Primizsegen

Allgemein Katholisches.
Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Primizsegen

Beitrag von ad-fontes »

Ist es in der römisch-katholischen Kirche üblich, daß die Neupriester den Primizsegen auch über die Bischöfe und Priester sprechen, die ihnen zuvor die Hände aufgelegt haben?


http://www.kirchen.net/portal/page.asp?id=14758
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23871
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Primizsegen

Beitrag von Niels »

ad-fontes hat geschrieben:Ist es in der römisch-katholischen Kirche üblich, daß die Neupriester den Primizsegen auch über die Bischöfe und Priester sprechen, die ihnen zuvor die Hände aufgelegt haben?


http://www.kirchen.net/portal/page.asp?id=14758
Ja. :ja:
Beispiel:

Bild
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Primizsegen

Beitrag von ad-fontes »

Im Alten Ritus konzelebriert der Neupriester ja nicht, von daher erfolgt der Primizsegen nach seiner ersten hl. Messe (bzw. den sog. Nachprimizen, "Heimatprimiz" etc.).

Bei dem Bild aus Salzburg, scheint der Primizsegen aber direkt im Anschluss an den Weihegottesdienst gespendet zu werden, was - wie ich meine - einen bedeutenden Unterschied macht.

Und vor allem: er wird hier (nun) kollektiv gespendet.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Primizsegen

Beitrag von Berolinensis »

ad-fontes hat geschrieben:Im Alten Ritus konzelebriert der Neupriester ja nicht,
Doch.
ad-fontes hat geschrieben:von daher erfolgt der Primizsegen nach seiner ersten hl. Messe (bzw. den sog. Nachprimizen, "Heimatprimiz" etc.).

Bei dem Bild aus Salzburg, scheint der Primizsegen aber direkt im Anschluss an den Weihegottesdienst gespendet zu werden, was - wie ich meine - einen bedeutenden Unterschied macht.

Und vor allem: er wird hier (nun) kollektiv gespendet.
Jedenfalls wird es , soweit ich weiß, bei den Weihen der Petrusbruderschaft in Wigratzbad von den deutschsprachigen Neupriestern auch so gehalten.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Primizsegen

Beitrag von cantus planus »

Berolinensis hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:Im Alten Ritus konzelebriert der Neupriester ja nicht,
Doch.
Seit wann gibt es Konzelebrationen im Alten Ritus? :hae?:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7325
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Primizsegen

Beitrag von holzi »

cantus planus hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:Im Alten Ritus konzelebriert der Neupriester ja nicht,
Doch.
Seit wann gibt es Konzelebrationen im Alten Ritus? :hae?:
Meines Wissens (heisst aber nichts) ist tatsächlich die Priesterweihe der einzige Fall der Konzelebration im Alten Ritus.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15072
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Primizsegen

Beitrag von Linus »

ich meine mich erinnern zu können, daß mir Ottaviani en face das auch so sagte.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Primizsegen

Beitrag von Berolinensis »

So ist es. Der Neupriester betet nach der eigentlichen Weihe an einem Betstuhl kniend mit eigenem Missale die weitere Messe mit. Dabei handelt es sich nicht um eine bloß zeremonielle, sondern um eine echt sakramentale Konzelebration.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Primizsegen

Beitrag von ad-fontes »

Berolinensis hat geschrieben:So ist es. Der Neupriester betet nach der eigentlichen Weihe an einem Betstuhl kniend mit eigenem Missale die weitere Messe mit. Dabei handelt es sich nicht um eine bloß zeremonielle, sondern um eine echt sakramentale Konzelebration.
in spiritu!?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Primizsegen

Beitrag von cantus planus »

Berolinensis hat geschrieben:So ist es. Der Neupriester betet nach der eigentlichen Weihe an einem Betstuhl kniend mit eigenem Missale die weitere Messe mit. Dabei handelt es sich nicht um eine bloß zeremonielle, sondern um eine echt sakramentale Konzelebration.
Ja, das war mir bewusst. Aber ich tue mich schwer damit, das mit der nachkonziliaren Form der Konzelebration zu vergleichen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Primizsegen

Beitrag von Berolinensis »

ad-fontes hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:So ist es. Der Neupriester betet nach der eigentlichen Weihe an einem Betstuhl kniend mit eigenem Missale die weitere Messe mit. Dabei handelt es sich nicht um eine bloß zeremonielle, sondern um eine echt sakramentale Konzelebration.
in spiritu!?
Warum? Der Neupriester betet natürlich mit, indem er die Worte ausspricht. Die bloße oratio mentalis ist dem römischen Ritus unbekannt.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Primizsegen

Beitrag von Berolinensis »

cantus planus hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:So ist es. Der Neupriester betet nach der eigentlichen Weihe an einem Betstuhl kniend mit eigenem Missale die weitere Messe mit. Dabei handelt es sich nicht um eine bloß zeremonielle, sondern um eine echt sakramentale Konzelebration.
Ja, das war mir bewusst. Aber ich tue mich schwer damit, dass mit der nachkonziliaren Form der Konzelebration zu vergleichen.
Klar, aber das ist eine andere Frage. Der Sache nach handelt es sich genauso um eine echte und eigentliche Konzelebration wie bei der nachkonziliaren Form (wenn man die häufigen Defekte bei dieser bedenkt - z.B. Konzlebranten, die nur zusehen - praktisch die "echtere").

Kardinal Innitzer
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2014, 21:41

Segen Priesterweihe

Beitrag von Kardinal Innitzer »

Ist es üblich, dass am Ende einer Priesterweihe zuerst ein (allgemeiner) Primizsegen des Neugeweihten und anschließend der Pontifikalsegen gespendet wird?
Corde ardente!

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von umusungu »

Deine Sorgen möchte ich auch haben!

Aber ja, das stimmt so!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7299
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Siard »

umusungu hat geschrieben:Deine Sorgen möchte ich auch haben!
Bist Du bei der Wiener Städtischen?

Kardinal Innitzer
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2014, 21:41

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Kardinal Innitzer »

umusungu hat geschrieben:Deine Sorgen möchte ich auch haben!
Naja Sorgen ist das falsche Wort, nur Interesse und Neugier sind halt Argument genug um den Kreuzgang zu befragen ;)
Corde ardente!

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Maurus »

Kardinal Innitzer hat geschrieben:Ist es üblich, dass am Ende einer Priesterweihe zuerst ein (allgemeiner) Primizsegen des Neugeweihten und anschließend der Pontifikalsegen gespendet wird?
Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von umusungu »

Maurus hat geschrieben:Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Welche Bedeutung soll das heute noch haben?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Protasius »

umusungu hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Welche Bedeutung soll das heute noch haben?
Ein vollkommener Ablaß unter den üblichen Bedingungen, so wie bei der Spendung des Apostolischen Segens durch den Diözesanbischof auch, die selbigem dreimal pro Jahr erlaubt ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von CIC_Fan »

umusungu hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Welche Bedeutung soll das heute noch haben?
die selbe wie immer
das sich alles ändert in diesen Bereichen alles ändert
glauben nur vom "geist des konzils" vertrottelte Hirne

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Maurus »

umusungu hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Welche Bedeutung soll das heute noch haben?
Ich verstehe die Frage nicht. Dieses Privileg ist nicht aufgehoben und daher in Geltung.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Juergen »

Protasius hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Welche Bedeutung soll das heute noch haben?
Ein vollkommener Ablaß unter den üblichen Bedingungen, so wie bei der Spendung des Apostolischen Segens durch den Diözesanbischof auch, die selbigem dreimal pro Jahr erlaubt ist.
Ist mit Besuch der Primizmesse nicht auch ein Ablaß verbunden?

Vgl. HIER und HIER (keine Ahnung ob das so stimmt) und HIER

Wenn das stimmen sollte: Wozu braucht man einen zweiten Ablaß am gleichen Tag? — Viel hilft viel, oder wie?
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12985
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Hubertus »

Juergen hat geschrieben:Wenn das stimmen sollte: Wozu braucht man einen zweiten Ablaß am gleichen Tag? — Viel hilft viel, oder wie?
Ablässe können ja auch den Verstorbenen zugewendet werden.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Christophorus
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2015, 18:59
Wohnort: Arcidiœcesis Berolinensis

Re: Primizsegen

Beitrag von Christophorus »

Berolinensis hat geschrieben:Der Neupriester betet nach der eigentlichen Weihe an einem Betstuhl kniend mit eigenem Missale die weitere Messe mit. Dabei handelt es sich nicht um eine bloß zeremonielle, sondern um eine echt sakramentale Konzelebration.
Dann beten die Neupriester bei der Konzelebration mit dem Diözesanbischof sicherlich „et Antistite nostro N.“ während der Bischof gleichzeitig hörbar betet „et me indigno famulo tuo“? Wenn man sich Videos von Priesterweihen beispielsweise der FSSP anschaut, hört man das nicht, da die Neupriester ja trotzdem submissa voce beten...

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Clemens »

Hubertus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Wenn das stimmen sollte: Wozu braucht man einen zweiten Ablaß am gleichen Tag? — Viel hilft viel, oder wie?
Ablässe können ja auch den Verstorbenen zugewendet werden.
Man kann aber nicht mehr als einen pro Tag gewinnen (zumindest seit V2).

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7299
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Segen Priesterweihe

Beitrag von Siard »

umusungu hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Welche Bedeutung soll das heute noch haben?
Keine, Du hast recht – es werden ja im römischen Ritus keine Priester mehr gültig geweiht. :ikb_devil2: :pfeif:

thesaurus
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 18:31

Re: Primizsegen

Beitrag von thesaurus »

Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Wie funktioniert das dann? Ist damit der Schlusssegen der Messe gemeint? Oder der Einzelsegen? Beides? Muss der Neupriester das explizit wollen oder geht das automatisch? Gibt es da spezielle Segensgebete? Und wo kann ich sowas nachlesen? Was da jemand was?
Ich würde mich sehr über Antworten freuen....

lg thesaurus http://katholischeschatzkiste.blogspot. ... gsten.html

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Primizsegen

Beitrag von Protasius »

thesaurus hat geschrieben:
Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Wie funktioniert das dann? Ist damit der Schlusssegen der Messe gemeint? Oder der Einzelsegen? Beides? Muss der Neupriester das explizit wollen oder geht das automatisch? Gibt es da spezielle Segensgebete? Und wo kann ich sowas nachlesen? Was da jemand was?
Ich würde mich sehr über Antworten freuen....

lg thesaurus http://katholischeschatzkiste.blogspot. ... gsten.html
Vergangenes Jahr gab es bei uns zu Pfingsten eine Primiz. Als Schlußsegen wird die Formel verwendet, die auch der Papst für den apostolischen Segen verwendet, und die auch der Diözesanbischof WIMRE dreimal im Jahr verwenden darf. Hier ein Beispiel aus dem Liboripontifikalamt vor zwei Jahren, ab 1:29:45. Die Formel ist bei der Primiz dieselbe, bloß ohne Mitra und Stab.

Der Diakon, der den apostolischen Segen ankündigt, war übrigens der besagte Primiziant im letzten Jahr.
Zuletzt geändert von Hubertus am Sonntag 22. Mai 2016, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Einbettungscode repariert.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7299
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Primizsegen

Beitrag von Siard »

Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Ich kenne es so, die Neupriester über längere Zeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit einen Primizsegen erteilen.
(Sind die dann sozusagen nur unerlaubt oder auch ungültig?)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6512
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Primizsegen

Beitrag von Protasius »

Siard hat geschrieben:
Bei der Primiz darf der Primiziant einmalig den Apostolischen Segen spenden (Facultas sacerdotibus novensilibus tributa, 1964).
Ich kenne es so, die Neupriester über längere Zeit bei jeder sich bietenden Gelegenheit einen Primizsegen erteilen.
(Sind die dann sozusagen nur unerlaubt oder auch ungültig?)
Der (Einzel-)Primizsegen und der Apostolische Segen sind zwei unterschiedliche Paar Schuh. Der apostolische Segen ist das, was man in obigem Video beim Erzbischof von Paderborn sehen kann, der Primizsegen hat die Segensformel "Per impositionem manuum mearum et invocationem omnium Sanctorum benedicat te (vos) omni benedictione caelesti et terrestri omnipotens Deus Pater + et Filius et Spiritus Sanctus. Amen." oder der normalen Manualsegensformel "Benedictio Dei omnipotentis, Patris + et Filii et Spiritus Sancti, descendat super te (vos) et maneat semper. Amen."

Den apostolischen Segen darf der Neupriester mW nur einmal spenden (und das auch erst seit Paul VI.), den Primizsegen offenbar auch öfter (gibt ja häufig eine Nachprimiz im Ort des Diakonats etc.).
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema