Gottesdienste während der Corona-Zeit

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25802
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Juergen »

In Paderborn heißt es in den Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für das Erzbistum Paderborn
13. Regeln bei der Messfeier:

h) Die Mundkommunion muss bis auf weiteres unterbleiben.
Damit ist der Kommunionempfang in Form der Mundkommunion außerhalb der Messe nicht verboten, weil das Verbot ein Unterpunkt zu den Regeln bei der Meßfeier ist:umkuck: Etwas sophistisch ist diese Interpretation aber schon - woll? :umkuck:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2253
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Die grundsätzlichere Frage ist ja, wie weiter oben bereits erwähnt, ob der Ortsbischof bzw. Generalvikar das Recht der Gläubigen, die Kommunion während der hl. Messe in den Mund zu empfangen, außer Kraft setzen kann, auch im Zusammenhang mit öffentlichen Gesundheitsproblemen und in Pandemie-Zeiten. Das faktische Verbot der Mundkommunion ist ja keineswegs von den staatlichen Behörden gefordert.

Des weiteren frage ich mich, warum eine Ordensgemeinschaft wie der Deutsche Orden in Frankfurt überhaupt an eine solche Weisung des Generalvikars gebunden ist. Die Deutschordenskirche ist keine Pfarrkirche. Sind die Chorherren dann nicht für die Seelsorge, die Spendung der Sakramente und die Feier der hl. Messe allein verantwortlich, natürlich unter Einhaltung der allgemeinen kirchenrechtlichen und liturgischen Normen?

In Eichstätt wurden die von der Petrusbruderschaft gefeierten hl. Messen wegen Corona von der zur Dompfarrei gehörenden Maria-Hilf-Kapelle in die größere Heilig-Kreuz-Kirche (ehem. Kapuzinerkirche) verlegt, für die die Passionistenkongregation zuständig ist. Dort empfangen die Gläubigen die Kommunion während der hl. Messe in den Mund, wie es vorgeschrieben ist.

Warum soll jetzt in Frankfurt/Limburg und Paderborn verboten sein, was in Eichstätt und anderswo erlaubt ist? Es gilt doch überall das gleiche kirchliche und liturgische Recht.
:achselzuck:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12578
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Hubertus »

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 18:19
In Paderborn heißt es in den Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für das Erzbistum Paderborn
13. Regeln bei der Messfeier:

h) Die Mundkommunion muss bis auf weiteres unterbleiben.
Damit ist der Kommunionempfang in Form der Mundkommunion außerhalb der Messe nicht verboten, weil das Verbot ein Unterpunkt zu den Regeln bei der Meßfeier ist:umkuck: Etwas sophistisch ist diese Interpretation aber schon - woll? :umkuck:
Desperate times call for desperate measures.

;)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7195
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von holzi »

Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 19:35
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 18:19
In Paderborn heißt es in den Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für das Erzbistum Paderborn
13. Regeln bei der Messfeier:

h) Die Mundkommunion muss bis auf weiteres unterbleiben.
Damit ist der Kommunionempfang in Form der Mundkommunion außerhalb der Messe nicht verboten, weil das Verbot ein Unterpunkt zu den Regeln bei der Meßfeier ist:umkuck: Etwas sophistisch ist diese Interpretation aber schon - woll? :umkuck:
Desperate times call for desperate measures.

;)
Wird im Bistum Regensburg von einigen traditionell gesinnten Priestern so gehalten. Und es würde mich nicht wundern, wenn das "absichtlich" als Schlupfloch offen gehalten worden wäre.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2969
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Lycobates »

holzi hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 20:55
Hubertus hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 19:35
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 18:19
In Paderborn heißt es in den Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für das Erzbistum Paderborn
Damit ist der Kommunionempfang in Form der Mundkommunion außerhalb der Messe nicht verboten, weil das Verbot ein Unterpunkt zu den Regeln bei der Meßfeier ist:umkuck: Etwas sophistisch ist diese Interpretation aber schon - woll? :umkuck:
Desperate times call for desperate measures.

;)
Wird im Bistum Regensburg von einigen traditionell gesinnten Priestern so gehalten. Und es würde mich nicht wundern, wenn das "absichtlich" als Schlupfloch offen gehalten worden wäre.
Jedenfalls wird „bei uns“, nachdem die Gottesdienste seit kurzem wieder öffentlich zugänglich sind, die Kommunion ganz nach der Regel erteilt, wenn sich Gläubige an der Kommunionbank anbieten.
(Es ist ja nach alter Regel Sache des Meßdieners, beim Domine non sum dignus des Zelebranten, umzusehen und sich zu vergewissern, ob sich Gläubige an der Kommunionbank eingefunden haben. Denn beim Domine non sum dignus des Zelebranten sollten jene, die kommunizieren möchten, sich zur Kommunionbank begeben, nicht später. Wenn ja, und nur dann (es sei denn, er hat selber nicht schon in einer anderen Messe ministriert und kommuniziert und möchte das als einziger selbst tun), ja dann betet er das zweite Confiteor, mit dem er dem Zelebranten, der ja nicht umblickt, andeutet, daß in dieser Messe nach der Sumptio pretiosi Sanguinis die Kommunion erteilt werden soll.
Einen „Automatismus“ gibt es nicht, und kann es nicht geben, da die Kommunion der Gläubigen Teil des Opfers nie war und auch heute nicht ist).
Zuletzt geändert von Lycobates am Dienstag 16. Juni 2020, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6869
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Siard »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 19:09
Warum soll jetzt in Frankfurt/Limburg und Paderborn verboten sein, was in Eichstätt und anderswo erlaubt ist?
Weil sie es können und wollen?
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 19:09
Es gilt doch überall das gleiche kirchliche und liturgische Recht.
:achselzuck:
Du weißt doch: ›cuius regio – eius religio‹.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25802
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Juergen »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 22:16
Du weißt doch: ›cuius regio – eius religio‹.
noch :maske:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7195
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von holzi »

holzi hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 21:03
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 10:45
Wie sieht es in Regensburg aus? Ich meine, sind die Angaben auf der Homepage der Karmeliten noch aktuell?
Gute Frage, ich werd's kommende Woche rausfinden müssen. Es wird nämlich wieder Zeit.
Also: die Beichtkapelle bei den Karmelitern ist geschlossen. Keine Beichtgelegenheiten. Auch in meiner Pfarrei nicht und auch in den umliegenden Pfarreien nichts. :(
Werd ich wohl oder übel im Dorf beichten müssen.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2117
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Sascha B. »

https://www.churchsupplies.com/store/no ... -i3LfVvU9I#_

Der kontaktlose Kommunionspender. :roll:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6869
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Siard »

Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 19. Juni 2020, 08:04
https://www.churchsupplies.com/store/no ... -i3LfVvU9I#_

Der kontaktlose Kommunionspender. :roll:
Hatten wir den nicht schon mal? Schreckliches Ding, schon allein durch das Material.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25802
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25802
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2253
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Gottesdienste während der Corona-Zeit

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Andacht zum Schuljahresabschluss am Marianum Fulda: Ausgetretene Pfade verlassen
Wegen der Regeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie versammelten sich die Schüler jahrgangsweise auf dem Sportplatz zu einer Andacht mit Schulpfarrer Sebastian Bieber. In der Predigt rief dieser den Kindern und Jugendlichen zu, die Ferien dazu zu nutzen, „ausgetretene Pfade auf den Straßen des Lebens zu verlassen, um querfeldein zu gehen, Neues in der näheren Umwelt eines jeden zu entdecken“.


:roll:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema