Sternsinger

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6701
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Sternsinger

Beitrag von holzi » Dienstag 6. Januar 2009, 12:34

overkott hat geschrieben:Wie ist eigentlich die Sternsingertradition entstanden?
Hat denn der heilige Bonaventura dazu garnichts geschrieben? :shock:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Sternsinger

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 6. Januar 2009, 12:34

Eben waren sie bei uns im Haus. Es duftet noch herrlich nach Weihrauch und besonders gefreut habe ich mich, daß sie noch immer den hier traditionellen Spruch aufsagen:
Wir grüßen dies Haus und wünschen Euch allen
von Herzen das göttliche Wohlgefallen

Christus möge im Hause wohnen,
für jede Wohltat Euch reichlich belohnen

Gott möge Euch allen Gesundheit verleihen,
dem Vieh und der Saat ein gutes Gedeihen

Er segne dies Haus und möge es führen,
so schreiben wir heute an Eure Türen

Zuletzt, so ist es Brauch und Sitte,
treten wir vor mit einer Bitte:

Wir bitten Euch, Ihr wisst es schon,
um eine Gabe für die Mission

Die Gabe vergelte der gütige Gott,
mit langem Leben und gnädigem Tod.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re:

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 6. Januar 2009, 13:05

Erich hat geschrieben:
Werde aber morgen auch noch mit Weihrauch und geweihtem Wasser in und ums Haus gehen.
ja, sicher ist sicher. Hängen aber auch wirklich viele Dämonen zur Zeit in Deinem Hause rum. :D
Bei uns ist traditionell folgendes üblich:

Jeweils am Vorabend von Hl. Abend, Neujahr und Dreikönig wird geräuchert. Dieses Räuchern besteht darin, daß jeweils ein Teil des getrockneten Wurzbüschels (also der am 15. August geweihte Kräuterbuschen) in einem Gefäss (am besten Blecheimer) mit glühender Holzkohle verbrannt wird. Das gibt i.d.R. kräftige Rauchschwaden :mrgreen: Ich pflege diese Tradition auch weiter gehe aber meist ganz schnell vor das Haus. Früher ging man damit durch das ganze Haus und auch die Tiere im Stall bekamen etwas ab. Die Entstehung geht wohl vermute ich mal bis in die Zeit des Brauchtums um die Rauhnächte zurück und war wohl in frühesten Zeiten nicht nur christlich geprägt.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitrag von Sebastian » Dienstag 6. Januar 2009, 13:26

Raimund Josef H. hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:
Werde aber morgen auch noch mit Weihrauch und geweihtem Wasser in und ums Haus gehen.
ja, sicher ist sicher. Hängen aber auch wirklich viele Dämonen zur Zeit in Deinem Hause rum. :D
Bei uns ist traditionell folgendes üblich:

Jeweils am Vorabend von Hl. Abend, Neujahr und Dreikönig wird geräuchert. Dieses Räuchern besteht darin, daß jeweils ein Teil des getrockneten Wurzbüschels (also der am 15. August geweihte Kräuterbuschen) in einem Gefäss (am besten Blecheimer) mit glühender Holzkohle verbrannt wird. Das gibt i.d.R. kräftige Rauchschwaden :mrgreen: Ich pflege diese Tradition auch weiter gehe aber meist ganz schnell vor das Haus. Früher ging man damit durch das ganze Haus und auch die Tiere im Stall bekamen etwas ab. Die Entstehung geht wohl vermute ich mal bis in die Zeit des Brauchtums um die Rauhnächte zurück und war wohl in frühesten Zeiten nicht nur christlich geprägt.
Habe mal gelesen, dass dieses Räuchern Keime abtöten soll, also auch einen hygienischen Aspekt hat.
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Erscheinung des Herrn - Sternsinger etc.

Beitrag von Peregrin » Dienstag 6. Januar 2009, 14:15

Vermutlich auch einen cancerogenen Aspekt.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Erscheinung des Herrn - Sternsinger etc.

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 6. Januar 2009, 15:01

Peregrin hat geschrieben:Vermutlich auch einen cancerogenen Aspekt.
Wieso denn das? Es handelt sich schliesslich um Heilkräuter!

Außerdem sollst Du das Zeug nicht rauchen oder die Asche essen. Und was früher gut war, kann heute nicht schlecht sein! :motz: ;)
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Erscheinung des Herrn - Sternsinger etc.

Beitrag von incarnata » Freitag 9. Januar 2009, 01:16

Früher wusste man noch nix von Nitrosaminen!Heute gelten selbst leicht angekokelte Weihnachtsplätzchen als canzerogen !
Bei uns sind die Sternsinger dieses Jahr leider nicht gekommen,obwohl sie unterwegs waren auch beim Nachbarn;es sollen sehr kleine gewesen sein,die wohl die Klingel unseres etwas versteckten Hauses nicht gefunden haben.Und am Praxisort waren sie gerade zu der Zeit unterwegs,als ich ein paar Tage zu hatte und nicht da war;da ist die Sternsingerei immer zwischen dem 1. und 6.;dann wird im Dreikönigsgottesdienst schon alles eingesammelt.Als ich am 3..1. einen Bekannten vom Bahnhof abholte hab ich ein halbes Dutzend fast mit dem Auto umgefahren,hatte aber leider keine Zeit,sie in die Praxis zu locken.Jetzt kann ich nur noch Dreikönigswasser versprengen !
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Erscheinung des Herrn - Sternsinger etc.

Beitrag von overkott » Dienstag 13. Januar 2009, 22:12

Wie war euer Sammelergebnis eigentlich?

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Erscheinung des Herrn - Sternsinger etc.

Beitrag von Linus » Dienstag 13. Januar 2009, 22:43

10.534,irgendwas In der Dompfarre
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Peter Ernst
Beiträge: 204
Registriert: Sonnabend 17. Februar 2007, 15:57

Sternsinger 2011

Beitrag von Peter Ernst » Sonnabend 10. Dezember 2011, 15:10

"Klopft an Türen, pocht auf Rechte" ist das diesjährige Motto der Sternsingeraktion. Irgendwie stößt mir das etwas sauer auf. Auch das Plakat dazu: ein wenig wie die drei Musektiere mit d'Artagnan.
(Außerdem... müsste es korrekterweise nicht heissen: "Klopft an Türen, haut auf Rechte"???)

http://www.kath-rv.de/typo3temp/pics/6b467d7dd2.jpg
"Ich hoffe auf das Unverdiente"

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Sternsinger 2011

Beitrag von Gamaliel » Sonnabend 10. Dezember 2011, 18:20

Peter Ernst hat geschrieben:"Klopft an Türen, pocht auf Rechte" ist das diesjährige Motto der Sternsingeraktion. Irgendwie stößt mir das etwas sauer auf.
Die Aktionen von "Missio" haben mit dem katholischen Glauben nicht viel zu tun, bisweilen widerprechen sie ihm auch klar, wie hier im Forum schon in manchen Beiträgen aufgezeigt wurde.

Man ist jedenfalls gut beraten, wenn man den Leuten von "Missio" keinen Cent zukommen läßt und sich gegebenfalls andere Möglichkeiten sucht hilfsbedürftige Kinder materiell zu unterstützen.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Sternsinger

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 10. Dezember 2011, 19:03

Den... äh... wie nennt man sowas? Slogan?... finde ich etwas mißraten. Was für Rechte sollen den gemeint sein? Wieso soll man auf Rechte pochen? Ist Nachgeben sogar in der Kirche nicht mehr erwünscht? Und ist hier schon wieder die Rede von Rechten, mit denen vermeintlich keine Pflichten einhergehen?

Und überhaupt klingt das Ganze ziemlich nach einer Drohung:
Wer nicht spurt, bekommt eines mit dem Pappstern übergebraten. :vogel:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13242
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sternsinger

Beitrag von HeGe » Donnerstag 28. Dezember 2017, 18:38

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sternsinger

Beitrag von Cath1105 » Donnerstag 28. Dezember 2017, 20:08

Katholisch.de :pfeif:
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sternsinger

Beitrag von Gallus » Freitag 29. Dezember 2017, 16:13

Bei uns gibt es diesmal seit Menschengedenken erstmals keine Sternsinger – es haben sich nicht genügend Freiwillige gemeldet.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Sternsinger

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 29. Dezember 2017, 20:18

Merkwürdig, bei so vielen Werktagen in den Ferien kann man sich bei uns gar nicht retten. Wenn es nach den Eltern ginge, dürften wir gerne auch doppelt so häufig proben.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1789
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Sternsinger

Beitrag von Petrus » Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:37

neuerdings müssen wohl die Sternsinger
das gesammelte Geld
an die Kirche abliefern.

Dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Sternsinger

Beitrag von umusungu » Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:42

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:37
neuerdings müssen wohl die Sternsinger
das gesammelte Geld
an die Kirche abliefern.
Dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
Ich habe noch nie gehört, dass die Sternsinger das gesammelte Geld selbst behalten durften.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5612
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Sternsinger

Beitrag von Protasius » Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:53

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:42
Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:37
neuerdings müssen wohl die Sternsinger
das gesammelte Geld
an die Kirche abliefern.
Dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
Ich habe noch nie gehört, dass die Sternsinger das gesammelte Geld selbst behalten durften.
Dito, bei uns landete das Geld immer in verplombten Sammelbüchsen, die wir als Sternsinger gar nicht hätten öffnen können.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1789
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Sternsinger

Beitrag von Petrus » Sonnabend 30. Dezember 2017, 22:37

und,
dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Sternsinger

Beitrag von umusungu » Sonnabend 30. Dezember 2017, 23:20

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 22:37
und, dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
Bei uns wurden alle Süßigkeiten abgegeben - und dann m Ende der Sternsinger-Aktion an alle gleichmäßig verteilt.

Georg von Kappadokien
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2017, 21:04

Re: Sternsinger

Beitrag von Georg von Kappadokien » Dienstag 2. Januar 2018, 14:37

Protasius hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 21:53
Dito, bei uns landete das Geld immer in verplombten Sammelbüchsen, die wir als Sternsinger gar nicht hätten öffnen können.
Das funktioniert aber nur, wenn alles Geld auch in der verplombten Sammelbüchse landet. Bei uns dürfen die Sternsinger das Geld, dass sie von den Besuchten zusätzlich ausdrücklich für sich bekommen auch behalten.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13242
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Sternsinger

Beitrag von HeGe » Dienstag 2. Januar 2018, 14:40

Bei uns gab es auch zwei Büchsen, wobei die meisten Leute uns eher Süßigkeiten gaben. Im ersten Jahr gab es aber für uns tatsächlich sogar Geld von der Pfarrei fürs Sammeln, ich meine, das wären 10 DM / Tag gewesen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sternsinger

Beitrag von Cath1105 » Dienstag 2. Januar 2018, 15:24

umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 23:20
Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 22:37
und, dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
Bei uns wurden alle Süßigkeiten abgegeben - und dann m Ende der Sternsinger-Aktion an alle gleichmäßig verteilt.
Unsinn. Leistung muss belohnt werden.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Sternsinger

Beitrag von umusungu » Dienstag 2. Januar 2018, 16:46

Cath1105 hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 15:24
umusungu hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 23:20
Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 30. Dezember 2017, 22:37
und, dürfen die dann wenigstens die Plätzchen behalten?
Bei uns wurden alle Süßigkeiten abgegeben - und dann m Ende der Sternsinger-Aktion an alle gleichmäßig verteilt.
Unsinn. Leistung muss belohnt werden.
Welche Leistung?

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sternsinger

Beitrag von Cath1105 » Donnerstag 4. Januar 2018, 05:52

Die Leistung, nicht einer von vielen zu sein.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9535
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Sternsinger

Beitrag von Ecce Homo » Donnerstag 4. Januar 2018, 07:44

https://www.youtube.com/watch?v=zlmpAwwD22A

:kugel: ;D

"..dem Stern hinterher... " - "...der Schlagzeuger? In den Kofferraum mit dem!"
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Sternsinger

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:06

Individuelle Leistung kann beim Sternsingen nicht belohnt werden. Bei uns ziehen Sechsergruppen los und das Sammelergebnis unterscheidet sich vor allem daran, welche Straßen die Gruppen zugeteilt bekommen. Dabei bekommen die mit den ärmeren Straßen mehr Süßkram, die mit den reicheren mehr Geld.
Ausgehungert nach Süßigkeiten ist bei uns aber sowieso kein Kind, wir behalten jede Menge zum Verschenken übrig, auch wenn jeder sich mitnehmen kann, so viel, wie er mag.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Sternsinger

Beitrag von umusungu » Donnerstag 4. Januar 2018, 11:18

Cath1105 hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 05:52
Die Leistung, nicht einer von vielen zu sein.
eine fundamentale christliche Aussage .......

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Sternsinger

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 4. Januar 2018, 12:02

Stimmt, sinnvoll ist es auch nicht.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Sternsinger

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 13. Januar 2018, 10:09

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 11:18
Cath1105 hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 05:52
Die Leistung, nicht einer von vielen zu sein.
eine fundamentale christliche Aussage .......
Der Glauben sollte immer ein festes Fundament haben.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1789
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Sternsinger

Beitrag von Petrus » Sonnabend 13. Januar 2018, 12:21

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 11:06
Individuelle Leistung kann beim Sternsingen nicht belohnt werden.
blöde Frage: warum nicht?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema