"Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Allgemein Katholisches.
heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von heiliger_raphael » Montag 7. Juli 2014, 11:34

Beim Gottesdienst am letzten Samstag zu Nightfever hat der Priester nicht das Lamm Gottes in Deutsch runterleiern lassen, sondern von der Gemeinde in Latein singen lassen. Das war so schön :) (NGL 111)

Ralf
Beiträge: 4900
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Ralf » Montag 7. Juli 2014, 12:46

heiliger_raphael hat geschrieben:Beim Gottesdienst am letzten Samstag zu Nightfever hat der Priester nicht das Lamm Gottes in Deutsch runterleiern lassen, sondern von der Gemeinde in Latein singen lassen. Das war so schön :) (NGL 111)
"Runterleiern lassen"? Urteile bitte nicht über die Gebete anderer!
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von heiliger_raphael » Montag 7. Juli 2014, 12:55

Ups, Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von overkott » Sonntag 20. Juli 2014, 23:04

Der Gottesdienst war heute ganz angenehm. Anmerkungen zur Lesung sind davon unberührt.

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von guatuso » Donnerstag 7. August 2014, 19:58

Ich hatte gestern eine Fuehrung von Touristen aus Deutschland. Eine Frau und ein 17 jaehriges Maedchen. Wir waren in der Hauptstadt. Ich zeigte ihnen die aelteste (kath.) Kirche der Stadt.
Zu meiner grossen Ueberraschung fragte mich das Maedchen, ob sie in die Kirche duerfe.
Natuerlich.
Wir betraten den Kirchenraum. Alles Holz. Viel schoene Malerei, Jungfrau Maria, Tabernakel, Beichststuehle, alles relativ bunt, aber keinesfalls unruhig.
Einige Glaeubige knieten.
Wir waren abseits in einer Bank um nicht zu stoeren.
Da stand das Maedchen auf und ging alleine herum, ging zu einem Standbild der Jungfrau Maria. Dort konnte man Kerzen anzuenden.

Ich ging zu dem Maedchen, sie fragte wo es Kerzen gaebe. Ich sagte, ich suche die Sakristei.
Ich ging raus, sah keine Sakristei, aber eine Tiende, einen Laden, die verkauften Kerzen. Ich kaufte zwei passende.
Neben dem Maedchen stand mitlerweile die Mutter. Beide freuten sich ueber die Kerzen. Das Maedchen zuendete beide an. Und ich fluesterte ihr ins Ohr (verzeiht wenn es kitschig klingt) "Gott liebt dich". Sie nickte.

Beim hinausgehen: die Mutter glaubt nicht an Gott, nicht im geringsten. Kirchen- und Gottfremd. Sie toleriert aber die Tochter.
Ein siebzehnjaehriges Maedchen, aufgewachsen in einer heidnischen Familie, glaubt an Gott und sucht ihn in Costa Rica in einer kath. Kirche.
Ihr ahnt nicht wie sehr mich das bewegt hat.
Gelobt sei Gott!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Gallus » Freitag 15. August 2014, 17:42

Bergmesse für die Almbauern zu Mariä Himmelfahrt auf der Gotzenalm im Nationalpark Berchtesgaden: wunderbare Messe, großartige, bodenständige und völlig unverkopfte Predigt über das Hochfest, und danach ein richtig guter Schweinsbraten. :klatsch:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23526
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Niels » Freitag 15. August 2014, 18:15

Gallus hat geschrieben:Bergmesse für die Almbauern zu Mariä Himmelfahrt auf der Gotzenalm im Nationalpark Berchtesgaden: wunderbare Messe, großartige, bodenständige und völlig unverkopfte Predigt über das Hochfest, und danach ein richtig guter Schweinsbraten. :klatsch:
Und das alles ohne Breiti... :panisch: :kugel: :daumen-rauf:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23526
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Niels » Freitag 15. August 2014, 23:50

Nachtrag: "Bergmessen" halte ich generell für Murks, ebenso wie "Berg-und-Tal-Messen" oder sonstwas. Ohne Not feiert niemand - seit den Tagen der frühen Kirche - eine Messe an nichtgeweihten Orten ohne "gerechten Grund". Was ist ein "gerechter Grund"? "Wir haben Bock drauf?" - Da können wir gleich eine "Klomesse" veranstalten. denn "Gott ist ja überall", und die Klofrauen/-herren (zu 80 % Neger - tut mir leid, ist wohl so) freuen sich über die "Kollekte" (und selbige sei ihnen von Herzen gegönnt) - das wird dann eine lustige, farbenfrohe Veranstaltung mit viel Spaß für alle...
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Gallus » Samstag 16. August 2014, 08:21

Niels hat geschrieben:Nachtrag: "Bergmessen" halte ich generell für Murks, ebenso wie "Berg-und-Tal-Messen" oder sonstwas.
Kommt darauf an. Wenn das Motiv einfach ist: "Kommt, wir gehen jetzt mal raus und feiern Open Air", dann kann das problematisch sein. Aber das hier z.B. hat eine lange Tradition, die auch nicht nur dreissig oder vierzig Jahre zurückreicht (wenn ich den Erzählungen vor Ort glauben darf), und findet jedes Jahr an Mariä Himmelfahrt statt. Da hast Du dann also am Rand eine Handvoll Touristen, die den Termin kennen und dazu ein Dutzend Almbauern und Senner mit ihren Familien, die seit jeher ganz genau wissen, daß es wichtig ist, um Gottes Beistand zu bitten.

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von gc-148 » Samstag 16. August 2014, 11:28

Niels hat geschrieben:Da können wir gleich eine "Klomesse" veranstalten. denn "Gott ist ja überall", und die Klofrauen/-herren (zu 80 % Neger - tut mir leid, ist wohl so) freuen sich über die "Kollekte" (und selbige sei ihnen von Herzen gegönnt) - das wird dann eine lustige, farbenfrohe Veranstaltung mit viel Spaß für alle...
Damit hast Du aber jetzt richtig fett ins Klo gegriffen........

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19003
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Samstag 16. August 2014, 12:14

Niels hat geschrieben:Nachtrag: "Bergmessen" halte ich generell für Murks, ebenso wie "Berg-und-Tal-Messen" oder sonstwas. Ohne Not feiert niemand - seit den Tagen der frühen Kirche - eine Messe an nichtgeweihten Orten ohne "gerechten Grund".
Das zeigt, daß Du von Bergmessen nicht allzu viel weißt. Selbst ein Joseph Ratzinger hatte 1952 keine Probleme, in Ruhpolding eine Bergmesse zu zelebrieren:

Bild
In den bayerischen Alpen gehören Bergmessen genauso zum hergebrachten Glaubensleben wie anderswo "Feldmessen". Früher mußte dafür jeweils im Einzelfall eine Erlaubnis des Ordinariats eingeholt werden, ein Mißbrauch war dadurch weitgehend ausgeschlossen, es waren immer nur einzelne, besondere Anlässe, meist bei Bergkreuzen oder -kapellen, also durchaus an "geweihten Orten".

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Sascha B. » Sonntag 31. August 2014, 12:14

Heute eine vernünftige Liturgie, eine sehr gute Predigt und eine Art Mini-KG-Treffen mit martin v. tours.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3011
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von martin v. tours » Sonntag 31. August 2014, 14:56

Hallo Sascha
Kann ich in allen Punkten nur bestätigen.
War schön Dich wieder einmal persönlich zu treffen!
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19003
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Sonntag 31. August 2014, 15:35

Sascha B. hat geschrieben:Heute eine vernünftige Liturgie, eine sehr gute Predigt und eine Art Mini-KG-Treffen mit martin v. tours.
Also wart Ihr definitiv nicht bei uns hier in der Messe ... ;D
mal wieder ein Aushilfspfarrer, der gelegentlich kommt: zutiefst frustrierter Alt-68er, Schmalspurliturgie mit selfgemadeten Orationen, nach der Predigt hätte man statt des Credo den Narhallamarsch spielen sollen: "nehmt euer Kreuz auf euch" ist nur auf die bezogen, die tatsächlich an Leib und Leben verfolgt werden, wie heute die Christen in Syrien und im Irak; die Spiritualisierung dieser Aussage muß unbedingt vermieden werden, weil sie in Fatalismus führt. :vogel:
(Ich hab mich gefragt, was all die "unblutigen Märtyrer" der Kirchengeschichte, also die Bekenner, falsch gemacht haben ... bis hin zu Papst Johannes Paul.)

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Peregrin » Sonntag 31. August 2014, 17:26

taddeo hat geschrieben:zutiefst frustrierter Alt-68er, Schmalspurliturgie mit selfgemadeten Orationen, nach der Predigt hätte man statt des Credo den Narhallamarsch spielen sollen:
Vielleicht hätte man den als Kompromiß zum Auszug spielen können?
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19003
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Sonntag 31. August 2014, 17:59

Peregrin hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:zutiefst frustrierter Alt-68er, Schmalspurliturgie mit selfgemadeten Orationen, nach der Predigt hätte man statt des Credo den Narhallamarsch spielen sollen:
Vielleicht hätte man den als Kompromiß zum Auszug spielen können?
:D Naja, da wär es dann nicht mehr so passend gewesen. Ab der Opferung war die Messe schon in Ordnung.
(Unser Organist hat ohnehin musikalisch dagegengehalten: "Staub"-Messe, zum Danklied "Großer König aller Völker" ... :pfeif: )

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von gc-148 » Sonntag 31. August 2014, 18:42

taddeo hat geschrieben:(Unser Organist hat ohnehin musikalisch dagegengehalten: "Staub"-Messe, zum Danklied "Großer König aller Völker"
was verbirgt sich hinter der "Staub-Messe"?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19003
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Sonntag 31. August 2014, 18:47

gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:(Unser Organist hat ohnehin musikalisch dagegengehalten: "Staub"-Messe, zum Danklied "Großer König aller Völker"
was verbirgt sich hinter der "Staub-Messe"?
"Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." - die (wenigstens hierzulande) altbekannte "Haydn-Messe".

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von gc-148 » Sonntag 31. August 2014, 23:07

taddeo hat geschrieben:"Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." - die (wenigstens hierzulande) altbekannte "Haydn-Messe".
gut, dass diese Messe im neuen - wie auch im alten - GL nicht mehr vorhanden ist.
Ich kenne das Staub-Lied aus dem alten Paderborner Sursum corda ... das Anti-Küster-Lied: in meiner Kirche gibt es keinen Staub!

Raphaela
Beiträge: 5211
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Raphaela » Montag 1. September 2014, 06:44

gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:"Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." - die (wenigstens hierzulande) altbekannte "Haydn-Messe".
gut, dass diese Messe im neuen - wie auch im alten - GL nicht mehr vorhanden ist.
Ich kenne das Staub-Lied aus dem alten Paderborner Sursum corda ... das Anti-Küster-Lied: in meiner Kirche gibt es keinen Staub!
Wenn jemand an dem Lied hängt und es schön findet, dann hat es auch seinen Sinn!
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19003
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Montag 1. September 2014, 09:11

gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:"Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." - die (wenigstens hierzulande) altbekannte "Haydn-Messe".
gut, dass diese Messe im neuen - wie auch im alten - GL nicht mehr vorhanden ist.
Meines Wissens ist die Haydn-Messe in allen altbairischen Diözesen im Diözesananhang, in Österreich vermutlich überall.
Das ist übrigens eine Liederreihe, bei der plötzlich die ganze Gemeinde lauthals (und oft auswendig) mitsingt, einschließlich der sonst musikalisch stummen Männer in der Kirche. Wenn man als Kirchenmusiker bei uns echte "actuosa participatio" hervorrufen will, dann kommt man um die Haydn- und die Schubert-Messe nicht herum.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von overkott » Montag 1. September 2014, 09:15

Am Samstag haben wir Geburtstag gefeiert. Da kam ein 13-jähriger auf mich zu und sprach mich an: Du interessierst dich doch für Religion. Daraufhin habe ich ihm zugehört. Er erzählte mir von seiner neuen Begeisterung. Eigentlich hatte er sich selbst bisher nicht so sehr für Religion interessiert. Er ist zwar zur Kommunion gegangen. Aber bisher hat er vieles nicht verstanden, sagt er. Nach der katholischen Grundschule ist er auf ein katholisches Gymnasium gegangen. Dort hat er einen Religionslehrer kennen gelernt, der ihn begeistert hat. Inzwischen hat er sogar die Schulbibel ganz durchgelesen. Die findet er richtig gut. Er interessiert sich nämlich total für Geschichte. Da steht er immer eins. An der Bibel hat ihm das Gleichnis vom barmherzigen Vater sehr gut gefallen. Denn die Geschichten der Bibel haben nämlich auch etwas mit einem selbst zu tun, erzählt er. Und er hat einen Freund, der schon mal in Jerusalem und im Heiligen Land war. Da möchte er auch gerne hin. Es war wohl der Vater des Religionslehrers, der sich und Freunden mit der Reise den letzten Wunsch erfüllt hat. Der Vater war 93 Jahre alt und an Krebs erkrankt. Auf dem Sterbebett soll er gesagt haben: Die Reise nach Jerusalem war die schönste meines Lebens. Jetzt freut sich der 13-jährige, bald an den Religionswettbewerben seiner Schule teilnehmen zu dürfen. Seine Mutter sagt mir, dass er ihm das bisher gar nicht erzählt habe.

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1590
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Sarandanon » Montag 1. September 2014, 10:03

gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:"Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." - die (wenigstens hierzulande) altbekannte "Haydn-Messe".
gut, dass diese Messe im neuen - wie auch im alten - GL nicht mehr vorhanden ist.
Ich kenne das Staub-Lied aus dem alten Paderborner Sursum corda ... das Anti-Küster-Lied: in meiner Kirche gibt es keinen Staub!
Kenne ich gar nicht. Was verbirgt sich denn dahinter und was ist so schlimm an dieser?
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19003
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Montag 1. September 2014, 10:50

Sarandanon hat geschrieben:
gc-148 hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:"Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar ..." - die (wenigstens hierzulande) altbekannte "Haydn-Messe".
gut, dass diese Messe im neuen - wie auch im alten - GL nicht mehr vorhanden ist.
Ich kenne das Staub-Lied aus dem alten Paderborner Sursum corda ... das Anti-Küster-Lied: in meiner Kirche gibt es keinen Staub!
Kenne ich gar nicht. Was verbirgt sich denn dahinter und was ist so schlimm an dieser?
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_ ... l_Haydn%29

"Schlimm" ist an dieser Messe eigentlich nichts, außer dem nach heutigem Geschmack zu "unterwürfigen" Text, etwa im Kyrie (1. Strophe):
Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar,
Das Herz zu Dir, o Gott, erhöht, die Augen zum Altar.
Schenk uns, o Vater, deine Huld; vergib uns unsre Sündenschuld!
O Gott, von deinem Angesicht verstoß uns arme Sünder nicht;
Verstoß uns nicht; verstoß uns Sünder nicht!

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 931
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Kai » Montag 1. September 2014, 12:47

taddeo hat geschrieben: "Schlimm" ist an dieser Messe eigentlich nichts, außer dem nach heutigem Geschmack zu "unterwürfigen" Text, etwa im Kyrie (1. Strophe):
Hier liegt vor deiner Majestät im Staub die Christenschar,
Das Herz zu Dir, o Gott, erhöht, die Augen zum Altar.
Schenk uns, o Vater, deine Huld; vergib uns unsre Sündenschuld!
O Gott, von deinem Angesicht verstoß uns arme Sünder nicht;
Verstoß uns nicht; verstoß uns Sünder nicht!
Das kommt natürlich anders als "...unserem Bruder und Freund, der mit Dir lebt und liebt..."

:breitgrins:
"We have feminized the Church so much that it is not attractive to men."
(Eric Sammons)

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1590
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Sarandanon » Montag 1. September 2014, 14:12

taddeo hat geschrieben:"Schlimm" ist an dieser Messe eigentlich nichts, außer dem nach heutigem Geschmack zu "unterwürfigen" Text, etwa im Kyrie (1. Strophe):...
OK, vielen Dank. Ich bin durchaus ein Freund davon, ältere Lieder oder Texte in der Liturgie zu erleben. Deswegen kann ich auch nichts Schlimmes daran finden. Das mag ja durchaus Geschmackssache sein.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

heiliger_raphael
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 22:16
Wohnort: Urlaub

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von heiliger_raphael » Mittwoch 8. Oktober 2014, 19:56

Vor wenigen Tagen hat sich ein Ehepaar zum 50. Hochzeitstag den Segen am Ende der Messe spenden lassen. Die Enkel hatten zuvor Fürbitten für die Großeltern verlesen. Das war ein schöner Gottesdienst.

Stadtkatze
Beiträge: 8
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:29

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Stadtkatze » Dienstag 14. Oktober 2014, 20:45

Für mich war es ein besonders schöner Moment, als nach meiner (Erwachsenen-)Taufe mehrere Menschen auf mich zu kamen, mir die Hand geschüttelt und Segenswünsche ausgesprochen haben.

Das war ein Gefühl der Gemeinschaft wie man es sonst leider häufig vermisst.

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Amanda » Dienstag 4. November 2014, 11:50

Nach dem Hochamt an Allerheiligen kam eine liebe ältere Dame aus der Gemeinde auf mich zu und schenkte mir - einfach so! - eine fast 30 cm große, bildschöne Marienfigur, eine Rosa mystica. Sie ziert nun meinen kleinen Hausaltar.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 931
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Kai » Sonntag 14. Dezember 2014, 13:34

Bin heute mit meinen Kindern vor der hiesigen Familienmesse in eine Nachbarstadtmesse geflohen. Den ganz jungen (unter 30) neuen Kaplan dort hatte ich bislang noch nie gesehen. Und der Junge ist gut. Hat sich tatsächlich ans Messbuch gehalten, nüchtern-würdige Zelebration ohne selbstgestrickte Peinlichkeiten, kein anthropozentrisches Pillepalle, trotzdem netter Typ anscheinend, unverschnörkelte gute Homilie. Hab mal auf deren Homepage geguckt, der trägt sogar Römerkragen. Das muss diese neue Priestergeneration sein, von der ich bislang nur gehört habe, und vor der sich die langsam abtretenden Krawattenpriester fürchten. War ne wirklich schöne Messe. Und ich kenne jetzt einen weiteren Fluchtort. :)
"We have feminized the Church so much that it is not attractive to men."
(Eric Sammons)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von overkott » Montag 15. Dezember 2014, 22:46

Gestern war Gaudete. Emanzipierte Priester trugen zur Liturgie lila.

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von gc-148 » Montag 15. Dezember 2014, 23:46

iustus hat geschrieben:Zuerst dachte ich, es ging um die Redeweise vom "Krawattenpriester". Die scheint aber hier niemanden zu stören. ;D
wem das Spass macht, bitte sehr ........

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema