Pius XII.

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Pius XII.

Beitrag von taddeo »

Niels hat geschrieben:
Bernado hat geschrieben:Witzig ist nur, daß da mehrfach von "neuen" Forschungsergebnissen die Rede ist.
Das wundert mich auch. Ist das Buch "Rom und die Juden" von Pinchas Lapide schon so in Vergessenheit geraten?
Die "neueren" Forschungsergebnisse beziehen sich wohl auf das, was hier berichtet wird (Hervorhebung von mir):
Papst Pius XII. hat sich nicht nur persönlich um die Rettung der Juden gekümmert, er hat sich auch um die Bewahrung jüdischer Kulturgüter verdient gemacht. Das hat der Deutsche Historiker Michael Hesemann herausgefunden. Im Vatikanischen Geheimarchiv hat er dazu einen aufschlussreichen Brief des damaligen Kardinals Eugenio Pacelli, später Pius XII., gefunden. Der Brief trägt das Datum vom 9. Januar 1939.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Pius XII.

Beitrag von cantus planus »

Bernado hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Passend zu Gamaliels englischsprachigem Artikel eine deutsche Meldung:

Papst Pius XII. rettete Tausende Juden
http://www.piusbruderschaft.de/componen ... -der-juden
Witzig ist nur, daß da mehrfach von "neuen" Forschungsergebnissen die Rede ist.

Erfreulich dagegen, daß Hochhut noch in diesem Leben erfahren muß, daß sein auf Initiative und mit Material des KGB errichtetes Lügengebäude zusammenbricht. Da das die einzige Aktion war, der er gewisse Aufmerksamkeit als "Autor" verdankt, stirbt so der Schriftsteller noch vor dem Menschen.
:daumen-rauf:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15019
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Pius XII.

Beitrag von HeGe »

civilisation hat geschrieben:Passend zu Gamaliels englischsprachigem Artikel eine deutsche Meldung:

Papst Pius XII. rettete Tausende Juden
http://www.piusbruderschaft.de/componen ... -der-juden
Genauso wie Bischof Mixa immer der kinderschlagende Alkoholiker bleiben wird, die kirchliche Inquisition im Mittelalter Millionen von Frauen als Hexen verbrannt hat und Galilei verurteilt wurde, weil er behauptet hat, die Erde sei keine Scheibe, so wird auch Pius XII. immer der Nazi-Papst bleiben. Die Wahrheit interessiert Niemanden mehr.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Pius XII.

Beitrag von Florianklaus »

HeGe hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Passend zu Gamaliels englischsprachigem Artikel eine deutsche Meldung:

Papst Pius XII. rettete Tausende Juden
http://www.piusbruderschaft.de/componen ... -der-juden
Genauso wie Bischof Mixa immer der kinderschlagende Alkoholiker bleiben wird, die kirchliche Inquisition im Mittelalter Million von Frauen als Hexen verbrannt hat und Galilei verurteilt wurde, weil er behauptet hat, die Erde sei keine Scheibe, so wird auch Pius XII. immer der Nazi-Papst bleiben. Die Wahrheit interessiert Niemanden mehr.

Ich fürchte, Du hast (leider) recht!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23572
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Pius XII.

Beitrag von Niels »

Florianklaus hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Passend zu Gamaliels englischsprachigem Artikel eine deutsche Meldung:

Papst Pius XII. rettete Tausende Juden
http://www.piusbruderschaft.de/componen ... -der-juden
Genauso wie Bischof Mixa immer der kinderschlagende Alkoholiker bleiben wird, die kirchliche Inquisition im Mittelalter Million von Frauen als Hexen verbrannt hat und Galilei verurteilt wurde, weil er behauptet hat, die Erde sei keine Scheibe, so wird auch Pius XII. immer der Nazi-Papst bleiben. Die Wahrheit interessiert Niemanden mehr.

Ich fürchte, Du hast (leider) recht!
Wer die historische Wahrheit wissen will, wird rasch einschlägige Literatur (vor allem von Profanhistorikern) finden - wer antikirchliche Vorurteile pflegen will, liest Deschner und Co.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12729
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Pius XII.

Beitrag von Hubertus »

Leider zeigen die Kommentare unter dem von Gamaliel verlinkten Artikel, daß noch viele Ressentiments auszuräumen sind. :/

Neben, zugegeben positiven, Kommentaren liest man auch solche wie
Leser [i]Nemesis[/i] am 7.7.2010 um 18.30 hat geschrieben:Don't worry, evidence is on its way

The church needs to clear his name so they can make him a saint, therefore plenty of evidence will be 'discovered', I can assure you...
:|
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Pius XII.

Beitrag von Gamaliel »

Aus einer FAZ-Rezension:

Judenfeinde

Daraus:
Der zweite Band des "Handbuchs des Antisemitismus" porträtiert 700 Personen, die in Geschichte und Gegenwart "auf allen Kontinenten der Erde im Kontext der Judenfeindschaft eine Rolle gespielt haben". Es geht darum, deren Verhältnis "zum Judentum und zur Judenfeindschaft" wissenschaftlich ( :roll: ) aufzuzeigen.
[...]
Das Handbuch bezieht aktuellste Fälle ein: Horst Mahler, David Irving, Carlo Mattogno, Richard Williamson et cetera. Selbst Pius XII. fehlt nicht, samt dem Hinweis: "Der Vatikan, unterstützt von katholischer Publizistik, lehnt Fragen nach dem Schweigen des Papstes auch fünfzig Jahre nach seinem Tod noch ab."
:gaehn:

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Pius XII.

Beitrag von lutherbeck »

Ja, tatsächlich ist vieles, was im Internet publiziert wird, ermüdend...

:blinker:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25168
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Pius XII.

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Gamaliel hat geschrieben:Aus einer FAZ-Rezension: Judenfeinde
Eine Rezension ist das nicht gerade, aber Dank für den Hinweis.
Aus dem Verzeichnis der behandelten Personen:
  • Petrus Abælard
  • Abraham a Sancta Clara
  • Agobard von Lyon
  • Mahmud Ahmadinedschad
  • Ambrosius
  • Jassir Arafat
  • Ernst Moritz Arndt
  • Achim von Arnim
  • Augustinus
  • Michail Alexandrowitsch Bakunin
  • Honore de Balzac
  • Alain de Benoist
  • Bernardin von Siena
  • Bernhard von Clairvaux
  • Otto von Bismarck
  • Napoléon Bonaparte
  • Martin Bormann
  • Jakob Brafman
  • Clemens Brentano
  • Lejb Bronstein [Leo Trotzkij]
  • Jacob Burckhardt
  • Wilhelm Busch
  • Cäsarius von Heisterbach
  • Johannes Calvin
  • Houston Stewart Chamberlain
  • Geoffrey Chaucer
  • Gilbert K. Chesterton
  • Cyprian
  • Günter Deckert
  • Charles Dickens
  • Denis Diderot
  • Benjamin Disraeli
  • Gustave Doré
  • Johannes Eck
  • Adolf Eichmann
  • Johann Andreas Eisenmenger
  • Friedrich Engels
  • Erasmus von Rotterdam
  • Euseb von Cäsarea
  • Julius Evola
  • Robert Faurisson
  • Ferdinand II. von Aragón
  • Ludwig Feuerbach
  • Johann Gottlieb Fichte
  • Ulrich Fleischhauer
  • Theodor Fontane
  • Henry Ford
  • Gustav Frenssen
  • Sigmund Freud
  • Gerhard Frey
  • Gustav Freytag
  • Theodor Fritsch
  • Jacob Grimm
  • Wilhelm Grimm
  • Ernst Ludwig von Gerlach
  • Hans Globke
  • Joseph Goebbels
  • Hermann Göring
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Wladyslaw Gomulka
  • Jeremias Gotthelf
  • Jürgen Graf
  • Grgeor der Große
  • Walter Grundmann
  • Ernst Haeckel
  • Veit Harlan
  • Wilhelm Hauff
  • Sven Hedin
  • Georg Wilhelm Friedrich Hegel
  • Martin Heidegger
  • Heinrich Heine
  • Johann Gottfried Herder
  • Theodor Herzl
  • Rudolf Heß
  • Reinhard Heydrich
  • Hieronymus
  • Heinrich Himmler
  • Fritz Hippler
  • Hippolyt
  • Adolf Hitler
  • August Hlond
  • Rudolf Höß
  • Jan Udo Holey
  • Alois Hudal
  • Alfred Hugenberg
  • Irenäus von Lyon
  • David Irving
  • Isabella I. von Kastilien
  • Isidor von Sevilla
  • Friedrich Ludwig Jahn
  • Johannes Capistranus
  • Johannes Chrysostomus
  • Carl Gustav Jung
  • Justinian
  • Gustav Ritter von Kahr
  • Ernst Kaltenbrunner
  • Immanuel Kant
  • Adolf von Knigge
  • Maximilian Kolbe
  • Jörg Lanz von Liebenfels
  • August Julius Langbehn
  • Gary Lauck
  • Johann Caspar Lavater
  • Jean-Marie Le Pen
  • Leo der Große
  • Gotthold Ephraim Lessing
  • Fred Leuchter
  • Georg Christoph Lichtenberg
  • Erich Ludendorff
  • Mathilde Ludendorff
  • Karl Lueger
  • Wladimir Iljitsch Uljanow [Lenin]
  • Martin Luther
  • Mahatir ben Mohammed
  • Horst Mahler
  • Heinrich Mann
  • Thomas Mann
  • Marcion
  • Karl Marx
  • Thomas Masaryk
  • Carlo Mattogno
  • Charles Maurras
  • Theodor Mommsen
  • Pio Edgardo Mortara
  • Benito Mussolini
  • Friedrich Nietzsche
  • Nikolaus II. [Zar]
  • Sergej Nilus
  • Origenes
  • Ante Pavelic
  • Petrus Venerabilis
  • Henri Philippe Pétain
  • Joesf Pilsudski
  • Pius IX.
  • Pius XII.
  • Wilhelm Raabe
  • Paul Rassinier
  • Georg Ratzinger [Abgeordneter]
  • Ernest Renan
  • Johannes Reuchlin
  • Alfred Rosenberg
  • Germar Rudolf
  • Thaddäus Rydzyk
  • Jean-Paul Sartre
  • Friedrich Carl von Savigny
  • Israel Schamir
  • Baldur von Schirach
  • Friedrich Schleiermacher
  • Carl Schmitt
  • Franz Schönhuber
  • Arthur Schopenhauer
  • William Shakespeare
  • Oswald Spengler
  • Wilhelm Stäglich
  • Josef Stalin
  • Rudolf Steiner
  • Julius Streicher
  • August Strindberg
  • Hans-Jürgen Syberberg
  • Paulo de Tarso [???]
  • Tertullian
  • Ludwig Thoma
  • Theodosius
  • Thomas von Aquin
  • Josef Tiso
  • Frederick Töben
  • Thomas de Torquemada
  • Heinrich Treitschke
  • Mark Twain
  • Nikolaj Velimirovic
  • François Marie Arouet [Voltaire]
  • Richard Wagner
  • Kurt Waldheim
  • Udo Walendy
  • Martin Walser
  • Richard Williamson
  • Ernst Zündel
Was bringt zum Beispiel Abälard in diese Reihe? – Sieh da:[/color]
Sein „Dialogus inter philosophum, Judaeum et Christianum“ bietet für das Mittelalter eine unkonventionelle Annährung [sic!] an den Glauben der anderen und besticht durch seinen erkenntnisoffenen Zugang, indem er alle Wahrheit auf göttliche Weisheit zurückführt. Gleichwohl hat Abaelard dabei uneingeschränkt an der Superiorität des Christentums festgehalte (sic!) und seinen „Dialog“ als Aufforderung zur Einsicht in die christliche Glaubenswahrheiten (sic!) verstehen wollen.
Sie wollen 199,- €speranto-Mark dafür haben. Bezahlen werden wir das alle müssen. Schließlich sind die Bilbliotheken verpflichtet, das anzuschaffen. Vielleicht können sie sich beim nächsten Band dann bessere Lektoren leisten.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Pius XII.

Beitrag von taddeo »

Robert, warum stehst Du da nicht drin? ;D

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15019
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Pius XII.

Beitrag von HeGe »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Gamaliel hat geschrieben:Aus einer FAZ-Rezension: Judenfeinde
Eine Rezension ist das nicht gerade, aber Dank für den Hinweis.
Aus dem Verzeichnis der behandelten Personen:
:glubsch:

Da stehen nicht ernsthaft Leute wie Napoleon, Augustinus, Wilhelm Busch und Immanuel Kant in einer Auflistung mit Hitler und Goebbels? :auweia: Welche historische Person ist da eigentlich nicht genannt?

Zwischen solchen Berühmtheiten ist Pius XII. aber immerhin in ehrenwerter Gesellschaft. :nein:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Pius XII.

Beitrag von cantus planus »

Gamaliel hat geschrieben:Aus einer FAZ-Rezension:

Judenfeinde

Daraus:
Der zweite Band des "Handbuchs des Antisemitismus" porträtiert 700 Personen, die in Geschichte und Gegenwart "auf allen Kontinenten der Erde im Kontext der Judenfeindschaft eine Rolle gespielt haben". Es geht darum, deren Verhältnis "zum Judentum und zur Judenfeindschaft" wissenschaftlich ( :roll: ) aufzuzeigen.
[...]
Das Handbuch bezieht aktuellste Fälle ein: Horst Mahler, David Irving, Carlo Mattogno, Richard Williamson et cetera. Selbst Pius XII. fehlt nicht, samt dem Hinweis: "Der Vatikan, unterstützt von katholischer Publizistik, lehnt Fragen nach dem Schweigen des Papstes auch fünfzig Jahre nach seinem Tod noch ab."
:gaehn:
Der von dir hervorgehobene Absatz ist wirklich erheiternd, wo das Bild des schweigenden und ignoranten Papstes immer mehr bröckelt, und hinter dem Hochhuth'schen Zerrbild immer klarer die Wahrheit über Pius XII. herauskommt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Pius XII.

Beitrag von anneke6 »

Diese Liste ist zum Kotzen, da unfair. Wilhelm Busch, zum Beispiel. Ja, seine Darstellung von Schmulchen Schiefelsteiner ist verletzend, aber wer wird bei Wilhelm Busch nicht bissig dargestellt? Kaum jemand wurde von ihm verschont. Und vom Christentum hielt er bekanntlich auch nicht viel. Wilhelm Hauff…wahrscheinlich weil er "Jud Süß" geschrieben hat. Und eigentlich ist das eine mitfühlende Geschichte. Ironischerweise sind einige der aufgeführten Personen selber Juden. :roll:
Natürlich darf auf so einer Schmähliste Pius XII nicht stehen. Ich fürchte, er wird nie völlig rehabilitiert werden, da die Leute ihre Herzen bereits verhärtet haben. :patsch:
???

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Pius XII.

Beitrag von Berolinensis »

Das Gebet für die Seligsprechung Papst Pius’ XII. - Kardinal Angelo Bagnasco gibt das ‚Imprimatur’ des vom Konsultor der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentendisziplin Nicola Bux verfassten Gebetstextes.

:hmm: Schön, daß das gefördert wird, aber wozu ein neues Gebet? Es gibt doch schon eins. Ich habe mehrere Bildchen noch vor einem oder zwei Jahren von P. Gumpel auf Anfrage zugesandt bekommen. Und das alte Gebet finde ich ehrlich gesagt schöner.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12729
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Pius XII.

Beitrag von Hubertus »

Gibt es "Deine" Version auch irgendwo im Netz?
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Pius XII.

Beitrag von Berolinensis »


Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12729
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Pius XII.

Beitrag von Hubertus »

Danke. Die alte Version ist ja viel schöner, von jener "klassischen" eleganten Prägnanz, die auch den liturgischen Orationen innewohnt.

Warum wird denn eigentlich in der neuen Version so verklausuliert um die Seligsprechung gebetet? Es ist da lediglich davon die Rede, daß Gott ihn verherrlichen möge. :detektiv:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15019
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Pius XII.

Beitrag von HeGe »

Frankfurter Rundschau leugnet Judenrettung durch Papst Pius XII.

Der kath.net-Artikel enthält eine interessante Stellungnahme von Michael Hesemann zu den Verleumdungen der FR.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Pius XII.

Beitrag von overkott »

Wie war eigentlich das Verhältnis von Pius zur DDR?

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Pius XII.

Beitrag von Berolinensis »

So:
A.A.S. 1949, 334 hat geschrieben:SUPREMA SACRA CONGREGATIO S. OFFICII

DECRETUM


Quæsitum est ab hac Suprema Sacra Congregatione :
1. utrum licitum sit partibus communistarum nomen dare vel eisdem favorem præstare ;
2. utrum licitum sit edere, propagare vel legere libros, periodica, diaria vel folia, quæ doctrinæ vel actioni communistarum patrocinantur, vel in eis scribere ;
3. utrum christifideles, qui actus de quibus in nn. 1 et 2 scienter et libere posuerint, ad Sacramenta admitti possint;
4. utrum christifideles, qui communistarum doctrinam materialisticam et antichristianam profitentur, et in primis qui eam defendunt vel propagant, ipso facto, tamquam apostatæ a fide catholica, incurrant in
excommunicationem speciali modo Sedi Apostolicæ reservatam.

Emi ac Revmi Patres, rebus fidei ac morum tutandis præpositi, præhabito RR. DD. Consultorum voto, in consessu plenario feriæ III (loco IV), diei 28 Iunii 1949, respondendum decreverunt:
Ad 1. Negative : communismus enim est materialisticus et antichristianus; communistarum autem duces, etsi verbis quandoque profitentur se Religionem non oppugnare, re tamen, sive doctrina sive actione, Deo veræque Religioni et Ecclesiæ Christi sese infensos esse ostendunt ;
Ad 2. Negative : prohibentur enim ipso iure (cfr. can. 1399 C. I. C.) ;
Ad 3. Negative, secundum ordinaria principia de Sacramentis denegandis iis qui non sunt dispositi ;
Ad 4. Affirmative.

Et sequenti feria V, die 30 eiusdem mensis et anni, Ssmus D. N. Pius divina Providentia Papa XII, in solita audientia Excmo ac Revmo Dno Adsessori S. Officii impertita, relatam Sibi Emorum Patrum resolutionem adprobavit et in Actorum Apostolicæ Sedis Commentario Officiali promulgari iussit.
Datum Romæ, die 1 Iulii 1949.
L . © S .
Petrus Vigorita, Supr. S. Congr. S. Officii Notarius.
Zuletzt geändert von Berolinensis am Donnerstag 16. Dezember 2010, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Pius XII.

Beitrag von Berolinensis »

Ich übersetze mal den wesentlichen Teil für die Nichtlateiner:

Die Suprema ist gefragt worden:
1) ob es erlaubt ist, kommunistischen Parteien beizutreten oder ihnen Vorteile zu gewähren;
2) ob es erlaubt ist, Bücher, Zietschriften, Zeitungen oder Pamphlete herauszugeben, zu verbreiten oder zu lesen, welche die Lehre oder Aktivitäten der Kommunisten unterstützen, oder in diesen zu schreiben;
3) ob Christgläubige, die Handlungen der in Nr. 1 und 2 beschriebenen Art bewußt und freiwillig begehen, zu den Sakramenten zugelassen werden können;
4) ob Christgläubige, die die materialistische und antichristliche Lehre der Kommunisten bekennen, und besonders die, die sie verteidigen oder verbreiten, dadurch selbst, als Apostaten vom katholischen Glauben, sich die besonders dem Apostolischen Stuhl vorbehaltene Exkommunikation zuziehen.

Die Suprema antwortet nach Approbation durch Pius XII:

1) Nein: Der Kommunismus ist nämlich materialistisch und antichristlich; die Anführer der Kommunisten aber, auch wenn sie mit Worten bisweilen bekennen, daß sie die Religion nicht bekämpften, zeigen sich gleichwohl in der Sache, sei es in ihrer Lehre, sei es in ihren Handlungen, als Gott und dem wahren Glauben und der Kirche Christi feindlich;
2) Nein: Sie werden nämlich vom Recht selbst verboten (vgl. can. 1399 CIC/1917);
3) Nein, gemäß den normalen Kriterien über die Verweigerung der Sakramente denen gegenüber, die nicht disponiert sind;
4) Ja.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Pius XII.

Beitrag von ottaviani »

das dekret erklärt nicht wie das Verhältnis zur DDR als Staat war

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Pius XII.

Beitrag von Berolinensis »

ottaviani hat geschrieben:das dekret erklärt nicht wie das Verhältnis zur DDR als Staat war
Dann kannst dazu du sicher Erhellendes beitragen.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7451
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Pius XII.

Beitrag von Marion »

Berolinensis hat geschrieben:Ich übersetze mal den wesentlichen Teil für die Nichtlateiner
:daumen-rauf:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Pius XII.

Beitrag von Benedikt »

Wäre es eigentlich erlaubt, Mitglied einer totalitären Partei zu sein, um selbst bspw. den Bürgermeister eines Dorfes stellen zu können und so Widerstand leisten zu können?

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15019
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Pius XII.

Beitrag von HeGe »

Benedikt hat geschrieben:Wäre es eigentlich erlaubt, Mitglied einer totalitären Partei zu sein, um selbst bspw. den Bürgermeister eines Dorfes stellen zu können und so Widerstand leisten zu können?
Im Fall der Abtreibungsberatung in Deutschland, was ich als einen vergleichbaren Fall ansehen würde, da man sich auch dort an einem schlechten System beteiligte, um (jedenfalls angeblich) Gutes bewirken zu können, wurde das bekanntlich verneint.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Pius XII.

Beitrag von Benedikt »

Beim Abtreibungsschein ging es nicht um ein System, sondern um das Ausstellen des Scheines, welcher ein notwendiges Mittel zur straffreien Abtreibung ist. Solange der Bürgermeister nichts schlechtes tut, kann ich da kein Problem erkennen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 15019
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Pius XII.

Beitrag von HeGe »

Benedikt hat geschrieben:Beim Abtreibungsschein ging es nicht um ein System, sondern um das Ausstellen des Scheines, welcher ein notwendiges Mittel zur straffreien Abtreibung ist. Solange der Bürgermeister nichts schlechtes tut, kann ich da kein Problem erkennen.
Gut, das "Schlechtes tun" hatte ich jetzt bei deiner Frage implizit angenommen, da man sich als Mitglied einer totalitären Partei und auf dem Weg zu einem Bürgermeisterposten wohl kaum davon fernhalten können wird.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1907
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Pius XII.

Beitrag von Benedikt »

HeGe hat geschrieben:
Benedikt hat geschrieben:Beim Abtreibungsschein ging es nicht um ein System, sondern um das Ausstellen des Scheines, welcher ein notwendiges Mittel zur straffreien Abtreibung ist. Solange der Bürgermeister nichts schlechtes tut, kann ich da kein Problem erkennen.
Gut, das "Schlechtes tun" hatte ich jetzt bei deiner Frage implizit angenommen, da man sich als Mitglied einer totalitären Partei und auf dem Weg zu einem Bürgermeisterposten wohl kaum davon fernhalten können wird.
Das muss nicht sein, denn es kam oft vor, dass die Bürgermeister kleinerer Orte beim Übergang ins Regime bleiben durften, wenn sie das Parteibuch übernahmen. Aber das betraf wirklich nur Orte unter 5000-10000 Einwohner...

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Pius XII.

Beitrag von Gamaliel »

Saul Friedländer über Pius XII. und die katholische Kirche. Mit dem israelischen Holocaustforscher sprach Veronique Brüggemann.


»Der Papst war antijudaistisch«

Daraus:
... Pius XII., hat er mit Appeasement angefangen. Ein religiöser Antijudaismus zeigt sich in vielen seiner Zitate.
Pius XII. soll heiliggesprochen werden. Wie beurteilen Sie die jetzige Kirche?

Sie betreibt Gegen-Propaganda. Die Unterlagen für die Zeit des Krieges sind uner Verschluss, und ein Strom von Pseudo-Historikern [ :roll: ] will diesen Papst unbedingt verteidigen.


Ist Antisemitismus in der Kirche heute noch geduldet?
Ja, man hat etwa den Erzbischof und Holocaustleugner Williamson nicht aus der Kirche geworfen. [ :patsch: ] Es gibt eine Regression seit dem zweiten Vatikankonzil. Es gab einen Moment, in dem man sich dem Judentum geöffnet hat, und jetzt geht es ins Traditionelle zurück.
Der "Holocaustforscher" hat außer einem großen Mundwerk offenbar in der Sache nicht viel zu bieten.


Übrigens, bei "Wikipedia" ist zu Saul Friedländer zu lesen:

Er überlebte die Shoa in Frankreich unter dem Namen Paul-Henri Ferland in einem katholischen Internat.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25168
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Pius XII.

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Gamaliel hat geschrieben:Übrigens, bei "Wikipedia" ist zu Saul Friedländer zu lesen:
Er überlebte die Shoa in Frankreich unter dem Namen Paul-Henri Ferland in einem katholischen Internat.
Welch ein Mißbrauch.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Pius XII.

Beitrag von cantus planus »

Undank ist eben der Welt Lohn.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema