Sternsinger

Allgemein Katholisches.

Moderator: taddeo

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Sternsinger

Beitrag von Linus » Mittwoch 5. Januar 2005, 08:19

Bei mir zuhause wars üblich (nicht nur in der Wohnung, das ganze Haus von Dachboden bis zum Keller inkl. Nassräume)
und hier (seit ich verheiratet bin) wirds üblich werden :mrgreen:
Haben zu Hochzeit auch ein kleines Weihrauchfass geschenkt bekommen...
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 22:31
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von Norbert » Mittwoch 5. Januar 2005, 21:42

Nun, die Sternsinger waren gestern schon bei mir und haben das Christus Mansionem Benedicat über meine Türe geschrieben.Werde aber morgen auch noch mit Weihrauch und geweihtem Wasser in und ums Haus gehen.
Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich
meiner.

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 781
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 10:50
Wohnort: Köln

Beitrag von Erich » Mittwoch 5. Januar 2005, 21:46

Werde aber morgen auch noch mit Weihrauch und geweihtem Wasser in und ums Haus gehen.
ja, sicher ist sicher. Hängen aber auch wirklich viele Dämonen zur Zeit in Deinem Hause rum. :D
Das Wort ward Fleisch, nicht Kerygma!

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 22:31
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von Norbert » Mittwoch 5. Januar 2005, 22:34

ja, sicher ist sicher. Hängen aber auch wirklich viele Dämonen zur Zeit in Deinem Hause rum.
Es geht ja nicht darum, irgendwelche Dämonen zu vertreiben(da müsste ich schon in mir selber anfangen), sondern das haus am anfang des neuen Jahres unter den Segen Gottes zu stellen.
Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich
meiner.

Benutzeravatar
Ermi
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 26. Dezember 2003, 15:31
Wohnort: Diözese München

Titel

Beitrag von Ermi » Freitag 7. Januar 2005, 15:55

Erich hat geschrieben:
Werde aber morgen auch noch mit Weihrauch und geweihtem Wasser in und ums Haus gehen.
ja, sicher ist sicher. Hängen aber auch wirklich viele Dämonen zur Zeit in Deinem Hause rum. :D
Da fehlt aber auch noch die Fischleber des Tobias in der Räucherpfanne. :D

Ansonsten kommen zu mir die (Heiligen) drei Könige und Sternträger mit viel Weihrauch. In Ostbayern (Laufen) war es Brauch, daß um das Fest der Heiligen drei Könige ein Pater auf den Höfen zum Segnen kam.
Gott ist mittendrin!

Benutzeravatar
Alberic-Maria
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 26. November 2004, 13:04

Hausweihe zu Epiphanie

Beitrag von Alberic-Maria » Sonnabend 8. Januar 2005, 10:12

Der Brauch der "Hausweihe" ist bei uns im schwäbischen -zumindest mir - völlig unbekannt. Werde aber mal bei meinen Eltern nachfragen, ob die den Brauch noch kennen.
Bei uns kommen die Sternsinger vorbei - mit Weihrauch - singen ihre Lieder und bringen das 20 C+M+B 05 an.
Allerdings habe ich in einem Film über Bergbauern in Südtirol diesen Brauch gesehen, als diese sogar mit Weihrauch und Rosenkranzbetend ihre Felder abliefen.
Wo wird denn dieser Brauch heute noch praktiziert.
Ich finde ihn schön, wüsste aber nicht mal, wo ich die Untensilien dafür herbekomme.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Sternsinger

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 6. Januar 2007, 17:44

Da sitz ich jetzt seit Stunden mit vorbereiteten Süßigkeiten und Spende, aber die Sternsinger kommen nicht daher. Jetzt ist es wohl schon zu spät: Meinen Haussegen kann ich mir selber aufmalen. Wie ist es bei euch gelaufen?
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Eldar
Beiträge: 1199
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2005, 12:35

Re: Sternsinger

Beitrag von Eldar » Sonnabend 6. Januar 2007, 17:51

Peregrin hat geschrieben:Da sitz ich jetzt seit Stunden mit vorbereiteten Süßigkeiten und Spende, aber die Sternsinger kommen nicht daher. Jetzt ist es wohl schon zu spät: Meinen Haussegen kann ich mir selber aufmalen. Wie ist es bei euch gelaufen?
Kam auch niemand. Man muss schon echt blind sein auf dieser Welt um den geistigen Verfall unseres Glaubens ignorieren zu können. Vielleicht hat es einfach nur etwas mit Nrw zu tun. Bei uns in Bayern kamen die immer.

mfg Eldar
Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
Über alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz.
Ein Mensch, der für nichts zu sterben gewillt ist, verdient nicht zu leben.
Leben heißt Lieben und Lieben heißt Leiden. Wenn du nicht Leiden willst, warum Liebst du dann, aber wenn du nicht Lieben willst, warum lebst du dann??

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Sternsinger

Beitrag von Pit » Sonnabend 6. Januar 2007, 18:04

Also wir kamen die Sternsinger vorbei- übrigens nicht nur hier, sondern im ganzen Viertel.
Im Rest der Stadt sieht es meines Wissens ähnlich aus.
Übrigens kenne ich manche - meist älteren - Katholiken, die immer noch fest überzeugt sind, daß die heiligen drei (wieso eigentlich drei?) "Könige" Caspar, Melchior und Balthasar hiessen und daß das CMB für deren Namen steht.

Gruß, Pit
Eldar hat geschrieben:
Peregrin hat geschrieben:Da sitz ich jetzt seit Stunden mit vorbereiteten Süßigkeiten und Spende, aber die Sternsinger kommen nicht daher. Jetzt ist es wohl schon zu spät: Meinen Haussegen kann ich mir selber aufmalen. Wie ist es bei euch gelaufen?
Kam auch niemand. Man muss schon echt blind sein auf dieser Welt um den geistigen Verfall unseres Glaubens ignorieren zu können. Vielleicht hat es einfach nur etwas mit Nrw zu tun. Bei uns in Bayern kamen die immer.

mfg Eldar
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Sternsinger

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 6. Januar 2007, 19:32

Pit hat geschrieben: Übrigens kenne ich manche - meist älteren - Katholiken, die immer noch fest überzeugt sind, daß die heiligen drei (wieso eigentlich drei?) "Könige" Caspar, Melchior und Balthasar hiessen und daß das CMB für deren Namen steht.
www.dka.at hat geschrieben: Papst Leo der Große meinte, dass es dem gesunden Menschenverstand entspräche, dass drei Gaben auf drei Überbringer hinweisen würden. Von nun an blieb man bei der Zahl "Drei". Erst ab dem 10. Jahrhundert werden die Magier auf Bildern als Könige mit Kronen auf den Häuptern dargestellt.

Die Namen Kaspar, Melchior und Balthasar sind seit dem 6. Jahrhundert gebräuchlich. Sie haben symbolische Bedeutung. "Kaspar" hat seinen Ursprung im Persischen und bedeutet "Schatzmeister". "Melchior" kommt aus dem Hebräischen und heißt "Mein König ist Licht". "Balthasar", das babylonische "Balatsu-ucur" heißt übersetzt "Beschütze sein Leben".
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Inabikari
Beiträge: 400
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 11:15
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Inabikari » Sonnabend 6. Januar 2007, 20:51

@Peregrin, Eldar:

Haben Sie sich bei der entsprechenden Pfarrei für einen Besuch der Sternsinger angemeldet? Hier im mittelfränkischen Ballungsraum (Nürnberg, Fürth, Erlangen) kommen die Sternsinger nur zu denen, die sich angemeldet haben. Was angesichts der vielen Hochhäuser verständlich ist. Würden sie zu allen gehen, dann stünden sie in der Mehrzahl vor verschlossenen Türen, was für die Kinder sicher zu frustrierend wäre.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 6. Januar 2007, 21:03

Inabikari hat geschrieben: Haben Sie sich bei der entsprechenden Pfarrei für einen Besuch der Sternsinger angemeldet? Hier im mittelfränkischen Ballungsraum (Nürnberg, Fürth, Erlangen) kommen die Sternsinger nur zu denen, die sich angemeldet haben.
Nein. Hier im Außenbezirk des austriakischen Ballungsraums war das bislang nicht nötig, obwohl ich den Verdacht habe, daß sie das hier auch einführen wollen. Die Gründe dafür sind mir unklar. Vor ein paar Jahren bin ich noch als Betreuer so einer Sternsingertruppe mitgegangen und es war eigentlich kein Problem. Wir wurden fast überall erwartet, bekamen mehr Jausen, als den Kindern gut tat, und haben reichlich Spenden und Süßigkeiten abgeräumt. Wenn hier nun tatsächlich die Bunkerstimmung ausgebrochen ist, ist das wohl hausgemacht.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Inabikari
Beiträge: 400
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 11:15
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Inabikari » Sonnabend 6. Januar 2007, 21:23

@Peregrin

Der mittelfränkische Ballungsraum ist Diaspora; die Katholiken sind eine Minderheit. Vielleicht ist es da effektiver, wenn die Sternsinger nur zu denen gehen, bei denen sie willkommen sind...

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9535
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Sternsinger

Beitrag von Ecce Homo » Sonnabend 6. Januar 2007, 21:46

Eldar hat geschrieben:Bei uns in Bayern kamen die immer.
Nein, leider waren sie hier, als ich nicht da war... Sie haben den Segen nicht auf die Tür geschrieben, sondern nur das Blatt mit der info zu den Sternsingern dagelassen...
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Benutzeravatar
Johannes XXIII.
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 28. November 2006, 15:58

Beitrag von Johannes XXIII. » Sonnabend 6. Januar 2007, 22:01

Wir waren bei uns schon seit Mittwoch unterwegs und haben mit der Dreikönigswasserweihe am Freitag aufgehört.
"Wenn die Menschen, gerade die Jugend, ungestüm nach dem Sinn des Lebens fragen: Gebt ihr eine überzeugende, verständliche Antwort." (P.P. Johannes Paulus II.)

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Sternsinger

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 6. Januar 2007, 22:20

Ecce Homo hat geschrieben:Sie haben den Segen nicht auf die Tür geschrieben, sondern nur das Blatt mit der info zu den Sternsingern dagelassen...
Ja, das ist überhaupt das Beste, wenn sie nur den Erlagschein an die Tür stecken. Hatte ich in vergangenen Jahren auch schon. Nun verlange ich ja nicht, daß sie überall ungefragt die Türen beschmieren, aber wenn schon der alte Segen noch gut sichtbar draufsteht, könnten sie sich ja denken, daß man auch einen neuen haben will.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4254
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Beitrag von Melody » Sonnabend 6. Januar 2007, 22:21

Bei mir besteht die Innenstadt aus einer großen Pfarrei mit drei Kirchen, die bis vor einiger Zeit selbständige Pfarreien waren.
In einer davon - meiner - war es bis vor einem Jahr üblich, dass man sich in Listen eintragen musste.
Dieses Jahr war es nun überall so, dass sie wohl von Haus zu Haus zogen. Am Mittwoch fingen sie an, und an welchen Tagen sie liefen, weiß ich nicht.
Ich hab - da berufstätig - vorher abgeklärt, dass ich am Mittwoch direkt morgens nach dem Segen der erste war, den sie besuchten (danach bin ich ins Büro).

Ein Telefonat kostet ein paar Cent und erspart Enttäuschungen... ;)

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Beitrag von Peregrin » Sonnabend 6. Januar 2007, 22:32

Johannes XXIII. hat geschrieben:Wir waren bei uns schon seit Mittwoch unterwegs und haben mit der Dreikönigswasserweihe am Freitag aufgehört.
Bei uns waren sie laut Ankündigung gestern und heute am Nachmittag unterwegs und morgen sind sie auch noch. Aber da bin ich nicht da. Sie haben angeblich auch irgendwo Aufmarschpläne ausgelegt, aber nicht wo, wo ich Einsicht nehmen hätte können.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Angelo
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 5. Juli 2005, 13:40

Beitrag von Angelo » Sonnabend 6. Januar 2007, 23:01

Bei uns war wieder nix :cry:

Auch im Vorjahr war niemand da.
Auf meiner Tür steht nach wie vor: 20-C-M-B- 05

Ich war aber sowohl im Vorjahr als auch heuer die ganze Woche zu Hause :hmm:
Heute habe ich im Ort herum geschaut und gesehen, dass an einigen Türen noch "04" steht. Meine Nachbarin hat aber schon "06" :|
Dass man sich anmelden müsste, wäre mir neu.

Im Nachbarort, wo ich meist zur Messe gehe, waren die Sternsinger im Gottesdienst und sind nachher "ausgeschwärmt". Das habe ich persönlich gesehen und kenne auch die Begleitpersonen. In einer anderen benachbarten Pfarre waren angeblich 19 :shock: Gruppen unterwegs.

...nur an meinem Wohnort ist leider tote Hose :sauer:

Angelo
(wird wohl nächstens selber "singen" müssen :roll: )

Christian
Beiträge: 1407
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Beitrag von Christian » Sonnabend 6. Januar 2007, 23:11

Melody hat geschrieben:Bei mir besteht die Innenstadt aus einer großen Pfarrei mit drei Kirchen, die bis vor einiger Zeit selbständige Pfarreien waren.
In einer davon - meiner - war es bis vor einem Jahr üblich, dass man sich in Listen eintragen musste.
Dieses Jahr war es nun überall so, dass sie wohl von Haus zu Haus zogen. Am Mittwoch fingen sie an, und an welchen Tagen sie liefen, weiß ich nicht.
Ich hab - da berufstätig - vorher abgeklärt, dass ich am Mittwoch direkt morgens nach dem Segen der erste war, den sie besuchten (danach bin ich ins Büro).

Ein Telefonat kostet ein paar Cent und erspart Enttäuschungen... ;)
Die Listen habe ich auch vergebens bei uns gesucht . Biste aus dem Bistum Essen ?

gruß ,

Christian
Das Volk versteht wenig, aber es spürt das meiste richtig
Kurt Tucholsky

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9535
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 7. Januar 2007, 09:39

Ein Tipp - habe ich (ernsthaft!) vor drei Jahren gemacht (und überlege jetzt auch dran rum, ob ich heute um die Kreide bitten soll):
:mrgreen:

Spende im Pfarrbüro abgeben - um die gesegnete restliche Kreide bitten - zur Tür gehen - schreiben...

*duck und wech* :mrgreen: ;D
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Benutzeravatar
Angelo
Beiträge: 90
Registriert: Dienstag 5. Juli 2005, 13:40

Beitrag von Angelo » Sonntag 7. Januar 2007, 12:58

@ Ecce Homo:

DAS ist wirklich eine Jahrhundert-Idee :ja:
Bin schon gespannt, was Hochwürden sagt, wenn ich die Kreide holen gehe :hmm: :mrgreen:

...aber das Problem des "singens" wäre damit leider noch nicht geklärt.

Selber schreiben ist für mich kein Problem, aber... :/ :roll:

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9535
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 7. Januar 2007, 13:04

Angelo hat geschrieben: ...aber das Problem des "singens" wäre damit leider noch nicht geklärt.

Selber schreiben ist für mich kein Problem, aber... :/ :roll:
Kein Thema - aber du musst nur deutlich machen, dass es für dich eine Notlösung ist und dass du nächstes Jahr darauf nicht mehr zurückgreifen möchtest, weil dir die Sternsinger-Aktion so wichtig ist, Rhabarber, Rhabarber, du verstehen?

Das klappt schon... ;D :mrgreen:

(P.S. Foto von Hochwürden bitte posten... :mrgreen: )
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Benutzeravatar
Maria Magdalena
Beiträge: 924
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2005, 18:23
Wohnort: Weltdorf Moisall

Beitrag von Maria Magdalena » Sonntag 7. Januar 2007, 13:08

Tja, ich habe heute nach der Messe gefragt, weil ich in unserem Dorf die einzigste Katholikin bin. Also gesagt hat unser Pfarrer nichts, aber irgendwie die eine Augenbraue etwas hoch gezogen. Und bliebe noch die Frage, ob mein Nachbar( berufs Heide) nicht in einem " Anfall" von Freundlichkeit auf die Idee kommen würde " das Geschmiere von der Tür wischen zu wollen". :(

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9535
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 7. Januar 2007, 13:11

Maria Magdalena hat geschrieben:Tja, ich habe heute nach der Messe gefragt, weil ich in unserem Dorf die einzigste Katholikin bin. Also gesagt hat unser Pfarrer nichts, aber irgendwie die eine Augenbraue etwas hoch gezogen.
Löse das Problem: Lade deinen Pfarrer zum nachweihnachtlichen Kaffeetrinken ein und bitte ihn, die Kreide mitzubringen und die Haussegung vorzunehmen (Singen kannst du ihm ja gnädigerweise ersparen... :mrgreen: )...
Maria Magdalena hat geschrieben:Und bliebe noch die Frage, ob mein Nachbar( berufs Heide) nicht in einem " Anfall" von Freundlichkeit auf die Idee kommen würde " das Geschmiere von der Tür wischen zu wollen". :(
Auch kein Thema: ein Gespräch löst die Sache - und vielleicht möchten die Nachbarn ja auch die Segnung haben - kann doch sein, oder?
reden löst alle Probleme... :mrgreen:

;)
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Benutzeravatar
Johannes XXIII.
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 28. November 2006, 15:58

Beitrag von Johannes XXIII. » Sonntag 7. Januar 2007, 13:19

Bei uns ist es sowieso üblich, das Kreide und Weihrauch gesegnet wird (am Freitag bei der Dreikönigswasserweihe). Und dann können die Leute das selber an die Türe schreiben und selber ausräuchern. (Ist eigtnlcih für die Leute gedacht, die das C+M+B an jeder Türe, also auch innen, stehen haben wollen.)
Ansonsten ist es schon üblich, dass wir das an jede Türe schreiben.
Wir gehen auch noch von Haus zu Haus.

Grüße aus dem, in diesem Sinne noch katholischen, Oberland
"Wenn die Menschen, gerade die Jugend, ungestüm nach dem Sinn des Lebens fragen: Gebt ihr eine überzeugende, verständliche Antwort." (P.P. Johannes Paulus II.)

Benutzeravatar
Maria Magdalena
Beiträge: 924
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2005, 18:23
Wohnort: Weltdorf Moisall

Beitrag von Maria Magdalena » Sonntag 7. Januar 2007, 13:21

Mit dem Pfarrer Kaffee trinken, ist eine echt gute Idee( wobei er jetzt erst in unser Gemeinde " rum gereicht" wird, weil alle so froh sind, dass wir ihm gesund wieder haben! ;D )

Mein Nachbar ist dagegen so´n Fall für sich. Denn in seinen Augen sind alle die an Gott glauben zurück geblieben. bin ja schon froh, daß er den Türschmuck, der zeigt an was ich glaube noch heil dort ist. Und reden bringt leider nicht viel( habe dies schon mehrfach versucht!!)

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9535
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Sonntag 7. Januar 2007, 13:41

Maria Magdalena hat geschrieben:Mit dem Pfarrer Kaffee trinken, ist eine echt gute Idee( wobei er jetzt erst in unser Gemeinde " rum gereicht" wird, weil alle so froh sind, dass wir ihm gesund wieder haben! ;D )

Mein Nachbar ist dagegen so´n Fall für sich. Denn in seinen Augen sind alle die an Gott glauben zurück geblieben. bin ja schon froh, daß er den Türschmuck, der zeigt an was ich glaube noch heil dort ist. Und reden bringt leider nicht viel( habe dies schon mehrfach versucht!!)
Dann bitte die Sternsinger, es auch innen an die Tür zu schreiben - dann "können dich die Nachbarn mal"... du wirkst ja wohl keinen Nachbarn bei dir putzen lassen, oder???? :mrgreen: ;D
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Benutzeravatar
Maria Magdalena
Beiträge: 924
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2005, 18:23
Wohnort: Weltdorf Moisall

Beitrag von Maria Magdalena » Sonntag 7. Januar 2007, 14:10

Nöööööööööööö, mach der Schmutz meiner Familie lieber selber fort! Ausserdem, ich mag es gerne grundlich. Wär weiß, wie der das machen würde? :D :D :D

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13225
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Beitrag von HeGe » Sonntag 7. Januar 2007, 16:38

Meine Tante erzählte mir letztens, dass sie nach einigen Jahren, in denen die Sternsinger nicht bei ihr waren, mal im Pfarrbüro angerufen hätte und nachgefragt hätte, ob die nicht auch mal bei ihr vorbeikommen könnten. Man verneinte und sagte, in so eine kleine Straße käme man nicht, das würde sich nicht lohnen.

Das ist wahre Seelsorge und Engagement für die Gläubigen heutzutage. :nein:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Sonntag 7. Januar 2007, 16:41

Na ja, letztes Jahr ging das so:

Wir sind letztes Jahr in eine neue Wohnung umgezogen. Da unsere Gemeinde ja über ganz Niedersachsen zerstreut ist und da wir z.Zt. nur Kleinkinder im Raum Hannover haben, haben wir keine eigenen Sternensänger (die müssen erstmal heranwachsen ;-) ). Also luden wir zur Epiphanie unseren Pfarrer ein, vorbei zu kommen und den Segen zu machen. Wir nahmen allerdings keine Kreide, sondern abwaschbare Buntstifte (in Rot), da unser Türrahmen sehr glatt lackiert ist und Kreide hält dort nicht fest (haben wir probiert). Die Wand im Treppenhaus ist aus Waschbeton aus den 70ern, also dort hätte man die Kreide nicht gesehen.

Aber alles in allem war das ganz schön. Wir haben zusammen gesungen, er räucherte die ganze Bude voll, schrieb 20*C+M+B*06 auf den Türrahmen und das war's. Oder so dachten wir.

Denn ein paar Tage später erschien unser Nachbar, der über uns wohnt, der eine große Klappe hat und sich in alle Angelegenheiten der Nachbaren einmischt. Er meinte, da unser Hausmeister nicht mehr arbeite, übernehme er seine Pflichte, und er war bei einer Hausbegehung der Hausverwaltung dabei, als unsere "Schmiererei" auffiel. Der Frau von der Hausverwaltung und den Eingetümern seien das negativ aufgefallen und ich hätte mir solche Beschmierungen nicht erlauben sollen, so er, und ich habe das gefälligst sofort abzuwischen und für eventuelle Schäden zu bezahlen.

Ich weigerte mich, den Segen abzuwischen, und sagte ganz klar, es geht ihm nichts an und das ist eine Sache, die meinen Glauben betrifft. Er sagte wiederum, ich schleppe komische Sachen aus Amerika ein ([Punkt]).

Daß das eine uralte europäische Tradition ist, hat ihn nicht weiter interessiert. Noch nie davon gehört -- mußt Du Dir ausgedacht haben, so er.

Ich weigerte mich nochmal, den Segen abzuwischen. Er schlug vor, dass ich die Hausverwaltung anrufe. Gerne, sagte ich.

Der Anruf stellte sofort klar, dass er auf keinem Fall zum Hausmeister gemacht wurde, nicht mal "sowas wie ein Hausmeister" wie er behauptet hatte. Ich machte ihr auch klar, dass der Lack nicht beschädigt wurde, da wir abwaschbare Buntstifte genommen haben, und den Segen wird sowieso zu Pfingsten wieder weg sein. Die Frau erklärte, der Segen wäre nur aufgefallen (Hannover ist nunmal *sehr* evangelisch) und keiner (weder sie noch die Erbschaft, der das Haus gehört) hätte sich beschwert -- außer dem Nachbarn. So so.

Allerdings schlug sie eindringlich vor, des Hausfriedens wegen den Segen am nächsten Jahr auf der Innenseite zu machen. Also...grummelnd haben wir es so gemacht. Tja.

Dieses Jahr war es aber noch schöner eigentlich, denn die ganze Pfarrfamilie hatten wir eingeladen und die Kinder hatten Spaß miteinander. Wir sangen deutsche und englische Lieder und sangen lauter und räucherten kräftiger als letztes Jahr, damit auch der Nachbar sich 'freut'. ;D

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Benutzeravatar
Walter
Moderator
Beiträge: 1459
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2006, 13:56

Beitrag von Walter » Sonntag 7. Januar 2007, 18:51

HeGe hat geschrieben:Meine Tante erzählte mir letztens, dass sie nach einigen Jahren, in denen die Sternsinger nicht bei ihr waren, mal im Pfarrbüro angerufen hätte und nachgefragt hätte, ob die nicht auch mal bei ihr vorbeikommen könnten. Man verneinte und sagte, in so eine kleine Straße käme man nicht, das würde sich nicht lohnen.

Das ist wahre Seelsorge und Engagement für die Gläubigen heutzutage. :nein:
Bei uns im Bistum Mainz ist das Gott sei Dank nicht so. Da kommen die Sternsinger jedes Jahr und auch in Straßen und Häuser, in denen gar keine Katholiken wohnen. Aber bei Bischof Karl ist man ja anscheinend solch ökumenische Aktivitäten gewohnt. :roll:
γενηθήτω το θέλημά σου·

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema