Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1564
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Beitrag von Lycobates » Dienstag 18. Dezember 2018, 00:40

Maternus87 hat geschrieben:
Dienstag 18. Dezember 2018, 00:32
Wenn man im Sauerland einen buddhistischen Tempel mit Bierpilz davor einrichtete, würden auch alle hinrennen wie vor in die Pfarrei zum Schützenfest. :narr:
Ein Herr rennt nur für Freisekt, sagte Graf Krockow.

Maternus87
Beiträge: 279
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Beitrag von Maternus87 » Dienstag 18. Dezember 2018, 01:24

Das steht leider nicht im Widerspruch. Graf Krockows "Nuttenbrause" ist im Sauerland kulturell weniger anschlußfähig als Hare Krishna ... solang man ihnen das Schützenfest lässt. :pfeif:

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1564
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Beitrag von Lycobates » Dienstag 18. Dezember 2018, 01:42

Maternus87 hat geschrieben:
Dienstag 18. Dezember 2018, 01:24
Das steht leider nicht im Widerspruch. Graf Krockows "Nuttenbrause" ist im Sauerland kulturell weniger anschlußfähig als Hare Krishna ... solang man ihnen das Schützenfest lässt. :pfeif:
Nun, ich bevorzuge auch Pommery. Habe gerade zwei Flaschen kühl gelegt, für nach Quatember. Extra brut. :blinker:

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2324
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Beitrag von Petrus » Dienstag 18. Dezember 2018, 09:55

martin v. tours hat geschrieben:
Montag 17. Dezember 2018, 19:23

Muslimische Tänze
nö. das sind die Abzocker.
Dass die neuerdings durch ganz Europa reisen, war mir noch nicht bekannt, bisher.

ich habe sie auf dem Bild erkannt.

trotzdem, dennoch und deswegen:

die versuchen, ihren Glauben zu leben.

Petrus.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2324
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Beitrag von Petrus » Dienstag 18. Dezember 2018, 09:58

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 18. Dezember 2018, 01:42
Maternus87 hat geschrieben:
Dienstag 18. Dezember 2018, 01:24
Das steht leider nicht im Widerspruch. Graf Krockows "Nuttenbrause" ist im Sauerland kulturell weniger anschlußfähig als Hare Krishna ... solang man ihnen das Schützenfest lässt. :pfeif:
Nun, ich bevorzuge auch Pommery. Habe gerade zwei Flaschen kühl gelegt, für nach Quatember. Extra brut. :blinker:
wo wir schon beim Thema sind:

Oppmann Schwarzlack.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2865
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Förderung des Indifferentismus durch kirchliche Behörden

Beitrag von martin v. tours » Dienstag 18. Dezember 2018, 20:14

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 18. Dezember 2018, 09:55
martin v. tours hat geschrieben:
Montag 17. Dezember 2018, 19:23

Muslimische Tänze
nö. das sind die Abzocker.
Dass die neuerdings durch ganz Europa reisen, war mir noch nicht bekannt, bisher.

ich habe sie auf dem Bild erkannt.

trotzdem, dennoch und deswegen:

die versuchen, ihren Glauben zu leben.

Petrus.
Sollen Sie doch Ihren Glauben leben. Das stört doch mich nicht. Die sind auch nicht Schuld.
Schuld sind die Interreligiös- Toleranzverstrahlten Vollpfosten unserer Kirche, die das zulassen und fördern.
Die Muslime können uns doch nicht mehr ernst nehmen.
Also wenn irgendein Imam auf die Idee käme, Katholiken z.B. Gregorianische Choräle in einer Moschee singen zu lassen würde ich ihn auch für einen glaubenslosen Hanswurst halten.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema