CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Allgemein Katholisches.
Tinius
Beiträge: 1919
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Tinius » Donnerstag 9. April 2015, 14:16

Stefan Kaufmann (CDU, Bundestagsabgeordneter, schwul) hatte wohl Pech. Der Ortspriester von St.Konrad in Stuttgart hatte mit dem freudigen Paar schon alles im Detail abgesprochen, als der von unbekannter Seite (nasowasaberauch) informierte Bischof Fürst intervenierte.

http://www.stkonrad.org/

Seitdem reissen sich die deutschlandweit Presseorgane um Kaufmann und seinen schwulen Lebensgefährten.
Die Stuttgarter Zeitung lobt heute im Kommentar die Ortsebene und kritisiert Bischof Fürst scharf.

Rettung kommt nun durch die Hintertür. Der Partner hat der römisch-katholischen Kirche den Rücken gekehrt und ist MItglied der alt-katholischen Kirche geworden.

Im Mai wird in der evangelischen (!) Schlosskirche des Alten Schlosses in Stuttgart fröhlich gesegnet werden. Stefan Kaufmann bleibt der römisch-katholischen Kirche als "weiterhin kritisch-konstruktives Mitglied" verbunden.

http://www.focus.de/panorama/alt-kathol ... 95625.html

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Dschungelboy » Donnerstag 9. April 2015, 15:38

:kotz:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Gallus » Donnerstag 9. April 2015, 15:57

Nur wäre das Bistum R-S nicht das Bistum R-S, wenn man nicht in die Begründung der Ablehnung einer Homo-Segnung noch sowas hier hineinnehmen würde:
Ob eine kirchliche Segnung homosexueller Paare künftig möglich ist, ist derzeit offen. Die Frage der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare wird auch Gegenstand der Beratungen auf der im Herbst stattfindenden Bischofssynode in Rom sein.
Deutsche Bischöfe schaffen es, auch dann noch wie Mietlinge zu klingen, wenn sie richtig handeln. Ein Trauerspiel.

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Dschungelboy » Donnerstag 9. April 2015, 16:15

Gallus hat geschrieben:Deutsche Bischöfe schaffen es, auch dann noch wie Mietlinge zu klingen, wenn sie richtig handeln.
...und ich befürchte, manche müssen sich dazu nicht einmal verbiegen.
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9674
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Edi » Donnerstag 9. April 2015, 16:47

Dschungelboy hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Deutsche Bischöfe schaffen es, auch dann noch wie Mietlinge zu klingen, wenn sie richtig handeln.
...und ich befürchte, manche müssen sich dazu nicht einmal verbiegen.
Ja, weil sie schon verbogen sind. Sie haben nur (noch) nicht den Mut, das offen zu bekennen. Erst wenn sich immer mehr Kirchenobere in diese Richtung auch öffentlich bewegen, werden die anderen auch lauter. Der Bischof von Wien hat ja schon angefangen und weitere werden folgen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Tinius
Beiträge: 1919
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Tinius » Donnerstag 9. April 2015, 18:04

Die Segnung wird komischerweise nicht in der alt-katholischen Katharinenkirche im Straßenstrichviertel durchgeführt sondern in der Schlosskirche im Alten Schloss.

Man sehe die Bilder mit schönem Innenhof für die Hochzeitgesellschaft.

http://de.wikipedia.org/wiki/Altes_Schl ... uttgart%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Altes_Schl ... nenhof.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Altes_Schl ... apelle.jpg

Infos aus Wikipedia

Die Schlosskirche wurde 1558–62 als erster protestantischer Kirchenneubau in Württemberg erbaut.
Sie dient heute als Predigtstelle der Evangelischen Stiftsgemeinde und wird gerne für Hochzeitsfeierlichkeiten genutzt.

:panisch: :panisch: :panisch: :panisch: :vogel: :vogel: :ikb_shocking: :ikb_shocking:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14628
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von HeGe » Freitag 10. April 2015, 14:07

Die klare, eindeutige und unmissverständlich ablehnende Stellungnahme der Diözese in dieser Angelegenheit ( :roll: ) wird von den Medien natürlich dankbar aufgenommen:
kath.net hat geschrieben:Stuttgarter Nachrichten: 'Noch rechtfertigt der Bischof sein Nein'

[...] „Noch rechtfertigt der Bischof sein Nein zur Segnung von Schwulen, auch wenn neue Zwischentöne bei ihm anklingen“, doch habe Fürst hier „erstmals“ „die mögliche Bewegung der Kirche“ „angedeutet“. „Ob eine kirchliche Segnung von Schwulen künftig möglich wird, ist laut Bischof Gebhard Fürst derzeit offen. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Exilfranke » Freitag 10. April 2015, 14:17

Jetzt wird sturmreif geschossen. Schade nur, dass die Mauern des deutschen Katholizismus nur noch aus Wachs sind.
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9674
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Edi » Freitag 10. April 2015, 17:48

HeGe hat geschrieben:Die klare, eindeutige und unmissverständlich ablehnende Stellungnahme der Diözese in dieser Angelegenheit ( :roll: ) wird von den Medien natürlich dankbar aufgenommen:
kath.net hat geschrieben:Stuttgarter Nachrichten: 'Noch rechtfertigt der Bischof sein Nein'

[...] „Noch rechtfertigt der Bischof sein Nein zur Segnung von Schwulen, auch wenn neue Zwischentöne bei ihm anklingen“, doch habe Fürst hier „erstmals“ „die mögliche Bewegung der Kirche“ „angedeutet“. „Ob eine kirchliche Segnung von Schwulen künftig möglich wird, ist laut Bischof Gebhard Fürst derzeit offen. [...]
Das kirchliche Offensein für künftige mögliche Änderungen oder anders gesagt Schwuchtelverbindungen ist doch längst bei so manchen Bischöfen z.B. auch dem Wiener Bischof vorhanden. Die kümmern sich auch nicht um päpstliche Aussagen der beiden vorigen Päpste solange der jetzige nicht mal ein deutliches und ummißverständliches Wort dazu sagt.
Diese Zeitgeistbischöfe sind nur solange noch etwas vorsichtig als sie sich nicht klar sind wohin der Wind in Rom und bei der im Oktober stattfindenden Synode weht. Offenbar hat man, wenn man einmal Bischof ist, viel Freiheit auch um sehr fragwürdige Aussagen zu tätigen, es kann einem ja kaum mehr etwas passieren. Jedenfalls versucht man solange etwas herbeizureden bis auch der letzte Katholik und vor allem jene, die in den Diözesen etwas zu sagen haben, sei es daß sie für eine Zeitung verantwortlich sind oder sonst an einem anderen Platz auch noch mitmachen. Es hat ohnehin ein Insider vor einiger Zeit berichtet, daß die Mitarbeiter in der Diozesanverwaltung und ähnliche zu 70 % nicht mehr vom kath. Glauben überzeugt sind, was die eigentliche Substanz angeht.
Fragt sich nur, warum solche Leute wie Fürst und ähnliche in solche Ämter gespült werden.
Wären diese in einer Firma in einer hohen Position tätig und würden so offen der Firmenphilosphie widersprechen, würden sie dort nicht sehr lange bleiben.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1590
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Sarandanon » Freitag 10. April 2015, 19:11

Dieter hat geschrieben:Die alt-katholische Kirche segnet zwar gleichgeschlechtliche Paare, allerdings betont sie in aller Deutlichkeit, dass es sich dabei NICHT um eine Hochzeit handelt.

Wenn es keine Hochzeit gibt, gibt es auch keine Hochzeitsgesellschaft!
Das mag richtig sein. Allerdings wird durchaus bewusst versucht, eine Art Ersatz - quasi als "Gleichberechtigungsgabe" - zu schaffen. Anders kann ich die Herausgabe dieser Segnungsfeierschrift nicht deuten und ich lehne dies ab. Ich sehe das allerdings völlig unabhängig von der ganzen Homophophobiedebatte, denn diese Schrift ermöglicht ja auch eine Segnungsfeier von heterosexuellen Paaren. Einen Segen erbitten kann man auch ganz formlos, sogar ohne geistlichen Beistand.

Aber ich bin mir sicher, dass ich bald mit meinen römischen Geschwistern im selben Boot sitzen werde. Mal sehen, ob dann irgendwann noch ein Manuskript zur Segenungsfeier von Autohaltern und ihrer Fahrzeuge entstehen wird.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4000
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von lutherbeck » Freitag 10. April 2015, 20:22

Möchtest Du konvertieren?
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Tinius
Beiträge: 1919
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Tinius » Freitag 10. April 2015, 23:20

lutherbeck hat geschrieben:Möchtest Du konvertieren?
Das wäre dann Pingpong.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von umusungu » Freitag 10. April 2015, 23:39

Sarandanon hat geschrieben:Mal sehen, ob dann irgendwann noch ein Manuskript zur Segenungsfeier von Autohaltern und ihrer Fahrzeuge entstehen wird.
Es gibt längst und schon immer solche Formulare für Segnungsfeiern.

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1590
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Sarandanon » Samstag 11. April 2015, 09:45

lutherbeck hat geschrieben:Möchtest Du konvertieren?
Warum? Nur weil ich auch etwas nicht gut finde an meiner Kirche?

Irgendwelche Segnungsfeiern aus dem Boden zu stampfen, um menschliche Bedürfnisse zu erfüllen ist das eine. Ein Sakrament zu verfälschen wäre allerdings etwas anderes. Da wäre eine Grenze überschritten, die ich vermtl. nicht mittragen würde.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1590
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Sarandanon » Samstag 11. April 2015, 09:47

umusungu hat geschrieben:
Sarandanon hat geschrieben:Mal sehen, ob dann irgendwann noch ein Manuskript zur Segenungsfeier von Autohaltern und ihrer Fahrzeuge entstehen wird.
Es gibt längst und schon immer solche Formulare für Segnungsfeiern.
Dienen diese auch als Sakramentsersatz?
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4000
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von lutherbeck » Samstag 11. April 2015, 10:13

Sarandanon hat geschrieben:
lutherbeck hat geschrieben:Möchtest Du konvertieren?
Warum? Nur weil ich auch etwas nicht gut finde an meiner Kirche? ...
Ich frage, weil ich mit meiner Kirche / Gemeinde derzeit nicht geringe Schwierigkeiten habe;
zuviele "Kaffee und Kuchen - Seniorennachmittage",
zuwenig Innovation - und zudem ist mir einfach das interne Geklüngel zuviel geworden...
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13986
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Raphael » Samstag 11. April 2015, 16:08

Der Threadtitel hat angesichts gewisser homoerotischer Sexualpraktiken ein klares Geschmäckle! :unbeteiligttu:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6104
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Siard » Samstag 11. April 2015, 16:27

Es gibt in diesem Forum einiges mit einem klaren Geschmäckle, aber dazu gehört weniger der Titel dieses Strangs.
Superkalifragiliſtiſchexpialigetiſch

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23525
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Niels » Sonntag 12. April 2015, 09:06

Sarandanon hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Sarandanon hat geschrieben:Mal sehen, ob dann irgendwann noch ein Manuskript zur Segenungsfeier von Autohaltern und ihrer Fahrzeuge entstehen wird.
Es gibt längst und schon immer solche Formulare für Segnungsfeiern.
Dienen diese auch als Sakramentsersatz?
Da hat Umu völlig recht. Google mal unter "Rituale Romanum" und "Fahrzeugsegnung". (Ein "Rituale Romanum" von 1925 findet man z.B. hier: http://razem.jezuici.pl/wodaignacego/Ri ... um1925.pdf)
Diese Segnungen (Benediktionen) sind Sakramentalien und keine Sakramente.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12175
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Hubertus » Sonntag 12. April 2015, 11:38

Niels hat geschrieben:
Sarandanon hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Sarandanon hat geschrieben:Mal sehen, ob dann irgendwann noch ein Manuskript zur Segenungsfeier von Autohaltern und ihrer Fahrzeuge entstehen wird.
Es gibt längst und schon immer solche Formulare für Segnungsfeiern.
Dienen diese auch als Sakramentsersatz?
Da hat Umu völlig recht. Google mal unter "Rituale Romanum" und "Fahrzeugsegnung". (Ein "Rituale Romanum" von 1925 findet man z.B. hier: http://razem.jezuici.pl/wodaignacego/Ri ... um1925.pdf)
Diese Segnungen (Benediktionen) sind Sakramentalien und keine Sakramente.
Ich denke, Sarandanon bezog sich hierauf: Objektsexualität. :unbeteiligttu:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sarandanon
Beiträge: 1590
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Sarandanon » Sonntag 12. April 2015, 19:06

Ich kannte diesen Ausdruck bis dato zwar nicht aber so oder so ähnlich habe ich es durchaus mit meiner Überspitzung gemeint.
Dich, o Herr, kann nur verlieren, wer dich verlässt.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Yeti » Sonntag 12. April 2015, 20:03

Hubertus hat geschrieben:Ich denke, Sarandanon bezog sich hierauf: Objektsexualität. :unbeteiligttu:
Der Begriff, eine Erfindung von Eija-Riitta Eklöf-Berliner-Mauer, wird als Eigenbezeichnung von „Objektsexuellen“ verwendet, die diese Anziehung nicht als Fetischismus, sondern als eigenständige sexuelle Orientierung ansehen.
Eija-Riitta Wallis Winther Arja Nikki Lee Eklöf (* 20. März 1954 in Schweden) – sie selbst nennt sich Eija-Riitta Eklöf-Berliner-Mauer – ist eine schwedische Modellbauerin, die behauptet, mit der Berliner Mauer verheiratet zu sein.
:ikb_tongue_ss:
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Thomas Morus
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 4. Mai 2013, 00:04

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Thomas Morus » Freitag 17. April 2015, 11:20

Yeti hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Ich denke, Sarandanon bezog sich hierauf: Objektsexualität. :unbeteiligttu:
Der Begriff, eine Erfindung von Eija-Riitta Eklöf-Berliner-Mauer, wird als Eigenbezeichnung von „Objektsexuellen“ verwendet, die diese Anziehung nicht als Fetischismus, sondern als eigenständige sexuelle Orientierung ansehen.
Eija-Riitta Wallis Winther Arja Nikki Lee Eklöf (* 20. März 1954 in Schweden) – sie selbst nennt sich Eija-Riitta Eklöf-Berliner-Mauer – ist eine schwedische Modellbauerin, die behauptet, mit der Berliner Mauer verheiratet zu sein.
:ikb_tongue_ss:
Die Kinder werden bestimmt Betonköpfe.
Qui Mariam absolvisti, et latronem exaudisti, mihi quoque spem dedisti.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12175
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Hubertus » Freitag 17. April 2015, 14:25

Thomas Morus hat geschrieben:Die Kinder werden bestimmt Betonköpfe.
:D
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6104
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: CDU-MdB-Kaufmann: Schwulen-Segnung duch die Hintertür

Beitrag von Siard » Freitag 17. April 2015, 17:17

Ist die Berliner Mauer nicht ab 1990 entschlafen? Sie wäre wohl eher die Witwe. :pfeif:
Superkalifragiliſtiſchexpialigetiſch

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema