"Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22266
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 15:12

Reinhard hat geschrieben:
Du kennst unseren Bischof ja nun nicht.
Von daher solltest Du vorsichtig sein, dass Du ihm nicht etwas unterstellst, was er gar nicht vertritt. Ich glaube, er bringt vieles in einer guten Richtung auf den Weg, auch wenn Du davon noch nicht so viel siehst.
In Deinen Antworten ist keine einzige Sache genannt, die der Bischof getan hat. Du beschreibst, was man und Bischof Gerhard schon/noch bei Euch vorfindet.

Zusammenfassend kann man also die Fragen so beantworten:
Was macht Bischof Gerhard gegen die Vergreisung der Kirche? — Nichts.
Wie viele gut ausgebildete Missionare hat macht Bischof Gerhard im Bistum auf Missionsreise geschickt? — Keinen.
Wie viele Gemeindemissionen finden jedes Jahr im Bistum statt? — Keine.
Wie oft und in welchen Zeitabständen finden sie in den einzelnen Gemeinden statt? — Schon beantwortet: Gibt es nicht
Wie viele Missionare hat macht Bischof Gerhard zu den Flüchtlingen geschickt? — Keinen.

Wahrlich ein Mann der Tat! :klatsch:
Gruß
Jürgen

taddeo
Moderator
Beiträge: 18350
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von taddeo » Freitag 25. März 2016, 16:51

Was stellst Du Dir unter "Missionen" denn vor? Die "Volksmissionen" früherer Zeiten?
Ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, daß man damit heutzutage auch nur einen Hund hinter dem Ofen hervorlockt. Da gehen doch auch nur die hin, die immer in die Kirche hingehen, und die, die müssen oder dafür bezahlt werden. Ich würde mich ja gern täuschen, aber wenn heute irgendwo eine solche "Volksmission" wäre, gäbe es am Ende vermutlich keinen einzigen überzeugten Katholiken mehr als vorher, vielleicht sogar einige weniger.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Gallus » Freitag 25. März 2016, 16:59

Keine Kommunionausteilung in der Karfreitagsliturgie. "Gestern haben wir Abendmahl gefeiert, heute gibt es kein Abendmahl", meinte der Priester. Für eine überlange Predigt, in der ganz im Geiste von Papst Franz darauf hingewiesen wurde, dass Anhänger aller Religionen auf dem Weg zur Erlösung sind, war dagegen Zeit.

:kotz:

CIC_Fan
Beiträge: 8006
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 25. März 2016, 17:14

Ist das im Rahmen der modernisten Liturgie von Papst Montini ,unseligen Angedenkens möglich, die Streichung der Kommunion Spendung meine ich

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Gallus » Freitag 25. März 2016, 17:16

CIC_Fan hat geschrieben:Ist das im Rahmen der modernisten Liturgie von Papst Montini ,unseligen Angedenkens möglich, die Streichung der Kommunion Spendung meine ich
Soweit mir bekannt eigentlich absolut nicht, nein. Aber einige Spinner finden inzwischen Gefallen daran, Karfreitag "eucharistisches Fasten" zu verordnen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22266
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Juergen » Freitag 25. März 2016, 17:19

Gallus hat geschrieben:Keine Kommunionausteilung in der Karfreitagsliturgie. "Gestern haben wir Abendmahl gefeiert, heute gibt es kein Abendmahl", meinte der Priester. Für eine überlange Predigt, in der ganz im Geiste von Papst Franz darauf hingewiesen wurde, dass Anhänger aller Religionen auf dem Weg zur Erlösung sind, war dagegen Zeit.

:kotz:
Irgendwo hatte ich vor kurzem gelesen, daß sich dieser liturgische Mißbrauch in einigen Gemeinden eingeschlichen hat.

Achja… hab's wiedergefunden. Steht in der Wikipedia im Artikel über Karfreitag:
Das im deutschsprachigen Raum mancherorts üblich gewordene Unterlassen der Kommunionfeier am Karfreitag („eucharistisches Fasten“) ist in der geltenden kirchlichen Ordnung nicht vorgesehen.
Gruß
Jürgen

taddeo
Moderator
Beiträge: 18350
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von taddeo » Freitag 25. März 2016, 18:50

CIC_Fan hat geschrieben:Ist das im Rahmen der modernisten Liturgie von Papst Montini ,unseligen Angedenkens möglich, die Streichung der Kommunion Spendung meine ich
Nein, dafür gibt es keinerlei Rechtfertigung. Machen leider sogar Benediktinerklöster.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Reinhard » Freitag 25. März 2016, 20:03

Juergen hat geschrieben:Was macht Bischof Gerhard gegen die Vergreisung der Kirche? — Nichts.
Wie viele gut ausgebildete Missionare hat macht Bischof Gerhard im Bistum auf Missionsreise geschickt? — Keinen.
Wie viele Gemeindemissionen finden jedes Jahr im Bistum statt? — Keine.
Wie oft und in welchen Zeitabständen finden sie in den einzelnen Gemeinden statt? — Schon beantwortet: Gibt es nicht
Wie viele Missionare hat macht Bischof Gerhard zu den Flüchtlingen geschickt? — Keinen.

Wahrlich ein Mann der Tat! :klatsch:
Ochnee, vereimern kann ich mich auch selber. :auweia:

Dass unser Bischof hinter den Kulissen all die Dinge. von denen ich erzählt habe, organisiert und fördert, dass ist Dir nicht einsichtig, nee ?
Ich habe ihn selber erlebt, wie er in persönlichen Gesprächen so manches regelt und anregt.

Jürgen, wenn Du mit Deinen Vorstellungen mehr Menschen zum Glauben führen kannst, soll es mich freuen. Aber vorstellen kann ich mir das nicht.
Umgekehrt sehe ich die Früchte an Neubekehrungen und Berufungen in meinem Umfeld. Das überzeugt mich mehr.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 19:30

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Petra » Freitag 25. März 2016, 20:36

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Ich dachte, Du bist katholisch?
Ihr scheint bei euch missionarisch sehr gut unterwegs zu sein. Hier - ein Bistum das sich langsam komplett entchristlicht, am Ort sind weniger als die Haelfte getauft - gabs mal ein Treffen von Verantwortlichen der Webauftritte. Einer wollte keinesfalls das Wort 'Mission' damit verbunden sehen, denn er respektiere alle Glaubensvorstellungen. Wohlgemerkt vom Hauptverantwortlichen fuer die Gemeindewebseite.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Reinhard » Freitag 25. März 2016, 21:25

Petra hat geschrieben:
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Ich dachte, Du bist katholisch?
Ihr scheint bei euch missionarisch sehr gut unterwegs zu sein. Hier - ein Bistum das sich langsam komplett entchristlicht, am Ort sind weniger als die Haelfte getauft - gabs mal ein Treffen von Verantwortlichen der Webauftritte. Einer wollte keinesfalls das Wort 'Mission' damit verbunden sehen, denn er respektiere alle Glaubensvorstellungen. Wohlgemerkt vom Hauptverantwortlichen fuer die Gemeindewebseite.
Ich würde jetzt auch nicht im hohen Bogen das Wort "Mission" schwingen ... :blinker:

Gerade bei uns im Osten, mit 80% Ungetauften, ist das Mehrheitsempfinden einfach unreligiös. Da kann man nicht den Holzhammer, oder auch nur das große Wort schwingen. Es gibt viele Möglichkeiten, aber überhaupt keine katholische Mehrheitskultur. Gut, wenn dann jemand seinen Glauben lebt, fällt das natürlich auch mehr ins Auge.

Sowas prägt. Man kann damit aber durchaus kreativ umgehen, wie dieses besonders positive Beispiel zeigt. Übrigens auch in unserem Bistum.
Ja, ich weiß, auch in unserem Bistum gibt so einiges an Schatten. Darum hat unser Bischof Gerhard ja auch so gepredigt, wie er gepredigt hat.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Gallus » Freitag 25. März 2016, 21:45

Reinhard hat geschrieben:Gerade bei uns im Osten, mit 80% Ungetauften, ist das Mehrheitsempfinden einfach unreligiös. Da kann man nicht den Holzhammer, oder auch nur das große Wort schwingen.
Genau das würde ich bezweifeln. Wenn man mit 80% Ungetauften zu tun hat, dann darf man nicht unverbindlich, vage und mit Gemeinplätzen predigen. Glaubst Du denn, irgendwer von den 80% wird durch so eine Predigt, wie die hier diskutierte, aus seinem Desinteresse gerissen und auf die Kirche aufmerksam? Kein einziger! Man müßte im Gegenteil mal den Holzhammer schwingen. Kontroversen suchen. Sichtbar werden. Aber das kriegt man nicht mit der Mentalität eines höheren Verwaltungsbeamten hin.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 19:30

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von Petra » Freitag 25. März 2016, 21:45

http://www.kathleben.de/

Das ist ja voller Glaubensthemen. Schottlinks, religioese Bilder, Kardinalsworte zur Familie. Sowas gibt es hier nicht. Da wird die Kirche gezeigt, also die Aussenansicht, und gesagt es gaebe attraktive Raeume und Gruppen. Verstoesst mit dem zweiten Teil gegen das achte Gebot, aber mit geistlichen Themen hat man es hier eh nicht. Ich geh nochmal schauen, ob irgendwo verrsteckt etwas Religioeses steht oder versehentlich eine Madonna aufs Bild kam. Falls ja, dann ergaenze ich den Beitrag noch.

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 19:30

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Petra » Freitag 25. März 2016, 21:59

@ Reinhard
Bin alle Seiten der Pfarrei durch, bei der Kirchenfuehrung ist das Kreuz von der Kapelle zu sehen. Sonst gibt es nichts Christliches auf den Fotos. Beim Liturgiekreis steht was ueber die Beteiligung am Leib Christi. Zitat ohne Quellenangabe. Ansonsten nichts Geistliches.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Reinhard » Freitag 25. März 2016, 22:09

Petra hat geschrieben:@ Reinhard
Bin alle Seiten der Pfarrei durch, bei der Kirchenfuehrung ist das Kreuz von der Kapelle zu sehen. Sonst gibt es nichts Christliches auf den Fotos. Beim Liturgiekreis steht was ueber die Beteiligung am Leib Christi. Zitat ohne Quellenangabe. Ansonsten nichts Geistliches.
Ja, so sah unsere Pfarrseite bis vor 2 Jahren auch aus. Wie gesagt: auch bei uns ist nicht alles goldig, aber es gibt Hoffnung ! 8) .

taddeo
Moderator
Beiträge: 18350
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: "Den Weg der Erneuerung weiter gehen" - bis der Arzt kommt

Beitrag von taddeo » Sonnabend 26. März 2016, 09:12

Strang wegen Überlänge geschlossen. Fortsetzung hier: viewtopic.php?f=3&t=1835&start=

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema