Herz-Jesu-Verehrung

Allgemein Katholisches.

Die Herz Jesu Verehrung

ist ein wichtiger Bestandteil meiner Frömmigkeit
25
53%
sehe ich distanziert bis skeptisch
6
13%
ist mir gleichgültig
13
28%
lehne ich ab
3
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 47

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von ad_hoc »

Wenn Luther tatsächlich im besten Sinne 'dieser' Marienverehrer war, als der er immer verkündet wird, dann hätte ihm Maria ganz sicher von Gott die Kraft erwirken können, von seinen Irrtümern zu lassen und reumütig wieder in den Schoss der Mutter Kirche zurückzukehren.

Luther hat auch fromme Gebete und Lieder geschrieben, die sich sehr katholisch anhören.
Wie man sieht, hat ihm dies alles nichts geholfen. Ihm war zu jeder Zeit der eigene Wille wichtiger als der Wille Gottes.
Wer für Luther Verständnis aufbringt, ist schon dabei, sich vom wahren Glauben zu entfernen.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Pit »

ad_hoc,deswegen schrieb ich auch,dass er in der Anfangszeit noch (!) Marienverehrer war,später hat er alles abgelehnt,was traditionell katholisch war.
Übrigens weiss ich nicht wie er vieleicht unter bestimmten Voraussetzungen gehandelt hätte,denn ich kann niemandem in den Kopf schauen.
carpe diem - Nutze den Tag !

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von ad_hoc »

Übrigens weiss ich nicht wie er vielleicht unter bestimmten Voraussetzungen gehandelt hätte,denn ich kann niemandem in den Kopf schauen.
Mit einer solchen Denkweise grenzt Du Dich unnötigerweise ein.

Einfach überlegen:
Wie muss er gedacht haben, bzw. welche Vorstellungen könnten ihn dazu bewegt haben, zu demjenigem Ergebnis zu kommen, wie es sich darstellt?
In wie weit weichen seine Ansichten und Glaubensvorstellungen und sonstigen Interpretationen von denjenigen des kirchlichen Lehramts ab?

Aber unter Umständen müssen auch denkbare und in der Persönlichkeitsstruktur des zu Beurteilenden liegende gewisse Unsicherheits- und Irrtumsfaktoren berücksichtigt werden, so dass nur ein Gesamtbild, bestehend aus so vielen wie möglichen zu beachtenden weiteren Faktoren, den Wahrscheinlichkeitsgrad der richtigen Beurteilung unter Umständen stark erhöht (deshalb sind ja auch die Kenntnis deren Biographien so wichtig!)

Auch bei der würdigenden / beurteilenden Person sind Praxis und Lebenserfahrung unabdingbar, um relative Sicherheit in der Beurteilung anderer zu erhalten.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14838
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Heilige des Tages (außerordentliche Form)

Beitrag von HeGe »

ad_hoc hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Die Herz-Jesu-Verehrung ist für mich ein zentraler Bestandteil meiner Frömmigkeit. Eher noch als die Marienverehrung.
Vielleicht geht eine Art von Bewertung oder ein Vergleich dessen, was höherwertiger zu sein hat, am Charakter des Glaubens vorbei.
Es genügt, um die richtige Ordnung zu wissen. Ansonsten kann man Jesus Christus direkt verehren oder über Maria, die Mutter Gottes.

Gott kennt keine Eifersucht. Im Gegenteil. Es ist sehr gut vorstellbar, dass es Jesus Christus recht ist, auch über seine und damit auch unsere Mutter verehrt zu werden. Er hat selbst seine Mutter sehr verehrt und deshalb wird er es auch den Gläubigen nicht verwehren, ganz im Gegenteil, er fördert es sogar ("siehe da, Deine Mutter") durch die Verehrung der Mutter Gottes zu ihm gelangen zu wollen.
Kann man wirklich behaupten, Jesus Christus zu verehren, wenn man sich weigert, seiner Mutter den schuldigen Respekt und diejenige Liebe zu verweigern, die Jesus selbst seiner Mutter erwiesen hat?
"Durch Maria zu Jesus" kann man gar nicht hoch genug einschätzen; auch wenn Jesus allein genügt, Soli Deo", wie es so schön heißt, ist dadurch nicht ausgeschlossen, über die besondere Kraft der mütterlichen Fürbitten Marias zu Jesus gelangen zu wollen.

Gruß ad_hoc
Ich habe nicht gesagt, dass die Herz-Jesu-Verehrung grundsätzlich höherwertiger ist, als die Marienverehrung. Ich habe gesagt, in meinem persönlichen Glaubensleben spielt sie eine größere Rolle. Bei anderen mag das anders sein. Ich verehre Maria als Mutter Gottes sehr, würde mir aber bei Platzmangel eher ein Herz-Jesu-Andachtsbild in meiner Wohnung aufhängen, als eine Marienikone. Nur so habe ich das gemeint. Glücklicherweise habe ich genug Platz für beides. ;)
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von ad_hoc »

Diese Auffassung war von mir auch nicht intendiert. :)
Mir ging es nur um ein allgemeines Verständnis.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3056
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von martin v. tours »

Anselmus hat geschrieben:Eine interessante Predigt zu diesem Thema (sollte sich gc-148 vielleicht mal anschaun):

https://www.youtube.com/watch?v=2fYpHKG ... vnjxBSrq8w
Sehr gute Predigt!
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Anselmus
Beiträge: 351
Registriert: Sonntag 20. September 2009, 19:26

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Anselmus »

Es lohnt sich insgesamt, einen Blick in diesen Youtubekanal zu richten. Pfarrer Kreier ist wirklich ein begnadeter Prediger (und Priester).

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von gc-148 »

Danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2556
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Peti »

Die Predigten und Vorträge von Dr. Kreier find ich auch sehr gut.
Besonders freut es mich, dass er diesen Text von Hans Urs von Balthasar bringt:
http://www.youtube.com/watch?v=gvwwS-l1eVg
Siehe dazu auch hier:
http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php? ... irche+soll
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
berneuchen
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 22:15
Wohnort: Königreich Bayern

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von berneuchen »

ad_hoc hat geschrieben:
Übrigens weiss ich nicht wie er vielleicht unter bestimmten Voraussetzungen gehandelt hätte,denn ich kann niemandem in den Kopf schauen.
Mit einer solchen Denkweise grenzt Du Dich unnötigerweise ein.

Einfach überlegen:
Wie muss er gedacht haben, bzw. welche Vorstellungen könnten ihn dazu bewegt haben, zu demjenigem Ergebnis zu kommen, wie es sich darstellt?
In wie weit weichen seine Ansichten und Glaubensvorstellungen und sonstigen Interpretationen von denjenigen des kirchlichen Lehramts ab?

Aber unter Umständen müssen auch denkbare und in der Persönlichkeitsstruktur des zu Beurteilenden liegende gewisse Unsicherheits- und Irrtumsfaktoren berücksichtigt werden, so dass nur ein Gesamtbild, bestehend aus so vielen wie möglichen zu beachtenden weiteren Faktoren, den Wahrscheinlichkeitsgrad der richtigen Beurteilung unter Umständen stark erhöht (deshalb sind ja auch die Kenntnis deren Biographien so wichtig!)

Auch bei der würdigenden / beurteilenden Person sind Praxis und Lebenserfahrung unabdingbar, um relative Sicherheit in der Beurteilung anderer zu erhalten.

Gruß, ad_hoc
Jemanden in den Kopf schauen sollte man Röntgenologen und Gerichtsmedizinern überlassen - die verstehen was davon. In der Kirche geht es um Herzensschau - eine Gabe, die nur wenigen gegeben ist.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12587
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Hubertus »

Am 10. Januar 1915 wurde Deutschland von den katholischen Bischöfen dem heiligsten Herzen Jesu geweiht.

Das damalige Hirtenschreiben sowie das Weihegebet ist in den Digitalisierten Sammlungen der Staatsbibliothek Berlin online verfügbar:
http://digital.staatsbibliothek-berlin. ... N718942213
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25812
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Juergen »

Heute haben wir im Hochamt in der a.o.F. die äußere Feier des Herz-Jesu Festes begangen.
Wie immer lagen Zettel mit dem Prorpium aus auf denen für diesen Sonntag am Ende auch das Sühnegebet abgedruckt war, welches bei der kurzen Sakramentsandacht im Anschluß an die Hl. Messe gebetet wurde. Dabei fiel mir auf, daß die dt. Version von derjenigen in meinem Schott abweicht.
Hm… :hmm:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2547
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Lupus »

Im Kirchenanzeiger der "Seelsorgseinheit" Bad Waldsee in Oberschwaben (St. Peter-Bad Waldsee, St. Johannes-Ev. Michelwinnaden-,St. Peter und Paul- Reute, St. Johannes Bapt.-Haisterkirch) wird das Hochfest Herz Jesu und das Fest des Unbefl. Herzens Mariä nicht einmal erwähnt.
An Fronleichnam 2019 lief der Pfarrer in Zivil hinter dem Traghimmel, unter dem eine "Pasteuse" die Monstranz trägt, hinterher! "wir alle sind Christusträgerinnen und Christusträger"! :patsch:

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Elisabeth90 »

Lupus hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 14:13
Im Kirchenanzeiger der "Seelsorgseinheit" Bad Waldsee in Oberschwaben (St. Peter-Bad Waldsee, St. Johannes-Ev. Michelwinnaden-,St. Peter und Paul- Reute, St. Johannes Bapt.-Haisterkirch) wird das Hochfest Herz Jesu und das Fest des Unbefl. Herzens Mariä nicht einmal erwähnt.
An Fronleichnam 2019 lief der Pfarrer in Zivil hinter dem Traghimmel, unter dem eine "Pasteuse" die Monstranz trägt, hinterher! "wir alle sind Christusträgerinnen und Christusträger"! :patsch:

+L.
Sowas kann’s auch nur in RS geben wo ja Narrenfreiheit herrscht :roll: :narr:
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Petrus
Beiträge: 3461
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Petrus »

also.

Diese süßlich verkitschten, anatomischen Herz-Jesu-Statuen aus Gips (in Herz Jesu München hatten wir davon genug im Keller) sind nicht so meine Sache.

Was ich gut finde, ist die praefatio zum Herz-Jesu-Fest.

„Das Herz des Erlösers steht offen für alle, damit sie freudig schöpfen aus den Quellen des Heiles“.

hat was.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25812
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Juergen »

Petrus hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 07:22
…Was ich gut finde, ist die praefatio zum Herz-Jesu-Fest.
„Das Herz des Erlösers steht offen für alle, damit sie freudig schöpfen aus den Quellen des Heiles“.

hat was.
Hm…
Praefation in Messen der a.o.F. hat geschrieben:…Du wolltest, daß Dein Eingeborener am Kreuze von des Soldaten Lanze durchbohrt werde, damit Sein geöffnetes Herz, dies Heiligtum göttlicher Freigibigkeit, Ströme des Erbarmens und der Gnade auf uns ergieße. Dies Herz, in dem die Glut der Liebe zu uns nie erlischt, sollte den Fromme eine Stätte der Ruhe werden, den Büßenden aber als rettende Zuflucht offen stehen…
Hat mehr. :)

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14431
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Raphael »

Juergen hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 09:59
Petrus hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 07:22
…Was ich gut finde, ist die praefatio zum Herz-Jesu-Fest.
„Das Herz des Erlösers steht offen für alle, damit sie freudig schöpfen aus den Quellen des Heiles“.

hat was.
Hm…
Praefation in Messen der a.o.F. hat geschrieben:…Du wolltest, daß Dein Eingeborener am Kreuze von des Soldaten Lanze durchbohrt werde, damit Sein geöffnetes Herz, dies Heiligtum göttlicher Freigibigkeit, Ströme des Erbarmens und der Gnade auf uns ergieße. Dies Herz, in dem die Glut der Liebe zu uns nie erlischt, sollte den Fromme eine Stätte der Ruhe werden, den Büßenden aber als rettende Zuflucht offen stehen…
Hat mehr. :)

Letzteres formuliert den katholischen Glauben, ersteres eher nicht! :pfeif:

Man(n) fühlt sich an die Pro-Multis-Debatte erinnert! :hmm:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6872
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Siard »

Raphael hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 10:20
Letzteres formuliert den katholischen Glauben, ersteres eher nicht! :pfeif:

Man(n) fühlt sich an die Pro-Multis-Debatte erinnert! :hmm:
:daumen-rauf:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25812
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Herz-Jesu-Verehrung

Beitrag von Juergen »

Raphael hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 10:20
Man(n) fühlt sich an die Pro-Multis-Debatte erinnert! :hmm:
:daumen-rauf:
So ist es.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema