Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 12:12

Und zwar wurde dieses Datum bis vor kurzem offiziell im Nekrologium der Generalkurie des Karmelitenordens, welches man auf deren Internetseite anschauen konnte.

Unter der Nummer 265 konnte man diesen Eintrag finden. Ihre Profeß im Karmelitenorden hatte Schwester Lucia demnach nie abgelegt, den sie verstarb genau an diesem Tag. Der Eintrag gab nur die Profeß im Jahre 1928 beim karitativen Dorotheenorden an, wo sie vorher gewesen war. Über ein Jahr lang war dieser Eintrag erreichbar, dann wurde er geändert, aber eine traditionalistische Internetseite hatte das ursprüngliche Dokument gespeichert. Zudem sind die älteren Versionen ja noch im Cache des Internets auf unbestimmte Zeit zu erreichen, so auch der gesamte Hashcode. Hier auf der Dropbox kann man es auch sehen:

https://www.dropbox.com/s/zgoenmnix0f5l ... .html?dl=0
Sodann wurde hastig geändert, wie es schlampige Bilanzbetrüger tun, die vergessen, wenn man einen Posten ändert, man auch die anderen Dinge anpassen muß. Das unterblieb leider. So wurde also ein neues Sterbedatum eingetragen, aber das Datum der Profeß im Jahre 1928 verblieb. Man präsentierte uns also eine Lucia, die Karmelitin wurde, aber ihre Profeß für diesen Orden nie abgelegt hatte. Die Bildschirmaufnahmen kann man sich hier auf diesem spanischen Blog anschauen, die den Zustand des Sterberegisters von vor einigen Tagen wiedergeben:
https://moimunanblog.com/2013/07/04/luc ... ria-reina/

Inzwischen ist man aber auch darauf gekommen, daß ein zweiter Unfall passiert ist, der nicht hätte sein sollen und das gesamte Sterberegister ist jetzt als "Baustelle" deklariert:

http://www.carmelitaniscalzi.com/upload ... untos.pdf
Zur Sicherheit habe ich auch davon eine Bildschirmaufnahme erstellt, denn schon bald werden wir etwas anderes lesen.

Was geschah also mit Lucia? Offensichtlich ist jene Lucia, die wir ab 1967 sehen konnten nicht die echte, den aus einem fliehenden Kinn kann niemals ein vorspringendes werden und aus häßlichen Pferdezähnen kein schönes kurzes Beißwerkzeug. Auch Pater Fuentes muß bereits mit einer anderen Person gesprochen haben, die sich hinter dem Vorhang verbarg, denn sehen durfte er sie nicht.
Dumm gelaufen! Man war sich seiner Sache damals so sicher gewesen, daß man noch nicht einmal das damalige Sterberegister gefälscht hatte, denn wer sollte es anschauen? Und wer dachte damals an das Internet? :freude:

Tja, aber ich denke mal, daß man die echte Schwester Lucia nicht länger gebrauchen konnte

CIC_Fan
Beiträge: 6963
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 22. Februar 2018, 13:08

Jaja und Paul VI wurde durch einen Doppelgänger ersetzt und logischerweise ist die Erde eine Scheibe
völliger Blödsinn

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 13:22

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 13:08
Jaja und Paul VI wurde durch einen Doppelgänger ersetzt und logischerweise ist die Erde eine Scheibe
völliger Blödsinn
Im Falle von Paul VI. gab es auch keine Internetseite des Vatikan, die das verkündet hatte. Und überhaupt, wer in jener "Lucia, die wir seit 1967 kennen, die Seherin aus dem Jahr 1918 wiederzuerkennen glaubt, dem ist nicht zu helfen. Leute wie Du glauben eh alles, was man ihnen befiehlt.

CIC_Fan
Beiträge: 6963
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:21

Man sieht du kennst mich nicht worauf du diesen Blödsinn stützt ist mehr als dürftig
Link 1 ist nicht benutzbar
Link 2 ist eine Sediseite die bastel aus allem etwas daß ihrer These nützt
Link 3 existiert nichz

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:26

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 14:21
Man sieht du kennst mich nicht worauf du diesen Blödsinn stützt ist mehr als dürftig
Link 1 ist nicht benutzbar
Link 2 ist eine Sediseite die bastel aus allem etwas daß ihrer These nützt
Link 3 existiert nichz
Der erste Link funktioniert bei mir sehr gut. Und wenn Du willst, findest Du es auch unter dem zweiten.

Der zweite Link ist selbstverständlich nicht vom Vatikan, denn wer sollte der Ankläger sein?

Vom dritten Link habe ich gesagt, daß die entsprechende Seite jetzt eine Baustelle geworden ist, weil man selbstredend jetzt aufräumen will.

CIC_Fan
Beiträge: 6963
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:34

bei Link 2 brauchst du ein Konto für dieses Programm
Link 3 warum verlinkst du es wenn nix dort steht hast du eine Kopie des Inhalts der angeblich vertuscht werden soll

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22583
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Niels » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:40

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 14:34
Link 3 warum verlinkst du es wenn nix dort steht
Berechtigte Frage.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:47

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 14:40
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 14:34
Link 3 warum verlinkst du es wenn nix dort steht
Berechtigte Frage.
Für Link 1 braucht es ein Konto, nämlich meins. Ich es deswegen dahin gesteckt, damit Leute wie Du, die keine Spanisch können, sich nicht alles aus Link 2, einem spanischen Blog heraussuchen müssen.

Und warum setze ich Link 3, obwohl dort nichts drinnen steht? Denke mal scharf nach. Wenn Du Dich nämlich ein bißchen durch die Seite hangelst, wirst Du sehen, daß was die Patres und Brüder angeht, alles einsehbar ist, weil es ja nichts zu korrigieren gibt. Oder denkst Du, daß man die Eintragungen zu Schwester Lucia so stehen lassen wird? Jedenfalls sind die alten Einträge nach wie vor im Cache.

CIC_Fan
Beiträge: 6963
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:50

das ist alles unseriös von wem stammt dieser hanebüchene Unsinn überhaupt ich vermute Sedis die ihre üblichen Pseudo Begründungen liefern

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 14:56

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 14:50
das ist alles unseriös von wem stammt dieser hanebüchene Unsinn überhaupt ich vermute Sedis die ihre üblichen Pseudo Begründungen liefern
Was soll daran unseriös sein? Komisch, daß man die Datei mit den Nonnen vom Netz genommen hat. Komisch, daß die, welche im Jahre 2005 starb, leider nicht so aussieht, wie jene, die wir noch aus den 1930er Jahren kennen.

CIC_Fan
Beiträge: 6963
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 22. Februar 2018, 15:16

wer hat diese These den nun aufgebracht

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 15:25

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 15:16
wer hat diese These den nun aufgebracht
Ich finde nicht, daß es hier um Thesen geht. Du kannst ja immer noch sagen, "meine Güte, die haben sich halt geirrt und verschrieben und jetzt wird es eben berichtigt". Nur ich behaupte, daß es unwahrscheinlich ist, daß man sich hier so einfach verschreibt. Entweder kam de Sache ungewollt ans Licht, weil man es verabsäumt hatte, die Akten der Vergangenheit anzupassen und irgendein Aktenmungo hackt die Sachen einfach so über die Tastatur auf die Festplatte; oder aber unter denen, die offiziell den Auftrag hatten, diese Angaben ins Netz zu setzen, gab es solche, die auf diese Weise der Wahrheit zum Recht verhelfen wollten.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8264
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Sempre » Donnerstag 22. Februar 2018, 15:40

Wirklich, höchst suspekt, diese Sache.

Um das zu bemerken, darf man allerdings keinen Schleier vor den Augen haben und muss folglich Sedivakantist sein. Insoweit hat CIC_Fan recht.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1246
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 22. Februar 2018, 15:42

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 15:16
wer hat diese These den nun aufgebracht
Diese "These" kursiert seit nahezu 40 Jahren an einschlägiger Stelle (Stichwort: Privatoffenbarungen, Kirchenkrise).

Was davon stimmt, weiß ich allerdings nicht, ich habe mich mit Fatima nie eingehend zu befassen gehabt und zu physiognomischen Fragen wage ich nicht, mich irgendwie autoritativ zu äußern.
Daß "etwas" an Fatima, wie es seit Jahrzehnten in frommen wie vatikanischen Kreisen kolportiert wird, nicht stimmt, ist aber doch offensichtlich.

Schon alleine die angebliche Äußerung, "em Portugal se conservará sempre o dogma da fé", kann überhaupt nicht stimmen, ja ist geradezu grotesk.
Contra factum non valet argumentum (neque revelatio privata).

Man vergleiche neuerdings: http://www.patriarcado-lisboa.pt/site/index.php?id=8626

Ich glaube, wir müssen uns damit abfinden, daß es heute, nach 60 Jahren der Okkupation einschlägiger Posten - darunter der Archive, nicht mehr gelingen wird, die wahre Botschaft herauszufinden, wenn es sie denn je gegeben hat (was ich im Prinzip schon akzeptiere), und somit, nolentes volentes, "Fatima" ad acta legen.
Zum Heile unserer Seelen brauchen wir es jedenfalls nicht.

Iudex ergo cum sedebit, quidquid latet apparebit.
Satis est.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8264
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Sempre » Donnerstag 22. Februar 2018, 16:08

@Lycobates

Ja, absurd der Satz über die Erhaltung der Glaubenslehre in Portugal.
Und auch: Informationen zu angeblichen Aussagen der Gottesmutter sind praktisch sämtlich apokryph und unbrauchbar.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 16:25

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 16:08
@Lycobates

Ja, absurd der Satz über die Erhaltung der Glaubenslehre in Portugal.
Und auch: Informationen zu angeblichen Aussagen der Gottesmutter sind praktisch sämtlich apokryph und unbrauchbar.
Ich finde diesen Satz nicht absurd, weil wir ja nicht wissen, wie der Satz weitergeht. War irgendeine Bedingung daran geknüpft? Die brauchbarste Version des dritten Geheimnisses ist in meinen Augen jene, die Don Luigi Villa liefert. Er sprach mit Kardinal Ottaviani über die sogenannte "diplomatische Version des dritten Geheimnisses", welche der Vatikanstaat den Großmächten anläßlich der Kubakrise zustellte. Dieser Text ist viel zu lang um echt zu sein. Don Luigi Villa stellte diesbezüglich den Kardinal zur Rede, bei dem er ein und ausgehen konnte. Ottaviani zeigte mit dem Finger auf jene Sätze in dem langen Text, die er dem dritten Geheimnis entnommen hatte. Auf die Frage, ob man denn die diplomatische Version weil sie eine Ausformulierung des echten Geheimnisses sei, bejahte der Kardinal das entschieden. Ob in der diplomatischen Version alle Sätze des dritten Geheimnisses sich wiederfinden, kann natürlich niemand sagen. Vielleicht fehlen ein oder zwei Sâtze, aber mehr mit Sicherheit nicht.

Wenn Don Luigis Text der echte und wenigstens fast vollständige ist, wir auch erklärlich, warum Gott zuließ, daß er fast verschwand. Es handelt ist im Grunde um eine Zusammenfassung der Botschaft von La Salette, wobei die Strafandrohungen noch einmal ins Gedächtnis gerufen wurden. Nach dem Konzil war die Veröffentlichung sinnlos, weil das Strafgericht da war.
https://padrepioandchiesaviva.com/Third ... atima.html

Chiesa Viva bringt den Text in mehreren Sprachen.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8264
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Sempre » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:12

@Isidor Matamoros

Der "Prognostiker" Emrich Louis veröffentlicht 1963 ein angeblich vom Vatikan verfasstes Dokument. Franco Adessa behauptet 2013, der verstorbene Pater Luigi Villa habe (nur ihm?) überliefert, Ottaviani habe das Dokument bestätigt. Der Vatikan habe also ein Dokument voller Prophezeiungen gespickt mit einzelnen Prophezeiungen aus Fátima verfasst.

Wem aber im Vatikan wurden die restlichen im Dokument enthaltenen Prophezeiungen vom wem offenbart? Und seit wann verfasst der Vatikan überhaupt prophetische Dokumente und verschickt sie an Regierungen?

Diese Story ist hanebüchen.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:15

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 17:12
@Isidor Matamoros

Der "Prognostiker" Emrich Louis veröffentlicht 1963 ein angeblich vom Vatikan verfasstes Dokument. Franco Adessa behauptet 2013, der verstorbene Pater Luigi Villa habe (nur ihm?) überliefert, Ottaviani habe das Dokument bestätigt. Der Vatikan habe also ein Dokument voller Prophezeiungen gespickt mit einzelnen Prophezeiungen aus Fátima verfasst.

Wem aber im Vatikan wurden die restlichen im Dokument enthaltenen Prophezeiungen vom wem offenbart? Und seit wann verfasst der Vatikan überhaupt prophetische Dokumente und verschickt sie an Regierungen?

Diese Story ist hanebüchen.
Die Welt stand vor einem Atomkrieg!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8264
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Sempre » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:17

Isidor Matamoros hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 17:15
Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 17:12
@Isidor Matamoros

Der "Prognostiker" Emrich Louis veröffentlicht 1963 ein angeblich vom Vatikan verfasstes Dokument. Franco Adessa behauptet 2013, der verstorbene Pater Luigi Villa habe (nur ihm?) überliefert, Ottaviani habe das Dokument bestätigt. Der Vatikan habe also ein Dokument voller Prophezeiungen gespickt mit einzelnen Prophezeiungen aus Fátima verfasst.

Wem aber im Vatikan wurden die restlichen im Dokument enthaltenen Prophezeiungen vom wem offenbart? Und seit wann verfasst der Vatikan überhaupt prophetische Dokumente und verschickt sie an Regierungen?

Diese Story ist hanebüchen.
Die Welt stand vor einem Atomkrieg!
Und vor Atomkriegen offenbart Gott (oder die Gottesmutter?) bekanntermaßen dem Vatikan die Zukunft, und der teilt sie dann den "Atommächten" mit? Oder was willst Du damit sagen?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:29

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 17:17

Und vor Atomkriegen offenbart Gott (oder die Gottesmutter?) bekanntermaßen dem Vatikan die Zukunft, und der teilt sie dann den "Atommächten" mit? Oder was willst Du damit sagen?
Äh bitte? Es geht nur darum, daß den Kardinälen im Vatikan die Muffe eins zu tausend ging. Die hatten einfach die Hosen voll.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8264
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Sempre » Freitag 23. Februar 2018, 02:53

Isidor Matamoros hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 17:29
Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 22. Februar 2018, 17:17

Und vor Atomkriegen offenbart Gott (oder die Gottesmutter?) bekanntermaßen dem Vatikan die Zukunft, und der teilt sie dann den "Atommächten" mit? Oder was willst Du damit sagen?
Äh bitte? Es geht nur darum, daß den Kardinälen im Vatikan die Muffe eins zu tausend ging. Die hatten einfach die Hosen voll.
Und deswegen verwenden sie "das dritte Geheimnis", strecken es mit weiterem prophetischem Text und versenden das Resultat dann an die Atommächte? Absurd!
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Freitag 23. Februar 2018, 08:40

Ottaviani persönlich ist für diesen Text verantwortlich. Er wurde übrigens nochmals an die Konzilsväter zu Beginn des Konzils verteilt. Die Klerisei ist nie besonders mutig und schon deswegen hatte er den Text so abgefaßt, daß man hinterher sich wieder davon distanzieren könnte. Ottaviani kannte ja das dritte Geheimnis, das ist auf jeden Fall klar. Er hatte aber keine Berechtigung es zu veröffentlichen. Also versteckte er den Text in einem längeren. So konnte er diskret bestimmten Personen zeigen, welche die echte Sätze sind, mit dem Hinweis auf einen bereits veröffentlichten. Der Rest der Welt würde den Text vielleicht kennen, aber so reagieren wie Du.Du mutmaßt bei solchen Leuten eine Geradlinigkeit, die sie nicht besitzen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13152
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Raphael » Freitag 23. Februar 2018, 10:03

Maurentöter hat geschrieben:Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949
HERR hat geschrieben:Keiner, der die Hand an den Pflug gelegt hat und nochmals zurückblickt, taugt für das Reich Gottes.
(Lukas 9, 62)
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Freitag 23. Februar 2018, 10:44

Raphael hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 10:03
Maurentöter hat geschrieben:Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949
HERR hat geschrieben:Keiner, der die Hand an den Pflug gelegt hat und nochmals zurückblickt, taugt für das Reich Gottes.
(Lukas 9, 62)
Und? Was soll uns dieser sinnreiche Spruch nun sagen?
:hae?:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13152
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Raphael » Freitag 23. Februar 2018, 10:57

Isidor Matamoros hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 10:44
Und? Was soll uns dieser sinnreiche Spruch nun sagen?
:hae?:
Das wirst Du doch selber wissen, wo er doch so sinnreich ist! :huhu:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Freitag 23. Februar 2018, 11:54

Raphael hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 10:57
Isidor Matamoros hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 10:44
Und? Was soll uns dieser sinnreiche Spruch nun sagen?
:hae?:
Das wirst Du doch selber wissen, wo er doch so sinnreich ist! :huhu:
Nein, ich verstehe es nicht, weil es nämlich nicht allein um die Person der Seherin Schwester Lucia geht, sondern um die Konsequenzen, die sich aus ihrem mutmaßlichen Ableben im Jahre 1949 ergeben.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1246
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Lycobates » Freitag 23. Februar 2018, 12:16

Isidor Matamoros hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 11:54
... weil es nämlich nicht allein um die Person der Seherin Schwester Lucia geht, sondern um die Konsequenzen, die sich aus ihrem mutmaßlichen Ableben im Jahre 1949 ergeben.
Das mag schon stimmen, aber zum einen werden wir darüber hienieden wohl keine Klarheit mehr bekommen, und zum zweiten änderte auch die Erkenntnis des wahren Sachverhalts um Sr. Lucia nichts wesentliches an dem, was wir heute praktisch zu tun hätten.
Es ist und bleibt eine Privatoffenbarung.

CIC_Fan
Beiträge: 6963
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 23. Februar 2018, 12:23

eine völlig überschätze und wenn man sich näher mit der Historie von "Fatima" befasst sieht man absolut unseriös allein die Schmierenkomödie wer den eigentlich das 3 Geheimnis lesen sollte sagt alles

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13152
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Raphael » Freitag 23. Februar 2018, 12:33

Isidor Matamoros hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 11:54
Raphael hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 10:57
Isidor Matamoros hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 10:44
Und? Was soll uns dieser sinnreiche Spruch nun sagen?
:hae?:
Das wirst Du doch selber wissen, wo er doch so sinnreich ist! :huhu:
Nein, ich verstehe es nicht, weil es nämlich nicht allein um die Person der Seherin Schwester Lucia geht, sondern um die Konsequenzen, die sich aus ihrem mutmaßlichen Ableben im Jahre 1949 ergeben.
Gut, dann pfleg Dein Orchideenthema 'mal schön weiter! :huhu:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Isidor Matamoros
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 18:08

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Isidor Matamoros » Freitag 23. Februar 2018, 13:09

Raphael hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 12:33


Gut, dann pfleg Dein Orchideenthema 'mal schön weiter! :huhu:
Ob Du Dich dafür melden mußtest? :hmm:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13152
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Raphael » Freitag 23. Februar 2018, 13:35

Isidor Matamoros hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 13:09
Raphael hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2018, 12:33


Gut, dann pfleg Dein Orchideenthema 'mal schön weiter! :huhu:
Ob Du Dich dafür melden mußtest? :hmm:
Nö, müssen mußte ich nich'! :ikb_smoke:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1548
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Schwester Lucia verstarb am 31. Mai 1949

Beitrag von Petrus » Freitag 23. Februar 2018, 20:43

ich habe jetzt diesen thread durchgelesen, und versuche zu verstehen.

Also - Schwester Lucia wurde von einem Doppelgänger des Papstes entführt, weil sie vor einem Atomkrieg warnte?
next year, in Yerushalajim.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema