Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Allgemein Katholisches.
CIC_Fan

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von CIC_Fan »

es wirkt so als ob das den großteil der betroffenen Katholiken nicht stört

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von HeGe »

Vatican News hat geschrieben: Schweiz: Freiburg erhält eine Frau als Bischofsvikar

Der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg hat eine Katechetin und Laienseelsorgerin ins Amt des Bischofsvikars für den Kanton Freiburg ernannt. [...]
Äh... Habe ich da irgendetwas verpasst? :hae?:
CIC hat geschrieben: Can. 478 — § 1. Generalvikar und Bischofsvikar müssen Priester sein, nicht Jünger als dreißig Jahre, Doktoren oder Lizentiaten im kanonischen Recht oder in der Theologie oder wenigstens in diesen Disziplinen wirklich erfahren, ausgewiesen durch Rechtgläubigkeit, Rechtschaffenheit, Klugheit und praktische Verwaltungserfahrung.
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13262
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Hubertus »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 15:01
Vatican News hat geschrieben: Schweiz: Freiburg erhält eine Frau als Bischofsvikar

Der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg hat eine Katechetin und Laienseelsorgerin ins Amt des Bischofsvikars für den Kanton Freiburg ernannt. [...]
Äh... Habe ich da irgendetwas verpasst? :hae?:
CIC hat geschrieben: Can. 478 — § 1. Generalvikar und Bischofsvikar müssen Priester sein, nicht Jünger als dreißig Jahre, Doktoren oder Lizentiaten im kanonischen Recht oder in der Theologie oder wenigstens in diesen Disziplinen wirklich erfahren, ausgewiesen durch Rechtgläubigkeit, Rechtschaffenheit, Klugheit und praktische Verwaltungserfahrung.
Update: https://www.vaticannews.va/de/kirche/ne ... enzen.html

Daraus:
Anmerkung: In einer ersten Fassung dieser Meldung war fälschlich davon die Rede, der Bischof habe die Katechetin als Bischofsvikarin eingesetzt. Dieser Fehler ist in der vorliegenden Version korrigiert.
(i.O. kursiv)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7500
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Siard »

Klar, das vatican.news solch unbedeutende Kleinigkeiten verwechselt ….
Ach du meine Nase!

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von HeGe »

Wie kann ich auch erwarten, dass eine offizielle Nachrichtenseite des Vatikan zu kirchlichen Themen solche Begrifflichkeiten kennt oder wenigstens prüft. :roll: Das nicht-offiziell offizielle Nachrichtenportal der DBK hatte aber "zufällig" den gleichen Fehler, da haben sie es (mittlerweile?) immerhin in Anführungszeichen gesetzt.
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13262
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Hubertus »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 19:21
Wie kann ich auch erwarten, dass eine offizielle Nachrichtenseite des Vatikan zu kirchlichen Themen solche Begrifflichkeiten kennt oder wenigstens prüft. :roll: Das nicht-offiziell offizielle Nachrichtenportal der DBK hatte aber "zufällig" den gleichen Fehler, da haben sie es (mittlerweile?) immerhin in Anführungszeichen gesetzt.
Vllt. war es aber auch ein Testballon ...
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7500
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Siard »

Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 19:24
Vllt. war es aber auch ein Testballon ...
Du Schelm. :narr:
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13262
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Hubertus »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 19:57
Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 19:24
Vllt. war es aber auch ein Testballon ...
Du Schelm. :narr:
Learnt by experience. :tuete:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von HeGe »

Das Kirchenrecht zu umgehen, indem ich dieser Dame quasi die gleichen Befugnisse wie einem Bischofsvikar gebe, den Posten aber nur irgendwie anders benenne, macht die Sache ohnehin nicht besser, egal, ob die ursprüngliche Bezeichnung versehentlich oder versuchsweise erfolgte.

Aber die einzigen, die sich noch ums Kirchenrecht kümmern und auch als einzige was auf die Finger bekommen, wenn sie sich nicht daran halten, sind ja ohnehin die Tradis. :achselzuck:
- Nutzer nicht aktiv. -

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Arkangel »

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 10:27
Das Kirchenrecht zu umgehen, indem ich dieser Dame quasi die gleichen Befugnisse wie einem Bischofsvikar gebe, den Posten aber nur irgendwie anders benenne, macht die Sache ohnehin nicht besser, egal, ob die ursprüngliche Bezeichnung versehentlich oder versuchsweise erfolgte.

Aber die einzigen, die sich noch ums Kirchenrecht kümmern und auch als einzige was auf die Finger bekommen, wenn sie sich nicht daran halten, sind ja ohnehin die Tradis. :achselzuck:
Ich hätte eine passende Bezeichnung für diesen weiblichen Morerod-Liebling: "Hüterin der glutlosen Asche"... klingt wie eine Phantasy-Trilogie.

Ich möchte an den Basler Bischof Hansjörg Vogel (Rücktritt 1995) erinnern, der seine (von ihm) schwangere Sekretärin geheiratet hat. Das war noch ein anständiger Mensch. Morerod ist mir aus ganzem Herzen zuwider.

https://www.schweizamwochenende.ch/meinung/der-b

Diese Zeitung stellt es "anständiger" dar: Zuerst Heirat, dann Kind gezeugt. Aber so war es halt nicht. Es war seine Privatsekretärin. Frau Vogel käme m.M. nach auch in Frage als "Bischofsvikarin", denn sie kennt sich auch aus, was so läuft im Ordinariat... [Ironie off] und sie ist auch Mutter usw.

Schwule Bischöfe treten niemals zurück wegen einer Affaire.
seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Raphael »

Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 20:51
Siard hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 19:57
Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 19. Mai 2020, 19:24
Vllt. war es aber auch ein Testballon ...
Du Schelm. :narr:
Learnt by experience. :tuete:
[sarkasmus]Wo ist das Problem?[/sarkasmus]

Etikettenschwindel ist heutzutage en vogue! :pirat:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Raphaela
Beiträge: 5304
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Raphaela »

Was wollt ihr denn alle- Unsere Seelsorgeeinheit hat auch zwei Laien als Gemeindeleiter. Zwar nur so lange, bis wir wieder einen Pfarrer haben, aber wir haben eben Laien-Gemeindeleiter.
Das ganze ist in Deutschland.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!


Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7500
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Siard »

kerzl_schlucker hat geschrieben:
Dienstag 20. Oktober 2020, 15:08
https://www.katholisch.de/artikel/27268 ... cktritt-an
Eine neue Bergoliade.
Ach du meine Nase!

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben: „Es handelt sich hier nicht um eine Dialoggruppe, sondern um eine ‚Pressure Group‘“

Chur: Administrator Bischof Bürcher kritisiert linkskatholisches Druckszenario schwer – Beispielsweise wurden „die Mitarbeiter dessen, den man ins Visier genommen hat, tagelang mit Telefonanrufen belästigt, die man auch im Internet protokolliert“ [...]
Schau an, die Gutmenschen und Toleranzapostel sind also doch nicht so nett. :roll: Wenn es aber im Artikel heißt, dass es sich um eine " kleine, aber lautstarke Gruppe von Personen, die zum Teil in der Sendung des Bistums stehen" handelt, frage ich mich natürlich, warum die dann noch in der "Sendung des Bistums" stehen.
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1837
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Bruder Donald »

Mal was positives:

Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
Wie kath.net aus gut unterrichteten Kreisen auch erfahren konnte, hatte die Dreierliste das Domkapitel gespalten, die Mehrheit wollte nicht darauf eingehen und sah dies als einen Versuch einer "feindliche Übernahme" des Bistums Chur durch die Bischöfe von Basel, St. Gallen und des Abtes von Einsiedeln. Diese hatten im Vorfeld der Bischofsernennung gemeinsam mit Vertretern des staatskirchenrechtlichen Systems (Kirchensteuer-Staatskirche) versucht, Einfluss auf die Wahl zu nehmen.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 877
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Irmgard »

Hier noch ein bisschen zum Churer Hintergrund:
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... n-liste-ab

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 765
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Granuaile »

Bruder Donald hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 13:29
Mal was positives:

Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
Was ist hier positiv?
Franziskus lässt sich kaum von einem selbstherrlichen lokalen Domkapitel wie ein Tanzbär an der Nase herumführen. Ich vermute, dass der Papst schon bald einen der drei Herren auf der Liste zum Bischof von Chur ernennen wird.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2317
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Sascha B. »

Granuaile hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 17:43
Bruder Donald hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 13:29
Mal was positives:

Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
Was ist hier positiv?
Franziskus lässt sich kaum von einem selbstherrlichen lokalen Domkapitel wie ein Tanzbär an der Nase herumführen. Ich vermute, dass der Papst schon bald einen der drei Herren auf der Liste zum Bischof von Chur ernennen wird.
Dazu müsste man das dortige Konkordat kennen. In Bayern könnte er nicht, da der Freistaat zustimmen müsste. Söder könnte theoretisch Nein sagen, und Franziskus müsste sich dem beugen. Und ein Bischof gegen den Willen des Domkapitels? Wie soll dann die Zusammenarbeit funktionieren? Damit Schadet man dem ganzen Bistum.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6613
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Protasius »

Sascha B. hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 17:54
Granuaile hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 17:43
Bruder Donald hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 13:29
Mal was positives:

Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
Was ist hier positiv?
Franziskus lässt sich kaum von einem selbstherrlichen lokalen Domkapitel wie ein Tanzbär an der Nase herumführen. Ich vermute, dass der Papst schon bald einen der drei Herren auf der Liste zum Bischof von Chur ernennen wird.
Dazu müsste man das dortige Konkordat kennen. In Bayern könnte er nicht, da der Freistaat zustimmen müsste. Söder könnte theoretisch Nein sagen, und Franziskus müsste sich dem beugen. Und ein Bischof gegen den Willen des Domkapitels? Wie soll dann die Zusammenarbeit funktionieren? Damit Schadet man dem ganzen Bistum.
In Chur ist das offenbar nicht konkordatär, sondern per Privileg geregelt:
kathpedia hat geschrieben:
Papst Pius XII. gewährte dem Bistum Chur mit dem päpstlichen Dekret "Etsi salva" vom 28. Juni 1948 das Privileg, den eigenen Bischof aus drei Priestern zu wählen, die ihm vom Apostolischen Stuhl vorgeschlagen werden.

Der Apostolische Nuntius erkundigt sich im Bistum nach Namen von allfälligen Kandidaten und meldet diese der Kongregation für die Bischöfe. Diese trifft eine erste Vorauswahl mit Namen, zu denen der Nuntius im sogenannten Informativprozess Referenzen einholt (vgl. can. 364). Anschliessend reicht er der Kongregation für die Bischöfe die Dossiers über die einzelnen Kandidaten zusammen mit seinem eigenen Votum ein. Die Kongregation für die Bischöfe stellt darauf eine Liste mit drei Kandidaten zusammen, welche im Falle der Gutheissung durch den Papst über den Apostolischen Nuntius dem 24-köpfigen Domkapitel zur Wahl vorgelegt wird.
Ändert aber nichts an der Tatsache, daß man sich das Privileg genau anschauen müßte.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009


Caviteño
Beiträge: 11556
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Caviteño »

Bischof will Priester loswerden

Im Bistum Lausanne-Genf-Freiburg gibt es zuviele Priester und der Bischof will die Anzahl von 345 auf 170 reduzieren.
«Allein in Freiburg, einer Kleinstadt mit 38000 Einwohnern, gibt es pro Sonntag 40 katholische Messen. Das übersteigt bei weitem die Nachfrage.»
(...)
Vor allem auf dem Land sei die heutige Situation oft deprimierend, sagt Morerod: «Der Priester sieht sich einem Dutzend Gläubigen gegenüber, die dem Gottesdienst stumm von den hintersten Rängen aus folgen.»
Ein Ziel ist es auch, die Anzahl der ausl. Priester in seinem Bistum zu reduzieren.
«Ich bin nicht xenophob», schickt der Bischof voraus. Zu einer Kirche, in der die Mehrheit der Gläubigen einen Migrationshintergrund habe, gehöre ein multikultureller Klerus. Mit 50 Prozent ausländischen Priestern im Bistum sei aber ein Grenzwert erreicht. «Die Differenzen häufen sich.»
Einige Priester aus afr. Ländern oder aus Polen seien es nicht gewohnt, daß man ihnen widerspreche und auch bei der Sprache knirsche es manchmal.

(Die NZZaS kann heute kostenlos heruntergeladen werden).

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 765
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Granuaile »

Granuaile hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 17:43
Bruder Donald hat geschrieben:
Dienstag 24. November 2020, 13:29
Mal was positives:

Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
Was ist hier positiv?
Franziskus lässt sich kaum von einem selbstherrlichen lokalen Domkapitel wie ein Tanzbär an der Nase herumführen. Ich vermute, dass der Papst schon bald einen der drei Herren auf der Liste zum Bischof von Chur ernennen wird.

Ich muss offen zugeben, dass ich selbst etwas überrascht bin ob des Eintreffens meiner Vermutung:
Joseph Bonnemain wurde von Papst Franziskus zum neuen Bischof von Chur ernannt. Er stand bereits auf der Liste des Papstes, welche das Domkapitel zurückwies, weil die drei Geistlichen aus Sicht der knappen Mehrheit „zuwenig katholisch“ seien.
Ich bin zwar „nur“ reformiert, lebe aber im Bistum Chur und weiss, dass viele engagierte Katholiken im Bistum unter dem Unfrieden rund um den Churer Bischofssitz leiden. Ich hoffe sehr, dass Bischof Bonnemain, welcher als Opus Dei-Mitglied grundsätzlich konservativ ist, jedoch das Vertrauen auch der Fortschrittlichen besitzt, in seiner kurzen Zeit als Bischof (er ist bereits 72 Jahre alt) einen erfolgreichen Beitrag zu Frieden und Ausgleich leisten kann.

Petrus
Beiträge: 4006
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Kirche in der Schweiz und ihre Sonderwege... ;(

Beitrag von Petrus »

Granuaile hat geschrieben:
Montag 15. Februar 2021, 16:54
Ich bin zwar „nur“ reformiert
also - keine falsche Bescheidenheit, bitte!

du bist Christ - ich bin Christ. oder? :ikb_thumbup:

liebe Grüße, aus München, nach Chur!


Petrus :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema