"Lebenslauf" einer Kirche

Allgemein Katholisches.
civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von civilisation »

Herz Jesu in Bad Kissingen

Außenansicht:
http://www.flickr.com/photos/46839988@N ... otostream/

Alte Postkarte:


Heute:
http://www.flickr.com/photos/46839988@N ... otostream/

und während eines ök. Schulgottesdienstes:

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von civilisation »

Etwas unstrukturiertes zu St. Josef in St. Ingbert (Bistum Speyer)
Am 28. September 189 wurde für die Kirche St. Josef der Grundstein gelegt. Sie wurde nach Plänen des Architekten Ludwig Becker, Mainz, in rotem Sandstein errichtet. Allein der Bauplatz kostete 42. Mark, weil zuvor eine Reihe von Wohnhäusern aufgekauft und abgerissen werden musste. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 25. Goldmark. Nachdem das erste Kirchenschiffgebälk schief geraten und das zweite abgebrannt war, konnte es schließlich am 13. Mai 1893 von Bischof Joseph Georg von Ehrler geweiht werden. Die Glocken kamen erst im Jahre 1899 hinzu. Die Einrichtung stammt überwiegend noch aus der Erbauungszeit.
St. Josef ist nach dem Kaiserdom zu Speyer die größte Kirche im Bistum Speyer. Bei einem Großfeuer am 17. Juli 27 wurde das Gebäude so schwer beschädigt, dass das Dachgebälk vollkommen verbrannte und der Kirchturm einstürzte. Alle Glocken sprangen durch die große Hitze. Schweißen ist unmöglich und zu teuer, da der Riss der großen Glocke (a°) etwa 1 Meter lang ist. Die Brandursache war ein bei Bauarbeiten überlastetes Kabel. Nach einer großen Anteilnahme und Spendenbereitschaft der Bevölkerung wurde der Sakralbau wieder aufgebaut, nachdem aus statischen Gründen zunächst unklar war, ob dies überhaupt realisierbar wäre. Während die renovierte Orgel schon am 1. November geweiht wurde, konnte am 2. November 211 die Kirche nach mehrjähriger Renovierung in einem feierlichen Pontifikalamt wieder in Dienst genommen werden.
Quelle: wikipedia.

Einige Impressionen:

Video vom Brand: :heul:
http://www.youtube.com/watch?v=qFeyDvrAGsU
Nach dem Brand:

Nach dem Wiederaufbau:

Innenansicht (212):

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von civilisation »

Meringerzell (Bistum Augsburg), St. Johannes

Bild

... und mit dem neuen Altar und WB Losinger:
Bild

Detail:
Bild

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Assoziation:

cathfish
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 19:45

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von cathfish »

civilisation hat geschrieben:Meringerzell (Bistum Augsburg), St. Johannes


Detail:
Bild

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Assoziation:
na, die ha´m halt einen an der Murmel :ja: ;D :freude:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23572
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Niels »

St. Eberhard, Stuttgart (Konkathedrale der Diözese Rottenburg-Stuttgart):
"Ansichten gestern und heute"
(Bilder lassen sich leider nicht einbinden)
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von lifestylekatholik »

Niels hat geschrieben:St. Eberhard, Stuttgart (Konkathedrale der Diözese Rottenburg-Stuttgart):
"Ansichten gestern und heute"
(Bilder lassen sich leider nicht einbinden)
Hier die Bilder:

Bis 1933:
Bild

Bis 1933:
Bild

Nach 1934:
Bild

Nach 1945:
Bild

Heute:
Bild

Heute:
Bild
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von cantus planus »

Das war erkennbar immer schon ein architektonischer Unfall; nur früher etwas schöner als heute.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6379
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Protasius »

cantus planus hat geschrieben:Das war erkennbar immer schon ein architektonischer Unfall; nur früher etwas schöner als heute.
Das würde ich so nicht sehen; zwischen 1934 und dem Krieg war es meines Erachtens am schönsten, dann kommt der Zustand vor 1933, der Zustand heute ist solala und das nach dem Krieg geht gar nicht.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23572
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Niels »

Ein Beitrag noch für heute, der sich mit Kirchenarchitektur befasst...

Herz Jesu, Rauxel: http://www.i-basis.de/dp/ansicht/kunden ... er_id=822

1953:



25:



212:



Dann doch lieber ganz weiß...
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Juergen
Beiträge: 26231
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Juergen »

Die Version von 2012 gefällt mir besser als die von 2005
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Cluny III "rekonstruiert"

Beitrag von cantus planus »

ad-fontes hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben: Oder Cluny...
Gibts doch als 3D, aber nicht ausgemalt, oder?

Wer hat den Links dazu?
Ich hole diesen älteren Beitrag wieder hoch, weil ich per Zufall gerade auf diese Videos mit der virtuellen Rekonstruktion stosse:





Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von cantus planus »

Gerade fand ich auf Facebook dieses Bild: es zeigt das feierliche päpstliche Amt zur Verkündigung des Dogmas der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel. Was für ein Jammer, dass diese Pracht vorbei ist: keine Wandbespannungen, keine Leuchter, alles weg...
Dateianhänge
Petersdom, Dogma 1950.jpg
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23572
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Niels »

Die entsprechenden Haken hängen übrigens alle noch. Einer Wiederbelebung stünde nichts im Weg.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von civilisation »

Die Dinge sind bestimmt noch irgendwo dort in den vielen Magazinen eingelagert. Man wirft bestimmt nichts weg, wie in unseren Breiten.

Ich kenne eine Pfarrgemeinde im Bistum Trier, die Mitte der 90er Jahre für die "Entrümpelung" ihrer Kirche extra einen Container bestellt hat. Meßgewänder, Meßbücher, Kommunionbänke usw. alles auf dem Müll gelandet. :traurigtaps:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von cantus planus »

Ebenfalls bei der Dogmenverkündigung 1950:
Dateianhänge
Proclamation du dogme de l'Assomption de la Sainte Vierge.jpg
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23572
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Veränderungen einer Kirche

Beitrag von Niels »

Siard hat geschrieben:Einige Bilder zur Entwicklung des St. Petri-Domes zu Fritzlar in den letzten 1 Jahren.


Zuerst der Blick nach Osten, wie er vor der Renovierung ab 1916 aussah:





Jetzt gehts in den Hochchor:









Nach der ersten Renovierung des 2. Jahrhunderts gab es einige Altäre weniger, eine neue Treppenanlage und ein verkleinertes Chorgestühl. Allerdings auch einen neuen Altar in der Mitte vor dem Querschiff.









So sah Weihnachten um 196 in Fritzlar aus:





Einige Altäre später... Der Volksalter im Jahre 1975 (entspricht weitestgehend dem gegenwärtigen Zustand)



Wenn noch weitere Bilder gewünscht werden, bitte melden - ich hab noch einige (vorallem neuere).
Außenbilder gibt es natürlich auch :)
War vorhin mal auf der Homepage der Dompfarrei: http://www.katholische-kirche-fritzlar. ... 2467832155
Nach langer Sanierungsphase konnten wir am 1. Dezember 212 für die Gemeinde und am 9. Dezember 212 die offizielle Wiedereröffnung des Domes feiern.

So sieht es heute in unserem Dom aus - hell und strahlend.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23572
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Niels »

Hier noch ein Bild von der "Wiedereröffnung":

Bild
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12728
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Hubertus »

Gerade zufällig gefunden: Kathedrale St. Joseph (Sioux Falls, USA):

Erbaut 1919.


Originalzeichnung des Architekten.

Nach der Liturgiereform.

Renovierung 2011.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Siard »




Fuchsi
Beiträge: 340
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 08:27

Re: "Lebenslauf" einer Kirche

Beitrag von Fuchsi »

Da war die Tage ein Bericht über Alt- und Neu-St.Lambertus Immerath (Hambi!) in der Tageszeitung. Wie traurig doch der Abriss dieses einmaligen und imposanten Domes war usw. etc. pp. Im selben Artikel wurde jedoch auch kundgetan, dass die Ausstattung (vor allem Hochaltar und Seitenaltäre) u. a. nach Polen "verscheuert" wurde. Ja nee wenn man doch am alten Dom soooo gehangen hat warum nicht mit in die neue Kirche? :hmm: :achselzuck: :patsch: :vogel:. Diese ist im Inneren so richtig mit architektonisch durchdachtem und theologisch fundiertem Konzept "ausgefüllt" da hätte ein Übermass Neugotik die zeitgenössische Art Gottesdienst zu feiern wohl nur gestört :kugel: :D

Kann man, wenn man gehässig ist, die Abschiebung unerwünschter Altäre ins Ausland mit der Abschiebung unerwünschter Ausländer ins Ausland vergleichen? :D :D :pfeif: :pfeif:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema