Gottesdienste während der Corona-Zeit

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Juergen »

Anlaufstelle wäre in diesem Fall bei solch einem Verwaltungsakt die Liturgiekongregation als zuständiges Dikasterium. Erst im nächsten Schritt wäre die Apost. Signatur zustängig. An der Apost. Signatur kann man aber nicht ohne Anwalt klagen… An der Signatur wird das ganze sauteuer.


Nebenbei z.B. von c. 1221 hatte beim ersten Lockdown der Erzbischof von München-Freising dispensiert. Es durfte also Eintritt genommen werden. :maske: :D
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Juergen »

Domkapitel lädt zu Weihnachten in Kölner Dom ein
Vier Christmetten in der Kathedrale

Das kündigte das Domkapitel am Montag an. Vor der Christmette um 24 Uhr mit Erzbischof Rainer Maria Woelki finden drei weitere Christmetten um 18 Uhr, 20 Uhr und 22 Uhr statt. Gemäß Hygienekonzept für den Dom können pro Gottesdienst bis zu 250 Gläubige mit Abstand feiern. Interessenten müssen online ab 14. Dezember eine Zugangskarte reservieren. Den Kölner Dom besuchen in anderen Jahren traditionell an hohen Festtagen mehrere tausend Gläubige aus Köln und Umgebung.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13270
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Hubertus »

Juergen hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 21:57
Nebenbei z.B. von c. 1221 hatte beim ersten Lockdown der Erzbischof von München-Freising dispensiert. Es durfte also Eintritt genommen werden. :maske: :D
Nur so nebenbei: Mir ist bis heute nicht bekannt, daß die Dispens irgendwann einmal zurückgenommen worden wäre. :umkuck:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2508
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »



:unbeteiligttu:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Niels »

Was ist da los?




Ergeben die Herren sich den beiden da?





Nein - sie halten eine coronakonforme "Andacht zum 2. Advent":
https://www.youtube.com/watch?v=VblzpPygX8w

:zirkusdirektor:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7507
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Siard »

Niels hat geschrieben:
Dienstag 8. Dezember 2020, 14:45
Nein - sie halten eine coronakonforme "Andacht zum 2. Advent":
:panisch: Keine Masken? Keine Masken! :panisch:
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Niels »

Doch! Am Anfang, wenn der Choral ertönt. Und am Ende. Dazu musst Du aber das Youtubezeugs anschauen... :pfeif: ;D
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7507
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Siard »

Niels hat geschrieben:
Dienstag 8. Dezember 2020, 19:12
Doch! Am Anfang, wenn der Choral ertönt. Und am Ende. Dazu musst Du aber das Youtubezeugs anschauen... :pfeif: ;D
Falls ich mal ein Emeticum brauche, werde ich es überlegen. :unbeteiligttu: :pfeif:
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6624
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Protasius »

Ich stelle das hier mal kommentarlos ein, sonst schreibe ich meinen Blutdruck noch in die Höhe:
Werden über Weihnachten Gottesdienste stattfinden?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7404
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von holzi »

Bin gespannt, wie viele Christen dieses Weihnachten wegen"Stille Nacht" in den Knast müssen.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Theresita
Beiträge: 197
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2011, 16:42

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Theresita »

Wenn jetzt wirklich wieder der "harte Lockdown" kommt ,gibt es sicher auch wieder keine Gottesdienste mehr. ..

PascalBlaise
Beiträge: 1080
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von PascalBlaise »

Wieso sollte ich überhaupt zu einem Weihnachtsgottesdienst gehen? Sonntagspflicht ist ja nicht mehr...
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2508
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Gibt es schon Beschlüsse, ob und inwieweit Gottesdienste während des Lockdowns und insbesondere über die Feiertage organisiert werden können?

Update:

Trotz Lockdown: Weiterhin öffentliche Gottesdienste in Deutschland
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6624
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Protasius »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 07:26
Gibt es schon Beschlüsse, ob und inwieweit Gottesdienste während des Lockdowns und insbesondere über die Feiertage organisiert werden können?

Update:

Trotz Lockdown: Weiterhin öffentliche Gottesdienste in Deutschland
Das ist inhaltlich in etwa das, was ich gestern bei der Tagesschau dazu gelesen habe.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Caviteño »

Zum Gottesdienst am Heiligabend gibt es jetzt - für Bayern - Neuigkeiten:

Bayern will keine Christmetten nach 21 Uhr

Der Grund:
Bayerns Staatsregierung drängt auf eine Vorverlegung der Christmetten an Heiligabend. Diese sollten nicht wie üblich spätabends oder nachts stattfinden, sondern diesmal so, dass die Gottesdienstbesucher bis 21.00 Uhr wieder daheim sein könnten.
(..)
Im Freistaat gilt coronabedingt von 21.00 bis 5.00 Uhr eine Ausgangssperre. Bislang hatte es geheißen, Besucher von Christmetten sollten davon ausgenommen sein.
Wetten, daß Marx & Co devot zustimmen werden?! Es gibt hier viele Foranten aus Bayern. Bitte berichtet mal....

Natürlich raten die Weltlichen Herren auch vom Gottesdienstbesuch ab:
Die Ministerpräsidenten von Sachsen und Sachsen-Anhalt, Michael Kretschmer und Reiner Haseloff (beide CDU), rieten unterdessen davon ab, zu Weihnachten in die Kirche zu gehen.

Christian
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Christian »

Caviteño hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 18:58
Zum Gottesdienst am Heiligabend gibt es jetzt - für Bayern - Neuigkeiten:

Bayern will keine Christmetten nach 21 Uhr

Der Grund:
Bayerns Staatsregierung drängt auf eine Vorverlegung der Christmetten an Heiligabend. Diese sollten nicht wie üblich spätabends oder nachts stattfinden, sondern diesmal so, dass die Gottesdienstbesucher bis 21.00 Uhr wieder daheim sein könnten.
(..)
Im Freistaat gilt coronabedingt von 21.00 bis 5.00 Uhr eine Ausgangssperre. Bislang hatte es geheißen, Besucher von Christmetten sollten davon ausgenommen sein.
Wetten, daß Marx & Co devot zustimmen werden?! Es gibt hier viele Foranten aus Bayern. Bitte berichtet mal....

Natürlich raten die Weltlichen Herren auch vom Gottesdienstbesuch ab:
Die Ministerpräsidenten von Sachsen und Sachsen-Anhalt, Michael Kretschmer und Reiner Haseloff (beide CDU), rieten unterdessen davon ab, zu Weihnachten in die Kirche zu gehen.
Bei uns (Bistum Essen ) wurden in der Pfarrei die Wochenmessen abgesagt. Ich glaube nicht das Heiligabend in der Kirche stattfindet sondern zu Hause ähnlich wie Ostern.

Petrus
Beiträge: 4010
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Petrus »

PascalBlaise hat geschrieben:
Sonntag 13. Dezember 2020, 12:22
Wieso sollte ich überhaupt zu einem Weihnachtsgottesdienst gehen? Sonntagspflicht ist ja nicht mehr...
grundsätzlich, PascalBlaise,

hängt die "Sonntagspflicht" davon ab,
wo du deinen "ständigen Wohnsitz" hast.

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Caviteño »

Christian hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 19:47
Bei uns (Bistum Essen ) wurden in der Pfarrei die Wochenmessen abgesagt. Ich glaube nicht das Heiligabend in der Kirche stattfindet sondern zu Hause ähnlich wie Ostern.
Das muß dann aber von Ort zu Ort verschieden sein. Bei uns (Gelsenkirchen, Bistum Essen) wurde am Sonntag noch darauf hingewiesen, daß man nur mit "Eintrittskarte" eingelassen wird und man sich diese bitte im Pfarrbüro abholen möge. Die Christmette findet sogar erst um 22:00 Uhr statt.

Allerdings gibt es in NRW auch (noch) keine Ausgangssperre wie in Bayern.

Christian
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Christian »

Caviteño hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 20:26
Christian hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 19:47
Bei uns (Bistum Essen ) wurden in der Pfarrei die Wochenmessen abgesagt. Ich glaube nicht das Heiligabend in der Kirche stattfindet sondern zu Hause ähnlich wie Ostern.
Das muß dann aber von Ort zu Ort verschieden sein. Bei uns (Gelsenkirchen, Bistum Essen) wurde am Sonntag noch darauf hingewiesen, daß man nur mit "Eintrittskarte" eingelassen wird und man sich diese bitte im Pfarrbüro abholen möge. Die Christmette findet sogar erst um 22:00 Uhr statt.

Allerdings gibt es in NRW auch (noch) keine Ausgangssperre wie in Bayern.
Meine Info ist einige Stunden alt betrifft aber nur die Wochenmesse. Die Heiligabendmesse war meine Spekulation. Ansonsten wird ist der Ablauf derselbe zum Heiligabend Vesper, später Messe und beides nur nach Voranmeldung.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Niels »

Christian hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 19:47
Ich glaube nicht das Heiligabend in der Kirche stattfindet sondern zu Hause ähnlich wie Ostern.
Oder in der Tiefgarage: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet ... .bild.html
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2508
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Endlich regt sich Widerstand gegen den getriebenen Mann mit der eisernen Maske:

Das Erwachen der Macht - Bayerische Bischöfe wehren sich gegen Ausgangssperre an Heiligabend
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2508
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 15. Dezember 2020, 14:39
Endlich regt sich Widerstand gegen den getriebenen Mann mit der eisernen Maske:

Das Erwachen der Macht - Bayerische Bischöfe wehren sich gegen Ausgangssperre an Heiligabend
Bischof Voderholzer:

„Die Aufrechterhaltung der Ausgangssperre an Heilig Abend war nicht mit uns abgesprochen“
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7404
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von holzi »

Gott sei gedankt für meinen Bischof!
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Caviteño »

Das ganze appeasement der kath. Kirche in Bayern hat nichs gebracht - Söder bleibt hart und die Kirche kuscht. Warum klagt man nicht, selbst wenn die Chancen gering sind? Warum knickt man immer wieder ein und nickt?

Es war schon ein Fehler zu Ostern auf die Gottesdienste zu verzichten, hier hätte man bereits Widerstand zeigen sollen.

Neben dem Einzelhandel werden die Kirchen die ganz großen Verlierer der Corona-Pandemie sein, der Kirchenbesuch wird weiter sinken. Bei uns mußte man sich früher für den Sonntagsgottesdienst anmelden, die Anzahl der Hl. Messen wurde halbiert. Inzwischen ist auch eine Anmeldung nicht mehr notwendig, was Rückschlüsse auf den Messbesuch zuläßt.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2508
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Gerade die Rolle von Bischof Voderholzer verstehe ich nicht so ganz. Vor einigen Wochen hat er sich noch ganz anders - gewissermaßen staatstragend - geäußert:

Regensburger Bischof Voderholzer dankt in Corona-Zeit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder
Voderholzer [...] wolle auch „Ihre [Söders] Worte in Pressekonferenz besonders hervorheben, in denen Sie auf die Bedeutung des Grundrechts der Religionsfreiheit hingewiesen haben“.
Und im Frühjahr noch so:

Bischof von Regensburg: Corona-Beschränkungen nicht antikirchlich motiviert

Vielleicht hat er ja inzwischen eingesehen, dass es bei den aktuellen Corona-Beschränkungen, insbesondere in Bayern, um mehr geht als um den Infektionsschutz. Wie ist es jetzt um die Religionsfreiheit bestellt, wenn Christmetten verboten bleiben?

:hmm:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Caviteño
Beiträge: 11570
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Caviteño »

Nicht alle Würdenträger in Bayern scheinen zu nicken:

Weihbischof Wörner: Derzeit wird mit Hysterie, Willkür und nach Gutsherrenart regiert

Regieren durch Angst funktioniert eben nur, wenn man die Schrauben immer weiter anzieht. Die Ausgangssperre zu Weihnachten in Bayern, einem Bundesland, das immer auf Seite der kath. Kirche stand, zeigt dies deutlich. Im Gegensatz dazu hebt das Nachbarland Thüringen während der Feiertage die nächtliche Ausgangssperre auf.

MP Ramelow, von der Nachfolgepartei der SED, die den Kirchen nicht besonders gut gesonnen war ist großzügiger als MP Söder im "katholischen" Bayern und Vorsitzender der Christlich Sozialen Union.
Wer so etwas jemals gedacht hätte, an dessen Verstand hätte jeder gezweifelt.

Fuchsi
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Fuchsi »

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 17. Dezember 2020, 10:13
Nicht alle Würdenträger in Bayern scheinen zu nicken:

Weihbischof Wörner: Derzeit wird mit Hysterie, Willkür und nach Gutsherrenart regiert

Regieren durch Angst funktioniert eben nur, wenn man die Schrauben immer weiter anzieht. Die Ausgangssperre zu Weihnachten in Bayern, einem Bundesland, das immer auf Seite der kath. Kirche stand, zeigt dies deutlich. Im Gegensatz dazu hebt das Nachbarland Thüringen während der Feiertage die nächtliche Ausgangssperre auf.

MP Ramelow, von der Nachfolgepartei der SED, die den Kirchen nicht besonders gut gesonnen war ist großzügiger als MP Söder im "katholischen" Bayern und Vorsitzender der Christlich Sozialen Union.
Wer so etwas jemals gedacht hätte, an dessen Verstand hätte jeder gezweifelt.
Mein Eindruck ist, dass Söder einer ist, der die CSU grünkompatibel machen möchte (und macht)... so eine Art Bastionenschleifer...

Schulevonathen
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 19:48

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Schulevonathen »

Caviteño hat geschrieben:
Donnerstag 17. Dezember 2020, 10:13
MP Ramelow, von der Nachfolgepartei der SED, die den Kirchen nicht besonders gut gesonnen war ist großzügiger als MP Söder im "katholischen" Bayern und Vorsitzender der Christlich Sozialen Union.
Ramelow ist seine (evangelische) Kirchenbindung außerordentlich wichtig. Kategorien aus der Zeit des Kalten Krieges funktionieren einfach nicht mehr.

(Seine "Großzügigkeit" muss allerdings nicht nur damit zusammenhängen; er gehört ja in Corona-Fragen generell zur früheren Laschet-Fraktion).

Raphaela
Beiträge: 5304
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Raphaela »

Schaut euch mal die Corona-Verordnung eueres Bundeslandes an. Da gibt es zum Teil große Unterschiede. Bei uns gibt es zwar zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr eine Ausgangssperre, aber: zu den triftigen Gründen, die in dieser Zeit erlaubt sind, gehören "religiöse Veranstaltungen".
Zwar sieht der Bischof bei uns dies etwas anderes, doch ich bin froh, dass einige Priester schon Kontakt aufnehmen, damit in dieser Zeit ewige Anbetung stattfinden kann. - Unser Bischof erlaubt es.
Also: Alles dafür tun, dass Anbetung stattfinden kann.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Maja
Beiträge: 376
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Maja »

Wenn ich sehe und lese, dass die Intensivstationen aktuell schon zum Teil bis aufs letzte Bett voll belegt sind, zum großen Teil mit genau jenem Personenkreis, der zu den eifrigsten Kirchenbesuchern zählt, dann finde ich es wirklich auch eine Frage der Verantwortung, Gottesdienste deutlich zurückzufahren. Immerhin kommen da richtig viele Leute zusammen und zumindest in meiner Gemeinde wurde das mit den Abständen eher nicht so genau genommen. Gott ist nicht nur in der Kirche zu finden, beten kann man auch daheim. Es ist für mich eine Frage der Rücksichtnahme, nicht zuletzt auch auf das Personal in den Krankenhäusern, die oft an ihrer Belastungsgrenze angekommen sind, dass man das persönliche Bedürfnis nach Traditionen mal ein bisschen zurückfährt und sich der Frage stellt um was es an Weihnachten eigentlich geht. Und ich sehe nicht, warum man die Geburt Christi in diesem Jahr mit den besonderen, der Pandemie geschuldeten Bedingungen nicht auch verantwortungsbewusst begehen kann, indem man z.B. eine Andacht in der Hausgemeinschaft feiert oder die Christmette im TV mitfeiert.
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Einsiedelei St. Athanasius

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Athanasius0570 »

Es ist eine Frage der persönlichen Entscheidung und nicht der gesetzlichen Vorschriften oder gar der Behinderung der freien Religionsausübung durch die Bischöfe.
Wenn ich der Ansicht bin, dass es unverantwortlich ist, mit dem Auto zur Kirche zu fahren, weil dabei Menschen, der Fahrer selbst und andere zu Schaden, ja zu Tode kommen könnten, direkt durch Unfälle, indirekt durch Luftverschmutzung etc. dann hilft mir das auch nichts, die anderen sind weiterhin so "verantwortungslos", weil sie die Gefahrenlagen als verantwortbar einschätzen. Und so muss auch im Falle der verkündeten Seuche mir die Entscheidung überlassen bleiben, wie ich die Gefahrenlage einschätze und was ich verantworten will.
Wenn es zu Weihnachten um die Geburt Christi geht, dann kann ich das als Glied des Leibes Christi nicht (nur) alleine daheim feiern, damit löst sich die Kirche auf, bzw. verliere ich (und wenn ich ich schreibe, meine ich mich und niemand anderen) die Verbindung zu den anderen Gliedern, auch wenn die zum Haupt bestehen bleibt. Aber was für ein Leib ist das, ein Haupt und eine Warze ...

Br. Elias.
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus. (1 Thess 5, 16-18)

Maja
Beiträge: 376
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Maja »

Athanasius0570 hat geschrieben:
Freitag 18. Dezember 2020, 20:05
Wenn es zu Weihnachten um die Geburt Christi geht, dann kann ich das als Glied des Leibes Christi nicht (nur) alleine daheim feiern, damit löst sich die Kirche auf, bzw. verliere ich (und wenn ich ich schreibe, meine ich mich und niemand anderen) die Verbindung zu den anderen Gliedern, auch wenn die zum Haupt bestehen bleibt. Aber was für ein Leib ist das, ein Haupt und eine Warze ...
Ich sehe und empfinde das mit der Zusammengehörigkeit in einer weniger konkretistischen Weise. Ich fühle mich zu Menschen gehörig auch wenn ich nicht physisch mit ihnen zusammen bin. Und das hat für mich etwas sehr Wertvolles. So fühle ich mich auch mit Menschen verbunden, die wo ganz anders leben als ich, in ganz anderen Umständen, mit denen ich leibhaftig eh nie zusammenkäme, die ich persönlich vielleicht noch nicht einmal kenne. Kirche ist für mich mehr als eine physische Ansammlung von Menschen die vor Ort gemeinsam Gottesdienst feiern.
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema