Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Allgemein Katholisches.
Vir Probatus
Beiträge: 4034
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Vir Probatus »

Reinhard hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:http://www.vaticarsten.de/2013/02/kopfs ... dschaemen/
Wir haben die genialste Botschaft aller Zeiten – und schaffen es doch regelmäßig, die Verpackung Scheisse aussehen zu lassen.
Da ist durchaus was dran ... aber es ist auch nur die eine Seite der Medaille.

Es war sicherlich nicht unbedingt nötig, dass EB Müller mit dem Wort "Progrom" auf den Busch geklopft hat (z.B.), aber wenn man immer nur "gestreamlined" ist, muss man sehr aufpassen, dass man nicht die Substanz opfert.
(Darin ist dieser Jugendpfarrer wohl noch etwas leichtsinnig und "grün hinter den Ohren" ... ist das Vorrecht der Jugend, aber eben doch nicht die ganze Weisheit.)

Gerade dazu hatte ich ihm vorgestern einen Kommentar auf diesen Artikel geschrieben, den er aber leider nicht freigeschaltet hat ... :blinker: ... :achselzuck:
Und nein, mein Kommentar liegt nicht in der Warteschlange, denn 2 4 spätere Kommentare sind freigeschaltet.
Unabhängig von der Holocaust-Thematik ist es doch schlichtweg vermessen, von Pogrom zu reden, weil sich ein paar Leute über First-Class Flüge, abgebrochene Missbrauchsaufklärung und ähnliches (zu Recht) aufregen oder andere Kritiken kommen.
Am Ende dient es noch als Begründung dafür, daß kein Bischof zu Jauch wollte. Normalerweise gehören die abgemahnt, für mich wäre das Arbeitsverweigerung.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6576
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Protasius »

Vir Probatus hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:http://www.vaticarsten.de/2013/02/kopfs ... dschaemen/
Wir haben die genialste Botschaft aller Zeiten – und schaffen es doch regelmäßig, die Verpackung Scheisse aussehen zu lassen.
Da ist durchaus was dran ... aber es ist auch nur die eine Seite der Medaille.

Es war sicherlich nicht unbedingt nötig, dass EB Müller mit dem Wort "Progrom" auf den Busch geklopft hat (z.B.), aber wenn man immer nur "gestreamlined" ist, muss man sehr aufpassen, dass man nicht die Substanz opfert.
(Darin ist dieser Jugendpfarrer wohl noch etwas leichtsinnig und "grün hinter den Ohren" ... ist das Vorrecht der Jugend, aber eben doch nicht die ganze Weisheit.)

Gerade dazu hatte ich ihm vorgestern einen Kommentar auf diesen Artikel geschrieben, den er aber leider nicht freigeschaltet hat ... :blinker: ... :achselzuck:
Und nein, mein Kommentar liegt nicht in der Warteschlange, denn 2 4 spätere Kommentare sind freigeschaltet.
Unabhängig von der Holocaust-Thematik ist es doch schlichtweg vermessen, von Pogrom zu reden, weil sich ein paar Leute über First-Class Flüge, abgebrochene Missbrauchsaufklärung und ähnliches (zu Recht) aufregen oder andere Kritiken kommen.
Am Ende dient es noch als Begründung dafür, daß kein Bischof zu Jauch wollte. Normalerweise gehören die abgemahnt, für mich wäre das Arbeitsverweigerung.
:roll: Als ob ein Bischof nicht genug zu tun hätte.

Und er redet nicht von einem Pogrom, sondern vom Aufkommen einer Pogromstimmung. Lies mal Josef Bordats Artikel zu diesem Thema.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Reinhard »

Vir Probatus hat geschrieben:Unabhängig von der Holocaust-Thematik ist es doch schlichtweg vermessen, von Pogrom zu reden, weil sich ein paar Leute über First-Class Flüge, abgebrochene Missbrauchsaufklärung und ähnliches (zu Recht) aufregen oder andere Kritiken kommen.
Äh - wiebitte ????

Dass da von zunehmend militanten, real existierenden "Humanisten" und sonstigen Freunden der Mainstream-Meinungen ein Klima der selbstverständlichenChristen - Pathologisierung betrieben wird, und nach Kräften jedwede christlichen Auffassung als Sau durchs Dorf getrieben wird, das wird auch Dir nicht entgangen sein.
Findest Du dasetwa"normal" ??

Benutzeravatar
Petrus_Damiani
Beiträge: 47
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 22:15
Wohnort: Westfalen

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Petrus_Damiani »

Von ,,Pogromstimmung" zu reden ist ja auch vollkommen richtig. Man möge doch die Stimmung beobachten, die Vertretern dezidiert katholischer Positionen, in der Öffentlichkeit entgegengebracht wird und die Tatsache, daß gute Teile der Lehre selbst in Predigten verschwiegen werden. Daß es dabei zu keinen wirklichen Pogromen kommt, liegt doch auch in erster Linie daran, daß es dieser Gesellschaft mittlerweile an der Vitalität fehlt, solche durchzuführen.
Ich finde die Worte Müllers deshalb sehr gut und angemessen; ich finde auch den Haß, der Martin Lohmann in Vertretung der sich versteckenden Bischöfe begegnet, zwar traurig stimmend, aber doch ehrlich und irgendwie sogar erfrischend, weil sich einfach die unendliche Distanz zwischen einer im katholischen Glauben fundierten Position zu ethischen Fragen und einer in der Gottlosigkeit/ bzw. meistens modernen Götzenanbetung fußenden Position offenbart. Es wird in Zukunft unmöglich werden, diese Abgründe zu vertuschen wie dies heute in aller Regel versucht wird.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Gamaliel »

Lesenswert:

Kardinalstaatssekretär Bertone kanzelt Erzbischof Müller ab

Daraus:
Im Andenstaat Peru gibt es eine rebellische Universität, der von Rom das Recht aberkannt wurde, sich weiterhin „katholisch“ zu nennen.
[...]
Die hochrangigen Teilnehmer machten der Absicht des Präfekten der Glaubenskongregation, Kurienerzbischof Gerhard Ludwig Müller einen Strich durch die Rechnung. Dieser hatte versucht, zugunsten der peruanischen Rebellen Partei zu ergreifen. Ein „grober Fehler“ des Glaubenswächters, wie es in Rom heißt.

2008: Verleihung der Ehrendoktorwürde an Bischof Müller, durch die inzwischen nicht mehr katholische Universität Peru:


Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Raphael »

Ich bin ein Elephant! :narr:
Wo ist der Porzellanladen? :pfeif:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Mariahilfer
Beiträge: 197
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 10:28

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Mariahilfer »

Raphael hat geschrieben:Ich bin ein Elephant! :narr:
Wo ist der Porzellanladen? :pfeif:
Die Angelegenheit ist in der Tat für beide desavouierend.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7380
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von holzi »

Er kommt eh demnächst nach Köln. Zumindest geistern hier entsprechende Gerüchte durch die "gewöhnlich gut informierten Kreise". :P
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Raphael »

holzi hat geschrieben:Er kommt eh demnächst nach Köln. Zumindest geistern hier entsprechende Gerüchte durch die "gewöhnlich gut informierten Kreise". :P
[spekulatius]Nee, das macht Don Giorgio! :klatschhops: :klatschhops: :klatschhops: [/spekulatius]
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

TomS
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 12. März 2010, 19:13
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von TomS »

Auf jeden Fall wird es spannend zu sehen, wie lange Müller sich in Rom halten kann. Ohne Joseph Ratzingers schützende Hand könnte es bei einer kurzen Episode bleiben...

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Maurus »

TomS hat geschrieben:Auf jeden Fall wird es spannend zu sehen, wie lange Müller sich in Rom halten kann. Ohne Joseph Ratzingers schützende Hand könnte es bei einer kurzen Episode bleiben...
Nach der oben beschriebenen Episode kann ich mir kaum vorstellen, dass das eine gute Amtszeit werden wird ‒ egal, wie lange sie dauern mag. Die kuriale Maf** versucht ihn offenbar schon kaltzustellen. Und Benedikt XVI. hat ihn nicht zum Kardinal ernannt, obwohl er dazu die Möglichkeit gehabt hätte.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von HeGe »

holzi hat geschrieben:Er kommt eh demnächst nach Köln. Zumindest geistern hier entsprechende Gerüchte durch die "gewöhnlich gut informierten Kreise". :P
:panisch: :panisch: :panisch:
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Maurus »

HeGe hat geschrieben:
holzi hat geschrieben:Er kommt eh demnächst nach Köln. Zumindest geistern hier entsprechende Gerüchte durch die "gewöhnlich gut informierten Kreise". :P
:panisch: :panisch: :panisch:
Ach, es gibt doch gar keinen deutschen Bischof, der noch nicht mit Köln in Verbindung gebracht wurde...

Ivo Matthäus
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 25. August 2010, 21:56

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Ivo Matthäus »

Das Kölner Domkapitel wird die Qual der Wahl haben, auf der Terna werden nur Kandidaten sein, die in Köln nicht wohl gelitten sein werden...
Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch. Ich nehme das Herz von Stein aus Eurer Brust und gebe Euch ein Herz von Fleisch. Ich lege meinen Geist auf Euch und bewirke, dass .. Ihr auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. (Ez 36)

Benutzeravatar
Wahlkatholik
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:57

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Wahlkatholik »

Erzbischof Müller nach Köln! Kardinal Ranjith in die Glaubenskongegration! :daumen-rauf:

new
Beiträge: 343
Registriert: Montag 9. April 2007, 19:13
Wohnort: Bistum Chur

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von new »

Nein, der soll nicht in die Glaubenskongregation sondern Papst werden bitte!

Benutzeravatar
Wahlkatholik
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:57

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Wahlkatholik »

new hat geschrieben:Nein, der soll nicht in die Glaubenskongregation sondern Papst werden bitte!
Würde ich sehr begrüßen, aber falls nicht, wäre das von mir vorgeschlagene eine gute Alternative!

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Gamaliel »

Nachdem diese Entwicklung schon vor rund 50 Jahren eindeutig absehbar war (z.B. hat Msgr. Lefebvre häufig darauf hingewiesen), spricht auch der Pro-Präfekt der Glaubenskongregation über die Krise des Priestertums. In der Analyse der Ursachen gibt es freilich Unterschiede.


Katholisches Priesterbild in einer Krise

Daraus:
Der Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, hat eine Protestantisierung des Priesterbilds in der katholischen Kirche beklagt. Auch Katholiken sei heute oft nicht mehr bewusst, dass es einen "wesentlichen Unterschied" zwischen dem geweihten Priester und dem Priestertum aller Gläubigen gebe, wie es die Protestanten lehrten, heißt es in einem Beitrag Müllers, den die vatikanische Tageszeitung "Osservatore Romano" am Donnerstag veröffentlichte.
Die Kritik am verpflichtenden Zölibat in der katholischen Kirche ist nach Müllers Auffassung Folge eines unzureichenden Verständnisses für das Weihesakrament. Ohne das theologische Fundament werde der priesterliche Zölibat nicht mehr als "eschatologisches Zeichen für das kommende Gottesreich" verstanden. Es werde zum "Relikt einer körperfeindlichen Vergangenheit", das als Hauptursache für den Priestermangel bekämpft werde.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19121
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von taddeo »

Gamaliel hat geschrieben:
Die Kritik am verpflichtenden Zölibat in der katholischen Kirche ist nach Müllers Auffassung Folge eines unzureichenden Verständnisses für das Weihesakrament. Ohne das theologische Fundament werde der priesterliche Zölibat nicht mehr als "eschatologisches Zeichen für das kommende Gottesreich" verstanden. Es werde zum "Relikt einer körperfeindlichen Vergangenheit", das als Hauptursache für den Priestermangel bekämpft werde.
Nur nebenbei, weil das hier zitiert wird:
Die Kritik am verpflichtenden Zölibat ist nach meiner Auffassung vor allem Folge einer unzureichenden Ahnung von dem, was einen in der Ehe erwarten kann. Wer das weiß bzw. nicht bewußt verdrängt, muß eigentlich Gott jeden Tag auf den Knien für den Zölibat danken.

Vir Probatus
Beiträge: 4034
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Vir Probatus »

taddeo hat geschrieben:
Gamaliel hat geschrieben:
Die Kritik am verpflichtenden Zölibat in der katholischen Kirche ist nach Müllers Auffassung Folge eines unzureichenden Verständnisses für das Weihesakrament. Ohne das theologische Fundament werde der priesterliche Zölibat nicht mehr als "eschatologisches Zeichen für das kommende Gottesreich" verstanden. Es werde zum "Relikt einer körperfeindlichen Vergangenheit", das als Hauptursache für den Priestermangel bekämpft werde.
Nur nebenbei, weil das hier zitiert wird:
Die Kritik am verpflichtenden Zölibat ist nach meiner Auffassung vor allem Folge einer unzureichenden Ahnung von dem, was einen in der Ehe erwarten kann. Wer das weiß bzw. nicht bewußt verdrängt, muß eigentlich Gott jeden Tag auf den Knien für den Zölibat danken.
Hoffentlich kennt Deine Frau diese Seite nicht. :pfeif: :pfeif:
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19121
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von taddeo »

Vir Probatus hat geschrieben:Hoffentlich kennt Deine Frau diese Seite nicht. :pfeif: :pfeif:
Doch, kennt sie. ;D

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25544
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Daher ja der Ärger! ;D
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19121
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von taddeo »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Daher ja der Ärger! ;D
Auch, ja. :pfeif: :ja:

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht aktiv. -

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von San Marco »

HeGe hat geschrieben:Aus GeLuMü wird GeMü: Kardinal Müller ab sofort ohne zweiten Vornamen ;)
Muss jetzt seine 35-Euro-Dogmatik bei neuen Auflagen auch mit geändertem Namen erscheinen?

Nebenher: ich möchte noch den neuesten Druck der wunderbaren, gebundenen Dogmatik von LUDWIG Ott in gute Hände abgeben.

Ludwig Ott: Grundriss der Dogmatik (Nova & Vetera, besseres Druckbild) TOP [Punkt]

http://www.novaetvetera.de/nova/nova_25.html

Einfach PN mit Preisvorstellung an mich, bevor der Ludwig in den Keller wandert (Platzmangel).
Zuletzt geändert von San Marco am Montag 5. Mai 2014, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.

iustus
Beiträge: 7043
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von iustus »

Nur, weil ein zweiter Vorname "nicht üblich" ist?

Was soll denn das? Hierzulande ist auch die Mundkommunion "nicht üblich" und die Beachtung der katholischen Morallehre. Na und?
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

San Marco
Beiträge: 545
Registriert: Dienstag 7. August 2012, 10:43
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von San Marco »

San Marco hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Aus GeLuMü wird GeMü: Kardinal Müller ab sofort ohne zweiten Vornamen ;)
Muss jetzt seine 35-Euro-Dogmatik bei neuen Auflagen auch mit geändertem Namen erscheinen?

Nebenher: ich möchte noch den neuesten Druck der wunderbaren, gebundenen Dogmatik von LUDWIG Ott in gute Hände abgeben.

Ludwig Ott: Grundriss der Dogmatik (Nova & Vetera, besseres Druckbild) TOP [Punkt]

http://www.novaetvetera.de/nova/nova_25.html

Einfach PN mit Preisvorstellung an mich, bevor der Ludwig in den Keller wandert (Platzmangel).
"Nicht üblich".......das ist doch Quatsch. Gerhard Müller ist ja völlig profillos. Der "Ludwig" hat ihm noch Wiedererkennungswert gebracht. :patsch:

Didymus
Beiträge: 508
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 09:20

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Didymus »

Ein zweiter Vorname nicht üblich? Das ist mir neu.
Schließlich wurde ein gewisser Jorge Mario B. mit beiden Vornamen (in latinisierter Form) vom Kardinalprotodiakon der Welt vorgestellt. ;)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6576
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Protasius »

Didymus hat geschrieben:Ein zweiter Vorname nicht üblich? Das ist mir neu.
Schließlich wurde ein gewisser Jorge Mario B. mit beiden Vornamen (in latinisierter Form) vom Kardinalprotodiakon der Welt vorgestellt. ;)
Wobei dieser Protodiakon auch zwei Vornamen trägt, Jean-Louis Tauran. Oder zählt das als Doppelname?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Vir Probatus
Beiträge: 4034
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Neuer Glaubenspräfekt: Gerhard Ludwig Müller

Beitrag von Vir Probatus »

Unüblich sind auch wohl derartige Webseiten: http://www.bischof-gerhard-ludwig-mueller.de.

Da wird sich seine Eminenz vermutlich jetzt noch eine neue Domain beschaffen müssen.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema