Rosenkranz beten

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1129
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Hubertus hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 17:53
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 17:22
Mein liturgischer Kalender weist für morgen die „äußeren Feierlichkeiten“ des Rosenkranzfestes aus. Was ist mit „äußeren Feierlichkeiten“ gemeint? Das Rosenkranzfest selbst ist doch erst am Mittwoch. :hae?: :achselzuck: :hmm:
'Äußere Feier' bedeutet, daß die liturgische Feier vom eigentlichen Feiertag auf einen anderen (i.d.R. Sonntag) gelegt wird, um so eine größere Teilnahme der Gläubigen zu ermöglichen.
Wird das Fest dann doppelt gefeiert? Was passiert am Mittwoch in der Messe?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6432
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Protasius »

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Sonntag 4. Oktober 2020, 16:57
Hubertus hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 17:53
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Samstag 3. Oktober 2020, 17:22
Mein liturgischer Kalender weist für morgen die „äußeren Feierlichkeiten“ des Rosenkranzfestes aus. Was ist mit „äußeren Feierlichkeiten“ gemeint? Das Rosenkranzfest selbst ist doch erst am Mittwoch. :hae?: :achselzuck: :hmm:
'Äußere Feier' bedeutet, daß die liturgische Feier vom eigentlichen Feiertag auf einen anderen (i.d.R. Sonntag) gelegt wird, um so eine größere Teilnahme der Gläubigen zu ermöglichen.
Wird das Fest dann doppelt gefeiert? Was passiert am Mittwoch in der Messe?
Die Messe am Mittwoch ist vom Rosenkranzfest, ebenso das Stundengebet. Die äußere Feierlichkeit ist eine (optionale) Votivmesse; das Stundengebet bleibt das des Sonntags. Und es ist – wie gesagt – nicht verpflichtend, sondern optional. Ich habe heute morgen bspw. die Messe vom 18. Sonntag nach Pfingsten gesungen, weil sich P. Viktor gegen eine Votivmesse entschieden hat.

Vor der Reform des Kalenders und des Stundengebets 1911–1913 unter Pius X. gab es viele Feste, die auf Sonntage festgelegt waren (bspw. das Rosenkranzfest am ersten Sonntag im Oktober, oder das Fest des hl. Joachim am Sonntag in der Oktav von Mariä Himmelfahrt); dadurch (und durch die damals geltenden Rubriken, die Duplexfeste – entspricht gemäß den neuen Rubriken von 1960 Festen III. Klasse – höher stellten als Sonntage) wurden Messe und Officium der Sonntage nur selten gefeiert. Um den Sonntagsmessen und -officien mehr Geltung zu verschaffen, wurde diesen Festen ein fester Termin zugewiesen; im Fall des Rosenkranzfestes ist das der 7. Oktober.

Die Messe eines Festes, das in die Woche fällt, kann unter bestimmten Umständen am Sonntag statt der Sonntagsmesse gefeiert werden. Siehe dazu die Rubricae generales (1960):
5. Von den Votivmessen in der äußeren Feier (solemnitas externa) der Feste
356. Unter der äußeren Feier eines Festes versteht man die Feier des eigentlichen Festes ohne ein Offizium, zum Wohle der Gläubigen, entweder an dem Tag, an dem das Fest behindert ist oder an einem Sonntag, wenn das Fest selbst innerhalb der Woche liegt oder an einem anderen festgesetzten Tag.

357. Die äußere Feier steht einem Fest entweder rechtmäßig zu oder sie wird aufgrund eines besonderen Indults gewährt.

358. Die äußere Feier kommt rechtmäßig nur folgenden Festen zu:
  1. dem Fest vom heiligsten Herzen Jesu;
  2. dem Fest der allerseligsten Jungfrau Maria vom Rosenkranz am ersten Sonntag im Oktober;
  3. dem Fest Mariä Reinigung (oder Lichtmess) für den Fall, dass der diesem Tag eigene liturgische Dienst mit Approbation des Heiligen Stuhls auf einen Sonntag verlegt wird; das gilt aber nur für die Messe, die auf die Kerzensegnung und die Prozession folgt.
  4. dem Fest des rechtmäßig eingesetzten Hauptpatrons einer Nation, einer kirchlichen oder zivilen Region oder Provinz, einer Diözese, eines Ortes, einer Stadt oder eines Staates;
  5. dem Fest des rechtmäßig eingesetzten Hauptpatrons eines Ordens oder einer Kongregation und einer Ordensprovinz.
  6. dem Fest des rechtmäßig eingesetzten Patrons von Vereinigungen oder Institutionen in Kirchen oder Kapellen, wohin die Gläubigen zu Ehren des Patrons zusammenkommen;
  7. den Festen zum Jahrestag der Weihe und auch des Patroziniums der eigenen Kirche;
  8. den Patronatsfesten des heiliggesprochenen Gründers eines Ordens oder einer Kongregation;
  9. den Festen oder Gedächtnisfeiern, wie sie im Kalender der Gesamtkirche oder im Eigenkalender vermerkt sind, wenn sie unter besonderer Anteilnahme des Volkes gefeiert werden; die Entscheidung darüber liegt beim Ortsordinarius.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1129
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Protasius hat geschrieben:
Sonntag 4. Oktober 2020, 17:19
Die Messe am Mittwoch ist vom Rosenkranzfest, ebenso das Stundengebet. Die äußere Feierlichkeit ist eine (optionale) Votivmesse; das Stundengebet bleibt das des Sonntags. Und es ist – wie gesagt – nicht verpflichtend, sondern optional. Ich habe heute morgen bspw. die Messe vom 18. Sonntag nach Pfingsten gesungen, weil sich P. Viktor gegen eine Votivmesse entschieden hat.

Vor der Reform des Kalenders und des Stundengebets 1911–1913 unter Pius X. gab es viele Feste, die auf Sonntage festgelegt waren (bspw. das Rosenkranzfest am ersten Sonntag im Oktober, oder das Fest des hl. Joachim am Sonntag in der Oktav von Mariä Himmelfahrt); dadurch (und durch die damals geltenden Rubriken, die Duplexfeste – entspricht gemäß den neuen Rubriken von 1960 Festen III. Klasse – höher stellten als Sonntage) wurden Messe und Officium der Sonntage nur selten gefeiert. Um den Sonntagsmessen und -officien mehr Geltung zu verschaffen, wurde diesen Festen ein fester Termin zugewiesen; im Fall des Rosenkranzfestes ist das der 7. Oktober.

Die Messe eines Festes, das in die Woche fällt, kann unter bestimmten Umständen am Sonntag statt der Sonntagsmesse gefeiert werden. Siehe dazu die Rubricae generales (1960):
5. Von den Votivmessen in der äußeren Feier (solemnitas externa) der Feste
356. Unter der äußeren Feier eines Festes versteht man die Feier des eigentlichen Festes ohne ein Offizium, zum Wohle der Gläubigen, entweder an dem Tag, an dem das Fest behindert ist oder an einem Sonntag, wenn das Fest selbst innerhalb der Woche liegt oder an einem anderen festgesetzten Tag.

357. Die äußere Feier steht einem Fest entweder rechtmäßig zu oder sie wird aufgrund eines besonderen Indults gewährt.

358. Die äußere Feier kommt rechtmäßig nur folgenden Festen zu:
  1. dem Fest vom heiligsten Herzen Jesu;
  2. dem Fest der allerseligsten Jungfrau Maria vom Rosenkranz am ersten Sonntag im Oktober;
  3. dem Fest Mariä Reinigung (oder Lichtmess) für den Fall, dass der diesem Tag eigene liturgische Dienst mit Approbation des Heiligen Stuhls auf einen Sonntag verlegt wird; das gilt aber nur für die Messe, die auf die Kerzensegnung und die Prozession folgt.
  4. dem Fest des rechtmäßig eingesetzten Hauptpatrons einer Nation, einer kirchlichen oder zivilen Region oder Provinz, einer Diözese, eines Ortes, einer Stadt oder eines Staates;
  5. dem Fest des rechtmäßig eingesetzten Hauptpatrons eines Ordens oder einer Kongregation und einer Ordensprovinz.
  6. dem Fest des rechtmäßig eingesetzten Patrons von Vereinigungen oder Institutionen in Kirchen oder Kapellen, wohin die Gläubigen zu Ehren des Patrons zusammenkommen;
  7. den Festen zum Jahrestag der Weihe und auch des Patroziniums der eigenen Kirche;
  8. den Patronatsfesten des heiliggesprochenen Gründers eines Ordens oder einer Kongregation;
  9. den Festen oder Gedächtnisfeiern, wie sie im Kalender der Gesamtkirche oder im Eigenkalender vermerkt sind, wenn sie unter besonderer Anteilnahme des Volkes gefeiert werden; die Entscheidung darüber liegt beim Ortsordinarius.
Danke dir, Protasius :ikb_thumbsup:
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Ralf
Beiträge: 4949
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Ralf »

Ich habe übrigens nie verstanden, warum die schmerzhaften Geheimnisse nicht am Mittwoch gebetet werden. Das war ja auch mal ein klassischer Bußtag (und ist es im Osten weiterhin).

Selbst bete ich den RK meistens im Auto mit einem flexiblen Zehner-RK um den Zeigefinger.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6432
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Protasius »

Ralf hat geschrieben:
Montag 5. Oktober 2020, 15:55
Ich habe übrigens nie verstanden, warum die schmerzhaften Geheimnisse nicht am Mittwoch gebetet werden. Das war ja auch mal ein klassischer Bußtag (und ist es im Osten weiterhin).

Selbst bete ich den RK meistens im Auto mit einem flexiblen Zehner-RK um den Zeigefinger.
In den Quatemberwochen ist der Mittwoch auch ein römischer Fasttag. Ich kann mir die klassische Reihenfolge am besten dadurch merken, daß ich immer in der Reihenfolge glorreich-freudenreich-schmerzhaft bete und am Sonntag mit den glorreichen neu anfange.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 149
Registriert: Montag 7. September 2020, 14:45

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Martina »

Ralf hat geschrieben:
Montag 5. Oktober 2020, 15:55
Ich habe übrigens nie verstanden, warum die schmerzhaften Geheimnisse nicht am Mittwoch gebetet werden. Das war ja auch mal ein klassischer Bußtag (und ist es im Osten weiterhin).

Selbst bete ich den RK meistens im Auto mit einem flexiblen Zehner-RK um den Zeigefinger.
Seit wann ist der Mittwoch denn keiner mehr? Ich weiß nur, dass beiden Orthodoxen Mittwoch immer noch ein Fastentag ist, weil an dem Tag Judas Jesus verraten hat. War das bei den Katholiken früher auch so und wurde da auch gefastet?

Ich bete auch im Auto den Rosenkranz :-) und im Wartezimmer beim Arzt.
Toleranz ist die Duldung des Übels

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7129
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Siard »

Martina hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 19:48
War das bei den Katholiken früher auch so und wurde da auch gefastet?
Das ist in den mir bekannten Klöstern im Prinzip heute noch so.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3216
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 20:25
Martina hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 19:48
War das bei den Katholiken früher auch so und wurde da auch gefastet?
Das ist in den mir bekannten Klöstern im Prinzip heute noch so.
An den Mittwochen der Fastenzeit ist auch Fasten und Abstinenz, nicht nur in Klöstern, sondern für jedermann, dort, wo der Mittwoch den Samstag ersetzt und es kein Indult gibt.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1129
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 15:17
Rosenkranzfest! :)
Schließt euch der Heiligen Liga an!
(Zumindest im Gebet!) ;)
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 149
Registriert: Montag 7. September 2020, 14:45

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Martina »

Klar doch!
Hilf mir doch schnell auf die Sprünge: Welcher Rosenkranz ist heute dran? Oder ist es das normale Schema?
Toleranz ist die Duldung des Übels

Petrus
Beiträge: 3695
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Petrus »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 20:48
Siard hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 20:25
Martina hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 19:48
War das bei den Katholiken früher auch so und wurde da auch gefastet?
Das ist in den mir bekannten Klöstern im Prinzip heute noch so.
An den Mittwochen der Fastenzeit ist auch Fasten und Abstinenz, nicht nur in Klöstern, sondern für jedermann, dort, wo der Mittwoch den Samstag ersetzt und es kein Indult gibt.
da kennst Du Dich aber gut aus, mit dem Fasten, und mit den Klöstern, Lycobates :ja:

also:

derzeit ist es so, bei uns (im Bereich der DBK)::

(wir müssen unterscheiden, in Deutschland, zwischen Fastengebot und Abstinenz-Gebot.)

also:

da ich das 60. Lebensjahr erreicht habe, bin ich nicht mehr zum Fasten verpflichtet, wohl aber zur Abstinenz (kein Fleisch am Freitag - doch gern leckeren Lachs).

in dieser Zeit soll ich auf aufwendige öffentliche Vergnügungen und Tanzfeste verzichten.

Quelle, und ganzer Text:

http://kathpedia.com/index.php?title=DB ... dnung_1966

tja - das waren noch Zeiten :blinker:

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 1129
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Martina hat geschrieben:
Mittwoch 7. Oktober 2020, 14:16
Klar doch!
Hilf mir doch schnell auf die Sprünge: Welcher Rosenkranz ist heute dran? Oder ist es das normale Schema?
Glorreich.
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Martina
Beiträge: 149
Registriert: Montag 7. September 2020, 14:45

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Martina »

Danke!
Toleranz ist die Duldung des Übels

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7129
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rosenkranz beten

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 7. Oktober 2020, 15:50
tja - das waren noch Zeiten :blinker:
Ein sehr erhellender Beitrag über die Fastenpraxis außerhalb der Fastenzeit.
Danke Peter.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema