Seite 8 von 8

Re: Kunst oder Blasphemie?

Verfasst: Montag 20. August 2018, 09:56
von CIC_Fan
seit wann bewirken Unterschriften in der Kirche etwas?

Re: Kunst oder Blasphemie?

Verfasst: Montag 20. August 2018, 10:09
von Siard
Na ja, sie machen manche Prälaten nervös bis wütend. :pfeif:

Re: Kunst oder Blasphemie?

Verfasst: Montag 20. August 2018, 10:40
von CIC_Fan
was ändert das am Faktum

Re: Kunst oder Blasphemie?

Verfasst: Montag 20. August 2018, 12:03
von Siard
Es wird vermutlich noch schlimmer.

Re: Kunst oder Blasphemie?

Verfasst: Montag 20. August 2018, 15:03
von CIC_Fan
wozu dann das Sammeln von Unterschriften

Re: Kunst oder Blasphemie?

Verfasst: Dienstag 16. Juli 2019, 10:54
von Niels
"Bochumer Kunstkirche blickt auf zehn Jahre spannender Installationen zurück": https://www.bistum-essen.de/presse/arti ... n-zurueck/

Spannend? Für meine Begriffe eher ziemlich banal und langweilig. :patsch:
Besucher aus dem Ruhrgebiet fühlen sich an Industriekultur erinnert, angesichts der Kranhaken, die der Künstler Nol Hennissen zum Abschied von der Decke in die große, leere Kirche hängen lässt. „An einer Baustelle bin ich auf die Idee gekommen“, erzählt der Niederländer am Sonntag in einer Gesprächsrunde zum Ende der Kunstkirche. Egal, ob ganz praktisch gedacht wie bei der Sagrada Familia in Barcelona oder Notre Dame in Paris – oder eher im übertragenen Sinn: „Kirche ist immer eine Baustelle“, sagt Hennissen – und gerade Zuhörer aus dem Ruhrbistum werden ihm angesichts der Umstrukturierungen in der Kirche vor Ort zustimmen. Außerdem sehen die Lasthaken „von oben aus wie Fragezeichen“, bietet der Niederländer eine weitere Interpretationsidee an.
:schnarch:

Bild
Und Norbert Düwel, mit einer halben Stelle der einzige hauptamtliche Mitarbeiter der Kunstkirche, betont. „Wir wollten hier auf hohem Niveau“ enden.
:kugel: