Liturgische Mißbräuche 3.0

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 138
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Elisabeth90 » Sonntag 20. Mai 2018, 10:12

Am gestrigen Samstagabend Hl. Messe in der neu renovierten Pfarrkirche. Ich war als Lektorin und Kommunionhelferin eingeteilt.
Außer dem Pfarrer war auch der Pastoralreferent anwesend der das Evangelium vortrug und die Predigt. Ich war und bin enttäuscht. Warum kann unser Pfarrer (Wir haben 2) wenn er denn nun mal da ist nicht predigen? oder das Evangelium verkünden?
Nein lieber lässt man das den Pastoralreferenten machen und hält sich im Hintergrund. Schade.
Bei der Kommunion hielt er sich auch zurück und ließ es mich und den PR tun.
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Iuxta crucem » Sonntag 20. Mai 2018, 15:12

Kamen gestern die Texte der Vigilmesse dran, oder wurden schon die Lesungen des Pfingstsonntags gelesen?
Mir ist nämlich aufgefallen, dass solche Vorschriften, die sogar dick und fett im Direktorium stehen, gerne mal missachtet werden.
Wozu hat man das Ding denn dann?
Die Sequenz haben wir wenigstens gesungen, wenn auch als Eingangslied, aber wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst.
Ist das willkürliche Auswählen von Lesungstexten eigentlich schon liturgischer Mißbrauch, oder aus „pastoralen“ Gründen vertretbar? :hmm:

Frohes Pfingstfest :breitgrins:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5071
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von umusungu » Sonntag 20. Mai 2018, 15:30

zitiert aus dem Direktorium zum Vorabend zu Pfingsten:

"Aus pastoralen Gründen können auch die Perikopen vom Pfingstsonntag genommen werden."

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Iuxta crucem » Sonntag 20. Mai 2018, 16:03

Das habe ich im Eifer des Gefechts doch glatt übersehen. :pfeif:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Iuxta crucem » Donnerstag 24. Mai 2018, 17:50

Da in einer Woche das Fronleichnamsfest ansteht, habe ich eine Frage:
Bei der Sakramentesprozession nutzt nicht nur der Erzbischof einen Hirtenstab, die Anwesenden Weihbischöfe tun es ihm gleich. :hae?: Normalerweise nutzt doch nur der Hauptzelebrant den Bischofsstab. :hae?:

Da es die Kölner auch zu Erscheinung so machen, frage ich mich, ob es da vielleicht eine Ausnahmegenehmigung gibt. Liturgischer Mißbrauch im Kölner Dom halte ich ( hoffentlich zu recht) für unwahrscheinlich :/

Weil ich das nirgendwo anders gesehen und auch kein Zeremoniale zur Verfügung habe, würde ich mich freuen, wenn mit jemand weiterhilft.

Ps. Ich habe mit diesem Brauch eigentlich keine Probleme, wollte aber wissen, ob das eine „illegale Erfindung“ ist oder nicht.
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1548
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus » Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00

Es ist eine illegale Erfindung.

Siehe Ceremoniale Episcoporum Nr. 59: http://www.kathpedia.com/index.php?titl ... _Insignien
next year, in Yerushalajim.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4273
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Freitag 25. Mai 2018, 11:04

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Das ist etwas harsch … :blinker:
Es könnte sich auch um ein kölnisches Privileg handeln.
Was ich allerdings auch nicht glaube.
Die gefährlichste Scheinehe Deutschlands ist die der Kanzlerin mit der Union bzw. mit diesem Land. (Alexander Wallasch)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5071
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von umusungu » Freitag 25. Mai 2018, 11:38

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Es ist Ausdruck der Kollegialität.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4273
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Freitag 25. Mai 2018, 11:49

umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:38
Es ist Ausdruck der Kollegialität.
Wohl eher ein Ausdruck von Eitelkeit. :pfeif:
Die gefährlichste Scheinehe Deutschlands ist die der Kanzlerin mit der Union bzw. mit diesem Land. (Alexander Wallasch)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5071
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von umusungu » Freitag 25. Mai 2018, 13:07

Siard hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:49
umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:38
Es ist Ausdruck der Kollegialität.
Wohl eher ein Ausdruck von Eitelkeit. :pfeif:
nach dem Vorbild von Kardinal Burke?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4273
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Freitag 25. Mai 2018, 13:17

umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 13:07
nach dem Vorbild von Kardinal Burke?
Ich kann mich nicht erinnern, daß er irgendwo in Gewändern aufgetreten ist, die nicht angemessen bzw. nicht vorgesehen waren, aber ich lasse mich gerne belehren.
Die gefährlichste Scheinehe Deutschlands ist die der Kanzlerin mit der Union bzw. mit diesem Land. (Alexander Wallasch)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1548
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus » Freitag 25. Mai 2018, 16:11

Siard hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:04
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Das ist etwas harsch … :blinker:
ich übernahm die Diktion des Fragestellers :)
next year, in Yerushalajim.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1548
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.

Beitrag von Petrus » Freitag 25. Mai 2018, 16:18

umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:38
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Es ist Ausdruck der Kollegialität.
ich halte die bestehende Vorschrift für sinnvoll und für ein "sichtbares Zeichen".

Vorsteher einer Eucharistiefeier ist der, der auf dem Sitz des Vorstehers sitzt. Verantwortlicher Bischof ist der, der den Bischofsstab trägt.

Hoffentlich tragen die Weihbischöfe wenigstens den Stab mit der Krümme nach hinten.
next year, in Yerushalajim.

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.

Beitrag von Iuxta crucem » Freitag 25. Mai 2018, 19:48

Hoffentlich tragen die Weihbischöfe wenigstens den Stab mit der Krümme nach hinten.
Leider nein :traurigtaps:
Der Erzbischof von Liechtenstein, Wolfgang Haas, macht das auf fremden Territorium noch.
Hier zum Beispiel 2014 in Altötting.
https://m.youtube.com/watch?v=K9KaIyxYK9E
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema