Erbsündenlehre

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Biggi
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 16:46

Erbsündenlehre

Beitrag von Biggi » Mittwoch 19. Januar 2005, 14:06

Wie ich schon befürchtet hatte, brach die angeregte Diskussion über die Erbsündenlehre abrupt ab, kaum dass der Thread im Theologie-Board stand.

Deshalb jetzt mal ein zaghafter Versuch, die geneigten Mitdiskutanten noch mal zum Weiterschreiben zu verfüüüüüüüüühren....
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll.
(Adolph Kolping, Patron des XX. Weltjugendtags 2005)

CIC_Fan
Beiträge: 6978
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Erbsündenlehre

Beitrag von CIC_Fan » Montag 26. März 2018, 08:31

die Lehre von der Erbsünde ist der dreh und Angelpunkt des christlichen Glaubens. Die Idee das ein allmächtiger Gott festlegt daß eine Schuld plötzlich vererbt und derselbe Gott dann sich selbst oder einen Teil seiner Selbst Mensch werden läßt und sich dann "opfert" ist keinem logisch denkenden Menschen zu erklären
da auf dieser These der gesamte christliche Glaube aufbaut ist dieser trotz seiner in sich ausgezeichneten Logik
falsch

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema