Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 18. Dezember 2016, 11:28

eine sehr große sogar :) zumindest in Teilen der Welt

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 18. Dezember 2016, 11:38

Könntest Du das etwas präzisieren? Wer soll denn zum Beispiel heute Heiden und andere Ungläubige versklaven?

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 18. Dezember 2016, 11:55

wenn die Bulle heute wie alle päpstlichem Äusserungen ,so Sempre und andere Sedis, gültig sind ist es auch diese das wollte ich schlicht damit zeigen

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5657
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Protasius » Sonntag 18. Dezember 2016, 11:56

Sind das die Bullen, die die Welt zwischen Spaniern und Portugiesen aufteilen?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 18. Dezember 2016, 12:09

genau und wenn diese obsolet sind ist es dann auch offenbar vieles andere auch wie Mirari Vos ich weiß schon jetzt schreien auch viele bei der Pius Bruderschaft,das sind Dinge die eben nur aus der Zeit zu begründen sind es gibt da jede Menge
cum nimis absurdum 1555 von Paul IV (ein Mensch mit einer etwas problematischen Psyche) diese steht im totalem Gegensatz zu "sicut Judais" von Calixt II was gilt dann?
(vielleicht könnte man diese Diskussion in den Sedi Thread verlegen man sollte den Kölner Erzbischof nicht damit belasten)

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1145
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von RomanesEuntDomus » Sonntag 18. Dezember 2016, 12:22

Protasius hat geschrieben:Sind das die Bullen, die die Welt zwischen Spaniern und Portugiesen aufteilen?
Das war erst etwas später, wenn ich mich nicht irre.

Wikipedia ( https://de.wikipedia.org/wiki/Dum_diversas ) schreibt:
...
Papst Nikolaus V. griff mit seiner Bulle Romanus Pontifex vom 8. Januar 1455 nochmals die Eroberung und Versklavung der heidnischen Länder auf.

Die nachfolgenden Päpste stimmten den Expansionswünschen der Portugiesen und Spaniern zu, da sich die Päpste als die „Herrscher der Welt“ verstanden, genehmigten sie die Vorstöße bis nach Südafrika und Südamerika. Es ging sogar so weit, dass sie den Globus zwischen Spanien und Portugal aufteilten.
...
Keine Ahnung, ob die Formulierungen ("Herrscher der Welt" und "Globus aufteilen") absichtlich so gewählt sind, daß sie unweigerlich an Luk 4,6 erinnern:
Und er sagte zu ihm: All die Macht und Herrlichkeit dieser Reiche will ich dir geben; denn sie sind mir überlassen, und ich gebe sie, wem ich will.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Yeti » Sonntag 25. Dezember 2016, 16:57

Kardinal Woelki, der Autobahn-Raser?
Kölnische Rundschau hat geschrieben:In Köln ist der Kardinal übrigens auch gerne mit dem Fahrrad unterwegs, die Co2-Bilanz sei ihm wichtig.
katholisch.de hat geschrieben:"Ich fahre auch selbst sehr gerne". Und: "Ich fahre gerne schnell." Als Reisegeschwindigkeit bewege er sich so zwischen 130 und 160 Stundenkilometern, sagte der Erzbischof, "aber wenn die Autobahn frei ist..."
katholisch.de hat geschrieben:Mal höre er ein Hörspiel oder Informationssendungen, sagte der 60-Jährige der "Kölnischen Rundschau" (Freitag). "Oder einfach auch mal so eine Hammer-Musik. Also Techno." Klassik beim Autofahren beruhige ihn derart, da drohe er einzuschlafen. "Das ist zu gefährlich. Darum höre ich lieber etwas Flottes. Etwas, das den Blutdruck steigen lässt."
katholisch.de hat geschrieben:Woelki fährt nach eigenen Angaben einen Audi A 6 mit Dieselmotor. Wegen der CO2-Bilanz wolle er wie schon sein Generalvikar und ein Weihbischof demnächst auf einen Plugin-Hybrid umsteigen. Privat würde er sich für ein Auto in der Golf-Klasse entscheiden, so Woelki. "Wobei ich langsam merke, dass ich älter werde und Schwierigkeiten bekomme beim Ein- und Aussteigen." Daher wäre ein SUV "eine verlockende Alternative".
Ist das Anbiederei? Eher schon eine Stufe darunter: Joviale Anschmeiße und Heuchelei:
Kreuzknappe hat geschrieben:Wenn er uns das nächste Mal über Umweltschutz belehrt, lege ich eine Gedenkminute ein.
"episcopi rasantes" sind ein bekanntes Phänomen in deutschsprachigen Diözesen:
Trierischer Volksfreund hat geschrieben:Um Spitals Vorlieben für schnelle Autos rankte sich später zwischen Eifel, Mosel und Hunsrück so manches Gerücht. Mal wurde dem Bischof angeblich wegen Rasens der Führerschein abgenommen, mal gab’s deshalb nur ein Knöllchen, mal hatte sich Hermann Josef Spital einen Ferrari geleistet.
Trierischer Volksfreund hat geschrieben:"Die deutschen Bischöfe sollten ihre Klimaschutzrhetorik auch für sich selbst ernst nehmen und aktiv zum Schutz des Klimas beitragen." Triers Bischof Stephan Ackermann muss das Ergebnis nicht allzu sehr besorgen. Mit seinem Dienstwagen, einem 530er BMW Diesel samt CO-Ausstoß von 150 Gramm pro Kilometer, rangiert der 48-Jährige im oberen Mittelfeld. Heißt: Ein paar Gramm weniger, und schon gäbe es einen Freibrief der Deutschen Umwelthilfe. Klingt doch verlockend, oder? "Nein", sagt Ackermann-Sprecher Stephan Kronenburg, "der Bischof steigt nicht um." Die Vorliebe für eine stärkere Motorisierung teilt Ackermann mit seinem Vorvorgänger Hermann Josef Spital. Von dem war bekannt, dass er ein Freund flotter Flitzer war.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Gallus » Sonntag 25. Dezember 2016, 19:35

Der Kölner Dom wurde gestern zur Christmette von mehreren Polizisten mit schußsicheren Westen und Maschinengewehren bewacht. Ob sich der Kardinal Gedanken über den Zusammenhang mit der von ihm favorisierten Flüchtlingspolitik macht?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Sempre » Sonntag 25. Dezember 2016, 20:03

Hatte Wölki nun einen LKW-Altar?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Siard
Beiträge: 5063
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Siard » Sonntag 25. Dezember 2016, 20:55

Sempre hat geschrieben:Hatte Wölki nun einen LKW-Altar?
Nein, das könnte zu Verwechslungen führen. Manche könnten es auf das polnische Opfer beziehen, was natürlich Unsinn ist. :ikb_devil2:

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Sempre » Sonntag 25. Dezember 2016, 21:02

Siard hat geschrieben:
Sempre hat geschrieben:Hatte Wölki nun einen LKW-Altar?
Nein, das könnte zu Verwechslungen führen. Manche könnten es auf das polnische Opfer beziehen, was natürlich Unsinn ist. :ikb_devil2:
Wovon redest Du?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Siard
Beiträge: 5063
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Siard » Sonntag 25. Dezember 2016, 21:28

Von denen, die Boot und LKW genutzt haben. :(

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Sempre » Sonntag 25. Dezember 2016, 21:33

Ich hatte an einen spektakulären LKW-Altar nach Art des avantgardistischen Aktionskünstlers Wölki gedacht, der das Opfer des Herrn durch andere Opfer ersetzt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Montag 26. Dezember 2016, 10:39

Yeti hat geschrieben:Kardinal Woelki, der Autobahn-Raser?
Kölnische Rundschau hat geschrieben:In Köln ist der Kardinal übrigens auch gerne mit dem Fahrrad unterwegs, die Co2-Bilanz sei ihm wichtig.
katholisch.de hat geschrieben:"Ich fahre auch selbst sehr gerne". Und: "Ich fahre gerne schnell." Als Reisegeschwindigkeit bewege er sich so zwischen 130 und 160 Stundenkilometern, sagte der Erzbischof, "aber wenn die Autobahn frei ist..."
katholisch.de hat geschrieben:Mal höre er ein Hörspiel oder Informationssendungen, sagte der 60-Jährige der "Kölnischen Rundschau" (Freitag). "Oder einfach auch mal so eine Hammer-Musik. Also Techno." Klassik beim Autofahren beruhige ihn derart, da drohe er einzuschlafen. "Das ist zu gefährlich. Darum höre ich lieber etwas Flottes. Etwas, das den Blutdruck steigen lässt."
katholisch.de hat geschrieben:Woelki fährt nach eigenen Angaben einen Audi A 6 mit Dieselmotor. Wegen der CO2-Bilanz wolle er wie schon sein Generalvikar und ein Weihbischof demnächst auf einen Plugin-Hybrid umsteigen. Privat würde er sich für ein Auto in der Golf-Klasse entscheiden, so Woelki. "Wobei ich langsam merke, dass ich älter werde und Schwierigkeiten bekomme beim Ein- und Aussteigen." Daher wäre ein SUV "eine verlockende Alternative".
Ist das Anbiederei? Eher schon eine Stufe darunter: Joviale Anschmeiße und Heuchelei:
Kreuzknappe hat geschrieben:Wenn er uns das nächste Mal über Umweltschutz belehrt, lege ich eine Gedenkminute ein.
"episcopi rasantes" sind ein bekanntes Phänomen in deutschsprachigen Diözesen:
Trierischer Volksfreund hat geschrieben:Um Spitals Vorlieben für schnelle Autos rankte sich später zwischen Eifel, Mosel und Hunsrück so manches Gerücht. Mal wurde dem Bischof angeblich wegen Rasens der Führerschein abgenommen, mal gab’s deshalb nur ein Knöllchen, mal hatte sich Hermann Josef Spital einen Ferrari geleistet.
Trierischer Volksfreund hat geschrieben:"Die deutschen Bischöfe sollten ihre Klimaschutzrhetorik auch für sich selbst ernst nehmen und aktiv zum Schutz des Klimas beitragen." Triers Bischof Stephan Ackermann muss das Ergebnis nicht allzu sehr besorgen. Mit seinem Dienstwagen, einem 530er BMW Diesel samt CO-Ausstoß von 150 Gramm pro Kilometer, rangiert der 48-Jährige im oberen Mittelfeld. Heißt: Ein paar Gramm weniger, und schon gäbe es einen Freibrief der Deutschen Umwelthilfe. Klingt doch verlockend, oder? "Nein", sagt Ackermann-Sprecher Stephan Kronenburg, "der Bischof steigt nicht um." Die Vorliebe für eine stärkere Motorisierung teilt Ackermann mit seinem Vorvorgänger Hermann Josef Spital. Von dem war bekannt, dass er ein Freund flotter Flitzer war.
auch Bischöfe sind Menschen ;)

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Montag 26. Dezember 2016, 10:40

Gallus hat geschrieben:Der Kölner Dom wurde gestern zur Christmette von mehreren Polizisten mit schußsicheren Westen und Maschinengewehren bewacht. Ob sich der Kardinal Gedanken über den Zusammenhang mit der von ihm favorisierten Flüchtlingspolitik macht?
was tut man nicht alles um das neue Lieblings Feindbild zu pflegen

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Gallus » Montag 26. Dezember 2016, 11:47

CIC_Fan hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Der Kölner Dom wurde gestern zur Christmette von mehreren Polizisten mit schußsicheren Westen und Maschinengewehren bewacht. Ob sich der Kardinal Gedanken über den Zusammenhang mit der von ihm favorisierten Flüchtlingspolitik macht?
was tut man nicht alles um das neue Lieblings Feindbild zu pflegen
Ich habe mir die Polizisten nicht eingebildet, die waren da. Zu Ostern übrigens auch schon, damals aber noch mit leichterer Bewaffnung. Noch 2015 war ein solcher Schutz der Kathedrale nicht notwendig.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1714
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 27. Dezember 2016, 10:08

Rainer Maria Kardinal Woelki: Ankommen – um jeden Preis!

Katholischer Publizist Lohmann übt schwere Kritik am Kölner Erzbischof:

Auf Profilsuche
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 11:11

Ach ja der Herr Lohmann nimmt den noch wer ernst

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Gallus » Dienstag 27. Dezember 2016, 11:44

CIC_Fan hat geschrieben:Ach ja der Herr Lohmann nimmt den noch wer ernst
Ja, schon.

Aber es scheint, daß es unter den Lebenden niemanden mehr gibt, der den strengen Maßstäben Euer Gnaden genügt. :achselzuck:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13677
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Raphael » Dienstag 27. Dezember 2016, 11:51

Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Ach ja der Herr Lohmann nimmt den noch wer ernst
Ja, schon.

Aber es scheint, daß es unter den Lebenden niemanden mehr gibt, der den strengen Maßstäben Euer Gnaden genügt. :achselzuck:
Der CIC_Fan entwickelt sich halt zum Essener! :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 12:36

Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Ach ja der Herr Lohmann nimmt den noch wer ernst
Ja, schon.

Aber es scheint, daß es unter den Lebenden niemanden mehr gibt, der den strengen Maßstäben Euer Gnaden genügt. :achselzuck:
aber ja da gibts genug aber diese ganzen "konservativen" zählen natürlich nicht dazu
mir ist ein aufrechter Chassidim , Atheist , Okkultist, die eisern zu dem stehn was sie tun lieber als diese ganze lamoyante Mispoche die immer nur jammern
"Ach Bischof x hat das gesagt" "Oh nein Kardinal y war bei dieser furchtbarten Jugendmesse " "Pfarrer Z wird verfolgt weil er den traditionellen Glauben verkündet"
So etwas war in den 70ern und 80ern von Bedeutung weil da war die Substanz noch da
aber heute??? es spielt keine Rolle wie der NOM gefeiert wird er ist ohne hin nichts wert , nur als Beispiel

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 12:38

Raphael hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Ach ja der Herr Lohmann nimmt den noch wer ernst
Ja, schon.

Aber es scheint, daß es unter den Lebenden niemanden mehr gibt, der den strengen Maßstäben Euer Gnaden genügt. :achselzuck:
Der CIC_Fan entwickelt sich halt zum Essener! :roll:
nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Gallus » Dienstag 27. Dezember 2016, 12:50

CIC_Fan hat geschrieben:nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen
Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Allerdings glaube ich nicht, daß dieser Pseudo-Konservatismus überall wirkt, wo Du ihn vermutest. Nicht selten unterstellst Du den Leuten da einfach etwas.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13385
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von HeGe » Dienstag 27. Dezember 2016, 12:55

Das Thema ist doch nicht neu, es gibt immer diejenigen, die sich für die einzig wahren Verfechter einer Sache halten und den anderen "Inkonsequenz", "Heuchelei" oder "Verrat an der Sache" vorwarfen. So war es schon bei den unzähligen Denominationen der Protestanten, so war es zwischen den Kommunisten und den Sozialdemokraten, so war es bei den verschiedenen Splittergruppen der IRA, so war es zwischen FSSPX und FSSP, so war es zwischen der Volksfront von Judäa und der judäischen Volksfront, usw. und so fort. Statt sich einfach auf die Gemeinsamkeiten zu besinnen und gemeinsam den Kampf zu führen, wird halt lieber die vermeintliche Verräterfraktion schlecht gemacht. :achselzuck:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13677
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Raphael » Dienstag 27. Dezember 2016, 12:58

Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen
Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Allerdings glaube ich nicht, daß dieser Pseudo-Konservatismus überall wirkt, wo Du ihn vermutest. Nicht selten unterstellst Du den Leuten da einfach etwas.
Defätismus ist dem CIC_Fan ein Lebenselixier! :|

Kritische Stimmen zu dieser Haltung werden 'mal eben und ganz schnell in eine Bestätigung seiner (subjektiven) Sichtweise umgedeutet! :pfeif:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 13:01

Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen
Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Allerdings glaube ich nicht, daß dieser Pseudo-Konservatismus überall wirkt, wo Du ihn vermutest. Nicht selten unterstellst Du den Leuten da einfach etwas.
was ich damit meine siehe mein Posting davor

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 13:02

HeGe hat geschrieben:Das Thema ist doch nicht neu, es gibt immer diejenigen, die sich für die einzig wahren Verfechter einer Sache halten und den anderen "Inkonsequenz", "Heuchelei" oder "Verrat an der Sache" vorwarfen. So war es schon bei den unzähligen Denominationen der Protestanten, so war es zwischen den Kommunisten und den Sozialdemokraten, so war es bei den verschiedenen Splittergruppen der IRA, so war es zwischen FSSPX und FSSP, so war es zwischen der Volksfront von Judäa und der judäischen Volksfront, usw. und so fort. Statt sich einfach auf die Gemeinsamkeiten zu besinnen und gemeinsam den Kampf zu führen, wird halt lieber die vermeintliche Verräterfraktion schlecht gemacht. :achselzuck:
was sind den die Gemeinsamkeiten z.b. zwischen FSSP und FSSPX

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 13:05

Raphael hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen
Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Allerdings glaube ich nicht, daß dieser Pseudo-Konservatismus überall wirkt, wo Du ihn vermutest. Nicht selten unterstellst Du den Leuten da einfach etwas.
Defätismus ist dem CIC_Fan ein Lebenselixier! :|

Kritische Stimmen zu dieser Haltung werden 'mal eben und ganz schnell in eine Bestätigung seiner (subjektiven) Sichtweise umgedeutet! :pfeif:
ein Beispiel bitte wo da etwas umgedeutet wurde
im übrigen ist das nicht Defätismus sondern Jahrzehnte lange Erfahrung

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13677
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von Raphael » Dienstag 27. Dezember 2016, 13:16

CIC_Fan hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen
Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Allerdings glaube ich nicht, daß dieser Pseudo-Konservatismus überall wirkt, wo Du ihn vermutest. Nicht selten unterstellst Du den Leuten da einfach etwas.
Defätismus ist dem CIC_Fan ein Lebenselixier! :|

Kritische Stimmen zu dieser Haltung werden 'mal eben und ganz schnell in eine Bestätigung seiner (subjektiven) Sichtweise umgedeutet! :pfeif:
ein Beispiel bitte wo da etwas umgedeutet wurde
im übrigen ist das nicht Defätismus sondern Jahrzehnte lange Erfahrung
Sach' ich ja: :roll:
Da, wo der objektive Beobachter Defätismus erkennt, siehst Du subjektive Erfahrungswerte wiedergespiegelt!

Eben datt iss die Umdeutung! 8)
q.e.d.

Es geht nun mal nix über den subjektivistischen Blick in die Welt, solange es der Eigene ist! :patsch:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. Dezember 2016, 13:28

Raphael hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:nein tut er nicht er findet nur diesen pseudo Konservatismus zum kotzen
Ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Allerdings glaube ich nicht, daß dieser Pseudo-Konservatismus überall wirkt, wo Du ihn vermutest. Nicht selten unterstellst Du den Leuten da einfach etwas.
Defätismus ist dem CIC_Fan ein Lebenselixier! :|

Kritische Stimmen zu dieser Haltung werden 'mal eben und ganz schnell in eine Bestätigung seiner (subjektiven) Sichtweise umgedeutet! :pfeif:
ein Beispiel bitte wo da etwas umgedeutet wurde
im übrigen ist das nicht Defätismus sondern Jahrzehnte lange Erfahrung
Sach' ich ja: :roll:
Da, wo der objektive Beobachter Defätismus erkennt, siehst Du subjektive Erfahrungswerte wiedergespiegelt!

Eben datt iss die Umdeutung! 8)
q.e.d.

Es geht nun mal nix über den subjektivistischen Blick in die Welt, solange es der Eigene ist! :patsch:
achso nur das tja damit kann ich leben weiß ja woher es kommt

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13385
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von HeGe » Dienstag 24. April 2018, 13:47

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8147
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 24. April 2018, 14:00

der Mann hat offenbar verstanden daß im der Part des "Konservativen ", in der Nachfolge von Meisner zu gedacht ist und er spielt grad den Müsterschüler

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema