Exerzitien

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Exerzitien

Beitrag von Kantorin » Mittwoch 7. November 2012, 10:21

Internetexerzitien hat geschrieben:Vierter Tag
Ich lebe im Wandel – Jahreszeitenwandel

Gebet für den Tagesbeginn s.o.

Impuls zum Bild
Jahreszeiten können auch ein Bild sein für unseren Wandel im Laufe des Lebens.
Sie erleben diesen Wandel chronologisch als Mädchen, junge und reife Frau, als alternde Frau. Sie erleben diesen Wandel der „Jahreszeiten“ auch als Qualität, unabhängig von Ihrem biologischen Alter: ein zweiter Frühling beschwingt Sie, Sie erleben Lebensfreude in vitalen Zeiten, nutzen die Fülle und den Reichtum Ihrer Lebenserfahrung und Ihrer geschenkten und erworbenen Fähigkeiten. Sie erfahren die Endlichkeit und Begrenztheit Ihres Lebens.
Betrachten Sie Ihr Leben im Wandel der Jahreszeiten. Schauen auf das, was Sie in den bisher gelebten Jahreszeiten Ihres Lebens als wertvoll erlebt haben. Wie geht es Ihnen mit der Jahreszeit, in der Sie gerade leben?

Impuls für den Tag
Es ist Spätherbst. Vielleicht können Sie heute einen Spaziergang einplanen und die Atmosphäre dieser Jahreszeit bewusst erfahren, mit allen Sinnen: sehen, riechen, hören, fühlen, schmecken …

Gebet für den Tagesabschluss s.o.
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Exerzitien

Beitrag von Gamaliel » Donnerstag 8. November 2012, 06:52

Was hat dieser glaubenslose Schwachsinn mit Exerzitien zu tun?

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2401
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Exerzitien

Beitrag von Senensis » Donnerstag 8. November 2012, 10:11

Das ist ein "finde zu dir selbst"-Kurs, oder?
et nos credidimus caritati

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Exerzitien

Beitrag von obsculta » Donnerstag 8. November 2012, 11:33

Gamaliel hat geschrieben:Was hat dieser glaubenslose Schwachsinn mit Exerzitien zu tun?
Dem obigen Zitat folgend, offensichtlich nichts.
Dazu möchte ich anmerken, das der Begriff der
Exerzitien geradezu inflationär gebraucht wird,
für jedwede Form der irgendwie spirituell angehauchten
Selbsterfahrungs-Safari.
(Sorry,Kantorin,geht nicht gegen Dich!)

Davor ist man selbst in Klöstern und kirchlichen Bildungseinrichtungen
nicht mehr sicher und
das ist schlimm, denn die Menschen werden in ihrer Suche
auf irgendwelche Gleise geführt, die im Gestrüpp enden.
Wie soll denn der Suchende auf diesem Markt die Spreu vom Weizen trennen?

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Exerzitien

Beitrag von Kantorin » Donnerstag 8. November 2012, 19:59

Internetexerzitien hat geschrieben:Fünfter Tag

08.11.2012

Ich lebe im Wandel meine Jahreszeit

Gebet für den Tagesbeginn s.o.

Impuls zum Bild

Schauen Sie heute noch einmal auf die vier Jahreszeiten-Frauen und wenden Ihre Aufmerksamkeit den Symbolen zu, die sich in den einzelnen Bildern finden.
Begleitet werden die vier Jahreszeiten-Frauen durch den Zyklus des Mondes, von der Sichel des zunehmenden Mondes, über den Vollmond und die Sichel des abnehmenden Mondes hin zum Neumond. Der Zyklus des Mondes weist auch auf den Monatszyklus der Frau hin, der bei der jungen Frau beginnt und bei der alternden Frau endet.
Bis auf die Winterfrau haben die drei anderen Frauen auch ein pflanzliches Attribut, die keimende Zwiebel, den Granatapfel und das herbstlich gefärbte Blatt.
Vielleicht gab es schon gestern eine Jahreszeit, zu der Sie sich besonders hingezogen fühlten. Das hat mit typischen Qualitäten zu tun, die den einzelnen Zeiten zugeordnet sind, aber auch mit ganz persönlichen Empfindungen, die Sie mit Frühling, Sommer, Herbst und Winter verbinden.
Welche Prägung zieht sich durch Ihr Leben? Neben dem Wandel durch die Lebenszeiten hindurch gehört eine Jahreszeit vielleicht zu Ihrem Wesen. Sie schauen auf die Gaben, die Ihnen als Frühlings-, Sommer-, Herbst- oder Winterfrau gegeben sind.

Wofür sind Sie dankbar?
Woran leiden Sie?
Was hätten Sie gerne?

Impuls für den Tag

Erleben Sie sich heute bewusst als die Jahreszeitenfrau. In Ihren Entscheidungen, Meinungen, Haltungen und Handlungen halten Sie Ausschau nach diesen Qualitäten.
Vielleicht legen Sie heute Abend zu dem, was auf den Bildmotiven dargestellt ist, Ihre ganz persönlichen Symbole.

Gebet für den Tagesabschluss s.o.
Meine Güte, wenn das Gebet zum Beginn und Abschluss des Tages nicht wäre, könnte der Mist auch auf anderen Seiten im Internet stehen! Ich hoffe, dass die teilnehmenden Frauen einen Gewinn aus den Exerzitien ziehen.

Ok, ist wohl eher für Leute am Rand oder fern der Kirche gedacht - die anderen machen "richtige" Exerzitien. :breitgrins: Trotzdem finde ich so ein Schwurbel-Angebot auf der Seite eines Bistums fehl am Platz.

(Die Bilder bekomme ich nicht von der E-Mail hochgeladen, außerdem besteht Urheberrecht ( :würg: wer will die schon kopieren...))

Ich schließe mich der Meinung der vorherigen Postenden an und werde nicht noch mehr von diesem Sch... hier veröffentlichen. Ich bin heilfroh, dass ich nicht nur "Frauenseelsorge" erleben muss... :patsch:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Exerzitien

Beitrag von Gamaliel » Donnerstag 8. November 2012, 20:06

Kantorin hat geschrieben:...und werde nicht noch mehr von diesem Sch... hier veröffentlichen.
Eine gute Entscheidung. :ja:

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Exerzitien

Beitrag von Gamaliel » Donnerstag 8. November 2012, 20:10

Zum Begriff der Exerzitien sagt der hl. Ignatius übrigens am Beginn seiner "Geistlichen Übungen":
Unter geistlichen Übungen versteht man jede Art, das Gewissen zu erforschen, sich zu besinnen, zu betrachten, mündlich und im Geiste zu beten und andere geistige Tätigkeiten, wie später erklärt wird.

Denn wie Lustwandeln, Ausschreiten und Laufen körperliche Übungen sind, so nennt man geistliche Übungen jede Weise, die Seele vorzubereiten und in Bereitstellung zu setzen, dazu hin, alle ungeordneten Hinneigungen von sich zu tun, und nachdem sie abgelegt sind, den göttlichen Willen zu suchen und zu finden in der Einrichtung des eigenen Lebens zum Heile der Seele.

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Exerzitien

Beitrag von obsculta » Donnerstag 8. November 2012, 20:17

Hallo Kantorin,

da bin ich aber froh!
Ich nahm tatsächlich an, Du würdest Dir diesen Müll zu Gemüte führen! :tuete:

LG Obsculta

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Exerzitien

Beitrag von Kantorin » Donnerstag 8. November 2012, 20:26

obsculta hat geschrieben:Hallo Kantorin,

da bin ich aber froh!
Ich nahm tatsächlich an, Du würdest Dir diesen Müll zu Gemüte führen! :tuete:

LG Obsculta
:rollamboden:

Dank "richtiger" Exerzitien/Exerzitien im Alltag und Stundengebet im Alltag mit "Te Deum" habe ich kein Verlangen nach diesem oberflächlichen :ikb_shit: - ich brauche deutlich "handfestere Speise"... :pfeif:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Exerzitien

Beitrag von obsculta » Donnerstag 8. November 2012, 21:10

ich brauche deutlich "handfestere Speise"..
...geht nix über Schwarzbrot, gelle :breitgrins:

iustus
Beiträge: 7013
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Exerzitien

Beitrag von iustus » Donnerstag 8. November 2012, 21:15

„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Kilianus
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38

Re: Exerzitien

Beitrag von Kilianus » Donnerstag 8. November 2012, 21:46

:ikb_shit: kann auch ganz schön handfest ausfallen. :pfeif:

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Exerzitien

Beitrag von Kantorin » Sonntag 11. November 2012, 21:58

OK, ein allerletztes Mal:
Internetexerzitien hat geschrieben:DU – seit meiner Kindheit

Gebet für den Tagesbeginn

Du bist mir Mutter und Vater, Bruder und Schwester, Freund und Freundin
Ich will mit Dir aufstehen und durch den Tag gehen,
Deine Spuren entdecken,
Deine Nähe spüren.
Mit wem verbündest Du Dich heute, um mir im menschlichen Antlitz meiner Nächsten und in allen Dingen zu begegnen?
Ein Wink mit dem Zaunpfahl, weil ich heute so müde bin?
Wie unter Verliebten denkst Du Dir täglich aus,
wie Du mich zum Lächeln bringst.
Schenke mir Augen-Blicke Deiner Gegenwart. Amen.

Impuls zum Bild

gott wird mensch
menschenkind
kind
gott wird kind

als kind
lernt er lesen
das alphabet des lebens
buchstaben
der freude und trauer

lernt
er buchstabieren
im buch der welt
wortanfänge
der hoffnung und des elends

lernt er entziffern
satzfragmente
der befreiung und unterdrückung

wissbegierig
mühsam
buchstabe
im wort
im satz

erschließt sich
dem unendlichen gott
das endliche leben mensch

(Robert Ochs)

DU ist nach Martin Buber ein Name Gottes.
Und es ist – hoffentlich – unsere Urerfahrung des liebenden Gegenübers. Ein Leben lang erkennen wir, dass nichts das liebende Du ersetzen kann. Im Du können wir zum Ich werden, fasst Martin Buber diese Lebenserkenntnis zusammen.
Heute können Sie eine Reise in die Vergangenheit machen, einen Blick darauf werfen, in „welcher Gestalt“ Gott Sie schon begleitet hat.
Im Bild finden Sie immer wieder das DU, verbunden mit Lebenserfahrungen und Lebenswünschen.
Vielleicht spricht Sie ein Wort an, dann verweilen Sie bei diesem Wort. Welche Kindheitserfahrungen verbinden Sie mit diesem Wort? Vielleicht fallen Ihnen ganz andere Worte ein, die Sie mit ihren ersten DU-Erfahrungen verbinden.
Impuls für den Tag

Erleben Sie heute bewusst erste Momente einer Begegnung: wie Sie andere ansprechen, wie Sie angesprochen werden.

Gebet für den Tagesabschluss

Wie bin ich Dir heute begegnet, Du, Geheimnis des Lebens?
Ich sammle ein und schaue dankbar auf jede Begegnung,
in der Deine gegenwärtige Zuwendung sichtbar wurde.
Du warst noch gegenwärtiger und noch ganz anders da,
als ich es ahnte und spürte.
Dafür danke ich Dir. Dass Du mitgegangen bist, an jeden Ort,
zu jeder Begegnung, in jeder Stunde.
Du Unsichtbare
Du Geheimnis
Du Andere
Du Mehr als Alles
Du Liebe
Du Leben. Amen
:panisch: Auch in der 2. Woche wird es nicht besser, sondern eher schlimmer. Ich habe mich abgemeldet. :würg:

Von der Idee her gut, interessante Themen, und dann kommt leider nur Geschwurbel heraus. Evtl. sollten Frauen die Finger von der Frauen-Seelsorge lassen.
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2531
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Exerzitien

Beitrag von Peti » Sonntag 18. November 2012, 16:58

Ich hab gerade Privatexerzitien angefangen nach dem Buch „Im Licht seiner Liebe-Exerzitien mit Mutter Teresa“. Die Texte haben mich sehr angesprochen, als ich das Buch im Schriftenstand vom „Alten Peter“ in München fand und darin blätterte.
Mutter Teresa- Agnes Bojaxhiu- hat als Mitglied der Marianischen Kongreation bereits als Jugendliche und später immer wieder an ignatianischen Exerzitien teilgenommen. Das vertiefte ihre zielorientierte Glaubensausrichtung.

Aus der Betrachtung des ersten Exerzitientags mit der Überschrift „Wichtiger als alles andere“:

„In seinem Buch Der letzte Gottesbeweis“ schreibt der Philosoph Robert Spaemann kurz und prägnant:
„Wenn Gott ist, dann ist das das Wichtigste, wichtiger, als dass wir sind.“
Es ist ein weiter Weg, bis der Mensch dahin kommt, bewusst aus dieser Wahrheit zu leben. Offenbar prägte diese Glaubensüberzeugung das katholische Elternhaus Bojaxhiu. Agnes, diespätere Mutter Teresa von Kalkutta, wuchs dort zusammen mit ihren Geschwistern Lzar und Aga auf. Geboren wurde sie am 27. 8. 1910 in ihrer albanischen Heimatstadt Skopie. Agnes ging ganz selbstverständlich davon aus, dass Gott wichtiger ist als alles andere....
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23173
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Exerzitien

Beitrag von Niels » Sonntag 18. November 2012, 17:14

Auch bei den Jesuiten gibt's "Online-Exerzitien": https://www.jesuiten.org/sonderseiten/o ... itien.html
Die Exerzitien Online wenden sich speziell an Menschen, die ausprobieren wollen, wie man mit Gott reden kann. Oder die nicht wissen, wie sie für das Gebet einen festen Platz im Alltag finden sollen. Oder an Leute, die einfach einmal am Tag ihrer Seele etwas Gutes tun wollen.
Exerzitien Online sind
- Tag für Tag ein fester Punkt, um Gott im Alltag zu begegnen
- eine Hilfe bei dem Versuch, mit Gott ins Gespräch zu kommen
- eine Anregung, das eigene Verhältnis zu Gott zu klären
Die nächsten Kurse finden statt in der Adventszeit (Dieser Kurs ist restlos belegt) und dann in der Fastenzeit (25.2. - 24.3.213).
Taugt das was? Hat jemand von Euch da schon mal mitgemacht und kann berichten?
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Juergen
Beiträge: 22904
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Exerzitien

Beitrag von Juergen » Sonntag 18. November 2012, 17:34

iustus hat geschrieben:http://introibo.net/exerzitien.htm
In/Auf Pelagiberg war ich vor Jahren zweimal.
Von Mittwoch bis Samstag ist natürlich für Ignatianische Exerzitien nicht gerade lang…
Das Kur- und Exerzitienhaus Marienburg hatte damals den Charme eines (veralteten) Pflegeheims. Aber vielleicht wurde da ja inzwischen was renoviert und so.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Grazia
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2003, 22:04
Wohnort: Köln

Re: Exerzitien

Beitrag von Grazia » Montag 19. November 2012, 23:00

Niels hat geschrieben:Auch bei den Jesuiten gibt's "Online-Exerzitien": https://www.jesuiten.org/sonderseiten/o ... itien.html
Die Exerzitien Online wenden sich speziell an Menschen, die ausprobieren wollen, wie man mit Gott reden kann. Oder die nicht wissen, wie sie für das Gebet einen festen Platz im Alltag finden sollen. Oder an Leute, die einfach einmal am Tag ihrer Seele etwas Gutes tun wollen.
Exerzitien Online sind
- Tag für Tag ein fester Punkt, um Gott im Alltag zu begegnen
- eine Hilfe bei dem Versuch, mit Gott ins Gespräch zu kommen
- eine Anregung, das eigene Verhältnis zu Gott zu klären
Die nächsten Kurse finden statt in der Adventszeit (Dieser Kurs ist restlos belegt) und dann in der Fastenzeit (25.2. - 24.3.213).
Taugt das was? Hat jemand von Euch da schon mal mitgemacht und kann berichten?
Ich habe in der letzten Fastenzeit dort mitgemacht und fand die Exerzitien sehr gut und bereichernd. Per Mail betreut wurde ich von einem Jesuiten-Frater, der das m. E. sehr gut gemacht hat. Ich kann diese Exerzitien sehr empfehlen. :daumen-rauf:
Fürchte dich nicht, glaube nur! (Mk 5,36)

Halte dich fest an GOTT. Mach es wie der Vogel, der nicht aufhört zu singen, auch wenn der Ast bricht. Denn er weiß, dass er Flügel hat. (Don Bosco)

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1181
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Exerzitien

Beitrag von Kantorin » Dienstag 20. November 2012, 00:14

Niels hat geschrieben:Auch bei den Jesuiten gibt's "Online-Exerzitien": https://www.jesuiten.org/sonderseiten/o ... itien.html (...)
Taugt das was? Hat jemand von Euch da schon mal mitgemacht und kann berichten?
Was ich bisher bei der SJ bzw. CJ kennen gelernt habe, war "handfeste Speise" = Schwarzbrot, habe bisher nur gute Erfahrungen mit jesuitischen Angeboten gemacht. :daumen-rauf:
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23173
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Exerzitien

Beitrag von Niels » Montag 26. November 2012, 14:12

Hirtenwort von Bischof Hanke zum "Jahr des Glaubens": Eine Exerzitienzeit im Zeichen des Kreuzes
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Exerzitien

Beitrag von Salmantizenser » Montag 24. Februar 2014, 07:18

Hallo!

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem guten Ort für kontemplative Exerzitien. War schon einmal jemand im Karmel Birkenwerder?
Wäre für jede Anregung oder Empfehlung dankbar.

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Exerzitien

Beitrag von Salmantizenser » Dienstag 4. März 2014, 07:24

Wirklich niemand? (Reinhard vielleicht?)

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Exerzitien

Beitrag von ad_hoc » Dienstag 4. März 2014, 13:32

Nichts gegen Reinhard. Aber meines Erachtens hat er zumindest zeitweise kein glückliches Händchen bei der Auswahl von Exerzitien.

Leider muss man heute sehr prüfen, welchen Exerzitien-Meistern man sich anvertraut. Aber es gibt trotz alledem noch ausreichend gute Exerzitienplätze. Hier ist man auf Empfehlungen angewiesen.

Beispielsweise führen verschiedenene Orden Exerzitien durch in
Kloster Brandenburg/Iller e.V.
Exerzitien- und Tagungshaus
Am Schloßberg 3
89165 Dietenheim-Regglisweiler
Tel: 7347/955
Es hat den Anschein, als würden die Schwestern dort genau darauf achten, wer dort Exerzitien anbieten darf.

Sehr gute Exerzitien gibt es bei den Regularkanonikern vom Heiligen Kreuz.
Weiteres zum Orden auf der Seite
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Kreuzorden
oder direkt bei der Schorndorfer Niederlassung ->
Kreuzordenskloster St. Matthias, 86938 Schondorf/Ammersee, Tel. 49/()8192/938-.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Raphaela
Beiträge: 5140
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Exerzitien

Beitrag von Raphaela » Dienstag 4. März 2014, 13:45

ad_hoc hat geschrieben:
Leider muss man heute sehr prüfen, welchen Exerzitien-Meistern man sich anvertraut. Aber es gibt trotz alledem noch ausreichend gute Exerzitienplätze. Hier ist man auf Empfehlungen angewiesen.


Sehr gute Exerzitien gibt es bei den Regularkanonikern vom Heiligen Kreuz.
Weiteres zum Orden auf der Seite
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Kreuzorden
oder direkt bei der Schorndorfer Niederlassung ->
Kreuzordenskloster St. Matthias, 86938 Schondorf/Ammersee, Tel. 49/()8192/938-.

Gruß, ad_hoc
Wobei ich hier darauf hinweisen möchte, dass es sich um das Engelwerk handelt. - Ist immer noch nicht jedem sein Fall.
Ich weiß auch, dass sie sich sehr geändert haben und an das halten, was sie damals vom Papst als Auflage bekommen haben.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Exerzitien

Beitrag von ad_hoc » Dienstag 4. März 2014, 13:57

Unüberlegtes Zeug, was Du da schreibst.
Und darüber hinaus: Zwischen dem Opus Angelorum (Werk der Hl. Engel) und der Orden der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz gibt es sehr deutliche Unterschiede.
Beschäftige Dich gefälligst damit, bevor Du irgendwas "Gehörtes" oder "Angelesenes" einfach weitergibst und Unschuldige damit verleumdest.
Und informiere Dich gleichzeitig über das untadelige und vorbildliche Leben im Glauben der dem Orden angehörenden Patres und Schwestern.

Und weiter: Wenn das, was man dem "Opus Angelorum" einstmals zu Unrecht vorgeworfen hatte (das Verhalten einiger Laien-Anhänger, hauptsächlich ältere Menschen, ist natürlich sehr zu bedauern), heute nicht mehr existiert, warum glaubst Du dann, extra darauf hinweisen zu müsssen?
Vor was willst Du warnen?
Oder willst Du nur Deine "Belesenheit" darstellen, die vermutlich gar keine ist?
Und jetzt aber das Knöpfchen drücken und den Beitrag ganz schnell der Moderation melden.

Der Beitrag kann auch gelöscht werden. Mir ist nur wichtig, dass Raphaela diesen liest und in Zukunft mehr auf Klarheit und Wahrheit achtet.

ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Exerzitien

Beitrag von Salmantizenser » Dienstag 4. März 2014, 15:47

Ich danke ganz herzlich für den Tipp, ad hoc!

gottsucherin
Beiträge: 93
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2012, 19:13

Re: Exerzitien

Beitrag von gottsucherin » Dienstag 4. März 2014, 16:42

ad_hoc hat geschrieben:Unüberlegtes Zeug, was Du da schreibst. ...
Und darüber hinaus: Zwischen dem Opus Angelorum (Werk der Hl. Engel) und der Orden der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz gibt es sehr deutliche Unterschiede. ...Und informiere Dich gleichzeitig über das untadelige und vorbildliche Leben im Glauben der dem Orden angehörenden Patres und Schwestern.
Wenn es falsch wahr, dann weise es nach. Wenn es aber richtig ist, warum schlägst du ... dann?
Ich habe jetzt auch auf der kathpedia-Seite eine Verbindung zwischen Engelwerk und Kruezorden gefunden.
kathpedia hat geschrieben:Als sich in den 1970-er Jahren des 20. Jahrhunderts führende Priester des Werkes der heiligen Engel um die Errichtung eines eigenen Ordensinstituts bemühten, wurde ihnen vom Heiligen Stuhl geraten, einen noch bestehenden Orden mit ähnlicher Spiritualität zu suchen. So stieß man auf den portugiesischen Orden der Regularkanoniker vom Heiligen Kreuz.
Was ist jetzt daran verwerflich, darauf hinzuweisen, welche Spiritualität hinter den Exerzitien steht? Damit ist doch noch keine Aussage über das Leben im Glauben getroffen. Meine Spiritualität wäre es nicht - und für diesen Hinweis bin ich Raphaela dankbar.

Raphaela
Beiträge: 5140
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Exerzitien

Beitrag von Raphaela » Dienstag 4. März 2014, 16:51

gottsucherin hat geschrieben:
ad_hoc hat geschrieben:Unüberlegtes Zeug, was Du da schreibst. ...
Und darüber hinaus: Zwischen dem Opus Angelorum (Werk der Hl. Engel) und der Orden der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz gibt es sehr deutliche Unterschiede. ...Und informiere Dich gleichzeitig über das untadelige und vorbildliche Leben im Glauben der dem Orden angehörenden Patres und Schwestern.
Wenn es falsch wahr, dann weise es nach. Wenn es aber richtig ist, warum schlägst du ... dann?
Ich habe jetzt auch auf der kathpedia-Seite eine Verbindung zwischen Engelwerk und Kruezorden gefunden.
Gottsucherin, ich selbst habe gar nicht erst lesen brauchen, ich hatte vor etlicher Zeit in diesem Dekanat als Gemeindereferentin gearbeitet, ich weiß dass es das Engelwerk ist.


Und zu ad_hoc: Ich hatte dazu geschrieben, dass sie sich geändert haben, habe mich nämlich mit Mitgliedern unterhalten.
Trotzdem darf man ruhig dazu sagen/schreiben, dass sie immer noch nicht von jedem der Fall sind. - Wie andere Gemeinschaften übrigens auch. Da wird hier im Forum bei jeder anderen Gemeinschaft auch gesagt, wenn es jemand nicht okay findet, daher darf ich ruhig auch aufmerksam machen.

Da du dich jedoch so seht aufgeregt hast, kann ich davon ausgehen, dass du irgendwie mit dem Engelwerk verbunden bist?
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2401
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Exerzitien

Beitrag von Senensis » Dienstag 4. März 2014, 18:27

Also, wenn ich das sagen darf: das "immer noch" klingt auch für unbeteiligte Ohren (meine zumindest) leicht pejorativ. Vielleicht war es nicht so gemeint. Aber ich verstehe schon, daß Widerspruch kam.
et nos credidimus caritati

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Exerzitien

Beitrag von ad_hoc » Dienstag 4. März 2014, 23:43

Raphaela
So, so. Wenn man Dich zu einigen Punkten hier im Forum liest, dann warst Du ja überall schon vor Ort gewesen. Du hast mit jedem gesprochen. Es gibt nichts, worüber Du anscheinend nicht Bescheid weißt.
In Wirklichkeit, Raphaela, weißt Du überhaupt nichts! Du kennst nur Meinungen. Wüsstest Du Bescheid, hättest Du nicht derart dumme und wichtigtuerische, nichtsdestotrotz aber möglicherweise einige User verunsichernde Bemerkungen von Dir gegeben.
Pass gut auf.
Du lügst! wenn Du behauptest, das Opus Angelorum (Du schreibst Engelwerk) sei der Orden der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz. Du lügst! wenn Du den Eindruck zu erwecken suchst, in Deiner Eigenschaft als Gemeindereferentin diese Kenntnis erlangt zu haben.

Ich kenne das Opus Angelorum (das war auch vor längerem hier Thema) - sehr gut.
Ich kenne den Orden der Regularkanoniker vom Hl, Kreuz - sehr gut.
Tatsache ist auch, dass einige junge Menschen (von verhältnismäßig vielen), die beim Opus Angelorum regelmäßig ihre Exerzitien hatten (wie ich auch!), später Patres geworden sind bzw. als Nonnen in den weiblichen Teil des Ordens eintraten.
Seinerzeit hatte ich sehr guten Kontakt zu denjenigen, die im Opus Angelorum als Exerzitienmeister tätig waren, Darunter die bedeutsamsten, die Brüder Pr. Hermann Precht und Pr. Rupert Precht, Pr. Thaddäus Laux, Pr. Palmatius Zilligen etc. etc., die alle von unterschiedlichen Orden kamen und dort ihre Vorträge hielten.
Später gingen die Brüder Precht zum Orden der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz. Pr. Hermann Precht ist zwischenzeitlich leider verstorben. Mit ihm hatte ich zuletzt Kontakt wenige Wochen vor seinem Tod.

Ich glaube nicht, dass Dir, Raphaela, auch nur einer dieser Patres näher bekannt ist. Denn auch dann hättest Du es aus Respekt und Achtung vor diesen großartigen Menschen unterlassen, unwahre Gerüchte etc. am laufen zu halten.

Es gab große Medien-Berichte in den 80er Jahren (und noch heute ist das Internet voll davon), und es wurden Verbindungen hergestellt zwischen Opus Angelorum und dem Orden der Regularkanoniker. All dies nur aufgrund eines beleidigten Münchener Weihbischofs, der beim Opus Angelorum nicht angenommen worden war. Der Grund hierzu wurde mir nicht mitgeteilt. Diesem Weihbischof, der mittlerweile verstorben ist, gelang es, unter dubiosen Umständen das sogenannte Kalendarium zu entwenden und, versehen mit einem Pseudogutachten, welches sich später ebenfalls als falsch herausgestellt hatte, eine Diffamierungskampagne zu starten, die seinerzeit ihresgleichen suchte. Nun, er ist nicht lange danach verstorben; möge er in Frieden ruhen.

Die Regularkanoniker bieten auch heute noch Exerzitien an. Es ist das Beste, was es derzeit an Exerzitien gibt: römisch-katholisch, fromm, papsttreu (ja auch dem gegenwärtigen Papst gegenüber).
Gewöhnlich sind es kontemplative Schweige-Exerzitien mit täglichen Vorträgen, Hl. Messe, Andacht.

Bei den anderen Usern möchte ich mich entschuldigen, wenn aufgrund meiner Empörung gegenüber solchen unüberlegten, unbedachten Äußerungen (wie der von mir kritisierten) der Eindruck entstehen könnte, ich würde überreagieren.
Wie haben kaum noch gute katholische Einrichtungen. Einer der wenigen und zuverlässigen Bezugspunkte in unserer verirrten und verwirrten Zeit ist beispielsweise dieser Orden.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Exerzitien

Beitrag von overkott » Mittwoch 19. März 2014, 15:42

Als Exertitien mit Franziskus empfehle ich, in der Fastenzeit ein Evangelium zu meditieren.

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Exerzitien

Beitrag von Dschungelboy » Dienstag 30. Dezember 2014, 10:46

Ich grabe diesen alten Strang noch einmal aus.

Gibt es inzwischen mehr Erfahrungen mit den Online-Exerzititen der Jesuiten (http://www.heribert-graab.de/online-exe ... index.html)? Die letzten wiedergegebenen Erfahrungen sind ja nun auch schon über zwei Jahre alt.

Ich spiele mit dem Gedanken, in der vorösterlichen Fastenzeit 2015 an Exerzitien teilzunehmen, schrecke aber vor den lokal hier angebotenen "ökumenischen" Alltagsexerzitien und deren Onlineangebot etwas zurück...
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2892
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Exerzitien

Beitrag von martin v. tours » Dienstag 30. Dezember 2014, 10:59

Hallo Dschungelboy
Vermutlich kann ich Dir nicht weiterhelfen, aber mal eine Frage:
Warum online -Exerzizien?
Warum nicht irgendwo konkret an einem anderen Ort ?

Ich habe bisher erst einmal Exerzizien gemacht und habe es als sehr positiv empfunden, das diese nicht an einem mir vertrauten Ort stattgefunden haben.
Da gab es nichts oder niemanden den ich kannte und nichts das mich vom eigentlichen Zweck ablenken konnte.
Aber vielleicht hast Du ja gute Gründe für online -Exerzizien.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema