Beerdigungen durch Laien

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Niels » Dienstag 6. September 2016, 11:24

Im "Jahr der Barmherzigkeit" eine besonders gute Aktion! :daumen-rauf:
Surrexit Christus spes mea

Vir Probatus
Beiträge: 3813
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 6. September 2016, 11:33

Mary hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Wäre da nicht die Lehre, daß ein unbereut exkommuniziert Verstorbener zwangsläufig den Fahrstuhl nach "unten" kriegt.
Ich bin ziemlich sicher, dass Gottes Barmherzigkeit und Menschenliebe über römischem Kirchenrecht steht....
Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Niels » Dienstag 6. September 2016, 11:36

Probi, ich verstehe Dich nicht. Was ist los?
Surrexit Christus spes mea

Mary
Beiträge: 1419
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Mary » Dienstag 6. September 2016, 14:04

taddeo hat geschrieben: Zumindest hat Jesus selbst Entsprechendes gesagt, und die Apostel haben das bekräftigt.
Wo bitte, sollten Jesus und die Apostel solches gesagt haben?
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Mary
Beiträge: 1419
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Mary » Dienstag 6. September 2016, 14:06

Vir Probatus hat geschrieben: Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
Scheint mir auch so. Angstmache und Drohen als Motor waren aber noch nie gut.
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18734
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von taddeo » Dienstag 6. September 2016, 14:34

Mary hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben: Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
Scheint mir auch so. Angstmache und Drohen als Motor waren aber noch nie gut.
Dann geh konsequenterweise her und zensiere auch alle Stellen in den Evangelien, wo Jesus "Angst macht" und "droht" - und überleg dir nebenbei, wie du in der Fastenzeit den Kanon des Andreas von Kreta mitbeten kannst, ohne dabei rot zu werden. ;D

Aber, wie gesagt: ich will das hier nicht vertiefen, weil es eh müßig ist.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Raphael » Dienstag 6. September 2016, 15:47

Mary hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben: Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
Scheint mir auch so. Angstmache und Drohen als Motor waren aber noch nie gut.
Zu einer solchen Feststellung kommt man nur, wenn man die Argumentationsschemata der IKvU (mehr oder weniger unreflektiert) übernimmt! :roll:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von umusungu » Dienstag 6. September 2016, 16:13

Es gibt doch keinen schöneren Zeitvertreib, als einen Menschen in die Hölle zu schreiben......

Vir Probatus
Beiträge: 3813
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 6. September 2016, 16:41

Raphael hat geschrieben:
Mary hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben: Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
Scheint mir auch so. Angstmache und Drohen als Motor waren aber noch nie gut.
Zu einer solchen Feststellung kommt man nur, wenn man die Argumentationsschemata der IKvU (mehr oder weniger unreflektiert) übernimmt! :roll:
Irgendwie hat dieser User einen Narren daran gefressen mich mit dieser Organisation in Verbindung zu bringen.
Ich war nicht dabei, bin nicht dabei und werde auch nicht dabei sein.
Inzwischen habe ich das so oft wiederholt, daß ich nun von böser Absicht des Users Raphael ausgehe.
Also hör endlich auf damit!
Zuletzt geändert von Vir Probatus am Dienstag 6. September 2016, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7274
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Marion » Dienstag 6. September 2016, 16:48

Man kann sich schon fragen was du in diesem so bösen Verein eigentlich suchst. Hat das mit dem Angst machen bei dir etwa funktioniert (Wenn du da nicht bleibst kommst du sicher in die Hölle)? Oder hast du da ein Pöstchen?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Amanda » Dienstag 6. September 2016, 19:22

Vir Probatus hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
Mary hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben: Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
Scheint mir auch so. Angstmache und Drohen als Motor waren aber noch nie gut.
Zu einer solchen Feststellung kommt man nur, wenn man die Argumentationsschemata der IKvU (mehr oder weniger unreflektiert) übernimmt! :roll:
Irgendwie hat dieser User einen Narren daran gefressen mich mit dieser Organisation in Verbindung zu bringen.
Ich war nicht dabei, bin nicht dabei und werde auch nicht dabei sein.
Inzwischen habe ich das so oft wiederholt, daß ich nun von böser Absicht des Users Raphael ausgehe.
Also hör endlich auf damit!
@Vir Probatus:

Du musst Dir den Schuh ja nicht anziehen, den Raphael (oder ein anderer User) Dir hinhält.
Etwas mehr Gelassenheit tut gut...
;D
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Mary
Beiträge: 1419
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Mary » Dienstag 6. September 2016, 23:18

taddeo hat geschrieben: überleg dir nebenbei, wie du in der Fastenzeit den Kanon des Andreas von Kreta mitbeten kannst, ohne dabei rot zu werden. ;D
DA seh ich beim besten Willen keinen Zusammenhang.

Krieg ich dann bitte noch eine Antwort auf meine Frage (heute 14.04)?
Danke.
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18734
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von taddeo » Dienstag 6. September 2016, 23:28

Mary hat geschrieben:Krieg ich dann bitte noch eine Antwort auf meine Frage (heute 14.04)?
Danke.
So gut kennt ihr Orthodoxen normalerweise das Neue Testament. Und meines Wissens werden die entsprechenden Stellen auch in der Liturgie gelesen.
Stichwort: Binde- und Lösegewalt ...

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Niels » Dienstag 6. September 2016, 23:38

umusungu hat geschrieben:Es gibt doch keinen schöneren Zeitvertreib, als einen Menschen in die Hölle zu schreiben......
Hölle oder Hängematte - das ist bei Dir so die Frage. Mir scheint: Erst Hängematte, dann das andere.... :zirkusdirektor:
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Niels » Dienstag 6. September 2016, 23:49

Meine Beerdigung ist bekanntlich testamentarisch schon geregelt.
Requiem im überlieferten Ritus etc pp. :ikb_nopity:
Umu kann gerne in Chorkleidung assistieren.
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von umusungu » Dienstag 6. September 2016, 23:53

Niels hat geschrieben:Meine Beerdigung ist bekanntlich testamentarisch schon geregelt.
Requiem im überlieferten Ritus etc pp. :ikb_nopity:
Umu kann gerne in Chorkleidung assistieren.
mit oder ohne Stola?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Niels » Mittwoch 7. September 2016, 00:02

Lieber ohne. Aber: Das ist mir dann völlig egal.
Surrexit Christus spes mea

Mary
Beiträge: 1419
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Mary » Mittwoch 7. September 2016, 00:22

taddeo hat geschrieben:
Mary hat geschrieben:Krieg ich dann bitte noch eine Antwort auf meine Frage (heute 14.04)?
Danke.
So gut kennt ihr Orthodoxen normalerweise das Neue Testament. Und meines Wissens werden die entsprechenden Stellen auch in der Liturgie gelesen.
Stichwort: Binde- und Lösegewalt ...
Oh... wir kennen die Stellen schon. Wir beziehen sie nur nicht auf die römische Kirche. Und auch nicht zwingend auf die Himmel oder Hölle Frage... :huhu:

Über Hölle oder nicht entscheidet dann doch immer noch Gott...

Aber egal... off topic sowieso.
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Sempre » Mittwoch 7. September 2016, 04:19

@taddeo

Ich freue mich, zu sehen, dass Du inzwischen verstanden hast, dass die Kirche sehr wohl mit moralischer Gewissheit von zahlreichen Person weiß, dass sie in der Hölle schmoren, und dass sie auch dementsprechend handelt.

Wenn heutzutage kaum mehr sichtbar ist, was die Kirche mit moralischer Gewissheit weiß, muss man tiefgründige Fragen stellen.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Vir Probatus
Beiträge: 3813
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 7. September 2016, 06:11

Marion hat geschrieben:Man kann sich schon fragen was du in diesem so bösen Verein eigentlich suchst. Hat das mit dem Angst machen bei dir etwa funktioniert (Wenn du da nicht bleibst kommst du sicher in die Hölle)? Oder hast du da ein Pöstchen?
Wie man sieht ist nicht nur Wissen sondern auch Dummheit ein Gut, daß sich vermehrt, wenn man es teilt.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Raphael » Mittwoch 7. September 2016, 06:51

Vir Probatus hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:
Mary hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben: Das sind wie ich immer sage, Druckmittel der Kirche, um die Leute bei der Stange und vom eigenen Denken abzuhalten.
Scheint mir auch so. Angstmache und Drohen als Motor waren aber noch nie gut.
Zu einer solchen Feststellung kommt man nur, wenn man die Argumentationsschemata der IKvU (mehr oder weniger unreflektiert) übernimmt! :roll:
Irgendwie hat dieser User einen Narren daran gefressen mich mit dieser Organisation in Verbindung zu bringen.
Ich war nicht dabei, bin nicht dabei und werde auch nicht dabei sein.
Inzwischen habe ich das so oft wiederholt, daß ich nun von böser Absicht des Users Raphael ausgehe.
Also hör endlich auf damit!
It walks like an IKvU'ler, it talks like an IKvU'ler, it must be an IKvU'ler! 8)

Deine Sprache, die Du verwendest, und Deine Themen, die Du hier im Forum ansprichst, verraten Deine geistige Nähe zu den "Herrschaften" der genannten subversiven Organisation. Ob Du tatsächlich offiziell Mitglied bist, in daher zweitrangig. :doktor:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Raphael » Mittwoch 7. September 2016, 06:52

umusungu hat geschrieben:Es gibt doch keinen schöneren Zeitvertreib, als einen Menschen in die Hölle zu schreiben......
Wie jetzt? :hmm:
Sind die IKvU'ler schon in der Hölle? :auweia:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Raphael » Mittwoch 7. September 2016, 07:00

Mary hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben: Zumindest hat Jesus selbst Entsprechendes gesagt, und die Apostel haben das bekräftigt.
Wo bitte, sollten Jesus und die Apostel solches gesagt haben?
Sind bei Euch Orthodoxen die Vertreter der Apokatastasis-Lehre etwa nicht mit dem Anathema belegt worden? :detektiv:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Raphael » Mittwoch 7. September 2016, 08:56

Sempre hat geschrieben:Wenn heutzutage kaum mehr sichtbar ist, was die Kirche mit moralischer Gewissheit weiß, muss man tiefgründige Fragen stellen.
Und welche wären das? :detektiv:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Mittwoch 7. September 2016, 09:27

Bei uns reicht es noch, den Sarg in der Kirche und eine Eucharistiefeier zu wollen.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von ziphen » Mittwoch 7. September 2016, 10:28

Niels hat geschrieben:Meine Beerdigung ist bekanntlich testamentarisch schon geregelt.
Eine kleine Warnung unter Freunden: Das kann, unter anderem abhängig davon, wer unabhängig davon noch von deinen Bestattungswünschen weiß und wer nicht, wer für deine Bestattung verantwortliche sein wird und wo sich dein Testament befindet, der falsche Weg sein, um zu bekommen, was du möchtest.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5833
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Protasius » Mittwoch 7. September 2016, 12:08

ziphen hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Meine Beerdigung ist bekanntlich testamentarisch schon geregelt.
Eine kleine Warnung unter Freunden: Das kann, unter anderem abhängig davon, wer unabhängig davon noch von deinen Bestattungswünschen weiß und wer nicht, wer für deine Bestattung verantwortliche sein wird und wo sich dein Testament befindet, der falsche Weg sein, um zu bekommen, was du möchtest.
Das richtige wäre wahrscheinlich eine Bestattungsverfügung.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Niels » Freitag 23. September 2016, 00:10

ziphen hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Meine Beerdigung ist bekanntlich testamentarisch schon geregelt.
Eine kleine Warnung unter Freunden
Um mit Loriot zu sprechen: "Das ist mir neu." - Ich nehme die Freundschaft aber dennoch gerne und von Herzen an. :)
Surrexit Christus spes mea

Juergen
Beiträge: 23948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Juergen » Sonntag 30. Oktober 2016, 21:51

Elke Luig soll Bestattungen vornehmen dürfen

Balve. Eine immer höhere Anzahl an Beerdigungen und eine Wandlung der Beerdigungskultur bringt das Personal des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal an seine Grenzen.

Elke Luig soll Bestattungen vornehmen dürfen | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/balve/e ... x699134
In dem Pastoralverbund gibt es m.W. pro Woche ca. zwei Beerdigungen.
Dort gibt es vier Priester und einen (zwei) ständigen Diakon.

Und damit stößt das Personal an seine Grenzen, so daß eine Laiin beauftragt werden muß?
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von umusungu » Sonntag 30. Oktober 2016, 21:55

Worin sollte der spezifisch priesterliche Dienst auf dem Friedhof bei einer Beerdigung bestehen?

Weltweit werden die allermeisten kirchlichen Begräbnisse nicht durch Priester gehalten.

Vir Probatus
Beiträge: 3813
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 30. Oktober 2016, 22:00

umusungu hat geschrieben:Worin sollte der spezifisch priesterliche Dienst auf dem Friedhof bei einer Beerdigung bestehen?

Weltweit werden die allermeisten kirchlichen Begräbnisse nicht durch Priester gehalten.
Weltweit lässt sich die katholische Kirche auch nicht mit "Steuern" verwöhnen.
Nur hier. Dafür kann sie ruhig was tun.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Juergen
Beiträge: 23948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Beerdigungen durch Laien

Beitrag von Juergen » Sonntag 30. Oktober 2016, 22:02

Weltweit gibt es in den allermeisten Ländern ungerechte Sozialsysteme … schlechte medizinische Versorgung … mangelnde hygienische Bedingungen … Hunger … Verbrechen … mangelnde Infrastruktur …

UND:
Weltweit werden die allermeisten Priester auch nicht durch Kirchensteuern überfinanziert.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema