Episcopi Vagantes

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Episcopi vagantes

Beitrag von anneke6 » Montag 26. Mai 2008, 00:49

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Solche Leute sind so viel Bischof wie „РRНL“ Priester ist.[/color]
Er selbst ist felsenfest davon überzeugt, er würde wohl lieber sterben als dies zu leugnen.
Dies ist — aus unserer Sicht — Verblendung…und das ist ein weitverbreitetes Phänomen. Wenn man jetzt mal den katholisch-orthodoxen Konflikt (also ob eine Weihe ohne Auftrag der einzigen und wahren Kirche ausgeübt werden kann) außer acht läßt…so gibt es immernoch genügend Individuen und Gemeinschaften, die dabei sind, das Skelett der lebenden Kirche — denn als solches empfinde ich das hierarchische Priestertum — zu zerschlagen und gegebenfalls falsch wie eine Mißgeburt wieder zusammenzusetzen.
Wenn sich rausstellt, theologisch sind alle gegen mich ("Ein Geisterfahrer? Hunderte!") — dann schnappe ich mir so einen Wanderbischof. Und wenn der mich nicht zu MAMA (Mater Admirabilis Miroslawa Anna) weihen will, dann tu ich es wie Sinead O'Conner und laß ein paar Dollar…ehem…rüberwachsen. :)
???

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Episcopi vagantes

Beitrag von maliems » Sonnabend 31. Mai 2008, 23:44

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Petur hat geschrieben:
ieromonach hat geschrieben:


Bischöfe von was denn? Das ist doch absurd. Solche Leute sind so viel Bischof wie „РRНL“ Priester ist.

Ich achte den gesunden Menschenverstand, möchte aber doch mal zur Sicherheit in die Runde fragen: gibt es einen dogmatisch-kanonistischen Traktat über die Gültigkeit der Weihen von Vaganten?

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Episcopi vagantes

Beitrag von maliems » Sonnabend 31. Mai 2008, 23:49

maliems hat geschrieben:
Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Petur hat geschrieben:
ieromonach hat geschrieben:


Bischöfe von was denn? Das ist doch absurd. Solche Leute sind so viel Bischof wie „РRНL“ Priester ist.

Ich achte den gesunden Menschenverstand, möchte aber doch mal zur Sicherheit in die Runde fragen: gibt es einen dogmatisch-kanonistischen Traktat über die Gültigkeit der Weihen von Vaganten?


die zitat-funktion hat zu viel gekürzt. das zitat kam von robert als antwort auf hieromach.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 1. Juni 2008, 00:52

Kürzen tut normalerweise nicht die Zitatfunxion, sondern die Wurschtfingerfunxion. ;D
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Sonntag 1. Juni 2008, 08:29

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Kürzen tut normalerweise nicht die Zitatfunxion, sondern die Wurschtfingerfunxion. ;D
Lesetipp: Die Ratzingerfunktion von Thomas Meinicke et al. :D
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Sonntag 1. Juni 2008, 13:05

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Kürzen tut normalerweise nicht die Zitatfunxion, sondern die Wurschtfingerfunxion. ;D
grins :floet: :floet: :floet:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von umusungu » Sonntag 20. März 2016, 19:31

Hinweis der Moderation:

Die folgenden Beiträge entstammen dem Strang
"Bischofsweihen durch Msgr. Williamson" und wur-
den hierhin verschoben.

Hubertus als Mod.
----------------------------------------------------------------



CIC_Fan hat geschrieben:Der ist kein Mitglied der FSSPX und kein Sedi jetzt sind es schon 6 Bischöfe die ohne nachkonziliare Patzer in der Weihelinie geweiht wurden
http://nonpossumus-vcr.blogspot.co.at/
was ist dieser Herr dann?

jackson
Beiträge: 46
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2014, 18:34

Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Beitrag von jackson » Sonntag 20. März 2016, 19:36

Laienschauspieler, was sonst?

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Beitrag von umusungu » Sonntag 20. März 2016, 20:14

jackson hat geschrieben:Laienschauspieler, was sonst?
Das Schlimme ist, dass diese auch noch meinen, der Kirche und der Welt - gar Gott, einen guten Dienst zu erweisen.
Mir tun immer nur die vielen Menschen leid, die dies nicht durchschauen.
Nicht leid tun mir all die Propagandisten dieses Schmierentheaters .....

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von maliems » Sonntag 20. März 2016, 21:15

Juergen hat geschrieben:Ja, es ist wirklich zum Kotzen, was die vagabundierenden Bischöfe treiben. :kotz:
ich finds lustig :koenig:

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Beitrag von maliems » Sonntag 20. März 2016, 21:26

umusungu hat geschrieben:
jackson hat geschrieben:Laienschauspieler, was sonst?
Das Schlimme ist, dass diese auch noch meinen, der Kirche und der Welt - gar Gott, einen guten Dienst zu erweisen.
Mir tun immer nur die vielen Menschen leid, die dies nicht durchschauen.
Nicht leid tun mir all die Propagandisten dieses Schmierentheaters .....
Ach Jung, du nimmst das Leben zur ernst

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Sempre » Sonntag 20. März 2016, 21:58

CIC_Fan hat geschrieben:Der ist kein Mitglied der FSSPX und kein Sedi jetzt sind es schon 6 Bischöfe die ohne nachkonziliare Patzer in der Weihelinie geweiht wurden
Ich zähle sieben seit 1988 geweihte Bischöfe:
  • Richard Williamson
  • Bernard Tissier de Mallerais
  • Alfonso de Galarreta
  • Bernard Fellay
  • Licínio Rangel
  • Jean-Michel Faure
  • Tomás de Aquino Ferreira da Costa
Wirfst Du Dom Licínio Rangel "nachkonziliare Patzer" vor?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Sempre » Sonntag 20. März 2016, 22:03

taddeo hat geschrieben:Lauter exkommunizierte auf jeden Fall.
Du vergisst da eine Aufhebung, oder war die auch von einem Vaganten veranstaltet?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22373
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Juergen » Sonntag 20. März 2016, 22:08

Sempre hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Lauter exkommunizierte auf jeden Fall.
Du vergisst da eine Aufhebung, oder war die auch von einem Vaganten veranstaltet?
Führt die aktuelle „Weihe“ nicht auch wieder zur Exkommunikation als Tatstrafe, sofern es sich um römisch-katholische Bischöfe handelt?

Wenn sie sich allerdings selbst aus außerhalb der verfaßten Kirche sehen und die Kirche sie ebenso sieht, dann ist es egal. Die Kirche trifft keine solche Entscheidungen für Leute, die außerhalb der Kirche sind. Deswegen sagt sie auch nichts, wenn in den ev. Glaubensgemeinschaften „Bischöfe“ ernannt werden.

Die Williamson-Kirche entscheidet dann ihre Dinge selbst. Sie sollte sich aber hüten, sich als katholisch zu erachten. Da ist sie dann nämlich auf dem Holzweg. Dann ist sie letztlich nicht mehr als Vereine wie z.B. die UKK.
Zuletzt geändert von Juergen am Sonntag 20. März 2016, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Beitrag von umusungu » Sonntag 20. März 2016, 22:09

maliems hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
jackson hat geschrieben:Laienschauspieler, was sonst?
Das Schlimme ist, dass diese auch noch meinen, der Kirche und der Welt - gar Gott, einen guten Dienst zu erweisen.
Mir tun immer nur die vielen Menschen leid, die dies nicht durchschauen.
Nicht leid tun mir all die Propagandisten dieses Schmierentheaters .....
Ach Jung, du nimmst das Leben zur ernst
ich nehme diese Veranstaltungen für Karneval - leider viele Leute nicht. Um die geht es mir....

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Sempre » Sonntag 20. März 2016, 22:17

Juergen hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Lauter exkommunizierte auf jeden Fall.
Du vergisst da eine Aufhebung, oder war die auch von einem Vaganten veranstaltet?
Führt die aktuelle „Weihe“ nicht auch wieder zur Exkommunikation als Tatstrafe, sofern es sich um römisch-katholische Bischöfe handelt?
JPII hat 1988 von Tatstrafe geredet. Hier betrifft eine Tatstrafe weder Fellay, Tissier de Mallerais oder Galarreta.

Juergen hat geschrieben:Wenn sie sich allerdings selbst aus außerhalb der verfaßten Kirche sehen und die Kirche sie ebenso sieht, dann ist es egal. Die Kirche trifft keine solche Entscheidungen für Leute, die außerhalb der Kirche sind. Deswegen sagt sie auch nichts, wenn in den ev. Glaubensgemeinschaften „Bischöfe“ ernannt werden.
Weder sie selbst noch die Kirche des neuen Pfingsten sehen sie außerhalb derselben.
Juergen hat geschrieben:Die Williamson-Kirche entscheidet dann ihre Dinge selbst. Sie sollte sich aber hüten, sich als katholisch zu erachten. Da ist sie dann nämlich auf dem Holzweg. Dann ist sie letztlich nicht mehr als Vereine wie z.B. die UKK.
Williamson ist laut CIC/1983 einer Deiner Glaubensbrüder. :D
Und die ganzen anderen Pappenheimer auch!
Sogar ich!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von umusungu » Sonntag 20. März 2016, 22:21

Sempre hat geschrieben:[Williamson ist laut CIC/1983 einer Deiner Glaubensbrüder. Und die ganzen anderen Pappenheimer auch!
Williamson ist spätesten durch diese Bischofsweihe wieder im Orkus gelandet.

Vielleicht steckst Du dort auch drin - keine Ahnung...........

taddeo
Moderator
Beiträge: 18356
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von taddeo » Sonntag 20. März 2016, 22:35

Juergen hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Lauter exkommunizierte auf jeden Fall.
Du vergisst da eine Aufhebung, oder war die auch von einem Vaganten veranstaltet?
Führt die aktuelle „Weihe“ nicht auch wieder zur Exkommunikation als Tatstrafe, sofern es sich um römisch-katholische Bischöfe handelt?
Nach can. 1382 CIC/1983 ziehen sich sowohl der Konsekrator als auch der Geweihte die dem Apostolischen Stuhl reservierte Exkommunikation latae sententiae zu.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Sempre » Sonntag 20. März 2016, 23:05

umusungu hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:[Williamson ist laut CIC/1983 einer Deiner Glaubensbrüder. Und die ganzen anderen Pappenheimer auch!
Williamson ist spätesten durch diese Bischofsweihe wieder im Orkus gelandet.
Der Orkus des neuen Pfingsten befindet sich innerhalb der Kirche des neuen Pfingsten.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22373
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Juergen » Sonntag 20. März 2016, 23:09

taddeo hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Lauter exkommunizierte auf jeden Fall.
Du vergisst da eine Aufhebung, oder war die auch von einem Vaganten veranstaltet?
Führt die aktuelle „Weihe“ nicht auch wieder zur Exkommunikation als Tatstrafe, sofern es sich um römisch-katholische Bischöfe handelt?
Nach can. 1382 CIC/1983 ziehen sich sowohl der Konsekrator als auch der Geweihte die dem Apostolischen Stuhl reservierte Exkommunikation latae sententiae zu.
Achwas‽
Das bezieht sich doch nur auf Leute, die auch unter der Jurisdiktion den CIC/1983 stehen. Das ist in diesem Fall höchst fraglich. Die habe ihre eigene Kirche gegründet. Da können sie machen was sie wollen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Sempre » Sonntag 20. März 2016, 23:19

Juergen hat geschrieben:Das bezieht sich doch nur auf Leute, die auch unter der Jurisdiktion den CIC/1983 stehen. Das ist in diesem Fall höchst fraglich. Die habe ihre eigene Kirche gegründet. Da können sie machen was sie wollen.
Einmal unter der Jurisdiktion der Kirche des neuen Pfingsten, immer unter der Jurisdiktion der Kirche des neuen Pfingsten. Exkommunizierte sind außerdem nicht verbannt, sondern bleiben Glieder, die einer Beugestrafe unterliegen.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von Sempre » Montag 21. März 2016, 01:55

Juergen hat geschrieben:Das bezieht sich doch nur auf Leute, die auch unter der Jurisdiktion den CIC/1983 stehen. Das ist in diesem Fall höchst fraglich.
Wieso? 1988 ist doch später als 1983?! (Was? 8:30h? Nie gehört! Das muss vor 10:00h sein! Kenn ich nicht!)

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 769
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Beitrag von offertorium » Montag 21. März 2016, 08:10

jackson hat geschrieben:Laienschauspieler, was sonst?
Man nennt das für gewöhnlich Reenactment. Wobei hier die Schwierigkeit besteht, dass die meisten Teilnehmer eines Reenactments eigentlich wissen, dass es nur ein Schauspiel ist. Im Fall von Williamson scheint die Psychopathologie derart ausgeprägt zu sein, dass er zwischen Reenactment und Realität überhaupt nicht mehr unterscheiden kann und tatsächlich glaubt, noch Bischof in dieser Kirche zu sein und kirchliche Handlungen zu vollziehen.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5657
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bischofsweihen durch Msgr. Williamson

Beitrag von Protasius » Montag 21. März 2016, 09:13

offertorium hat geschrieben:
jackson hat geschrieben:Laienschauspieler, was sonst?
Man nennt das für gewöhnlich Reenactment. Wobei hier die Schwierigkeit besteht, dass die meisten Teilnehmer eines Reenactments eigentlich wissen, dass es nur ein Schauspiel ist. Im Fall von Williamson scheint die Psychopathologie derart ausgeprägt zu sein, dass er zwischen Reenactment und Realität überhaupt nicht mehr unterscheiden kann und tatsächlich glaubt, noch Bischof in dieser Kirche zu sein und kirchliche Handlungen zu vollziehen.
Ihr seht also einen Intentionsmangel, durch den das Zustandekommen des Sakramentes verhindert wird, vorliegen?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 8152
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von CIC_Fan » Montag 21. März 2016, 09:54

Sempre hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Der ist kein Mitglied der FSSPX und kein Sedi jetzt sind es schon 6 Bischöfe die ohne nachkonziliare Patzer in der Weihelinie geweiht wurden
Ich zähle sieben seit 1988 geweihte Bischöfe:
  • Richard Williamson
  • Bernard Tissier de Mallerais
  • Alfonso de Galarreta
  • Bernard Fellay
  • Licínio Rangel
  • Jean-Michel Faure
  • Tomás de Aquino Ferreira da Costa
Wirfst Du Dom Licínio Rangel "nachkonziliare Patzer" vor?
nein ich habe ihn deshalb nicht genannt da er ja bereits verstorben ist

CIC_Fan
Beiträge: 8152
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Es gibt einen neuen Bischof

Beitrag von CIC_Fan » Montag 21. März 2016, 09:58

Juergen hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Lauter exkommunizierte auf jeden Fall.
Du vergisst da eine Aufhebung, oder war die auch von einem Vaganten veranstaltet?
Führt die aktuelle „Weihe“ nicht auch wieder zur Exkommunikation als Tatstrafe, sofern es sich um römisch-katholische Bischöfe handelt?
Nach can. 1382 CIC/1983 ziehen sich sowohl der Konsekrator als auch der Geweihte die dem Apostolischen Stuhl reservierte Exkommunikation latae sententiae zu.
Achwas‽
Das bezieht sich doch nur auf Leute, die auch unter der Jurisdiktion den CIC/1983 stehen. Das ist in diesem Fall höchst fraglich. Die habe ihre eigene Kirche gegründet. Da können sie machen was sie wollen.
durch welchen Akt ? die Bischofsweihe kann es nicht sein warum da darf hier geraten werden

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7252
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Episcopi Vagantes

Beitrag von Marion » Montag 21. März 2016, 11:59

Der Bischof von Nova Friburgo hat letztes Jahr nach der Bischofsweihe von Faure alle Gläubigen in seinem Bistum gewarnt, daß sie niemand von diesen, die daran beteiligt waren unterstützen dürfen, weil sie sich sonst auch die Exkommunikation einfangen werden. (Das waren gestern dieselben wie letztes Jahr) Also vor einem Jahr sind sie nicht unter Vaganten gelaufen, da dieser Bischof sagte, daß sie sich da ipso facto die Exkommunikation zugezogen haben wegen einem schismatischen Akt, was ja Vaganten gar nicht können, oder doch?

Wenn man allerdings die Seite vom Bistum aufruft mit dieser Meldung, kommt Fehlermeldung 44
Vielleicht hebt man ja so heutzutage alles wieder auf?

Auf diesem Blog liegt noch ne Kopie vor:
http://fratresinunum.com/215/3/18/not ... -friburgo/
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

taddeo
Moderator
Beiträge: 18356
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Episcopi Vagantes

Beitrag von taddeo » Montag 21. März 2016, 13:16

"Vaganten" ist kein rechtlicher Begriff, sondern mehr eine Beschreibung der Tatsache, daß diese Bischöfe sich de facto weigern, sich in die rechtmäßige hierarchische Struktur der Kirche einzuordnen. Da sie allesamt gültig katholisch getauft sind (nehme ich mal an), unterstehen sie kirchenrechtlich gesehen natürlich der geltenden Rechtsordnung der lateinischen Kirche, und können sich deshalb alle dort vorgesehenen Sanktionen zuziehen.

CIC_Fan
Beiträge: 8152
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Episcopi Vagantes

Beitrag von CIC_Fan » Montag 21. März 2016, 14:24

Man muß auf die von Mgr Williamson das gleiche sagen wie zu den Bischöfen die 1988 von Mgr Lefebvre und Mgr de Castro Mayer geweiht wurden Die >Exkommunikation ist ohne jede Bedeutung
Man sieht ja an Mgr Rifan was passiert wenn man sich mit dem nachkonziliaren Rom einläßt

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7252
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Episcopi Vagantes

Beitrag von Marion » Montag 21. März 2016, 14:48

taddeo hat geschrieben: Da sie allesamt gültig katholisch getauft sind (nehme ich mal an), unterstehen sie kirchenrechtlich gesehen natürlich der geltenden Rechtsordnung der lateinischen Kirche, und können sich deshalb alle dort vorgesehenen Sanktionen zuziehen.
Williamson ist als Kind anglikanisch getauft worden. Falls es so etwas überhaupt gibt. Oder warum schreibst du gültig katholisch getauft? Ist nicht jede gültige Taufe automatisch die katholische Taufe, die einzige Taufe halt, die es überhaupt gibt, egal wer sie spendet? Diese, die einen zum Glied der einen (einzigen) Kirche, zum Kind Gottes macht?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

taddeo
Moderator
Beiträge: 18356
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Episcopi Vagantes

Beitrag von taddeo » Montag 21. März 2016, 15:22

Marion hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben: Da sie allesamt gültig katholisch getauft sind (nehme ich mal an), unterstehen sie kirchenrechtlich gesehen natürlich der geltenden Rechtsordnung der lateinischen Kirche, und können sich deshalb alle dort vorgesehenen Sanktionen zuziehen.
Williamson ist als Kind anglikanisch getauft worden. Falls es so etwas überhaupt gibt. Oder warum schreibst du gültig katholisch getauft? Ist nicht jede gültige Taufe automatisch die katholische Taufe, die einzige Taufe halt, die es überhaupt gibt, egal wer sie spendet? Diese, die einen zum Glied der einen (einzigen) Kirche, zum Kind Gottes macht?
Wer als Kind nichtkatholischer Eltern von einem nichtkatholischen Geistlichen getauft wird, ist zwar womöglich gültig getauft, aber nicht der Rechtsordnung der katholischen Kirche eingegliedert. Sonst gäbe es ja keine Notwendigkeit von förmlichen Konversionen, dann müßte jeder einfach nur sagen "hallo, ich bin jetzt da".

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7252
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Episcopi Vagantes

Beitrag von Marion » Montag 21. März 2016, 17:20

taddeo hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben: Da sie allesamt gültig katholisch getauft sind (nehme ich mal an), unterstehen sie kirchenrechtlich gesehen natürlich der geltenden Rechtsordnung der lateinischen Kirche, und können sich deshalb alle dort vorgesehenen Sanktionen zuziehen.
Williamson ist als Kind anglikanisch getauft worden. Falls es so etwas überhaupt gibt. Oder warum schreibst du gültig katholisch getauft? Ist nicht jede gültige Taufe automatisch die katholische Taufe, die einzige Taufe halt, die es überhaupt gibt, egal wer sie spendet? Diese, die einen zum Glied der einen (einzigen) Kirche, zum Kind Gottes macht?
Wer als Kind nichtkatholischer Eltern von einem nichtkatholischen Geistlichen getauft wird, ist zwar womöglich gültig getauft, aber nicht der Rechtsordnung der katholischen Kirche eingegliedert. Sonst gäbe es ja keine Notwendigkeit von förmlichen Konversionen, dann müßte jeder einfach nur sagen "hallo, ich bin jetzt da".
Gibt es das für Kinder ohne Vernunftgebrauch tatsächlich? Beispiel: Die Eltern eines anglikanisch gültig getauften Baby verunglücken und katholische Eltern adoptieren es. Ist es notwendig, daß es nun förmlich konvertiert?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema