"Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Hanspeter »


Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14847
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von HeGe »

Hanspeter hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 14:21
Die Krawattiner machen mobil: https://www.katholisch.de/artikel/22931 ... es-vatikan
Daraus:
ZdK-Präsident Thomas Sternberg betonte, die Vorbereitungen zur Durchführung des "synodalen Wegs" würden fortgesetzt. [...] Und weiter: "Glaubt irgendjemand, man könne in einer solchen Krise der Kirche das freie Gespräch, das nach Ergebnissen und notwendigen Reformschritten sucht, unterdrücken? Glaubt irgendwer, wir würden nicht aktiv werden, um auf den Vertrauensverlust, auf die Verärgerungen und Verunsicherungen in unseren Gemeinden und weit darüber hinaus ein Zeichen des Erneuerungswillens zu setzen?"
M.a.W.: was Rom sagt, ist uns egal. Wie nannte man das kirchenrechtlich noch?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

CIC_Fan

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von CIC_Fan »

Kardinal Marx wird direkt zum Papst gehen und es bleibt wieder mal die Kurie übrig

Lauralarissa
Beiträge: 825
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Lauralarissa »

Ich schlage vor: Synodalen Weg absagen. Abschaffung der Kirchensteuer und des schulischen Religionsunterrichts. Flächendeckende Durchsetzung des Verbots der Laienpredigt, Katechese nur durch Priester, keine Laien in Leitungsfunktionen. Abschaffung der Mitwirkungsstrukturen wie Pfarrgemeinderat, Entlassung aller Laien im pastoralen Dienst. Schließung der theologischen Fakultäten an den staatlichen Universitäten. Den konservativen Gruppierungen wird die Neuevangelisierung anvertraut, progressivere Bischöfe werden kalt gestellt und langsam durch konservative Kandidaten ersetzt.
In 20 Jahren schauen wir dann, wie sich die Kirche in Deutschland gestaltet. Blühendes Leben!

Laura
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

PascalBlaise
Beiträge: 1053
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von PascalBlaise »

Lauralarissa hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 18:51
Ich schlage vor: Synodalen Weg absagen. Abschaffung der Kirchensteuer und des schulischen Religionsunterrichts. Flächendeckende Durchsetzung des Verbots der Laienpredigt, Katechese nur durch Priester, keine Laien in Leitungsfunktionen. Abschaffung der Mitwirkungsstrukturen wie Pfarrgemeinderat, Entlassung aller Laien im pastoralen Dienst. Schließung der theologischen Fakultäten an den staatlichen Universitäten. Den konservativen Gruppierungen wird die Neuevangelisierung anvertraut, progressivere Bischöfe werden kalt gestellt und langsam durch konservative Kandidaten ersetzt.
In 20 Jahren schauen wir dann, wie sich die Kirche in Deutschland gestaltet. Blühendes Leben!

Laura
Ich denke, es wird so und so keinen Unterschied machen. Die Volkskirche ist Vergangenheit, weder die Gemeinschaften der Tradition noch irgendwelche Reformen werden daran etwas ändern.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Lauralarissa
Beiträge: 825
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Lauralarissa »

PascalBlaise hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 20:28
Ich denke, es wird so und so keinen Unterschied machen. Die Volkskirche ist Vergangenheit, weder die Gemeinschaften der Tradition noch irgendwelche Reformen werden daran etwas ändern.
Damit könntest du recht haben! Leider!
Aber: Warum beschuldigt man sich dann gegenseitig, an etwas schuld zu sein, was nicht zu verhindern ist?

Laura
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 431
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Hanspeter »

Lauralarissa hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 18:51
Ich schlage vor: Synodalen Weg absagen. Abschaffung der Kirchensteuer und des schulischen Religionsunterrichts. Flächendeckende Durchsetzung des Verbots der Laienpredigt, Katechese nur durch Priester, keine Laien in Leitungsfunktionen. Abschaffung der Mitwirkungsstrukturen wie Pfarrgemeinderat, Entlassung aller Laien im pastoralen Dienst. Schließung der theologischen Fakultäten an den staatlichen Universitäten. Den konservativen Gruppierungen wird die Neuevangelisierung anvertraut, progressivere Bischöfe werden kalt gestellt und langsam durch konservative Kandidaten ersetzt.
In 20 Jahren schauen wir dann, wie sich die Kirche in Deutschland gestaltet. Blühendes Leben!

Laura
Du hast ja mal richtig gute Ideen!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9967
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Edi »

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

Edi hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 13:25
https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 83290.html
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 84249.html

Marx, Murks und Franz und natürlich Deckers
Vor zwei Tagen las man auf der Seite der DBK noch
Aus Gründen der Transparenz sind die beiden römischen Schreiben unter www.dbk.de auf der Themenseite Synodaler Weg verfügbar.“
Und heute gibt es einen Brief, der lediglich der FAZ aber nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Das ist die Transparenz der DBK.

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1200
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von RomanesEuntDomus »

Juergen hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 16:31
Vor zwei Tagen las man auf der Seite der DBK noch
Aus Gründen der Transparenz sind die beiden römischen Schreiben unter www.dbk.de auf der Themenseite Synodaler Weg verfügbar.“
Und heute gibt es einen Brief, der lediglich der FAZ aber nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Das ist die Transparenz der DBK.
Kann es sein, dass ich gerade nicht ganz mitkomme oder etwas verwechsle? Falls nicht: Genau das steht doch immer noch da. Ich habe das Schreiben gerade heruntergeladen.

Die Epistel auf Deutsch gibt's hier:
https://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/ ... etzung.pdf

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2264
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Juergen hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 16:31
Edi hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 13:25
https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 83290.html
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 84249.html

Marx, Murks und Franz und natürlich Deckers
Vor zwei Tagen las man auf der Seite der DBK noch
Aus Gründen der Transparenz sind die beiden römischen Schreiben unter www.dbk.de auf der Themenseite Synodaler Weg verfügbar.“
Und heute gibt es einen Brief, der lediglich der FAZ aber nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Das ist die Transparenz der DBK.

Und gestern wusste Deckers zu berichten, dass bereits an diesem Wochenende das Statut für den neuen „synodalen Weg“ in einem Kreis von etwa 20 Bischöfen und 30 Vertretern des ZdK unter Ausschluss der Öffentlichkeit (sic!) in Fulda abschließend beraten werden soll. Ende September soll dann die Herbst-Vollversammlung der Bischofskonferenz ihre Zustimmung geben, Ende November die Vollversammlung des ZdK, so Deckers.

Quelle

Sehr interessant, da trifft sich also gut eine Woche vor der regulären Vollversammlung der Bischofskonferenz in Fulda ein Geheimzirkel von etwa 20 Bischöfen und 30 Vertretern des ZdK unter Ausschluss der Öffentlichkeit, um abschließend zu beraten. So viel zum Thema Transparenz.
:/
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 17:20
Juergen hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 16:31
Vor zwei Tagen las man auf der Seite der DBK noch
Aus Gründen der Transparenz sind die beiden römischen Schreiben unter www.dbk.de auf der Themenseite Synodaler Weg verfügbar.“
Und heute gibt es einen Brief, der lediglich der FAZ aber nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Das ist die Transparenz der DBK.
Kann es sein, dass ich gerade nicht ganz mitkomme oder etwas verwechsle? Falls nicht: Genau das steht doch immer noch da. Ich habe das Schreiben gerade heruntergeladen.

Die Epistel auf Deutsch gibt's hier:
https://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/ ... etzung.pdf
Um den Brief geht es nicht, sondern um den von der FAZ erwähnten.
…In einem Brief an den Präfekten der Kongregation für die Bischöfe, Kardinal Marc Ouellet, beschied Marx dem engen Mitarbeiter des Papstes, es wäre wohl hilfreich gewesen, die römische Seite hätte vor der „Versendung von Schriftstücken“ das Gespräch gesucht…


Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6247
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Protasius »

Edi hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 13:25
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 84249.html
Daraus:
Kardinal Marx hat geschrieben:Ohnehin, so Marx, könne kein Beschluss einen Bischof rechtlich binden. „Es mag Beschlussfassungen geben, die sich an die Bischofskonferenz oder an die Bischöfe wenden, die dann über den angemessenen Weg entscheiden, wie mit diesen Beschlüssen umzugehen ist.“
Dann scheint dieser „verbindliche synodale Weg“ wohl doch nicht so verbindlich zu sein.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

Arbeitspapiere zum „synodalen Irrweg“:
Es fehlen:
  • Rock 'n Roll
  • Drugs
dafür gibt es aber:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

Abgelehnter Satzungsentwurf, eingebracht von S.R.E. Card. Woelki und Bischof Dr. Rudolf Voderholzer:
http://document.kathtube.com/48595.pdf
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Lauralarissa
Beiträge: 825
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Lauralarissa »

Juergen hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 20:07
Abgelehnter Satzungsentwurf, eingebracht von S.R.E. Card. Woelki und Bischof Dr. Rudolf Voderholzer:
http://document.kathtube.com/48595.pdf
Das Interessante daran:
- deutlich mehr Priester als Laien im pastoralen Dienst, der Proporz stimmt in keinster Weise
- Religionslehrer werden nicht beteiligt.

Laura
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Niels »

"Laien im pastoralen Dienst" - das ist eh Oberquark. Da hilft schon allein Logik und gesunder Menschenverstand. Abgesehen davon ist sowieso jeder Getaufte zum Zeugnis berufen. Auch wenn er nicht kirchensteuerfinanziert ist.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Lauralarissa
Beiträge: 825
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Lauralarissa »

Niels hat geschrieben:
Sonntag 15. September 2019, 09:23
"Laien im pastoralen Dienst" - das ist eh Oberquark. Da hilft schon allein Logik und gesunder Menschenverstand.
?????
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19091
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von taddeo »

Lauralarissa hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 23:58

- Religionslehrer werden nicht beteiligt.

Laura
:D ... und das ist gut so, wenn man den Glauben fördern will! :breitgrins:

(Ich kenne biographisch bedingt ne Menge Religionslehrer. Regelmäßige Kirchgänger mit solidem Glaubenswissen und Kirchentreue sind in diesem Beruf die absolute Ausnahme. :unbeteiligttu: )

CIC_Fan

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von CIC_Fan »

Offenbar zieht es Em Marx direkt mit dem Papst zu reden als mit der Bischofskongregation

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1200
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von RomanesEuntDomus »

Niels hat geschrieben:
Sonntag 15. September 2019, 09:23
"Laien im pastoralen Dienst" - das ist eh Oberquark. Da hilft schon allein Logik und gesunder Menschenverstand. ...
Alle Achtung, eine reife Leistung! Mittlerweile der 23399ste Ein- bis Zweieinhalbzeiler. Du hättest wahrscheinlich als Werbefachmann (oder wie immer die Profi-Phrasendrescher heute heißen mögen) auch eine gute Figur abgegeben.

Zum Thema: Möglicherweise fehlen mir wirklich etwas "Logik und gesunder Menschenverstand", aber zum Beispiel in dem Bereich, in dem ich regelmäßig zu tun habe (Gefängnisseelsorge), sind die "Laien im pastoralen Dienst" eindeutig weit in der Überzahl. Warum ist das "eh Oberquark"? Und wenn du das so schlimm findest, warum lässt du nicht einfach mal ein paar Dutzend Priester rüberwachsen, die diese wichtige Arbeit übernehmen? Da gibt's nämlich jede Menge zu tun.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2264
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Niels »

Die Fotos sagen schon alles.
Wer bezahlt den ganzen Quatsch?
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Lauralarissa
Beiträge: 825
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Lauralarissa »

Niels hat geschrieben:
Sonntag 15. September 2019, 15:59
Die Fotos sagen schon alles.
Wer bezahlt den ganzen Quatsch?
Hä?
Wo ist das Problem bei den Fotos?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Niels »

Hast Du Dir die Bilder nicht angesehen? :kugel:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Lauralarissa
Beiträge: 825
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Lauralarissa »

Niels hat geschrieben:
Sonntag 15. September 2019, 17:39
Hast Du Dir die Bilder nicht angesehen? :kugel:
Deswegen frage ich ja
Menschen, die miteinander reden
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2264
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Ein interessanter Hinweis von Michael Charlier:

Der Themenkatalog des „synodalen Weges“ ist inhaltlich nahezu identisch mit dem alten Forderungskatalog der sogenannten „KirchenVolks-Begehrer“ von 1995:
  • „Aufbau einer geschwisterlichen Kirche“ – gemeint ist Demokratisierung der Institutionen
  • „Volle Gleichberechtigung der Frauen“ – einschließlich der Zulassung zu allen Weiheämtern
  • „Freie Wahl zwischen zölibatärer und nicht-zölibatärer Lebensform“
  • „Positive Bewertung der Sexualität“ – durch eine neue an der gesellschaftlichen Realität orientierte Sexualmoral
  • „Frohbotschaft statt Drohbotschaft“ - Verzicht auf die Rede von der Sünde und Ausschluß von öffentlichen Sündern von den Sakramenten.
Was vor 25 Jahren von einer klaren Mehrheit der deutschen Bischöfe (unter S. E. Karl Lehmann!) abgelehnt wurde und auch bis vor etwa zehn Jahren wahrscheinlich noch keine Mehrheit gefunden hätte, wird heute als offizielles „Reformprogramm“ begrüßt und „verbindlich“ beschlossen. So ändern sich die Zeiten.

Fragen zur Spaltersynode
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

Ein unsäglicher Kommentar/Leitartikel in meiner Tageszeitung:
Von allen guten Geistern verlassen

Eigentlich ein Grund das Abo zu kündigen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2264
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

S. E. Ansgar Puff:

„Eine Kuh ist kein Pferd“: Kölner Weihbischof zum Synodalen Weg

Geht es hier nur um den Begriff oder auch um Inhalte?

:roll:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25835
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Juergen »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 17:50
S. E. Ansgar Puff:
„Eine Kuh ist kein Pferd“: Kölner Weihbischof zum Synodalen Weg
Geht es hier nur um den Begriff oder auch um Inhalte?
:roll:
Der sog. „synodale Weg“ ist kein kein anderer Name für Partikularkonzil, da er kein Partikularkonzil ist.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Den Weg der Erneuerung weitergehen" 2.0

Beitrag von Niels »

Juergen hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 17:46
Ein unsäglicher Kommentar/Leitartikel in meiner Tageszeitung:
Von allen guten Geistern verlassen

Eigentlich ein Grund das Abo zu kündigen.
Ja. Nur wegen der Todesanzeigen lohnt es sich nicht...
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema