"Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4254
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Melody » Dienstag 16. Dezember 2014, 00:44

Das ist schön, Kai! Auf diese neue Priestergeneration hoffe ich...

Ich hatte mich letzten Donnerstag auch gefreut. Bin fernab meiner Heimat spontan in einer mir bis dahin unbekannten Kirche gewesen, und in dieser Werktagsmesse knieten die meisten am Kommuniongitter, und vorher gab es sogar das 1. Hochgebet... :daumen-rauf:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Amanda » Dienstag 16. Dezember 2014, 12:19

Ein sehr glücklicher Moment in bzw. mit der Kirche:

Heute jährt sich meine Aufnahme in die Kirche zum zwanzigsten Male.
Deo gratias.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Heinrich II
Beiträge: 404
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 18:27
Wohnort: Bistum Mainz

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Heinrich II » Mittwoch 24. Dezember 2014, 22:06

Ich habe heute einer sehr schöne Christmette beigewohnt.

Frohe Weihnachten dem Kreuzgang. Adeste fidelis.
Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der sei verflucht. Geht es mir denn um die Zustimmung der Menschen, oder geht es mir um Gott?

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Gallus » Donnerstag 25. Dezember 2014, 02:17

Den Dom habe ich ja schon als damals noch evangelisches Kind geliebt, aber manchmal, wie gerade bei der Christmette, da hat man dort wirklich das Gefühl, daß das Gewölbe schon in den Himmel ragt. Vollkommen überfüllt, und gerade deshalb sehr schön!

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Amanda » Donnerstag 25. Dezember 2014, 19:37

Heute morgen habe ich das Festhochamt besucht... und konnte vorher noch beichten ;D
Allen Mitlesenden und -schreibenden ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest...
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Mary
Beiträge: 1407
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Mary » Donnerstag 25. Dezember 2014, 19:57

Amanda hat geschrieben:konnte vorher noch beichten ;D
Also grade noch rechtzeitig :breitgrins:
Auch Dir ein frohes (weiteres) Fest!
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Mary
Beiträge: 1407
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Mary » Donnerstag 25. Dezember 2014, 20:01

Mein schönes Erlebnis heute war in einer reformierten Kirche: Als Sängerin in einem ad-hoc Chor zusammen mit Streicherquartett und Solisten durfte ich den Gottesdienst mit unterstützen mit Stücken aus der französischen Romantik.
Und dazu war die Predigt der Frau Pfarrer richtig gut. :klatsch:
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Ralf
Beiträge: 4284
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Ralf » Donnerstag 25. Dezember 2014, 23:39

Heute ein hervorragende Predigt eines Dominikaners gehört (nein, nicht selbstverständlich beim Predigerorden).
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Sonnabend 23. Juni 2012, 07:23

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Exilfranke » Sonntag 4. Januar 2015, 13:10

:daumen-rauf:

Mit welchem Inhalt?
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Daniel75
Beiträge: 85
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 18:27

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Daniel75 » Freitag 27. Februar 2015, 12:21

Heute hat Papst Franziskus einen langjährigen Mitarbeiter von Kardinal Ratzinger in der Glaubenskongregation, Msgr. Charles Scicluna, zum neuen Erzbischof von Malta ernannt:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 328.html

:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Msgr. Scicluna hat sich vor allem bei der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle große Verdienste erworben

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4455
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Siard » Freitag 27. Februar 2015, 15:46

Ich glaube, ich ziehe nach Malta. 8)

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von taddeo » Freitag 27. Februar 2015, 16:14

Siard hat geschrieben:Ich glaube, ich ziehe nach Malta. 8)
Die haben keine rechte Freude mit Flüchtlingen, glaub ich. :pfeif:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4455
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Siard » Sonnabend 28. Februar 2015, 00:26

taddeo hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Ich glaube, ich ziehe nach Malta. 8)
Die haben keine rechte Freude mit Flüchtlingen, glaub ich. :pfeif:
Mist, Du hast recht. :|

Vir Probatus
Beiträge: 3516
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 3. März 2015, 05:05

Siard hat geschrieben:Ich glaube, ich ziehe nach Malta. 8)
Dann am besten nach Gozo. Ich war da mal in einer Kirche, wo es laut Aushang stündlich (ich glaube zwischen 6:00 Uhr und 18:00 Uhr) werktags eine heilige Messe gab.
Dort wird eine Kirche erst geweiht, wenn sie bezahlt ist. Und geweiht sind alle.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Niels » Dienstag 3. März 2015, 07:17

Vir Probatus hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Ich glaube, ich ziehe nach Malta. 8)
Dann am besten nach Gozo. Ich war da mal in einer Kirche, wo es laut Aushang stündlich (ich glaube zwischen 6:00 Uhr und 18:00 Uhr) werktags eine heilige Messe gab.
:daumen-rauf:
Vir Probatus hat geschrieben:Dort wird eine Kirche erst geweiht, wenn sie bezahlt ist.
Nicht nur dort. Das sind sinnvolle und gesamtkirchliche Vorschriften.

hl. Ambrosius
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 22:32

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von hl. Ambrosius » Montag 6. April 2015, 21:46

Das Triduum Sacrum im Kloster verbracht. Wundervolle Liturgie; novus ordo, aber ad orientem, mit knieender Mundkommunion und natürlich streng nach dem Messbuch zelebriert. Auch sonst eine sehr erhol- und heilsame Zeit.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6700
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von holzi » Montag 6. April 2015, 23:25

Und jetzt wieder zurück in der Realität? :breitgrins:
im real existierenden Katholizismus. ... :panisch:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

hl. Ambrosius
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 22:32

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von hl. Ambrosius » Montag 6. April 2015, 23:27

Leider. Siehe den Liturgie-Missbrauchs-Thread. :|

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3494
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Florianklaus » Dienstag 7. April 2015, 10:02

hl. Ambrosius hat geschrieben:Das Triduum Sacrum im Kloster verbracht. Wundervolle Liturgie; novus ordo, aber ad orientem, mit knieender Mundkommunion und natürlich streng nach dem Messbuch zelebriert. Auch sonst eine sehr erhol- und heilsame Zeit.
Um welches Kloster handelt es sich denn hier?

hl. Ambrosius
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 22:32

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von hl. Ambrosius » Dienstag 7. April 2015, 11:33


Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5611
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Protasius » Sonnabend 25. April 2015, 16:38

Habe gerade zum ersten Mal eine katholische Hochzeit an der Orgel begleitet. Ist zwar etwas nervenaufreibend, wenn man ständig im Hinterkopf hat, daß man bei jedem Fehlgriff jemandem den schönsten Tag des Lebens ruinieren könnte, aber es ist trotzdem auch schön gewesen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Mary
Beiträge: 1407
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Mary » Sonntag 26. April 2015, 09:38

Protasius hat geschrieben:Habe gerade zum ersten Mal eine katholische Hochzeit an der Orgel begleitet. Ist zwar etwas nervenaufreibend, wenn man ständig im Hinterkopf hat, daß man bei jedem Fehlgriff jemandem den schönsten Tag des Lebens ruinieren könnte, aber es ist trotzdem auch schön gewesen.
Wie schön!

Jedoch... nimmst Du deine Töne und dein Tun nicht etwas zu wichtig? ein falscher Ton ruiniert doch nicht das ganze Fest! Ausserdem werden die beiden sowieso so geschwebt sein, dass sie falsche Töne nicht mehr hörten. Bei mir jedenfalls war das damals so :kussmund:
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von cantus planus » Sonntag 26. April 2015, 12:19

Wenn ich zur Ehre Gottes und zur Freude der Gemeinde spiele, kann ich falsche Töne gar nicht ernst genug nehmen. Fehler passieren jedem, aber dennoch gilt es, sie möglichst zu vermeiden...



Nota bene: es ist nicht Protasius der hier spielt. :breitgrins:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4455
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Siard » Sonntag 26. April 2015, 12:23

cantus planus hat geschrieben:Wenn ich zur Ehre Gottes und zur Freude der Gemeinde spiele, kann ich falsche Töne gar nicht ernst genug nehmen. Fehler passieren jedem, aber dennoch gilt es, sie möglichst zu vermeiden...
:klatsch: Sehr schön gesagt!

Mary
Beiträge: 1407
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Mary » Sonntag 26. April 2015, 12:31

cantus planus hat geschrieben:Wenn ich zur Ehre Gottes und zur Freude der Gemeinde spiele, kann ich falsche Töne gar nicht ernst genug nehmen. Fehler passieren jedem, aber dennoch gilt es, sie möglichst zu vermeiden...



Nota bene: es ist nicht Protasius der hier spielt. :breitgrins:
Herrlich! :panisch:

Dennoch.. falls es wirklich der O-Ton ist... scheint es ja weder die Brautleute noch sonst wen gross zu stören...
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1893
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 4. Juni 2015, 19:09

Heute eine recht gut besuchte Prozession erlebt und dann noch Gartenfest im Pfarrgarten. Evtl sollte man in Zukunft die Prozessionen der beiden Stadtpfarreien immer zusammenlegen.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21975
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Juergen » Donnerstag 4. Juni 2015, 20:20

Heute eine sehr schöne Predigt gehört, in der der Priester dazu aufrief, daß weniger auf dem Hintern gesessen und diskutiert und debattiert wird und mehr gekniet und angebetet wird.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Dschungelboy » Freitag 5. Juni 2015, 19:29

Ich durfte heute einer Brautmesse beiwohnen, von der ich immer noch ganz ergriffen bin. Nicht, weil sie gespickt mit ach so tollen Sachen war, nein, sie war so "normal", dass sie bei all dem, was man so erleben kann, schon wieder etwas besonderes war. :daumen-rauf:


Und darüber hinaus hatte ich noch einen "glücklichen Moment", der für die ganzen Hardcore-Katholiken ;) zwar sowas von marginal ist, aber für mich etwas ganz besonderes darstellt. Ich (noch evangelisch-lutherisch) habe mich erstmals "getraut", bei der Wandlung zu knien. Klingt komisch, ist aber so. Und ich bin immer noch tief ergriffen. Klingt wahrscheinlich noch komischer, aber es ist nunmal so.

Ich bin mir jedenfalls sicher, dass dies heute eine weitere kleine Wegmarke war... :klatsch:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Niels » Freitag 5. Juni 2015, 19:33

Dschungelboy hat geschrieben:Ich durfte heute einer Brautmesse beiwohnen, von der ich immer noch ganz ergriffen bin. Nicht, weil sie gespickt mit ach so tollen Sachen war, nein, sie war so "normal", dass sie bei all dem, was man so erleben kann, schon wieder etwas besonderes war. :daumen-rauf:


Und darüber hinaus hatte ich noch einen "glücklichen Moment", der für die ganzen Hardcore-Katholiken ;) zwar sowas von marginal ist, aber für mich etwas ganz besonderes darstellt. Ich (noch evangelisch-lutherisch) habe mich erstmals "getraut", bei der Wandlung zu knien. Klingt komisch, ist aber so. Und ich bin immer noch tief ergriffen. Klingt wahrscheinlich noch komischer, aber es ist nunmal so.

Ich bin mir jedenfalls sicher, dass dies heute eine weitere kleine Wegmarke war... :klatsch:
:daumen-rauf: :freude:
(Noch) unbekannterweise im Gebet verbunden! :ja:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von umusungu » Sonnabend 20. Juni 2015, 15:13

gerade auf der Seite des Domradio gefunden:

https://www.domradio.de/audio/wunderbar ... moderation

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4455
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Siard » Sonntag 21. Juni 2015, 09:22

Dieser Beitrag erweckt in mit zwiespältige Gefühle.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21975
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: "Glückliche Momente" in/mit der Kirche!

Beitrag von Juergen » Sonntag 21. Juni 2015, 10:05

Als mal ein recht kleiner Zelebrant mit einem großen – ihm zu großen – roten Chormantel zur Vesper einzog, improvisierte der Organist spontan über „Morgen kommt der Weihnachtsmann“.


Ich weiß nicht, was der Organist bei einem Cappa Magna Träger gespielt hätte… :nuckel:
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema