Liturgische Mißbräuche 3.0

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 145
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Elisabeth90 » Sonntag 20. Mai 2018, 10:12

Am gestrigen Samstagabend Hl. Messe in der neu renovierten Pfarrkirche. Ich war als Lektorin und Kommunionhelferin eingeteilt.
Außer dem Pfarrer war auch der Pastoralreferent anwesend der das Evangelium vortrug und die Predigt. Ich war und bin enttäuscht. Warum kann unser Pfarrer (Wir haben 2) wenn er denn nun mal da ist nicht predigen? oder das Evangelium verkünden?
Nein lieber lässt man das den Pastoralreferenten machen und hält sich im Hintergrund. Schade.
Bei der Kommunion hielt er sich auch zurück und ließ es mich und den PR tun.
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Iuxta crucem » Sonntag 20. Mai 2018, 15:12

Kamen gestern die Texte der Vigilmesse dran, oder wurden schon die Lesungen des Pfingstsonntags gelesen?
Mir ist nämlich aufgefallen, dass solche Vorschriften, die sogar dick und fett im Direktorium stehen, gerne mal missachtet werden.
Wozu hat man das Ding denn dann?
Die Sequenz haben wir wenigstens gesungen, wenn auch als Eingangslied, aber wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst.
Ist das willkürliche Auswählen von Lesungstexten eigentlich schon liturgischer Mißbrauch, oder aus „pastoralen“ Gründen vertretbar? :hmm:

Frohes Pfingstfest :breitgrins:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von umusungu » Sonntag 20. Mai 2018, 15:30

zitiert aus dem Direktorium zum Vorabend zu Pfingsten:

"Aus pastoralen Gründen können auch die Perikopen vom Pfingstsonntag genommen werden."

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Iuxta crucem » Sonntag 20. Mai 2018, 16:03

Das habe ich im Eifer des Gefechts doch glatt übersehen. :pfeif:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Iuxta crucem » Donnerstag 24. Mai 2018, 17:50

Da in einer Woche das Fronleichnamsfest ansteht, habe ich eine Frage:
Bei der Sakramentesprozession nutzt nicht nur der Erzbischof einen Hirtenstab, die Anwesenden Weihbischöfe tun es ihm gleich. :hae?: Normalerweise nutzt doch nur der Hauptzelebrant den Bischofsstab. :hae?:

Da es die Kölner auch zu Erscheinung so machen, frage ich mich, ob es da vielleicht eine Ausnahmegenehmigung gibt. Liturgischer Mißbrauch im Kölner Dom halte ich ( hoffentlich zu recht) für unwahrscheinlich :/

Weil ich das nirgendwo anders gesehen und auch kein Zeremoniale zur Verfügung habe, würde ich mich freuen, wenn mit jemand weiterhilft.

Ps. Ich habe mit diesem Brauch eigentlich keine Probleme, wollte aber wissen, ob das eine „illegale Erfindung“ ist oder nicht.
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2030
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus » Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00

Es ist eine illegale Erfindung.

Siehe Ceremoniale Episcoporum Nr. 59: http://www.kathpedia.com/index.php?titl ... _Insignien
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Siard
Beiträge: 5065
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Freitag 25. Mai 2018, 11:04

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Das ist etwas harsch … :blinker:
Es könnte sich auch um ein kölnisches Privileg handeln.
Was ich allerdings auch nicht glaube.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von umusungu » Freitag 25. Mai 2018, 11:38

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Es ist Ausdruck der Kollegialität.

Siard
Beiträge: 5065
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Freitag 25. Mai 2018, 11:49

umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:38
Es ist Ausdruck der Kollegialität.
Wohl eher ein Ausdruck von Eitelkeit. :pfeif:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von umusungu » Freitag 25. Mai 2018, 13:07

Siard hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:49
umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:38
Es ist Ausdruck der Kollegialität.
Wohl eher ein Ausdruck von Eitelkeit. :pfeif:
nach dem Vorbild von Kardinal Burke?

Siard
Beiträge: 5065
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Freitag 25. Mai 2018, 13:17

umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 13:07
nach dem Vorbild von Kardinal Burke?
Ich kann mich nicht erinnern, daß er irgendwo in Gewändern aufgetreten ist, die nicht angemessen bzw. nicht vorgesehen waren, aber ich lasse mich gerne belehren.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2030
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus » Freitag 25. Mai 2018, 16:11

Siard hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:04
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Das ist etwas harsch … :blinker:
ich übernahm die Diktion des Fragestellers :)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2030
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.

Beitrag von Petrus » Freitag 25. Mai 2018, 16:18

umusungu hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 11:38
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 24. Mai 2018, 19:00
Es ist eine illegale Erfindung.
Es ist Ausdruck der Kollegialität.
ich halte die bestehende Vorschrift für sinnvoll und für ein "sichtbares Zeichen".

Vorsteher einer Eucharistiefeier ist der, der auf dem Sitz des Vorstehers sitzt. Verantwortlicher Bischof ist der, der den Bischofsstab trägt.

Hoffentlich tragen die Weihbischöfe wenigstens den Stab mit der Krümme nach hinten.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Liturgische Mißbräuche 3.

Beitrag von Iuxta crucem » Freitag 25. Mai 2018, 19:48

Hoffentlich tragen die Weihbischöfe wenigstens den Stab mit der Krümme nach hinten.
Leider nein :traurigtaps:
Der Erzbischof von Liechtenstein, Wolfgang Haas, macht das auf fremden Territorium noch.
Hier zum Beispiel 2014 in Altötting.
https://m.youtube.com/watch?v=K9KaIyxYK9E
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13391
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von HeGe » Dienstag 17. Juli 2018, 14:17

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8154
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 17. Juli 2018, 14:25

wie kreativ :D :D das soll man doch nicht ernst nehmen oder

Siard
Beiträge: 5065
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard » Dienstag 17. Juli 2018, 15:47

CIC_Fan hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 14:25
das soll man doch nicht ernst nehmen oder
Nein, wie diese ganze merkwürdige Religion.

CIC_Fan
Beiträge: 8154
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 17. Juli 2018, 15:56

Naja als Mitglied einer Religionsgemeinschaft sollte man diese Ernstnehmen das ganze ist eine lächerliche Komödie

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Sempre » Dienstag 17. Juli 2018, 16:31

Es ist eine Verhöhnung Gottes, eine zu erwartende Folge der Anbetung des Menschen. Hier in einer Form, die an die im AT erwähnten Tempelhurer sowie die heute nicht nur in der Unterhaltungsindustrie wieder aufscheinenden antiken heidnischen Kulte erinnert. Das AT handelt von Strafen bis hin zur Ausrottung für solcherlei Barbaritäten. Auch den Juden selbst hat der Herr für solches den Tempel zerstören lassen und sie in die babylonische Gefangenschaft geführt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22375
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Juergen » Dienstag 17. Juli 2018, 17:05

Die Vor­an­kün­d­i­gung von Frei­tag in der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen mit ein paar In­fos zum Neu­pries­ter. Da wun­dert ei­nem dann auch nix mehr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 32391.html
Gruß
Jürgen

Vir Probatus
Beiträge: 3579
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 17. Juli 2018, 18:04

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 17:05
Die Vor­an­kün­d­i­gung von Frei­tag in der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen mit ein paar In­fos zum Neu­pries­ter. Da wun­dert ei­nem dann auch nix mehr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 32391.html
Der Altar als Bühne von Perversen. Das ist doch an Abartigkeit nicht mehr zu überbieten.
Da braucht man nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, was der Hochwürdige Herr in seiner Freizeit treibt.
Und mit den gleichen geweihten Fingerchen teilt er die Kommunion aus.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22375
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Juergen » Dienstag 17. Juli 2018, 18:28

Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 18:04
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 17:05
Die Vor­an­kün­d­i­gung von Frei­tag in der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen mit ein paar In­fos zum Neu­pries­ter. Da wun­dert ei­nem dann auch nix mehr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 32391.html
Der Altar als Bühne von Perversen. Das ist doch an Abartigkeit nicht mehr zu überbieten.
Da braucht man nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, was der Hochwürdige Herr in seiner Freizeit treibt.
Und mit den gleichen geweihten Fingerchen teilt er die Kommunion aus.
Es wird die Per­son ge­weiht, nicht die Fin­ger.

Die Fin­ger bzw. Hän­de wer­den ge­salbt. Da kann er ja ge­le­gent­lich nachölen, wenn es sich ab­ge­nutzt hat.
:kugel:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6522
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Torsten » Dienstag 17. Juli 2018, 18:42

Kein guter Stil. Weder die Primiz noch das, was hier daraufhin zu lesen ist.
Und es kann jeder lesen ..

Vir Probatus
Beiträge: 3579
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 17. Juli 2018, 19:25

Torsten hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 18:42
Kein guter Stil. Weder die Primiz noch das, was hier daraufhin zu lesen ist.
Und es kann jeder lesen ..
Bistum informieren und raus mit ihm. Nur ein Bischof, der das durchzieht, wird sich kaum finden. Störend ist da auch die "Ordnung des Melchisedech".
Für den Herrn Jungpriester sicher so eine Art verbriefter Narrenfreiheit.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2411
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Lupus » Dienstag 17. Juli 2018, 19:36

Ob Gebhardt, der Fürst von Rottenburg/Stuttgart, wenn er überhapt davon erfährt, etwas ernsthaft unternimmt, ist fraglich! In meiner Amtszeit als Pfarrer in seiner Diözese hat er sich nicht ein einziges Mal um mich gekümmert, obwohl ihm bekannt war, dass ich neben drei Gemeinden auch 10 Jahre lang meine pflegebedürftige Mutter in meinem Pfarrhaus gepflegt habe. Warum sollte er denn jetzt bei einem seiner von ihm kürzlich geweihten Neupriester sich aus der Ruhe bringen lassen?
"No nix Narrets!"
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22375
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Juergen » Dienstag 17. Juli 2018, 19:36

Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 19:25
Torsten hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 18:42
Kein guter Stil. Weder die Primiz noch das, was hier daraufhin zu lesen ist.
Und es kann jeder lesen ..
Bistum informieren und raus mit ihm. Nur ein Bischof, der das durchzieht, wird sich kaum finden. Störend ist da auch die "Ordnung des Melchisedech".
Für den Herrn Jungpriester sicher so eine Art verbriefter Narrenfreiheit.
Auch hier im Bi­s­tum gibt es un­ter den Pries­tern so ei­ni­ge „Pa­ra­dies­vö­gel“. Da wird aber kei­ne raus­ge­sch­mis­sen. Im Ge­gen­teil: Die­se wer­den noch hof­fiert. Selbst wenn die Spat­zen Din­ge von den Dächern pfei­fen, stört das nie­man­den.
Was die Li­tur­gie be­­trifft ist es der Diö­ze­san­lei­tung ab­so­lut wurscht, was da ab­läuft.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2030
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus » Dienstag 17. Juli 2018, 20:47

Lupus hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 19:36
In meiner Amtszeit als Pfarrer in seiner Diözese hat er sich nicht ein einziges Mal um mich gekümmert, obwohl ihm bekannt war, dass ich neben drei Gemeinden auch 10 Jahre lang meine pflegebedürftige Mutter in meinem Pfarrhaus gepflegt habe.
so. mir fehlen nun ein bißchen die Worte.

danke, Lupus, für Deine Information.

Peter.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8154
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 18. Juli 2018, 09:00

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 17:05
Die Vor­an­kün­d­i­gung von Frei­tag in der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen mit ein paar In­fos zum Neu­pries­ter. Da wun­dert ei­nem dann auch nix mehr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 32391.html
also es ist doch sehr zu begrüssen wenn jemand seinen weg findet diverse Priesteramtskandidaten konservativer bis traditioneller Richtung werden doch als Wanderpokale herumgereicht bis sie dann im ERzbistum Vaduz landen warum sollte das nicht auch in die andere Richtung vernünftig sein?

CIC_Fan
Beiträge: 8154
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 18. Juli 2018, 09:02

Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 18:04
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 17:05
Die Vor­an­kün­d­i­gung von Frei­tag in der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen mit ein paar In­fos zum Neu­pries­ter. Da wun­dert ei­nem dann auch nix mehr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 32391.html
Der Altar als Bühne von Perversen. Das ist doch an Abartigkeit nicht mehr zu überbieten.
Da braucht man nicht viel Phantasie um sich vorzustellen, was der Hochwürdige Herr in seiner Freizeit treibt.
Und mit den gleichen geweihten Fingerchen teilt er die Kommunion aus.
ach ja wie ist es doch schön sich über die "Moral" anderer zu entrüsten

CIC_Fan
Beiträge: 8154
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 18. Juli 2018, 09:05

Torsten hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 18:42
Kein guter Stil. Weder die Primiz noch das, was hier daraufhin zu lesen ist.
Und es kann jeder lesen ..
die Unterstellungen dem Neupriester gegenüber sind schlicht unverschämt aber es ist interessant zu sehen wie da die Fantasien beflügelt werden

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2030
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus » Mittwoch 18. Juli 2018, 10:08

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 18. Juli 2018, 09:00
Juergen hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 17:05
Die Vor­an­kün­d­i­gung von Frei­tag in der Augs­bur­ger All­ge­mei­nen mit ein paar In­fos zum Neu­pries­ter. Da wun­dert ei­nem dann auch nix mehr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 32391.html
also es ist doch sehr zu begrüssen wenn jemand seinen weg findet diverse Priesteramtskandidaten konservativer bis traditioneller Richtung werden doch als Wanderpokale herumgereicht bis sie dann im ERzbistum Vaduz landen warum sollte das nicht auch in die andere Richtung vernünftig sein?

ich wurde (ist schon lange her) auch ein bißchen herumgereicht (na, der ist doch fromm, den können wir dann doch weihen); der einzige, der davor Bedenken hatte, war - ich. Und, das war gut. Ich meine immer noch, ich hatte keine Berufung zum Priester. Gute Freunde von mir sehen das bis heute erwas sehr anders. Damals konnte ich das noch nicht so ausdrücken - ich hatte nur ein komisches Gefühl, dass das nicht mein Weg sei.

So. Ich habe gute Kontakte, ich könnte mir ziemlich leicht auch heute noch eine gültige Priesterweihe holen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8154
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 18. Juli 2018, 10:40

ich wprds ned machen :blinker:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema