Kunst oder Blasphemie?

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von umusungu » Mittwoch 28. Juni 2017, 13:00

Niels hat geschrieben:
Mittwoch 28. Juni 2017, 12:38
(Da hat der DLF-Schreiberling wohl nicht aufgepasst - "kontaminiert" müsste es heißen.)
um 12:59 Uhr steht "kontaminiert" dort!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13585
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Raphael » Mittwoch 28. Juni 2017, 16:00

Niels hat geschrieben:
Mittwoch 28. Juni 2017, 12:38
"Wer über Kunst nachdenkt, findet fast immer einen Sinn": http://www.deutschlandfunk.de/kirche-un ... _id=389327
Ungewöhnlich ist die Ausstellung "kontameniert" in der Universitäts- und Marktkirche von Thomas Rentmeister. Eine Installation besteht aus rund 3.000 Litern Milch, verpackt in herkömmlichen Milchtüten. Sie sind hier aufgereiht, wo sonst Gläubige in den Bänken sitzen, beten und Gottesdienst feiern.
Bild

(Da hat der DLF-Schreiberling wohl nicht aufgepasst - "kontaminiert" müsste es heißen.)
Dä Jong wollte Dir nur die Freude des Fehlerfindens ermöglichen! :blinker:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10716
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Hubertus » Dienstag 4. Juli 2017, 16:40

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22655
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Niels » Dienstag 11. Juli 2017, 01:07

"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9113
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Edi » Dienstag 11. Juli 2017, 11:04

Man könnte ja mal Liegestützen auf dem Richtertisch machen und diese als Kunst ausgeben. Am besten bei dem Richter, der das entschieden hat.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1387
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Lycobates » Dienstag 11. Juli 2017, 11:17

Edi hat geschrieben:
Dienstag 11. Juli 2017, 11:04
Man könnte ja mal Liegestützen auf dem Richtertisch machen und diese als Kunst ausgeben. Am besten bei dem Richter, der das entschieden hat.
Oder vor dem Thoraschrein in einer Synagoge.
Mal sehen, was dann die "Richter" sagen.
:achselzuck:

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Marcus, der mit dem C » Dienstag 11. Juli 2017, 11:18

Ich frage mich, wie der Richter reagiert, wenn man ihm am Richtertisch eine Ohrfeige verpaßt und dies als Aktionskunst bezeichnet. Ob er dann immer noch von der Allmacht der Kunstfreiheit überzeugt sein wird?
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Dienstag 21. November 2017, 15:26

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 08:13

Marcus, der mit dem C hat geschrieben:
Dienstag 11. Juli 2017, 11:18
Ich frage mich, wie der Richter reagiert, wenn man ihm am Richtertisch eine Ohrfeige verpaßt und dies als Aktionskunst bezeichnet. Ob er dann immer noch von der Allmacht der Kunstfreiheit überzeugt sein wird?
Was war den konkret angeklagt,der Einbruch und auch noch verstoß gegen §166?

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 08:15

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 15:26
Gekreuzigte Kuh in Kirche - Katholiken empört :nein:
mich wundert daß da in Belgien die Erlaubnis der Behörden genügt und nicht auch die Erlaubnis des "Hausherrn" notwendig ist

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 08:16

Marcus, der mit dem C hat geschrieben:
Dienstag 11. Juli 2017, 11:18
Ich frage mich, wie der Richter reagiert, wenn man ihm am Richtertisch eine Ohrfeige verpaßt und dies als Aktionskunst bezeichnet. Ob er dann immer noch von der Allmacht der Kunstfreiheit überzeugt sein wird?
Kein guter Vergleich den da ist ein 2 Mensch involviert und da geht die physische Integrität vor der Kunstfreuheit

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22655
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Niels » Mittwoch 22. November 2017, 09:19

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 22. November 2017, 08:15
HeGe hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 15:26
Gekreuzigte Kuh in Kirche - Katholiken empört :nein:
mich wundert daß da in Belgien die Erlaubnis der Behörden genügt und nicht auch die Erlaubnis des "Hausherrn" notwendig ist
Das wundert allerdings.

Ansonsten wollte er ja nur zum Nachdenken anregen.
Bild

Aber muss man dazu eine "500 Kilo schwere Kuh in Silikon getränkt" in einer Kirche an ein Kreuz nageln und ein "Becken voller Milch"darunter aufstellen?
Bild

Wer hat das finanziert?
:detektiv:
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 22. November 2017, 15:05

katholisch.de hat geschrieben: Heiligenstatue mit (ge)mächtigem Schönheitsfehler

Eine katholische Schule wollte dem heiligen Martin von Porres ein Denkmal setzen. Doch nach der Aufstellung der Statue hagelte es Beschwerden. Der Grund: eine zweideutige Darstellung im Schrittbereich. [...]

Hier ist das Kunstwerk: https://pbs.twimg.com/media/DPMj1cqUEAEnjY1.jpg

Ich schwanke zwischen :kugel: und :patsch: .
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 15:39

Eine kurze Frage wir diskutieren hier um christliche Blasphemie und Kunst?

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 22. November 2017, 15:41

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 22. November 2017, 15:39
Eine kurze Frage wir diskutieren hier um christliche Blasphemie und Kunst?
Wen fragst du? Der Ersteller dieses Threads schreibt schon seit einigen Jahren nicht mehr hier. :achselzuck:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 15:45

ich frage allgemein da der Islam z.b. Blasphemie viel enger faßt
ich will nicht den ganzen Thread lesen.-)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 22. November 2017, 15:50

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 22. November 2017, 15:45
ich frage allgemein da der Islam z.b. Blasphemie viel enger faßt
ich will nicht den ganzen Thread lesen.-)
Da wir uns hier im Refektorium befinden, sollten die Beiträge m.E. schon einen Bezug zum Christentum und idealerweise auch zur katholischen Kirche haben.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 22. November 2017, 15:53

wunderbar danke das wollte ich wissen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Mittwoch 13. Dezember 2017, 14:25

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Dezember 2017, 14:36

das ist ja Blödheit zur Potenz

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 13. Dezember 2017, 16:47

Ich sehe in dem Bild ehrlich gesagt kein Problem. Da es weder eine Dornenkrone noch einen INRI Schriftzug zu sehen gibt, sieht man nur eine gekreuzigte Person, wie ja früher tausende gekreuzigt wurden.

Etwas anderes wäre es, wenn man so etwas wie einen weiblichen "Jesus" sehen würde.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13585
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Raphael » Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:08

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 13. Dezember 2017, 16:47
Ich sehe in dem Bild ehrlich gesagt kein Problem. Da es weder eine Dornenkrone noch einen INRI Schriftzug zu sehen gibt, sieht man nur eine gekreuzigte Person, wie ja früher tausende gekreuzigt wurden.

Etwas anderes wäre es, wenn man so etwas wie einen weiblichen "Jesus" sehen würde.
Dett Sophia bleibt ihrem Ruf als Skandalnudel treu! :zirkusdirektor:

Die Reaktion des ZdK-Präsidenten fällt erwartungsgemäß so aus, daß selbige spätestens übermorgen vergessen werden kann. Mehr als ein Sturm im Wasserglas wird's nicht werden ............................
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von ziphen » Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:19

Und die Werbeagentur bzw. deren Auftraggeber hat erreicht, was sie wollte: man redet drüber.
Voller Erfolg!
Eine Runde Koks für alle!
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Freitag 15. Dezember 2017, 12:42

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 13. Dezember 2017, 14:25
Katholiken kritisieren Thomalla für Kreuzigungsfoto
Bitte jegliche Kritik an dem Foto sofort einstellen, die Frau Thomalla hat plausibel erklärt, warum das mit dem Foto kein Problem ist: :unbeteiligttu:
Focus hat geschrieben: [...] „Ich persönlich möchte niemanden damit angreifen“, erklärt sie weiter „Ich finde es nur bizarr, dass Sie mir, obwohl die Kirche viele Hinrichtungen, Kreuzigungen, Hexenverbrennungen in alter Grauzeit hatte […] und pädophile Eskapaden in der Neuzeit, mir etwas vorwerfen.“ [...]
Vor allem die "vielen Kreuzigungen" durch die Kirche finde ich ein sehr spannendes Thema. :patsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22655
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Niels » Freitag 15. Dezember 2017, 12:45

Die junge Dame scheint eine lupenreine, gebildete Intelligenzbestie zu sein.
Bild
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von HeGe » Freitag 9. März 2018, 14:18

kath.net hat geschrieben: Kirche stoppt Show einer umstrittenen 'Künstlerin'

Das Bistum Regensburg untersagt mit sofortiger Wirkung Auftritte der umstrittenen Regensburger "Künstlerin" Anna Valeska Pohl [...]

[...] Pohl wurde von der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum eingeladen, um Bibelstellen modern zu inszenieren. [...]
:roll:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22655
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Niels » Sonnabend 4. August 2018, 10:42

"Wettbewerb: „Ein Kleid für Maria“ soll die Madonna zu den Menschen holen": http://www.aachener-zeitung.de/mobile/l ... -1.1934394
„Als Herrscherin mit Krone und Insignien wurde sie seit Jahrhunderten dargestellt. Hinzu kommen besonders in Aachen viele Schmuckstücke, Ketten, Broschen, Uhren und mehr“, sagt Birgitta Falk. „Aber Maria war doch eine Frau aus dem Volk, sie war nie reich, ist bis heute eine Identifikationsfigur für viele Gläubige, das soll in die Wettbewerbsbeiträge einfließen.“ Das neue Kleid – so der Wunsch des Domkapitels – wird Maria als Vermittlerin zwischen Gott und den Menschen zeigen – im modernen Alltagsgewand, eine junge Hausfrau mit Kind eben. Freigestellt wird, ob Maria eine Kopfbedeckung trägt oder Schmuck zum Kleid kombiniert wird.

„Ein Kleid für Maria“ – was ist gestattet? Tatsächlich alles? „Ja, natürlich“, lächelt Birgitta Falk. „Alles ist möglich, was die Skulptur nicht schädigt. Von mir aus ein Hoodie oder ein Kleid, das bis zum Boden reicht.“ (...) Von Jeans über Leder bis Papier ist alles möglich, der Phantasie sind beim Schneidern, Häkeln, Sticken, Stricken und kunstvollen Designen keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist die Praktikabilität des Kleides – man muss es problemlos anziehen und schließen können.
„Kritik, zum Beispiel so eine Aktion könne respektlos sein, haben wir nicht gehört“, versichert Birgitta Falk.
Gibt es aber: https://kaiserinvonaachen.wordpress.com/
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Petrus » Sonnabend 4. August 2018, 13:10

HeGe hat geschrieben:
Freitag 9. März 2018, 14:18
kath.net hat geschrieben: Kirche stoppt Show einer umstrittenen 'Künstlerin'
nun,
bei kathnet werden die Menschen, die die da dort nicht so gern mögen, gern als "umstritten" bezeichnet. Und in "Anführungszeichen" gesetzt (also z. B. "Künstlerin").

wenn die das brauchen …

es sei ihnen gegönnt.

Menschen, die die da dort mögen, werden dann dort gern als "renommiert" bezeichnet.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6414
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Torsten » Sonnabend 4. August 2018, 15:07

Niels hat geschrieben:
Sonnabend 4. August 2018, 10:42
"Wettbewerb: „Ein Kleid für Maria“ soll die Madonna zu den Menschen holen": http://www.aachener-zeitung.de/mobile/l ... -1.1934394

„Kritik, zum Beispiel so eine Aktion könne respektlos sein, haben wir nicht gehört“, versichert Birgitta Falk.
Gibt es aber: https://kaiserinvonaachen.wordpress.com/
Die Wahl zwischen ziviler und unzivilisierter Kleidung?

Hier mein Vorschlag

Das freut sich unser Bundespräsident bestimmt. Das Messer würde ich aber weglassen.

Siard
Beiträge: 5003
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Siard » Sonnabend 4. August 2018, 17:38

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 4. August 2018, 13:10
bei kathnet werden die Menschen, die die da dort nicht so gern mögen, gern als "umstritten" bezeichnet. Und in "Anführungszeichen" gesetzt (also z. B. "Künstlerin").
Menschen, die die da dort mögen, werden dann dort gern als "renommiert" bezeichnet.
Das ist allgemein übliche Praxis. Siehe TV und ("Qualitäts"-) Presse.

Siard
Beiträge: 5003
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Siard » Sonnabend 4. August 2018, 17:48

Vorschlag für eine Willkommensmadonna in marianischem blau:

Bild

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22655
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kunst oder Blasphemie?

Beitrag von Niels » Montag 20. August 2018, 09:29

"AN ALLE CHRISTEN: RETTET DIE EHRE DER MUTTERGOTTES IM AACHENER DOM!": https://www.thecathwalk.de/2018/08/19/r ... hener-dom/
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema