ich es nicht mehr. zwar wird in wikipedia Seefahrer, Kaufleute und Bäcker angeführt, aber ich glaube z.B. in Deutschland verbindet Ihn keiner mit der Seefahrerei.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Galilei
Beiträge: 1144
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 18:21
Wohnort: Bistum Münster

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Galilei »

Nassos hat geschrieben:Also, ich glaube der Hl. Nikolaos hat unterschiedliche "Verantwortlichkeiten".

Im Osten ist er der Schutzpatron der Seefahrer, jedes zweite Boot ist auf Seinen Namen getauft. Im Westen weiß ich es nicht mehr. zwar wird in wikipedia Seefahrer, Kaufleute und Bäcker angeführt, aber ich glaube z.B. in Deutschland verbindet Ihn keiner mit der Seefahrerei.
Heute vielleicht nicht mehr so sehr, aber in norddeutschen Küstenstädten sind Nicolai-Kirchen sehr häufig anzutreffen, allerdings sind die heute fast alle evangelisch.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Nassos »

Haben letztere Schutzpatrone? Wenn ja, wen? Wie?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Galilei
Beiträge: 1144
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 18:21
Wohnort: Bistum Münster

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Galilei »

Nassos hat geschrieben:Haben letztere Schutzpatrone? Wenn ja, wen? Wie?
Was meinst Du mit „letztere“?

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Berolinensis »

Galilei hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Also, ich glaube der Hl. Nikolaos hat unterschiedliche "Verantwortlichkeiten".

Im Osten ist er der Schutzpatron der Seefahrer, jedes zweite Boot ist auf Seinen Namen getauft. Im Westen weiß ich es nicht mehr. zwar wird in wikipedia Seefahrer, Kaufleute und Bäcker angeführt, aber ich glaube z.B. in Deutschland verbindet Ihn keiner mit der Seefahrerei.
Heute vielleicht nicht mehr so sehr, aber in norddeutschen Küstenstädten sind Nicolai-Kirchen sehr häufig anzutreffen, allerdings sind die heute fast alle evangelisch.
Natürlich ist der hl. Nikolaus der Patron der Seefahrer. Daß die heidnischen Deutschen damit nur noch Stiefel verbinden, ändert das doch nicht.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Nassos »

Weißt du eventuell etwas mehr zu den Eingangsfragen?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Berolinensis »

Nassos hat geschrieben:Weißt du eventuell etwas mehr zu den Eingangsfragen?
Was genau willst du denn wissen? Grundsätzlich hat es ja Thomas schon gesagt: Die Kirche hat bestimmte Patronate offiziell bestimmt, z.B. hl. Pfr. v. Ars als Patron der Pfarrer. Ähnlich Patronate von Ländern, Städten etc. Wenn ein Patron derart offiziell festgesetzt ist ("rite constitutus"), kommt ihm auch der entsprechende liturgische Kult zu (im alten Ritus wird das Fest des jeweiligen Hauptpatrons als Fest I. Klasse begangen).

Daneben gibt es bestimmte "Zuständigkeiten", die das gläubige Volk bestimmten Heiligen für bestimmte Anliegen zuschreibt, z.B. hl. Antonius bei verlorenen Sachen. Diese hängen meist mit der Vita, speziell auch mit dem Martyrium des Heiligen zusammen.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von anneke6 »

Berolinensis hat geschrieben: Daneben gibt es bestimmte "Zuständigkeiten", die das gläubige Volk bestimmten Heiligen für bestimmte Anliegen zuschreibt, z.B. hl. Antonius bei verlorenen Sachen. Diese hängen meist mit der Vita, speziell auch mit dem Martyrium des Heiligen zusammen.
Die "beste" Anrufung, die ich je gehört habe war "Saint Antoine de Padoue, rendez ce qui n'est pas à vous" — Als ob der hl. Antonius die Sachen klauen würde. ;)
???

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Nassos »

Gehen wir von den von der Kirche genannten Patronen aus.
Sie bestimmt einen Patron.
Ist das mehr ein "Auftrag an den Heiligen" oder eine "Erkenntnis der Patronseigenschaft des Heiligen"? Gibt es hierzu einen theologischen Hintergrund, der das ganze etwas tiefer erläutert?

Blöd gefragt: woher weiß ich, ob der Heilige der richtige für den Job ist und ob er das überhaupt machen will?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Johannes22101988
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 18. April 2010, 22:06
Kontaktdaten:

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Johannes22101988 »

Nassos hat geschrieben:Also, ich glaube der Hl. Nikolaos hat unterschiedliche "Verantwortlichkeiten".

Im Osten ist er der Schutzpatron der Seefahrer, jedes zweite Boot ist auf Seinen Namen getauft. Im Westen weiß ich es nicht mehr. zwar wird in wikipedia Seefahrer, Kaufleute und Bäcker angeführt, aber ich glaube z.B. in Deutschland verbindet Ihn keiner mit der Seefahrerei.
... und auch von ganz serbien :breitgrins:
Wer die kirche nicht als mutter sieht, kann GOTT nicht als VATER sehen.

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Thomas_de_Austria »

Nassos hat geschrieben:Blöd gefragt: woher weiß ich, ob der Heilige der richtige für den Job ist und ob er das überhaupt machen will?
Es dürfte kein Heiliger etwas dagegen haben, wenn man ihn um etwas bittet (und wir bitten ihn ja "nur" um Fürbitten - die eigentliche Sache erledigt ja Gott der Herr). Zeit hat er im Himmel genug, es geht ihm dadurch nichts ab und ein Heiliger ist er außerdem, also wirklich tugendhaft und hilfsbereit. Wenn nicht einmal Du (als irdischer Mensch) jemanden, der Dich inständig um etwas bittet, was Du auch erfüllen kannst, ausschlägst, um wie viele weniger dann ein Heiliger im Himmel?

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Nassos »

Der Vergleich ist gut und verständlich, danke!

Ich hätte hier gerne doch etwas mehr theologischen Background gehabt - falls es den gibt.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Einer meiner Gottbrüder bewegt sich zwecks Mission in der neuheidnischen Szene. Welcher Schutzpatron wäre für ihn „zuständig“?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6293
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Protasius »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 14:39
Einer meiner Gottbrüder bewegt sich zwecks Mission in der neuheidnischen Szene. Welcher Schutzpatron wäre für ihn „zuständig“?
Es gibt natürlich viele Heilige, die Missionare unter den Heiden waren, darunter den Tagesheiligen, den hl. Bonifatius; spezieller Schutzpatron für die Missionen ist m.W. der hl. Franz Xaver.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1330
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Bruder Donald »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 14:39
Einer meiner Gottbrüder bewegt sich zwecks Mission in der neuheidnischen Szene. Welcher Schutzpatron wäre für ihn „zuständig“?
Zuständig ist primär Franz Xaver.
Aber bei deutschen Heiden würde ich Bonifatius mit ins Boot holen.

Was sind denn Gottbrüder?
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25983
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Juergen »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 14:39
Einer meiner Gottbrüder bewegt sich zwecks Mission in der neuheidnischen Szene. Welcher Schutzpatron wäre für ihn „zuständig“?
Der Hl. Judas Thaddäus ist „zuständig“, weil er in aussichtslosen Fällen angerufen wird.

Novene: https://www.erzdioezese-wien.at/dl/omns ... daeus_.pdf
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Er betreibt die Mission innerhalb eines christlichen Landes und bei Menschen, die (höchstwahrscheinlich) christlich sozialisiert wurden. Sollte das berücksichtigt werden bei der Wahl des Schutzpatrons? Diese Mission scheint ja eher eine Rechristianisierung zu sein. Trotzdem Franz Xaver?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Bruder Donald hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 15:36
Was sind denn Gottbrüder?
Ein Gottbruder ist das Gegenteil von einer Gottschwester. :P
Im Ernst: In Christo sind wir natürlich alle Geschwister. Sagst du Amen? :heiligschein:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7016
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Siard »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 14:39
Einer meiner Gottbrüder bewegt sich zwecks Mission in der neuheidnischen Szene.
In Rom und der Konzilsreligion?
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 14:39
Welcher Schutzpatron wäre für ihn „zuständig“?
Da würde ich in einem solchen Falle Jürgen zustimmen.

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Siard hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 18:34
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 14:39
Einer meiner Gottbrüder bewegt sich zwecks Mission in der neuheidnischen Szene.
In Rom und der Konzilsreligion?
:kugel:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 17:18
Er betreibt die Mission innerhalb eines christlichen Landes und bei Menschen, die (höchstwahrscheinlich) christlich sozialisiert wurden. Sollte das berücksichtigt werden bei der Wahl des Schutzpatrons? Diese Mission scheint ja eher eine Rechristianisierung zu sein. Trotzdem Franz Xaver?
Mit "christlichen Land" meine ich übrigens Deutschland.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25983
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Juergen »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 19:00
Mit "christlichen Land" meine ich übrigens Deutschland.
Ehrlich gesagt, wäre ich auf diese Gleichsetzung nie im Leben gekommen.

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6293
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Protasius »

Wenn es in Richtung Volksmission geht, wäre der hl. Clemens Maria Hofbauer auch kein verkehrter Fürsprecher. Eigentlich liegt man ja bei den Heiligen sowieso nie falsch, es sind ja keine Beamten, die ein Gebet ablehnen, weil sie nicht zuständig sind. Die hl. Corona war bis Anfang des Jahres ja auch keine Heilige, die man zur Zeit von Seuchen besonders verehrt hätte.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1330
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Bruder Donald »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 17:21
Bruder Donald hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 15:36
Was sind denn Gottbrüder?
Ein Gottbruder ist das Gegenteil von einer Gottschwester. :P
Im Ernst: In Christo sind wir natürlich alle Geschwister. Sagst du Amen? :heiligschein:
Amen!
Mir war der Begriff so nicht bekannt. Dachte, ich hätte irgendwas neues verpasst. ;D

Wie sieht denn diese Heidenmission deines Glaubensbruders aus? So, wie du das formuliert hast, könnte man denken, er wäre Undercover in der Heidenszene unterwegs und wirbt dann peu a peu die Leute ab.

Deutschland ist definitiv Missionsland, nicht umsonst schickt der Katechemunale Weg "Missionare" hierher.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Ralf
Beiträge: 4935
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Ralf »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 5. Juni 2020, 17:18
Er betreibt die Mission innerhalb eines christlichen Landes und bei Menschen, die (höchstwahrscheinlich) christlich sozialisiert wurden. Sollte das berücksichtigt werden bei der Wahl des Schutzpatrons? Diese Mission scheint ja eher eine Rechristianisierung zu sein. Trotzdem Franz Xaver?
Falls er sich an junge Leute richtet, empfehle ich Pier Giorgio Frassati.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25983
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Juergen »

Er ist zwar „nur“ ein Seliger, aber vielleicht käme der auch noch in Frage: Ignatius Falzon
Ignatius (Nazju) Falzon (* 1. Juli 1813 in Valletta, Malta; † 1. Juli 1865 ebenda) war ein maltesischer Laienseelsorger und Katechist, der als erster Malteser in den Kanon der Seligen aufgenommen wurde.

Falzon unterrichtete Kinder und Jugendliche im Christentum und bekehrte etwa 600 britische Soldaten und sechs Juden zum katholischen Glauben.


Ich hab da vor 18 Jahren mal ein Bild aufgenommen…
Bild
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7016
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Siard »

Das wäre kaum im Sinne von Papst Bergolio. Er war ein Proselytenmacher. :unbeteiligttu:

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Juergen hat geschrieben:
Montag 8. Juni 2020, 16:56
Er ist zwar „nur“ ein Seliger, aber vielleicht käme der auch noch in Frage: Ignatius Falzon
Ignatius (Nazju) Falzon (* 1. Juli 1813 in Valletta, Malta; † 1. Juli 1865 ebenda) war ein maltesischer Laienseelsorger und Katechist, der als erster Malteser in den Kanon der Seligen aufgenommen wurde.

Falzon unterrichtete Kinder und Jugendliche im Christentum und bekehrte etwa 600 britische Soldaten und sechs Juden zum katholischen Glauben.


Ich hab da vor 18 Jahren mal ein Bild aufgenommen…
Bild
Gute Idee!
Wie könnte man bei der Wahl des Schutzpatrons dem Umstand Rechnung tragen, dass diese Leute zum Teil Kirchenhasser sind und es wahrscheinlich auch Anhänger von schwarzer Magie und Okkultismus unter ihnen gibt? Gibt es einen Heiligen, der unter solchen Leuten missioniert hat? :hmm:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1330
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Der Schutzpatron

Beitrag von Bruder Donald »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Montag 8. Juni 2020, 18:07
Gute Idee!
Wie könnte man bei der Wahl des Schutzpatrons dem Umstand Rechnung tragen, dass diese Leute zum Teil Kirchenhasser sind und es wahrscheinlich auch Anhänger von schwarzer Magie und Okkultismus unter ihnen gibt? Gibt es einen Heiligen, der unter solchen Leuten missioniert hat? :hmm:
Ich würde bei sowas den Hl. Michael und den Hl. Benedikt anrufen.
Heiden ist ja die eine Sache, diese geisteskranke Satansbrut noch ne andere...
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema