Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Allgemein Katholisches.
Lauralarissa
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Lauralarissa » Montag 9. September 2019, 20:31

Juergen hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:51
Am 1. September hatten wir Firmung (a.o. Form) und an dem Tag waren mehrere Priester anwesend. Es wurde bis zu Beginn der Opferung die Möglichkeit gegeben, das Bußsakrament zu empfangen.
Und nein, der Priester saß nicht alleine im Beichtstuhl, sondern die Gläubigen haben das Angebot bis zur letzten Minute genutzt.
:daumen-rauf:
Was ist daran so besonders?

Laura

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6933
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von holzi » Montag 9. September 2019, 22:13

Lauralarissa hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 20:31
Juergen hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:51
Am 1. September hatten wir Firmung (a.o. Form) und an dem Tag waren mehrere Priester anwesend. Es wurde bis zu Beginn der Opferung die Möglichkeit gegeben, das Bußsakrament zu empfangen.
Und nein, der Priester saß nicht alleine im Beichtstuhl, sondern die Gläubigen haben das Angebot bis zur letzten Minute genutzt.
:daumen-rauf:
Was ist daran so besonders?

Laura
Wie oft hast du das selbst erlebt? Ich nur zwei mal in meinem Leben! Meistens sitzt ein Priester eine Viertelstunde vor der Messe im Beichtstuhl. Und jedes mal ist jemand vor mir, der offenbar Generalbeichte machen will. :gaehn: :motz: :tuete:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Lauralarissa
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Lauralarissa » Montag 9. September 2019, 23:00

holzi hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 22:13
Lauralarissa hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 20:31
Juergen hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:51
Am 1. September hatten wir Firmung (a.o. Form) und an dem Tag waren mehrere Priester anwesend. Es wurde bis zu Beginn der Opferung die Möglichkeit gegeben, das Bußsakrament zu empfangen.
Und nein, der Priester saß nicht alleine im Beichtstuhl, sondern die Gläubigen haben das Angebot bis zur letzten Minute genutzt.
:daumen-rauf:
Was ist daran so besonders?

Laura
Wie oft hast du das selbst erlebt? Ich nur zwei mal in meinem Leben! Meistens sitzt ein Priester eine Viertelstunde vor der Messe im Beichtstuhl. Und jedes mal ist jemand vor mir, der offenbar Generalbeichte machen will. :gaehn: :motz: :tuete:
Interessanterweise ist das bei mir gar nicht so lange her. Vor ein paar Monaten bin ich in einer Stadt in der Nähe zufällig in eine Messe geraten, die Teil eines Abends der Barmherzigkeit war. Danach Schlangen ohne Ende vor den Orten, wo Priester saßen.

Normalerweise würde ich sagen: "Da war der Teufel los" ... passt aber vielleicht hier nicht.
:ikb_devil2: :ikb_devil2: :ikb_devil2: :engel: :engel:

Bei solchen Veranstaltungen scheint das wohl öfter so zu sein ...

Laura

Juergen
Beiträge: 23955
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Juergen » Montag 9. September 2019, 23:24

Lauralarissa hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 23:00
Interessanterweise ist das bei mir gar nicht so lange her. Vor ein paar Monaten bin ich in einer Stadt in der Nähe zufällig in eine Messe geraten, die Teil eines Abends der Barmherzigkeit war. Danach Schlangen ohne Ende vor den Orten, wo Priester saßen.
:roll:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Herr v. Liliencron
Beiträge: 269
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Herr v. Liliencron » Dienstag 10. September 2019, 05:13

Sagt nicht viel aus. Zu "solchen Veranstaltungen" kommen von vornherein auch nur spezielle Leute. Meist solche, die in der eigenen Pfarrei "Einzelkämpfer" sind oder - zu Recht oder Unrecht lasse ich offen - belächelt werden.

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Bruder Donald » Dienstag 10. September 2019, 09:39

Lauralarissa hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 20:31
Was ist daran so besonders?
Also, aus meiner Ecke kenne ich solche Szenen aus KEINER deutschen Gemeinde.
Dementsprechend wundere ich mich und es würde mich interessieren, wo Juergen solche Szenen gesehen hat.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Lauralarissa
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Lauralarissa » Dienstag 10. September 2019, 09:56

Bruder Donald hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 09:39
Lauralarissa hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 20:31
Was ist daran so besonders?
Also, aus meiner Ecke kenne ich solche Szenen aus KEINER deutschen Gemeinde.
Dementsprechend wundere ich mich und es würde mich interessieren, wo Juergen solche Szenen gesehen hat.
Ich bin zwar nicht Jürgen, aber meine Beobachtung ist, dass es durchaus großes Interesse an dem Sakrament bei solchen "Events" wie einer "Nacht der Versöhnung" gibt. Bei der normalen Beichtgelegenheit am Samstag vor der Abendmesse kommen hier durchaus auch Leute. Nicht hundert, aber wenn jede Woche eine Handvoll kommen, ist das ja auch was, oder?

Laura

Herr v. Liliencron
Beiträge: 269
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Herr v. Liliencron » Dienstag 10. September 2019, 10:22

Ja, das stimmt. Wenn in Ihrer ganz normalen Pfarrkirche irgendwo in Deutschland jeden Samstag fünf, womöglich fünf verschiedene, d.h.: nicht immer die selben Leute beichten gehen, dann ist das schon gut.

Lauralarissa
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Lauralarissa » Dienstag 10. September 2019, 10:24

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 10:22
Ja, das stimmt. Wenn in Ihrer ganz normalen Pfarrkirche irgendwo in Deutschland jeden Samstag fünf, womöglich fünf verschiedene, d.h.: nicht immer die selben Leute beichten gehen, dann ist das schon gut.
Und - was noch hinzukommt - ich bin auch immer wieder erstaunt, wie oft es vorkommt, dass irgendwelche (oft eher progressive Christen) in irgendeinem Zusammenhang erwähnen, dass sie durchaus mehr Erfahrung mit dem Sakrament haben als man es rein von den Clichés her annehmen würde ...

Laura

Herr v. Liliencron
Beiträge: 269
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Herr v. Liliencron » Dienstag 10. September 2019, 10:54

Diese Vorurteile sind nicht mehr aktuell. Priester mit Römerkragen sind ja auch längst schon nicht mehr zwingend konservativ.

Juergen
Beiträge: 23955
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Juergen » Dienstag 10. September 2019, 14:03

Bruder Donald hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 09:39
Dementsprechend wundere ich mich und es würde mich interessieren, wo Juergen solche Szenen gesehen hat.
Das habe ich doch oben geschrieben. Es war am 1. September in Paderborn in der Busdorfkirche. In, bzw. genauer gesagt, vor der Messe spendete der H.H. Weihbischof M. König das Sakrament der Firmung.

Ansonsten besteht immer vor/nach der Messe Gelegenheit das Bußsakrament zu empfangen. Meist sind es aber nicht mehr als drei, vier Leute, die davon Gebrauch machen.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Bruder Donald » Dienstag 10. September 2019, 16:06

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 14:03
[...] in Paderborn in der Busdorfkirche.
Dann muss ich den Teil in deiner ursprünglichen Nachricht wohl überlesen haben. :pfeif:
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

PascalBlaise
Beiträge: 1022
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 10. September 2019, 18:37

Es wurde hier auch in dem Kontext schon einiges zur Henne-Ei-Problematik geschrieben. Vielfach liest man "Beichtgelegenheit: Auf Anfrage". Ich denke, das kann auch manchmal ein Hindernis sein. Man geht eben lieber wo hin, wo man nicht vorher einen Termin vereinbaren muss. Das ist Bequemlichkeit, das ist menschlich. Hier wäre m.E. ein niedrigschwelliger Zugang mal sinnvoll. Es den Leuten von der Logistik her möglichst einfach zu machen, beichten zu gehen. Ideal wäre natürlich einfach vor der Messe. Man könnte das als Usus etablieren, die Leute kommen sowieso, dann eben einfach ne halbe Stunde vorher.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6933
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von holzi » Dienstag 10. September 2019, 18:51

Ich hab mal mit einem Pater von der FSSP geplaudert, er suderte ein bisschen, dass halt niemand mehr zum Beichten ginge etc. Ich hab ihn dann gefragt, was er denn für Beichtzeiten haben würde. Antwort: Jeden Werktag von 9 - 11:00 Uhr und an zwei Werktagen in der Woche von 15 - 16:00 Uhr. Als ich ihn dann fragte, wann z.B. normal arbeitende Leute dann Zeit haben sollten, war er anfänglich erstaunt und dann recht nachdenklich.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

PascalBlaise
Beiträge: 1022
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 10. September 2019, 18:58

holzi hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 18:51
Ich hab mal mit einem Pater von der FSSP geplaudert, er suderte ein bisschen, dass halt niemand mehr zum Beichten ginge etc. Ich hab ihn dann gefragt, was er denn für Beichtzeiten haben würde. Antwort: Jeden Werktag von 9 - 11:00 Uhr und an zwei Werktagen in der Woche von 15 - 16:00 Uhr. Als ich ihn dann fragte, wann z.B. normal arbeitende Leute dann Zeit haben sollten, war er anfänglich erstaunt und dann recht nachdenklich.
+1 für den Gebrauch des Verbs "sudern".
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Bruder Donald » Dienstag 10. September 2019, 19:33

PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 18:37
Vielfach liest man "Beichtgelegenheit: Auf Anfrage". Ich denke, das kann auch manchmal ein Hindernis sein.
Ich finde es schrecklich! Leider kenne ich es aus den deutschsprachigen Gemeinden in meiner Ecke nicht anders.
In der polnischen Gemeinde fängt die Beichte sonntags vor der Messe an, geht bis zum Hochgebet, wird dann unterbrochen, nach der Messe kann man weiter beichten und anschließend die Kommunion empfangen.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Caviteño
Beiträge: 10270
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Alles zu Bußsakrament/Beichte 2.0

Beitrag von Caviteño » Samstag 21. September 2019, 14:43

Bei uns kann man nur noch am Montag und Mittwoch ab 17:00 Uhr beichten. Vor einem Jahr war es noch von Montag bis Freitag täglich möglich.

Ob mangelnde Nachfrage oder "Priestermangel" (der Kirche sind zwei Priester zugeordnet, dazu noch ein Krankenhaus- und ein Jugendpriester) der Grund waren, weiß ich nicht.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema