Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3125
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Lycobates »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 17:07
HeGe hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:59
Ich sage das nicht oft, aber gelegentlich bin ich froh, dass sich manche Dinge fortentwickelt haben.
Ja, fort-entwickelt mag stimmen. – Bald sind sie ganz fort. :/
Für gewisse Dinge ist das ganz gut. :breitgrins:
Seinerzeit sagte mir Pfr. Schoonbroodt: In dem Maße, in dem die Konzilskirche abwirtschaftet, entstehen für uns ganz andere Verhältnisse.
Man kann das auch positiv sehen.

Zum Mandatum ein Beispiel aus dem ehemals katholischen Spanien (Kardinal Pla y Deniel von Toledo):

Bild

Hier tragen die 13 Männer anscheinend ein dunkleres Kleid. Weiß ist es jedenfalls nicht.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3125
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Lycobates »

Lycobates hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 17:22
Juergen hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 17:07
HeGe hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:59
Ich sage das nicht oft, aber gelegentlich bin ich froh, dass sich manche Dinge fortentwickelt haben.
Ja, fort-entwickelt mag stimmen. – Bald sind sie ganz fort. :/
Für gewisse Dinge ist das ganz gut. :breitgrins:
Seinerzeit sagte mir Pfr. Schoonbroodt: In dem Maße, in dem die Konzilskirche abwirtschaftet, entstehen für uns ganz andere Verhältnisse.
Man kann das auch positiv sehen.

Zum Mandatum ein Beispiel aus dem ehemals katholischen Spanien (Kardinal Pla y Deniel von Toledo):

Bild

Hier tragen die 13 Männer anscheinend ein dunkleres Kleid. Weiß ist es jedenfalls nicht.
Rauchmantel (den er gerade abgelegt hat) und Stola des Bischofs sind violett. Die Mitra ist die mitra simplex.
Dalmatik und Tunizella des Diakons und Subdiakons sind weiß. Sie tragen keinen Manipel.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3125
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Lycobates »

Lycobates hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 17:36
Lycobates hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 17:22
Juergen hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 17:07
HeGe hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:59
Ich sage das nicht oft, aber gelegentlich bin ich froh, dass sich manche Dinge fortentwickelt haben.
Ja, fort-entwickelt mag stimmen. – Bald sind sie ganz fort. :/
Für gewisse Dinge ist das ganz gut. :breitgrins:
Seinerzeit sagte mir Pfr. Schoonbroodt: In dem Maße, in dem die Konzilskirche abwirtschaftet, entstehen für uns ganz andere Verhältnisse.
Man kann das auch positiv sehen.

Zum Mandatum ein Beispiel aus dem ehemals katholischen Spanien (Kardinal Pla y Deniel von Toledo):

Bild

Hier tragen die 13 Männer anscheinend ein dunkleres Kleid. Weiß ist es jedenfalls nicht.
Rauchmantel (den er gerade abgelegt hat) und Stola des Bischofs sind violett. Die Mitra ist die mitra simplex.
Dalmatik und Tunizella des Diakons und Subdiakons sind weiß. Sie tragen keinen Manipel.
Und natürlich: wie auf dem Photo ersichtlich, der Bischof gibt dem gewaschenen Fuß einen rituellen Kuß (ein osculum, kein basium und noch weniger ein suavium).
Das tut in der Regel kein Krankenpfleger! :breitgrins:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von taddeo »

HeGe hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:59
Ich sage das nicht oft, aber gelegentlich bin ich froh, dass sich manche Dinge fortentwickelt haben.
:daumen-rauf:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

taddeo hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 20:20
HeGe hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:59
Ich sage das nicht oft, aber gelegentlich bin ich froh, dass sich manche Dinge fortentwickelt haben.
:daumen-rauf:
Wenn es sich entwickelt, bin ich Deiner Meinung. Aber das tut es nun wahrlich selten.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

Übrigens:
Das wundertätige Kreuz, daß Franziskus auf den Petersplatz hatte bringen lassen, wurde durch den Regen schwer beschädigt. :unbeteiligttu:

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von taddeo »

Siard hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 11:56
Übrigens:
Das wundertätige Kreuz, daß Franziskus auf den Petersplatz hatte bringen lassen, wurde durch den Regen schwer beschädigt. :unbeteiligttu:
Das hab ich mir bei der TV-Übertragung schon gedacht, daß da die Restauratoren im Dreieck springen werden ... und für die "Salus Populi Romani" war die Kälte und Luftfeuchtigkeit sicher auch nicht gerade gut, immerhin ist die Ikone 1500 Jahre alt.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2190
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Sascha B. »

taddeo hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 12:17
Siard hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 11:56
Übrigens:
Das wundertätige Kreuz, daß Franziskus auf den Petersplatz hatte bringen lassen, wurde durch den Regen schwer beschädigt. :unbeteiligttu:
Das hab ich mir bei der TV-Übertragung schon gedacht, daß da die Restauratoren im Dreieck springen werden ... und für die "Salus Populi Romani" war die Kälte und Luftfeuchtigkeit sicher auch nicht gerade gut, immerhin ist die Ikone 1500 Jahre alt.
Bei dem Kreuz habe ich mich auch gefragt, warum man keinen Pavillon oder so aufgebaut hat. Mit Regen muss man ja immer mal rechnen.

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »

Siard hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 11:56
Übrigens:
Das wundertätige Kreuz, daß Franziskus auf den Petersplatz hatte bringen lassen, wurde durch den Regen schwer beschädigt. :unbeteiligttu:
Daß der Regen dem Kreuz nicht gutgetan hat, habe ich mir gleich gedacht, als es es dort stehen sah.

Allerdings bin ich bei solchen Dingen etwas zwiegespalten:
Im Falle des Kreuzes und der Ikone hätte man sie besser dort lassen sollen, wo wie sonst sind und wo sie sonst verehrt werden.
Andererseits werden manchmal historische „Kultgegenstände“ zweckentfremdend nur noch als historische „Kunstgegenstände“ betrachtet werden, die wohltemperiert bei passender Luftfeuchtigkeit im Museum oder gar Tresorraum desselben gelagert werden und so ihrer Bestimmung entzogen werden. Das halte ich für sehr unpassend.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »

Auch dort gibt es von einzelnen Gottesdiensten Livestreams: https://pv-balve-hoennetal.de/
Links zu den Livestreams gibt es ½ Stunde vor den Gottesdiensten
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

Juergen hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 16:49
Siard hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 11:56
Übrigens:
Das wundertätige Kreuz, daß Franziskus auf den Petersplatz hatte bringen lassen, wurde durch den Regen schwer beschädigt. :unbeteiligttu:
Daß der Regen dem Kreuz nicht gutgetan hat, habe ich mir gleich gedacht, als es es dort stehen sah.

Allerdings bin ich bei solchen Dingen etwas zwiegespalten:
Im Falle des Kreuzes und der Ikone hätte man sie besser dort lassen sollen, wo wie sonst sind und wo sie sonst verehrt werden.
Andererseits werden manchmal historische „Kultgegenstände“ zweckentfremdend nur noch als historische „Kunstgegenstände“ betrachtet werden, die wohltemperiert bei passender Luftfeuchtigkeit im Museum oder gar Tresorraum desselben gelagert werden und so ihrer Bestimmung entzogen werden. Das halte ich für sehr unpassend.
Ich bin Deiner Meinung. Ich sehe aber das Problem, daß die Benutzer aus derm Klerus es viel zu oft an minimaler Sorgfalt – und erstrecht an Achtung und Ehrfurcht – fehlen lassen.

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »

Palmsonntag feiern: https://www.youtube.com/watch?v=R0n_a2SnC3s
(Link ist bis heute 18:00 Uhr aktiv)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3125
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Lycobates »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 19. März 2020, 15:12
Lycobates hat geschrieben:
Sonntag 15. März 2020, 15:21
Aus dem Institut Mater Boni Consilii bei Turin:

(es zelebriert Hw. Giugni, geweiht von EB Lefebvre, nicht una cum ...)


http://www.sodalitium.biz/messa-imbc-st ... quaresima/
Der Link bietet heute die Messe zum Hochfest des Hl. Joseph.
Es zelebrierte heute morgen Hw. Giuseppe Murro, ebenfalls seinerzeit geweiht von EB Lefebvre.
Auch das Seminar Most Holy Trinity in Florida "streamt" die Gottesdienste:

https://www.youtube.com/watch?v=jWngZFdA5Yk

Auch hier, dies sei Uninformierten ans Herz gelegt, ist die Messe nicht "una cum".
Zunächst pontifikale Stillmesse unmittelbar gefolgt (um 2:05:50) vom Asperges, der Palmweihe (prä-55) und dem levitierten Hochamt.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Arkangel »

Ich hab´ grade was gesehen, was mich gefühlsmäßig irgendwie verwirrt. Total verwirrend, dass 2 Priester zelebrieren, aber sie stehen sich am Altar gegebenüber, eine Altarhälfte ist virtuell, die zweite "real" (bzw. fotographiert). Was ist überhaupt noch REAL ?
Also die Live-Stream-Messe ist "virtuelle Realität" und wenn es ein Foto ist dann ist das "abgebildete Realität"? Ich bin keine Expertin für Medien"wirklichkeiten". Das könnte man wie bei einer Matrioschka, bis ins Unendliche so weiterführen... Ich lasse dann mich fotografieren, wo ich als Laie "mitfeiere", und schicke es an den Live-Stream-Priester, und dann spielt er MEIN Foto ein, und jemand anderer fotografiert sich dann auch dazu, wie er uns zu dritt fotografiert.... Das macht mich total kirre.

https://www.youtube.com/watch?v=EM8c27DmLM0

Bitte bis Min. 1:19:35 vorspulen und warten bis der Schnappschuss von dem alten Priester mit der violetten Fastenstola kommt, der zu Hause mit P. Karl Wallner OCist. mitzelebriert.

Ich finde diesen Schnappschuss - mit dem alten Priester - sinnlos. In erster Linie, dass da jemand "diese Szene" für die Ewigkeit festhalten musste.
Die eingesendeten Kinderfotos mit dem Plüsch-Esel finde ich ja okay, die Kinder sind "digital natives" - aber der alte Priester - häh ?????
seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »

Arkangel hat geschrieben:
Samstag 11. April 2020, 19:55
Was ist überhaupt noch REAL ?
Wir sind real. – Einmal hin, alles drin. 8)
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Arkangel »

Juergen hat geschrieben:
Samstag 11. April 2020, 20:59
Arkangel hat geschrieben:
Samstag 11. April 2020, 19:55
Was ist überhaupt noch REAL ?
Wir sind real. – Einmal hin, alles drin. 8)
Der Hl. Benedikt ist auch real. Oder doch nicht ?
Eine Minderheit von Forschern bezweifelt aufgrund der problematischen Quellenlage, dass Benedikt eine reale historische Persönlichkeit war.
Es gibt auch derzeit eine Minderheit von Forschern, die das Corona-Virus für einen stinknormalen Grippe-Virus hält. Tja …?! REAL, VIRAL, … SURREAL ...

… damals als der Hl. Benedikt - ca. um 510 n.Chr. ?? - als Einsiedler angeblich in der Höhle bei Subiaco gelebt hat und dann ein anderer Mönch zu ihm auf Besuch gekommen ist und ihn daran erinnert hat, dass Ostern ist? Aber ich befürchte, dass ich mich nicht richtig an diese Legende erinnere. Im Internet finde ich nichts darüber.
Die Pointe ist absurd. Warum wusste er nicht, dass Ostern gekommen war.

Wie viel der heutigen Osterliturgie war um 510 n.Chr. schon "Tradition" ? Wie oft ist man damals zur Kommunion gegangen ?

Wie geht die Legende "wirklich" ?

Gestorben ist er jedenfalls während oder nach der Zelebration der Gründonnerstagsliturgie.
Seine Mitbrüder berichteten laut Gregor dem Großen, sie sahen, wie Engel ihn auf teppichbelegter, lichterfüllter Straße in den Himmel trugen.


Ich merke, wie sehr ich vertrottle durch die Live-Stream-Gehirnwäsche, nun kann ich mir nämlich gar nichts unter einer "teppichbelegten, lichterfüllten Straße vorstellen, auf der die Engel den Hl. Benedikt in den Himmel trugen". Wenn die Engel ihn eh TRAGEN, warum dann Teppiche ? Falls sie ihn fallen lassen, dass er sich nichts bricht ?

Ich liebe den Hl. Benedikt von Nursia ganz ganz toll. Leider ist es in den letzten Jahrzehnten arg bergab gegangen mit den Söhnen des Hl. Benedikt (Stift Göttweig).
seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Herr v. Liliencron
Beiträge: 637
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Herr v. Liliencron »

Was J. Pieper wahrscheinlich zu dem momentanen, massenweisen Livestream der heiligen Messe gesagt hätte, kann man hier erahnen:

https://www.kathnews.de/sakraler-raum-h ... livestream.

Dass die allermeisten traditionsverbundenen Katholiken, Priester wie Laien, auf diese oder ähnliche Bedenken nicht kommen, erstaunt einigermaßen.

Germanus
Beiträge: 649
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 20:39

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Germanus »

Arkangel hat geschrieben:
Samstag 11. April 2020, 21:10
Juergen hat geschrieben:
Samstag 11. April 2020, 20:59
Arkangel hat geschrieben:
Samstag 11. April 2020, 19:55
Was ist überhaupt noch REAL ?
Wir sind real. – Einmal hin, alles drin. 8)
Der Hl. Benedikt ist auch real. Oder doch nicht ?
Eine Minderheit von Forschern bezweifelt aufgrund der problematischen Quellenlage, dass Benedikt eine reale historische Persönlichkeit war.
Es gibt auch derzeit eine Minderheit von Forschern, die das Corona-Virus für einen stinknormalen Grippe-Virus hält. Tja …?! REAL, VIRAL, … SURREAL ...

… damals als der Hl. Benedikt - ca. um 510 n.Chr. ?? - als Einsiedler angeblich in der Höhle bei Subiaco gelebt hat und dann ein anderer Mönch zu ihm auf Besuch gekommen ist und ihn daran erinnert hat, dass Ostern ist? Aber ich befürchte, dass ich mich nicht richtig an diese Legende erinnere. Im Internet finde ich nichts darüber.
Die Pointe ist absurd. Warum wusste er nicht, dass Ostern gekommen war.

Wie viel der heutigen Osterliturgie war um 510 n.Chr. schon "Tradition" ? Wie oft ist man damals zur Kommunion gegangen ?

Wie geht die Legende "wirklich" ?

Gestorben ist er jedenfalls während oder nach der Zelebration der Gründonnerstagsliturgie.
Seine Mitbrüder berichteten laut Gregor dem Großen, sie sahen, wie Engel ihn auf teppichbelegter, lichterfüllter Straße in den Himmel trugen.


Ich merke, wie sehr ich vertrottle durch die Live-Stream-Gehirnwäsche, nun kann ich mir nämlich gar nichts unter einer "teppichbelegten, lichterfüllten Straße vorstellen, auf der die Engel den Hl. Benedikt in den Himmel trugen". Wenn die Engel ihn eh TRAGEN, warum dann Teppiche ? Falls sie ihn fallen lassen, dass er sich nichts bricht ?

Ich liebe den Hl. Benedikt von Nursia ganz ganz toll. Leider ist es in den letzten Jahrzehnten arg bergab gegangen mit den Söhnen des Hl. Benedikt (Stift Göttweig).
X. B.!
Die angesprochene Stelle aus dem Leben des hl. Benedikt (mit dem an Ostern zu Besuch kommenden Priester) findet sich in seiner Lebensbeschreibung des hl. Gregor (im zweiten Buch der "Dialoge", Kap. 1); und obwohl es hier um Fernsehübertragungen geht, hat die paraphrasierte Stelle wohl tatsächlich enormen Gegenwartsbezug: Noch heute nehmen viele (orth.) Einsiedler nur sehr selten an den Gottesdiensten in regulären Kirchen teil und empfangen daher auch die Kommunion nur sehr selten im regulären Rahmen. Das galt auch für den Einsiedler Benedikt von Nursia, der sich, ähnlich wie die hl. Maria von Ägypten z.B., ganz zurückzog aus persönlicher Berufung. In der heutigen Form der Interpretation ist das sehr schwer nachzuvollziehen, gilt doch heute beinahe immer eine "Standardisierung" der kanonischen Normen für alle mit "Dispensen" , wo nötig. Auch die "Live-Stream"e stützen sich, so kann man hier an verschiedenen Stellen lesen, auf die schwerwiegenden Umstände - besonders bei den "Ablässen" wird das hier sehr deutlich. In der Zeit Benedikts galten scheinbar auch im Westen gänzlich andere kanonische Dimensionen: Das, was wir als "Realzeit" leben, ist zwar Realität, aber nicht so greifbar, wie wir das gerne hätten, da sie für Christen immer zusammen mit Gottes Realzeit gesehen werden darf. Die sieht nun mal ganz anders aus, als CIC und Logik es uns mit gemessenen Worten vermitteln können. Daher wird auch die versetzte Realzeit der Einsiedler verständlich, die für heutige und damalige, westliche und östliche kanonische Umstände als sehr bedenklich eingestuft worden wäre - gäbe es diese zusammenlaufenden Zeiten nicht, die im Gottesdienst Realität sind und in West und Ost damals sehr wohl akzeptiert wurden. (Übrigens war schon sehr viel vom Osterfest auch damals Tradition, auch eine recht häufige Kommunion übrigens. Die erfragte Stelle des Aufmarsches des hl. Benedikt in den Himmel steht in Kap. 37 der "Dialoge" und ist wohl eher eine bildhafte Erklärung für den Tod des Heiligen, der sich sein ganzes Leben auf diesen Weg vorbereitet hatte.) Eine Interpretation der Direktübertragungen könnte wohl sein, dass sie niemals Ersatz sind, sondern immer nur Hilfsmittel.
Gruß G.
"Her, denke an mui, wenn diu met duinem Ruike kümmes." (Lk 23,42)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

Todesfälle 2020 bisher (Auswahl):

146.180 Tote durch saisonale Grippe

162.022 Tote durch Covid-19

294.764 Tote durch Malaria

405.656 Tote durch Straßenverkehr

751.601 Tote durch Alkohol

1.502.253 Tote durch Rauchen

2.468.055 Tote durch Krebs

12.775.000 Abtreibungen

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 821
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Irmgard »

Siard, was willst du uns mit diesen (und dann noch ohne Quelle) gelisteten Zahlen ausgerechnet in diesem Thread eigentlich sagen?

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1355
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Bruder Donald »

Irmgard hat geschrieben:
Dienstag 21. April 2020, 12:32
Siard, was willst du uns mit diesen (und dann noch ohne Quelle) gelisteten Zahlen ausgerechnet in diesem Thread eigentlich sagen?
Ohne Quelle, ohne Zusammenhang, in der "Kürze liegt die Würze".

Mittlerweile pappt man hier kleinteilige Antworten rein und erwartet, dass das ausreichend und selbsterklärend ist.
Diskussionskultur sieht anders aus.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

Irmgard hat geschrieben:
Dienstag 21. April 2020, 12:32
Siard, was willst du uns mit diesen (und dann noch ohne Quelle) gelisteten Zahlen ausgerechnet in diesem Thread eigentlich sagen?
Das sind offizielle Zahlen. Quellen: European monitoring of excess mortality for public health action und Johns Hopkins University.
Ich habe sie auch hier eingestellt, um die Relationen zu verdeutlichen, die in diesem Fall zu solch gravierenden Aktionen führten.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 821
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Irmgard »

Siard, das reicht doch, wenn du das in den Sars-CoV2-Thread packst (hast du ja auch). Den Relevanz mit den Gottesdiensten im Fernsehen sehe ich nicht. Und diskutieren kann man da an dieser Stelle ja auch nicht vernünftig....

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

Irmgard hat geschrieben:
Dienstag 21. April 2020, 12:58
Den Relevanz mit den Gottesdiensten im Fernsehen sehe ich nicht.
Ich sehe da zwar eine gewisse Relevanz, es gab auch einen Anlaß, aber an den erinnere ich mich nicht mehr. :tuete:

Herr v. Liliencron
Beiträge: 637
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Herr v. Liliencron »

Auch M. Mosebach äußert sich skeptisch bis ablehnend zu Messübertragungen:

https://m.die-tagespost.de/kirche-aktue ... pftzExqFoE.

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »


Es war ein Priester in Wenden*,
bereit mit dem Mikro in Händen
die Messe zu streamen
den Leib gar zur beamen
obgleich sich alle abwenden.


* Der Ort wurde lediglich aus Reimgründen gewählt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Arkangel »

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 28. April 2020, 17:27

Es war ein Priester in Wenden*,
bereit mit dem Mikro in Händen
die Messe zu streamen
den Leib gar zur beamen
obgleich sich alle abwenden.


* Der Ort wurde lediglich aus Reimgründen gewählt.
Lieber Jürgen,
hast du dieses Gedicht gereimt ? Gefällt mir ausgezeichnet, werde ich heute 500 X mit der Hand abschreiben, ich bin nämlich sehr *** wütend heute auf "meine" Kirche.
seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »

Ja, ich bin gerade auf Limerick-Trip. :umkuck:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Juergen
Beiträge: 26265
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Juergen »

Heute gab es eine Panne bei der Übertragung aus dem Hohen Dom – bis zur Predigt wurde kein Ton übertragen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3125
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Lycobates »

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 30. April 2020, 21:30
Heute gab es eine Panne bei der Übertragung aus dem Hohen Dom – bis zur Predigt wurde kein Ton übertragen.
Umgekehrt wäre wahrscheinlich besser gewesen.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2357
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Martin Mosebach kritisiert den liturgischen Lockdown:

Gefahr fataler geistlich-ästhetischer Collagen durch Live-Übertragungen

Daraus:
Den liturgischen Lockdown sieht Mosebach auch in Zusammenhang mit der Perspektive, die sich manche Katholiken in der nachkonziliaren Zeit aneigneten: Ohne Zweifel habe die Entwicklung nach der Liturgiereform Pauls VI. insgesamt ein „lockeres“ Verhältnis zur Liturgie begünstigt. Feste könnten verlegt werden, die Sonntagsmesse könne auch am Samstag gefeiert werden. Priester hätten Anspruch auf einen „liturgiefreien Tag“. In diesem Umfeld sei der vollständige Ausfall der Liturgie während des Osterfestes „dann eigentlich gar nichts Ungewöhnliches mehr“.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Katholische Gottesdienste im Fernsehen / Internet

Beitrag von Siard »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 30. April 2020, 21:55
Umgekehrt wäre wahrscheinlich besser gewesen.
Sogar ganz sicher.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema