Exorzismus

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Exorzismus

Beitrag von Niels »

anneke6 hat geschrieben:Welcher soeben Verstorbene?
http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=8155#p8155
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Exorzismus

Beitrag von anneke6 »

Ivan, mein ganz besonderer Liebling unter den Sehern von Medjugorje. :roll:
???

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Exorzismus

Beitrag von Linus »

Letzte Rettung: Exorzismus

Eine Theologin hat die Austreibung des Teufels erforscht – und warnt vor seinem Einfluss in der Welt.

http://www.zeit.de/212/32/A-Exorzismus-Monica-Scala
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12588
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Exorzismus

Beitrag von Hubertus »

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

iustus
Beiträge: 7034
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re:

Beitrag von iustus »

Raimund Josef H. hat geschrieben:
ad_hoc hat geschrieben:Gestern war ich unterwegs in NRW und hörte während der Fahrt auf WDR 5 eine Sendung über den Exorzismus.
Ach da schau her. Danke für den Hinweis. Dank google lässt sich da schnell 1 + 1 zusammenzählen:

Ein Journalist Namens Marcus Wegner geht da anscheinend mit seinem Thema auf Deutschlandtour:

WDR 5: "Beten auf Teufel komm raus"
Kennt jemand das Buch von Wegner "Exorzimsus heute - Der Teufel spricht deutsch"?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

CIC_Fan

Re: Exorzismus

Beitrag von CIC_Fan »

sehr informativ etwas polemisch aber gut besser als das geschwätz von Pater Amorth

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Re:

Beitrag von Reinhard »

iustus hat geschrieben:Kennt jemand das Buch von Wegner "Exorzimsus heute - Der Teufel spricht deutsch"?
Kenne ich nicht, aber wenn ich den Klappentext lese, dann sieht mir das so verdächtig danach aus, als wenn hier weiterhin nur die Melodie "Der Teufel ist sowieso nur eine Projektion der menschlichen Ängste" fortgesetzt wird.
Gerade so, als wären Dämonen tatsächlich nur Projektionen der Jung'schen Archetypen und keine eigenständige Realität.
(genau im Sinne der "modernistischen" Theologen: Endlich wissen wir, dass es in Wirklichkeit den Teufel gar nicht gibt !)

Da ist mir die saubere Differentialdiagnostik, auf die P. Amorth so großen Wert legt, um Klassen lieber (und realistischer !) als dieses blinde, alte "Dogma der Aufklärung".

Benutzeravatar
Mariahilfer
Beiträge: 197
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 10:28

Re: Re:

Beitrag von Mariahilfer »

iustus hat geschrieben:Kennt jemand das Buch von Wegner "Exorzimsus heute - Der Teufel spricht deutsch"?
Das Buch ist aus der Sicht eines "Außenstehenden" (offenbar völlig Ungläubigen) geschrieben. Die Art der Darstellung ist journalistisch und im Reporter-Stil. Es werden im Laufe mehrmonatiger Recherche persönlich wahrgenommene Phänomene geschilderte, aber keine Erklärungen vorgeschlagen und weder "modernistische" noch irgendeine andere Theologie oder ein "Dogma der Aufklärung" vorgetragen. Das Buch bringt also (außer ggf. als Wiedergabe von Äußerungen) überhaupt nichts über dogmatische Grundlagen und dergleichen. Ganz klar ist freilich die größtmögliche Distanz des Autors zur Kirche.

Gerade das macht aber das Buch lesenswert, weil der Autor angesichts des Erlebten völlig ratlos bleibt ...

iustus
Beiträge: 7034
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Exorzismus

Beitrag von iustus »

Vielen Dank für Eure Meinungen!

Ich hatte das Buch mal geschenkt bekommen und es zur Seite gelegt. Dann habe ich es vor kurzem wiedergefunden und nur den Klappentext gelesen. Der gefiel mir so wenig wie Reinhard. Aber das, was Ihr schreibt, klingt spannend.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3058
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Exorzismus

Beitrag von martin v. tours »

Wieso gefällt Dir Reinhard nicht ?
:kugel: :narr:
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

iustus
Beiträge: 7034
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Exorzismus

Beitrag von iustus »

martin v. tours hat geschrieben:Wieso gefällt Dir Reinhard nicht ?
:kugel: :narr:
:D

Die Kürzung dessen, was ich sagen wollte, entstellte den Sinn der Aussage.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Exorzismus

Beitrag von overkott »

Vielen erscheint Exorzismus als katholischer Voodoo. Dabei hätte viele in der Kirche selbst einen Exorzismus nötig. Zumindest mehr Nächstenliebe.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14842
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Exorzismus

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben:Hilfe von oben: Exorzismus vom Hubschrauber aus

Ein Priester hat von einem Hubschrauber aus einen Exorzismus über eine italienische Stadt durchgeführt. Eine lokale Gebetsgruppe hatte ihn nach einer Reihe von Verbrechen gegen Kirchen und Gräber darum gebeten. [...]
:hmm:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Exorzismus

Beitrag von Reinhard »

Auf einen aufgeklärten Menschen wirkt das skurril, nicht wahr ?

Die Idee dahinter ist, dass es auch in der unsichtbaren Welt "regionale Mächte" gebe (sowohl Engel wie auch Dämonen). Davon sind einige Leute überzeugt, aufgrund von Privatoffenbarungen.
In der Gestalt des Schutzengels ist dieser Ansatz ja durchaus allgemein akzeptiert. (wenn auch nicht dogmatisch fixiert, oder ?)

Das Problem bei solch einer Beurteilung von uns ist allerdings, dass wir so richtig gesicherte Kenntnisse über die unsichtbare Welt nicht haben, und auch nicht vertraut damit sind.
Sehr wohl wissen wir allerdings (oder sollten es uns zumindest eingestehen), wie sehr unser Denken und unsere Sichtweise vom Gift der Aufklärung verdorben ist, gerade bei uns Europäern. Da müssen wir schon etwas vorsichtig sein.

Deshalb würde ich diese Frage offen lassen, für mich selber: Kann sein, dass dieser Pater genau das richtige gemacht hat. Kann sein, dass er spinnt.
Das beste wäre wohl, bei Gelegenheit mal zu gucken, was aus der Geschichte wird. Auf die Früchte gucken, sozusagen.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Exorzismus

Beitrag von Siard »

Reinhard hat geschrieben:Das beste wäre wohl, bei Gelegenheit mal zu gucken, was aus der Geschichte wird. Auf die Früchte gucken, sozusagen.
Bravo. :klatsch:

kephas
Beiträge: 539
Registriert: Dienstag 4. November 2003, 12:04

Re: Exorzismus

Beitrag von kephas »

kath.net hat geschrieben:Hilfe von oben: Exorzismus vom Hubschrauber aus

Ein Priester hat von einem Hubschrauber aus einen Exorzismus über eine italienische Stadt durchgeführt. Eine lokale Gebetsgruppe hatte ihn nach einer Reihe von Verbrechen gegen Kirchen und Gräber darum gebeten. [...]
Exorzismus ok, aber wozu der Hubschrauber? :hae?:

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9966
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Exorzismus

Beitrag von Edi »

kephas hat geschrieben:
kath.net hat geschrieben:Hilfe von oben: Exorzismus vom Hubschrauber aus

Ein Priester hat von einem Hubschrauber aus einen Exorzismus über eine italienische Stadt durchgeführt. Eine lokale Gebetsgruppe hatte ihn nach einer Reihe von Verbrechen gegen Kirchen und Gräber darum gebeten. [...]
Exorzismus ok, aber wozu der Hubschrauber? :hae?:
Den Hubschrauber braucht man, weil der Exorzismus nur so weit wirken kann, wie man selber die Gegend von oben auch überblickt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Exorzismus

Beitrag von Reinhard »

Edi hat geschrieben:
kephas hat geschrieben:Exorzismus ok, aber wozu der Hubschrauber? :hae?:
Den Hubschrauber braucht man, weil der Exorzismus nur so weit wirken kann, wie man selber die Gegend von oben auch überblickt.
:D

... und trotzdem gibt es da Dinge zwischen Himmel Gott und Menschen, die anscheinend doch so einer Logik folgen ... :blinker:

Vir Probatus
Beiträge: 4000
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Exorzismus

Beitrag von Vir Probatus »

http://www.regensburg-digital.de/und-be ... /09102015/
"Die Wahrheit kann sich doch nicht ändern…“

Was mit ihrer Tochter passiert ist, bezeichnet Theresia Meier als „geistigen Missbrauch“. Und sie geht noch weiter: „So dramatisch der sexuelle Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche ist – der geistige Missbrauch ist viel schlimmer und betrifft viel mehr Opfer.“ Weil die Kirche nicht mehr den wahren Glauben lehre, gebe es immer mehr Homosexuelle, immer mehr Ehen würden geschieden und immer mehr Menschen würden psychisch krank. Schuld daran seien der Modernismus und der Pluralismus, der in der katholischen Kirche Einzug gehalten habe. „1.000 Meinungen, 1.000 Wahrheiten. Wer soll sich denn da noch auskennen?“ Da sei es kein Wunder, dass immer mehr Menschen verwirrt seien. „Der Mensch kann modern werden – auf eigene Verantwortung. Aber doch nicht der Glaube. Die Wahrheit kann sich doch nicht ändern.“

Jahrelang arbeitete Petra Meier in ihrem Beruf als Zahnarzthelferin. Vor 15 Jahren zog sie in eine eigene Wohnung, später zu ihrem Freund in die Stadt. Aber immer wieder sei es ihr schlecht gegangen, erzählt die Mutter. Vor allem dann, wenn es negative Ereignisse innerhalb der Kirche gegeben habe: den Ärger um den holocaustleugnenden Piusbruder Richard Williamson, den Missbrauchsskandal. „Wir können nur beten“, habe sie ihrer Tochter geraten.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Exorzismus

Beitrag von Amanda »

Mehrfach war Petra im Bezirksklinikum. Zeitweise nahm sie auch Medikamente, die sie dann aber selbst abgesetzt habe.
Grundverkehrt. Man sollte verordnete Medikamente niemals auf eigene Faust absetzen, und schon gar nicht abrupt.
Dr. Hans Simmerl, der leitende Arzt der Psychiatrie in Mainkofen, sei mal bei ihnen zuhause gewesen, um über Petras Erkrankung zu sprechen. „Er hat gesagt, dass Ärzte dazu Schizophrenie sagen, aber vom Glauben her könne man das auch Besessenheit nennen.“
Seltsamer Kommentar des Arztes. Den letzten Halbsatz hätte er sich besser mal gespart...

Wenn es eine Schizophrenie bzw eine schizophrene Psychose ist, sollte Petra auf die Medikamente ansprechen. Erst wenn das nachweislich nicht geschieht, obwohl es über einen längeren Zeitraum und unter steter ärztlicher Kontrolle versucht worden ist, darf man überhaupt so etwas wie eine Besessenheit in Betracht ziehen.

Hier wird wieder versucht, mit einem abgedrehten (und in gewisser Hinsicht auch pathologischen) Extremfall Stimmung gegen den traditionellen Katholizismus zu machen.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19091
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Exorzismus

Beitrag von taddeo »

Amanda hat geschrieben:Wenn es eine Schizophrenie bzw eine schizophrene Psychose ist, sollte Petra auf die Medikamente ansprechen. Erst wenn das nachweislich nicht geschieht, obwohl es über einen längeren Zeitraum und unter steter ärztlicher Kontrolle versucht worden ist, darf man überhaupt so etwas wie eine Besessenheit in Betracht ziehen.
Für Exorzisten gibt es überaus strenge Regeln, nach denen sie überhaupt tätig werden dürfen. Dazu gehört auch, daß VOR jedem Exorzismus alle psychologischen und psychiatrischen Diagnose- und Therapieansätze ausgeschöpft sein müssen, um auszuschließen, daß eine psychische Krankheit unerkannt bleiben könnte.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25829
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Exorzismus

Beitrag von Juergen »

Alleine nach dem Artikel, der mit seinen Beschreibungen der Gegend anfangs ziemlich kitschig rüberkommt, zu urteilen, würde ich sagen, daß das einzige Problem der Frau ihre Eltern sind.
Bei solchen Eltern kann man nur bekloppt werden.

Die Frau braucht Hilfe, keine Frage. Sie muß aber nicht mit Medis „weggedröhnt“ werden, sondern sie muß erst einmal wg von ihren Eltern. Sie muß zur Ruhe kommen, Gespräche mit Therapeuten führen, die sich ihrer annehmen.
Der Wunsch, mit dem Reporter unter vier Augen zu spechen, die Angst der Eltern, daß sie dann was sagen könnte, was nicht stimmt, spricht Bände. Die Eltern wollen entscheiden, welche ihrer Aussagen stimmt und welche vom „Dämon“ stammt. Alles was den Eltern nicht passt, ist dann eine Aussage vom „Dämon“ und für die Eltern der Frau ein „Beweis“ für ihre „Besessenheit“.
Mit scheint eher, daß die Eltern „religiös vernagelt“ sind, und die einzig vernünftige im Haus die Tochter ist.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Vir Probatus
Beiträge: 4000
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Exorzismus

Beitrag von Vir Probatus »

Juergen hat geschrieben:Alleine nach dem Artikel, der mit seinen Beschreibungen der Gegend anfangs ziemlich kitschig rüberkommt, zu urteilen, würde ich sagen, daß das einzige Problem der Frau ihre Eltern sind.
Bei solchen Eltern kann man nur bekloppt werden.

Die Frau braucht Hilfe, keine Frage. Sie muß aber nicht mit Medis „weggedröhnt“ werden, sondern sie muß erst einmal wg von ihren Eltern. Sie muß zur Ruhe kommen, Gespräche mit Therapeuten führen, die sich ihrer annehmen.
Der Wunsch, mit dem Reporter unter vier Augen zu spechen, die Angst der Eltern, daß sie dann was sagen könnte, was nicht stimmt, spricht Bände. Die Eltern wollen entscheiden, welche ihrer Aussagen stimmt und welche vom „Dämon“ stammt. Alles was den Eltern nicht passt, ist dann eine Aussage vom „Dämon“ und für die Eltern der Frau ein „Beweis“ für ihre „Besessenheit“.
Mit scheint eher, daß die Eltern „religiös vernagelt“ sind, und die einzig vernünftige im Haus die Tochter ist.
Gibt es Anhaltspunkte dafür, daß es bei Anneliese Michels anders war ? Oder hält sich die Kirche hier zurück, weil es bei Anneliese Michels das Strafverfahren gab ?
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Vir Probatus
Beiträge: 4000
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Exorzismus

Beitrag von Vir Probatus »

Amanda hat geschrieben:
Mehrfach war Petra im Bezirksklinikum. Zeitweise nahm sie auch Medikamente, die sie dann aber selbst abgesetzt habe.
Grundverkehrt. Man sollte verordnete Medikamente niemals auf eigene Faust absetzen, und schon gar nicht abrupt.
Dr. Hans Simmerl, der leitende Arzt der Psychiatrie in Mainkofen, sei mal bei ihnen zuhause gewesen, um über Petras Erkrankung zu sprechen. „Er hat gesagt, dass Ärzte dazu Schizophrenie sagen, aber vom Glauben her könne man das auch Besessenheit nennen.“
Seltsamer Kommentar des Arztes. Den letzten Halbsatz hätte er sich besser mal gespart...

Wenn es eine Schizophrenie bzw eine schizophrene Psychose ist, sollte Petra auf die Medikamente ansprechen. Erst wenn das nachweislich nicht geschieht, obwohl es über einen längeren Zeitraum und unter steter ärztlicher Kontrolle versucht worden ist, darf man überhaupt so etwas wie eine Besessenheit in Betracht ziehen.

Hier wird wieder versucht, mit einem abgedrehten (und in gewisser Hinsicht auch pathologischen) Extremfall Stimmung gegen den traditionellen Katholizismus zu machen.
Ich möchte nicht wissen, wie viele Ärzte irgendetwas verschreiben und die Leute damit wegschicken, obwohl sie ganz genau wissen, daß da ganz andere Ursachen erst einmal abgestellt werden müssten: Die Ärzte würden sich doch finanziell nur selbst bestrafen. Stimmung gegen die Kirche machen hier die Betroffenen und nicht die Presse.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25829
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Exorzismus

Beitrag von Juergen »

Als ich den Zeitungsartikel las, mußte ich an den Film „Requiem“ denken.
https://de.wikipedia.org/wiki/Requiem_(Film)
Der Film entstand in sehr freier Anlehnung an den Fall der Anneliese Michel.

Die Grundstrukturen sind sehr ähnlich, wie in dem Zeitungsartikel.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

CIC_Fan

Re: Exorzismus

Beitrag von CIC_Fan »

ich habe mich intensivst mit dem Fall Klingenberg befasst und man kann heute sagen da wurde falsch gemacht was man nur falsch machen konnte die Hauptschuld trifft Bischof Stangl und ich muß es leider sagen den ansonsten von mir extrem hochgeschgätzen Pater Adolf Rodewyk

https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Stangl
https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Rodewyk

CIC_Fan

Re: Exorzismus

Beitrag von CIC_Fan »

[Entfernt durch Mod. De mortuis nil nisi bene! RIP]
http://derstandard.at/244525826/Exo ... th-ist-tot

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Exorzismus

Beitrag von ziphen »

Exorzistentreffen in Rom Teufelsaustreibungen per Smartphone
250 angehende Exorzisten aus 51 Ländern trafen sich an der Päpstlichen Universität Regina Apostolorum in Rom zu einem einwöchigen Grundlagenkurs.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Exorzismus

Beitrag von Niels »

ziphen hat geschrieben:
Donnerstag 19. April 2018, 22:09
Exorzistentreffen in Rom Teufelsaustreibungen per Smartphone
250 angehende Exorzisten aus 51 Ländern trafen sich an der Päpstlichen Universität Regina Apostolorum in Rom zu einem einwöchigen Grundlagenkurs.
Pius XII. hat ja mal einen Fernexorzismus für den Herrn versucht, der heute 129 geworden wäre... hat wohl leider nicht geklappt.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Exorzismus

Beitrag von Arkangel »

seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Exorzismus

Beitrag von Siard »

Arkangel hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juni 2020, 12:14
https://www.katholisch.de/artikel/25882 ... wird-papst
Der Zusammenhang ist dunkel. Exorzismen sind immer schwierig und immer wieder unterliegen die Exorzisten – auch aufgrund eigener Fehler (Fall A. Michel).
Aber das, was in dem Artikel dargestellt wird, hat mit Exorzismen nichts zu tun.

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Exorzismus

Beitrag von Arkangel »

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juni 2020, 14:23
Arkangel hat geschrieben:
Donnerstag 25. Juni 2020, 12:14
https://www.katholisch.de/artikel/25882 ... wird-papst
Der Zusammenhang ist dunkel. Exorzismen sind immer schwierig und immer wieder unterliegen die Exorzisten – auch aufgrund eigener Fehler (Fall A. Michel).
Aber das, was in dem Artikel dargestellt wird, hat mit Exorzismen nichts zu tun.
O je, schon wieder eine Themaverfehlung.
Bin ich jetzt sitzengeblieben? 2 Fünfer im Jahreszeugnis des "Kreuzgangs" ?

Das kann doch nicht sein - das macht mich so fertig - denn derzeit werden doch alle Schüler wegen der Corona-Krise durchgewunken.

Ich fasse es nicht, ... alles falsch, immer nur Rotstift.

Wie kann ich es besser machen, lieber Siard`?
seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema