Strukturreform Bistum Trier

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14842
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25829
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Juergen »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 18:25
https://de.catholicnewsagency.com/story ... rmann-6388 :klatsch:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1330
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Bruder Donald »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 18:25
https://de.catholicnewsagency.com/story ... rmann-6388
Der Vatikan lehnt die Bistumsreform in Trier klar ab, Bistum Trier muss die Reform in Abstimmung mit dem Vatikan ändern
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14431
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Raphael »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 18:25
https://de.catholicnewsagency.com/story ... rmann-6388
Nun denn; offenbar ist es da dann doch Jemandem aufgefallen, daß dort die Trierer Ortskirche auf formal korrektem Wege protestantisiert werden sollte! :glubsch:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Marcus, der mit dem C »

Ich bin mal gespannt, was man nun über und von den Nachahmerdiözesen hört.
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Siard »

Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 08:31
Nun denn; offenbar ist es da dann doch Jemandem aufgefallen, daß dort die Trierer Ortskirche auf formal korrektem Wege protestantisiert werden sollte! :glubsch:
Das ist den Protestanten gegenüber despektierlich! :unbeteiligttu: ;D

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3058
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von martin v. tours »

Das mag euch ja freuen das der Vatikan das abgelehnt hat. Die eigentliche Tragödie ist aber das dies ein deutscher KATHOLISCHER Bischof ansonsten
einfach so gemacht hätte.
Macht euch doch nichts vor, der deutsche Klerus und speziell die Bischöfe sind überwiegend lauralarissaiiert.
Der eine oder andere wachsweiche Halbkonservative macht das Kraut auch nicht mehr fett.

Die traditionalistische oder konservative Fraktion ist in so einem Forum wie Kreuzgang stark. In der Realität überwiegen die lauralarissas.
Die Frage ist nur, wann implodiert das? Oder es bleibt nur eine dekorative Hülle mit prächtigen Domen und antiquierten Titeln. Ähnlich einem ausgestopften Tiger - prächtiges Äusseres, aber gefüllt mit modernistischer Holzwolle.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Siard »

martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 19:11
Das mag euch ja freuen das der Vatikan das abgelehnt hat. Die eigentliche Tragödie ist aber das dies ein deutscher KATHOLISCHER Bischof ansonsten einfach so gemacht hätte.
Das ist mir relativ egal. Für mich gibt es inzwischen keine katholischen Bischöfe in D (mehr).
martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 19:11
Macht euch doch nichts vor, der deutsche Klerus und speziell die Bischöfe sind überwiegend lauralarissaiiert.
Der eine oder andere wachsweiche Halbkonservative macht das Kraut auch nicht mehr fett.
Stimmt. Die paar pseudokatholischen Bischöfe schaden der Sache mehr, als die Modernisten, da sie ein Placebo für die Gläubigen sind.
martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 19:11
Die traditionalistische oder konservative Fraktion ist in so einem Forum wie Kreuzgang stark. In der Realität überwiegen die lauralarissas.
Da bin ich nicht so sicher, aber sie beherrschen sicher den Apparat.
martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 19:11
Die Frage ist nur, wann implodiert das? Oder es bleibt nur eine dekorative Hülle mit prächtigen Domen und antiquierten Titeln. Ähnlich einem ausgestopften Tiger - prächtiges Äusseres, aber gefüllt mit modernistischer Holzwolle.
Das ist längst geschehen. Man erfreut sich der Pracht der Vergangenheit um sich selbst zu inszenieren, aber verachtet in Wirklichkeit die katholische Kirche und tut alles zu Zerstörung der Seelen und Europas.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2975
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juni 2020, 01:14
martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 19:11
Macht euch doch nichts vor, der deutsche Klerus und speziell die Bischöfe sind überwiegend lauralarissaiiert.
Der eine oder andere wachsweiche Halbkonservative macht das Kraut auch nicht mehr fett.
Stimmt. Die paar pseudokatholischen Bischöfe schaden der Sache mehr, als die Modernisten, da sie ein Placebo für die Gläubigen sind.
Ja!
Wobei Placebo das Anfangswort der Totenvesper ist.
Das sollte den Halbkonservativen bei Konzilens zu denken geben.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14431
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Raphael »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juni 2020, 08:05
Siard hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juni 2020, 01:14
martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 19:11
Macht euch doch nichts vor, der deutsche Klerus und speziell die Bischöfe sind überwiegend lauralarissaiiert.
Der eine oder andere wachsweiche Halbkonservative macht das Kraut auch nicht mehr fett.
Stimmt. Die paar pseudokatholischen Bischöfe schaden der Sache mehr, als die Modernisten, da sie ein Placebo für die Gläubigen sind.
Ja!
Wobei Placebo das Anfangswort der Totenvesper ist.
Das sollte den Halbkonservativen bei Konzilens zu denken geben.
Kirche-Sein funktioniert da immer noch anders als Ihr beiden Kritikaster offenbar meint: :pfeif:
Jedes Grüppchen schafft sich seine Nische und behauptet einfach steif und fest, man seie in der Kirche. Und so wurstelt dann jedes Grüppchen vor sich hin im Vertrauen darauf, daß im Großen und Ganzen schon alles gut werden wird, denn es ist ja ALLES gut geschaffen worden.

Im Protestantischen hat sich der gleiche Prozeß in der Bildung einer unüberschaubaren Anzahl von Denominationen manifestiert. Im Katholischen wird die Lehre als Schutzmantel herhalten müssen, jegliche Abweichung zu rechtfertigen, denn selbige Lehre wird jeweils von Grüppchen zu Grüppchen unterschiedlich ausgelegt.

Und um nicht mißverstanden zu werden: :huhu:
Bei den obigen Worten handelt es sich um eine möglichst nüchterne Zustandsbeschreibung und nicht um eine moralische Vorgabe! :doktor:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Siard »

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juni 2020, 08:24
Kirche-Sein funktioniert da immer noch anders als Ihr beiden Kritikaster offenbar meint: :pfeif:
Das hat mit "Kirche-sein" nichts zu tun.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14431
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Raphael »

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juni 2020, 14:24
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juni 2020, 08:24
Kirche-Sein funktioniert da immer noch anders als Ihr beiden Kritikaster offenbar meint: :pfeif:
Das hat mit "Kirche-sein" nichts zu tun.
Da irrst Du aber nicht nur ein bißchen, sondern gewaltig! :pfeif:

Und es hat sogar eine biblische Referenz ..................
Zuletzt geändert von Raphael am Donnerstag 11. Juni 2020, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25829
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Juergen »

kath.net:
Bistum Trier gibt Pläne mit XXL-Pfarreien endgültig auf

Bischof Ackermann seit "ernüchtert und auch ein Stück bedrückt" über die "massive römische Intervention", nicht zuletzt angesichts der jahrelangen gründlichen Überlegungen, die wir angestellt haben und angesichts auch der kirchenrechtlichen Expertisen, die zu den verschiedenen Fragen eingeholt worden sind“.
Tja, da hat man wohl die falschen Experten gefragt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Siard »

Mal sehen, wie lange das hält. Sie werden schon bald was Neues finden.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von kabelkeber »

.... womit man die bisherigen Kirchengemeindeverbände als neue Pfarrei beließe. Decktvsich in etwa mit der im Artikel genannten Zahl.

Ich bin froh, daß wir zum 1.1. NICHT in die Großpfarrei gestartet sind.
Wenn ich sehe, daß wir in unserem Kirchengemeindeverband seit Beginn der Coronakrise streamen, aktiv Seelsorge betreiben und "da sind", während im eigentlich neuen Pfarrzentrum der jetzigen Stadtpfarrei seit Wochen GARNIX läuft und auch der dort hauptamtliche Dekanatskantor fett mit Nichtstun glänzt samt Dechant, dann bin ich heilfroh, daß wir bislang von deren Einfluß verschont wurden und vermutlich auch werden.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1896
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Benedikt »

Man sollte bei der ganzen Sache nicht vergessen, dass das Bistum Trier bezogen auf den Messbesuch die kleinsten Pfarreien in Deutschland hat. Auch beim Gottesdienstbesuch insgesamt war Trier 2018 Schlusslicht.

Hier die Pfarreigrößen im Vergleich:
Bild

Woran liegt das denn, dass Trier im Zahlenvergleich derart ins Hintertreffen gerät? Vor 20 Jahren war Trier noch ziemlich Durchschnitt was den Gottesdienstbesuch anbelangt?
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25829
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Juergen »

Benedikt hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 18:07
Woran liegt das denn, dass Trier im Zahlenvergleich derart ins Hintertreffen gerät? Vor 20 Jahren war Trier noch ziemlich Durchschnitt was den Gottesdienstbesuch anbelangt?
Durch unterschiedliche Strukturreformen in den Diözesen sind die absoluten Zahlen kaum noch vergleichbar.
In riesigen Pfarreien wie z.B. im Bistum Essen, gehen auch sonntags mehr Leute in die Messe als in kleinen Pfarreien.
Sinnvoll sind eher Aussagen der Besucherquote.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1896
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Benedikt »

Auch beim Anteil Gottesdienstbesucher pro Katholiken ist Trier Schlusslicht:

Bild
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25829
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Juergen »

Benedikt hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:12
Auch beim Anteil Gottesdienstbesucher pro Katholiken ist Trier Schlusslicht:
Logisch.
Modern sein bedeutet beim Niedergang vorne liegen. :pfeif:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Siard »

Juergen hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:14
Benedikt hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:12
Auch beim Anteil Gottesdienstbesucher pro Katholiken ist Trier Schlusslicht:
Logisch.
Modern sein bedeutet beim Niedergang vorne liegen. :pfeif:
Mit der Zerschlagung von Kurtrier, und der Herabstufung zum Bistum, hat man auch dessen Kirche anscheinend den Todesstoß gegeben.
Es bleiben schöne Museen und ikonokastisierte Ruinen (aka Kirchen).

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2975
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 22:21
Mit der Zerschlagung von Kurtrier, und der Herabstufung zum Bistum, hat man auch dessen Kirche anscheinend den Todesstoß gegeben.
Das ist wohl wahr!
Leider!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 18:46
Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 08:31
Nun denn; offenbar ist es da dann doch Jemandem aufgefallen, daß dort die Trierer Ortskirche auf formal korrektem Wege protestantisiert werden sollte! :glubsch:
Das ist den Protestanten gegenüber despektierlich! :unbeteiligttu: ;D
das ist meine Meinung nicht.

Woher kommt der Name "Protestanten"? von pro-testari. Zeugnis ablegen FÜR etwas - nicht dagegen sein.

ich freue mich sehr, dass es im Bistum Trier wohl noch aufrechte Pro-Testanten gibt. Die aufrecht sind, nicht aufgeben.
:daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf:

und sich von den "Hohen Herren" nicht alles bieten lassen, nach dem Motto: Wir sind Kirche. :daumen-rauf:


Petrus.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6879
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 23. Juni 2020, 18:20
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 18:46
Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juni 2020, 08:31
Nun denn; offenbar ist es da dann doch Jemandem aufgefallen, daß dort die Trierer Ortskirche auf formal korrektem Wege protestantisiert werden sollte! :glubsch:
Das ist den Protestanten gegenüber despektierlich! :unbeteiligttu: ;D
das ist meine Meinung nicht.

Woher kommt der Name "Protestanten"? von pro-testari. Zeugnis ablegen FÜR etwas - nicht dagegen sein.

ich freue mich sehr, dass es im Bistum Trier wohl noch aufrechte Pro-Testanten gibt. Die aufrecht sind, nicht aufgeben.
:daumen-rauf: :daumen-rauf: :daumen-rauf:

und sich von den "Hohen Herren" nicht alles bieten lassen, nach dem Motto: Wir sind Kirche. :daumen-rauf:


Petrus.
Du hast es offensichtlich falsch bzw. nicht verstanden.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Strukturreform Bistum Trier

Beitrag von kabelkeber »

Wir backen den Kuchen neu, statt Wasser nimmt man nun Sprudel......

https://youtu.be/qlzaMAhcZ_Q

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema