Neuapostolische Kirche

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Kirchenmusik bei Youtube

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. Juni 2009, 15:51

Na, dann ist doch alles geklärt.

cantus planus,
als Mitdiskutant
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Kirchenmusik bei Youtube

Beitrag von ifugao » Donnerstag 18. Juni 2009, 16:12

cantus planus hat geschrieben:Na, dann ist doch alles geklärt.

cantus planus,
als Mitdiskutant
Nun ja...
Ob alles geklärt ist bezweifle ich etwas.
Die Basis der katholischen Kirche denkt etwas anders.
Aber damit wir wieder zum Thema kommen nach deinem Wunsch wieder etwas richtig Katholisches.

http://www.youtube.com/watch?v=aNaK-Rurrs
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Kirchenmusik bei Youtube

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. Juni 2009, 16:49

ifugao hat geschrieben:Die Basis der katholischen Kirche denkt etwas anders.
Ich verwette meinen Kopf darauf, dass nicht einmal 5% der Basis überhaupt weiß, was die NAK ist. Daher ist deren Auffassung für mich vollkommen irrelevant, was übrigens allgemein für kirchliche Entscheidungen geht. Solange die Leute so uninformiert sind, ist jede Form der Demokratisierung ein Zeichen der Zersetzung der Kirche. Es gibt in allen mir bekannten Orten, wo die NAK ansässig ist, übrigens auch keine ökumenischen Bemühung - auf beiden Seiten.

Lass uns einen Off-topic-Strang starten. Den kann man ja verschieben. Nachtrag: Hiermit geschehen. cp.

Warum ist, deiner Meinung nach, die NAK keine Sekte? Was ist sie dann? Kirche? Wieso?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Christ86 » Donnerstag 18. Juni 2009, 16:58

Also sie haben sicherlich sektiererische Züge - behaupten sie immer noch, dass nur gerettet werden kann, wer neuapostolisch sei? Ich habe als Kind mal Prügel kassiert, weil ich eine neuapostolische Kirche von innen angeguckt habe :(
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
SpaceRat
Beiträge: 651
Registriert: Samstag 19. Mai 2007, 14:35
Wohnort: Kirchenkreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von SpaceRat » Donnerstag 18. Juni 2009, 19:16

Die NAK versteht sich wesentlich als allein heilbringend, was ich ansonsten nur von einer in Rom ansässigen Sekte des Judentums kenne :pfeif:

Ich persönlich würde die NAK nicht gerade in einem Atemzug mit EKD, Methodisten, Alt-Katholiken, usw. nennen wollen, allerdings empfinde ich die pauschalisierte Gleichstellung mit den ZJ auch unpassend. Ich kenne keine Ehe zwischen Christen und ZJ, wohl aber mindestens eine zwischen einer NAKI und einem rk. Mann, ohne daß sie versuchen würde, ihn oder andere Menschen im Umkreis zu bekehren. Eigentlich ist es eher umgekehrt, er faselt immer irgendwas von "irgendwann wirst Du auch getauft", woraufhin sie dann anmerkt, daß sie getauft ist:

Die neuapostolische Taufe wird von der katholischen und den evangelischen Kirchen anerkannt, da sie trinitarisch vollzogen wird; auch die Neuapostolische Kirche erkennt ihrerseits jede in einer anderen Kirche trinitarisch vollzogene Wassertaufe als gültiges Sakrament an.

Sieht man von der ganz eigenen "Apostelgeschichte" mal ab, ist der Exklusivitätsanspruch der NAK nach heutigem Stand nicht schwächer, aber eben auch nicht stärker als der der römischen Gemeinschaft.

NAK: Gott bietet letztlich allen Menschen Heil und Erlösung an, auch wenn sie nicht Mitglied der Neuapostolischen Kirche gewesen sind. Damit macht die Neuapostolische Kirche klar, dass es auch in anderen Kirchen vielfältige Elemente von Wahrheit gibt und dass der Heilige Geist auch außerhalb der Neuapostolischen Kirche wirkt.
bzw. im Originaldokument:
Das Vorstehende (besonders Ziff. 2.4.2 und 2.4.3) macht deutlich, dass nach unserer Lehre, die ausgeprägte zukunftsbezogene (eschatologische) Elemente enthält, letztlich alle Menschen Heil erlangen können, auch wenn sie nicht Mitglied der Neuapostolischen Kirche gewesen sind. Darin findet der Wille Gottes, allen Menschen zu helfen, Ausdruck.

Römische Gemeinschaft, DI: daß die Kirche Christi trotz der Spaltungen der Christen voll nur in der katholischen Kirche weiterbesteht, und auf der anderen Seite, »daß außerhalb ihres sichtbaren Gefüges vielfältige Elemente der Heiligung und der Wahrheit zu finden sind«, nämlich in den Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften, die nicht in voller Gemeinschaft mit der katholischen Kirche stehen

Es gibt einige weitere Veränderungen in der NAK, die mich dazu bewegen, ihnen - mit kritischer Distanz - ein gewisses Vorschußvertrauen zu gewähren:

Aus Sicht der Neuapostolischen Kirche besteht die Möglichkeit, daß ein neuapostolischer Christ am Abendmahl einer anderen Konfession teilnimmt. Die Teilnahme an der Abendmahlsfeier in den Gottesdiensten der NAK ist für Mitglieder und in die Gemeinde aufgenommene Gäste vorgesehen. Jedoch wird dies nicht kontrolliert und in der Praxis wird niemandem die Teilnahme verwehrt.

Seit Pfingsten 2008 wird auch in der Neuapostolischen Kirche die Version der Lutherbibel 1984 des Vaterunsers gebetet. Die von den meisten anderen christlichen Kirchen benutzte ökumenische Version weicht davon geringfügig ab.


Übrigens ist die NAK durchaus auf Ortsebene Mitglied im ACK, nämlich in Aschaffenburg seit 2007 (Nein, empfehlen würde ich einen Übertritt dennoch nicht).
Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 18. Juni 2009, 19:54

SpaceRat hat geschrieben:Eigentlich ist es eher umgekehrt, er faselt immer irgendwas von "irgendwann wirst Du auch getauft", woraufhin sie dann anmerkt, daß sie getauft ist:

Die neuapostolische Taufe wird von der katholischen und den evangelischen Kirchen anerkannt, da sie trinitarisch vollzogen wird; auch die Neuapostolische Kirche erkennt ihrerseits jede in einer anderen Kirche trinitarisch vollzogene Wassertaufe als gültiges Sakrament an.
Ich halte sie aber trotzdem für zweifelhaft, da nicht untergetaucht oder übergossen, sondern nur "aufgestrichen" wird. Aber wenn die Kirche es für vertretbar hält, Gläubige, die eine aufgestrichene Taufe vorzuweisen haben, ohne konditionelle Taufe aufzunehmen, dann geht das auch: Ecclesia supplet.

Ansonsten, liebe Weltraumratte, würde ich mir an Deiner Stelle die Frage stellen, ob ich romophob bin.
???

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Petur » Donnerstag 18. Juni 2009, 20:25

Liebe Anneke, kennst Du die Mariaviten? Was ist Deine Meinung über sie?

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von ifugao » Donnerstag 18. Juni 2009, 21:42

:hmm:

Kann mir bitte ein williger Mensch erklären, was dieser Thread in der Klausnerei verloren hat? :auweia:
Nur mal eben so, damit ich nicht ganz dumm sterbe.
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Johaennschen
Beiträge: 568
Registriert: Sonntag 23. September 2007, 00:08

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Johaennschen » Donnerstag 18. Juni 2009, 21:45

Na, hier geht es doch um mancherlei Sekten. ;D
...sagt des Fori Betreiber.
Es gibt keine Dummheit, an die der moderne Mensch nicht imstande wäre zu glauben, sofern er damit nur dem Glauben an Christus ausweicht.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. Juni 2009, 21:48

ifugao hat geschrieben:Kann mir bitte ein williger Mensch erklären, was dieser Thread in der Klausnerei verloren hat? :auweia:
Nur mal eben so, damit ich nicht ganz dumm sterbe.
Wo soll er denn sonst hin? In den katholischen Bereich wohl kaum, und hätte ich ihn ins Brauhaus oder in den Senfthread geschoben, wäre mir Böswilligkeit unterstellt worden. :achselzuck: :)

Ein eigenes Sektenboard haben wir ja noch nicht.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Christiane » Donnerstag 18. Juni 2009, 21:50

In der Klausnerei landet halt alles, was weder katholisch noch orthodox ist. Das sich die verschiedenen Gemeinschaften da auch untereinander oft nicht ganz grün sind und es viele Unterschiede gibt, ist klar. Aber man kann hier halt schlecht für jede protestantische Gruppierung ein eigenes Forum aufmachen. Das würde den Rahmen eindeutig sprengen. :breitgrins:
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:10

Petur hat geschrieben:Liebe Anneke, kennst Du die Mariaviten? Was ist Deine Meinung über sie?
Nicht besonders gut. Ich habe ziemlich viel über Feliksa (auch: Felicja, im Orden: Schwester Maria Franciszka) Kozłowska gelesen, und ich weiß, daß es zwei mariavitische Kirche gibt. Die eine nennt sich Mariavitische Kirche und die andere Altkatholische Kirche der Mariaviten. Die erstere ist ziemlich in sich geschlossen und erkennt keine anderen Kirchen an — meines Wissens zumindest. Die andere scheint gemäßigter zu sein. Über die weiß ich ein bißchen was…Die Mitglieder sollen mindestens einmal in der Woche eucharistische Anbetung halten, außerdem floriert die Andacht zur Muttergottes von der Immerwährenden Hilfe. Die Ohrenbeichte verpflichtet nur bis zum 18. Lebensjahr, danach kann man zu einem Bußgottesdienst mit Generalabsolution gehen.
Was ich darüber denke…ich denke, daß damals etwas schiefgelaufen ist. Heute hätte man die Niederschriften von Feliksa Kozłowska (von den Mariaviten zärtlich "Mateczka" genannt) wohl anders bewertet. Sie unterscheiden sich gar nicht so groß von denen von Faustyna Kowalska. Eine nicht gerade unwichtige Sache wird von den zwei Zweigen der mariavitischen Bewegung (ursprünglich ein Orden) unterschiedlich behandelt Die Mariavitische Kirche (Sitz in Felicjanów) hat bereits 1926 das Frauenpriestertum eingeführt und Izabela Wiłucka nicht nur zur Priesterin, sondern auch zur Bischöfin geweiht. Gegenwärtig steht der Kirche Bischöfin Damiana Maria Beatrycze Szulgowicz vor. Die altkatholische Kirche der Mariaviten (Sitz in Płock), die sich von dem zuerst genannten Zweig abgespalten hat, hat jedoch auf dieses verzichtet und in der Praxis keine Priesterinnen oder Bischöfinnen geweiht. Deshalb denke ich, daß dort die Eucharistie noch gültig gefeiert wird. Sollte ich aber einmal eine Kirche des ersten Zweiges betreten, werde ich an der eucharistischen Anbetung nicht teilnehmen, aus offensichtlichen Gründen.
Die Mariaviten waren ursprünglich ein Orden, und obwohl ich zuwenig darüber weiß, um es bestätigen zu können, hieß es früher immer, die Priester des mariavitischen Ordens seien außerordentlich gebildet und sehr einfühlsam.
???

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von ifugao » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:35

Christiane hat geschrieben:In der Klausnerei landet halt alles, was weder katholisch noch orthodox ist. Das sich die verschiedenen Gemeinschaften da auch untereinander oft nicht ganz grün sind und es viele Unterschiede gibt, ist klar. Aber man kann hier halt schlecht für jede protestantische Gruppierung ein eigenes Forum aufmachen. Das würde den Rahmen eindeutig sprengen. :breitgrins:
Ich habe mich halt nur gewundert, weil ich die Neuapostolische Kirche eher den Katholiken zugeordnet hätte. :hmm:
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Christiane
Moderator
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Christiane » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:38

ifugao hat geschrieben:
Christiane hat geschrieben:In der Klausnerei landet halt alles, was weder katholisch noch orthodox ist. Das sich die verschiedenen Gemeinschaften da auch untereinander oft nicht ganz grün sind und es viele Unterschiede gibt, ist klar. Aber man kann hier halt schlecht für jede protestantische Gruppierung ein eigenes Forum aufmachen. Das würde den Rahmen eindeutig sprengen. :breitgrins:
Ich habe mich halt nur gewundert, weil ich die Neuapostolische Kirche eher den Katholiken zugeordnet hätte. :hmm:
Nee. Nur weil sich eine Sekte erdreistet, in ihrem Namen das Attribut "apostolisch" zu verwenden, macht sie das noch lange nicht katholisch (und bringt sie auch nicht in die Nähe des katholischen). Da könnte ja jeder kommen. :dudu:
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von ifugao » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:52

Christiane hat geschrieben:
ifugao hat geschrieben:
Christiane hat geschrieben:In der Klausnerei landet halt alles, was weder katholisch noch orthodox ist. Das sich die verschiedenen Gemeinschaften da auch untereinander oft nicht ganz grün sind und es viele Unterschiede gibt, ist klar. Aber man kann hier halt schlecht für jede protestantische Gruppierung ein eigenes Forum aufmachen. Das würde den Rahmen eindeutig sprengen. :breitgrins:
Ich habe mich halt nur gewundert, weil ich die Neuapostolische Kirche eher den Katholiken zugeordnet hätte. :hmm:
Nee. Nur weil sich eine Sekte erdreistet, in ihrem Namen das Attribut "apostolisch" zu verwenden, macht sie das noch lange nicht katholisch (und bringt sie auch nicht in die Nähe des katholischen). Da könnte ja jeder kommen. :dudu:
:hmm:
So ganz befriedigt mich deine Antwort aber nicht....
Katholisch? das Ganze betreffend, allgemein gültig. So jedenfalls würde ich aus dem Griechischen übersetzen.....
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:53

ifugao hat geschrieben:
Christiane hat geschrieben:In der Klausnerei landet halt alles, was weder katholisch noch orthodox ist. Das sich die verschiedenen Gemeinschaften da auch untereinander oft nicht ganz grün sind und es viele Unterschiede gibt, ist klar. Aber man kann hier halt schlecht für jede protestantische Gruppierung ein eigenes Forum aufmachen. Das würde den Rahmen eindeutig sprengen. :breitgrins:
Ich habe mich halt nur gewundert, weil ich die Neuapostolische Kirche eher den Katholiken zugeordnet hätte. :hmm:
Warum? :achselzuck:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Teutonius
Beiträge: 972
Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 23:30
Wohnort: Berlin SO

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Teutonius » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:57

Warum steht im Titel des Stranges nun doch Kirche und nicht Sekte?
fide & caritate

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:58

Teutonius hat geschrieben:Warum steht im Titel des Stranges nun doch Kirche und nicht Sekte?
Weil es die Eigenbezeichnung ist, die ich übernommen habe. Das ändert nichts daran, dass diese Gemeinschaft aus Sicht der Kirche keine Kirche ist, und sehr interessante Sonderlehren vertritt, die sie nahtlos in eine Reihe mit Jehovas Zeugen und den Mormonen stellt, die man ja auch irgendwie als "Christen" bezeichnen könnte - und letztere sich auch selbst als Kirche bezeichnen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Christ86 » Donnerstag 18. Juni 2009, 22:59

Teutonius hat geschrieben:Warum steht im Titel des Stranges nun doch Kirche und nicht Sekte?
:kugel: :D :freude: Weil sie sich selber so nennt. ;D Man kann ja nicht Sekte hinschreiben, nur weil jemandem die "Gemeinschaft" nicht passt, wo kämen wir dahin?
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
Teutonius
Beiträge: 972
Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 23:30
Wohnort: Berlin SO

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Teutonius » Donnerstag 18. Juni 2009, 23:01

ich hätte sogenannte Kirche geschrieben, oder "Kirche" oder noch besser ganz einfach: NAK und fertich.
fide & caritate

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 18. Juni 2009, 23:07

Ach, ich sehe gerade, dass dieser Thread offenbar mit einem alten vereinigt wurde. Dann ist der Titel ohnehin schon älter. :geistesblitz:

Und vielleicht trägt der verantwortliche Moderator das auch noch mal im Moderatorenprotokoll nach! :motz:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von ifugao » Freitag 19. Juni 2009, 08:33

cantus planus hat geschrieben:Ach, ich sehe gerade, dass dieser Thread offenbar mit einem alten vereinigt wurde. Dann ist der Titel ohnehin schon älter. :geistesblitz:

Und vielleicht trägt der verantwortliche Moderator das auch noch mal im Moderatorenprotokoll nach! :motz:
Den alten Thread kannte ich bislang nicht.
Vielen Dank.
Es waren ein paar interessante Links darin zu finden.
Allerdings untermauert es meine Vorstellung einer deutlichen Nähe zur RKK. :hae?:
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Maria Walburga
Beiträge: 205
Registriert: Montag 29. Mai 2006, 20:54

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Maria Walburga » Freitag 19. Juni 2009, 08:59

ifugao hat geschrieben: Jetzt sage mir nur noch einer Jugendliche hätten kein Interesse an Gott.

Es ist eine Amateuraufnahme.... Die Stimmung gibt es dennoch wieder.

http://www.youtube.com/watch?v=7E9L1Lry ... re=related

Hier noch eine Aufnahme

http://www.youtube.com/watch?v=_7ssGKem ... re=related

Lobe den Herren gesungen von fast 5. Menschen

http://www.youtube.com/watch?v=cyoNxe7idJ&NR=1
Haben diese Videos jetzt eigentlich irgendetwas mit der Neuapostolischen Kirche zu tun? :hmm:
„In jedem Mensch steckt ein Bild dessen, was er werden soll.
Solange er das nicht ist, ist sein Friede nicht voll.“
(Angelus Silesius)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von cantus planus » Freitag 19. Juni 2009, 09:13

Ja, das war der Europäische Jugendtag, den die NAK veranstaltet. Detaillierte Berichte dazu waren in den Links enthalten, die ich auf der Orgelempore vor der Verschiebung entfernt hatte.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Petur » Freitag 19. Juni 2009, 10:44

Liebe Anneke, vielen Dank für Deine Antwort!

Benutzeravatar
SpaceRat
Beiträge: 651
Registriert: Samstag 19. Mai 2007, 14:35
Wohnort: Kirchenkreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von SpaceRat » Freitag 19. Juni 2009, 15:17

cantus planus hat geschrieben:
ifugao hat geschrieben:
Christiane hat geschrieben:In der Klausnerei landet halt alles, was weder katholisch noch orthodox ist. Das sich die verschiedenen Gemeinschaften da auch untereinander oft nicht ganz grün sind und es viele Unterschiede gibt, ist klar. Aber man kann hier halt schlecht für jede protestantische Gruppierung ein eigenes Forum aufmachen. Das würde den Rahmen eindeutig sprengen. :breitgrins:
Ich habe mich halt nur gewundert, weil ich die Neuapostolische Kirche eher den Katholiken zugeordnet hätte. :hmm:
Warum? :achselzuck:
Vermutlich aufgrund der Historie (Hervorgehen aus den katholisch-apostolischen Gemeinden)
Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.

Benutzeravatar
SpaceRat
Beiträge: 651
Registriert: Samstag 19. Mai 2007, 14:35
Wohnort: Kirchenkreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von SpaceRat » Freitag 19. Juni 2009, 15:48

Teutonius hat geschrieben:Warum steht im Titel des Stranges nun doch Kirche und nicht Sekte?
Du meinst in etwa so:
"Die Kirche wird dankbar anerkennen, daß durch dieses Verbot [Anm.: Gemeint sind die ZJ] eine Entartungserscheinung des Glaubens beseitigt worden ist ... Damit ist jedoch noch keine vollständige Bereinigung der Sekten erreicht. Erwähnt seien nur die Neuapostolischen" (Das Evangelische Deutschland, Kirchliche Rundschau für das Gesamtgebiet der Deutschen Evangelischen Kirche, Nr. 37, 10.9.1933)
?

Das liest sich übrigens bei der heutigen evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen etwas differenzierter. (PDF)

Nach der Definition des Psychiaters Robert J. Lifton für einen "cult" (Der Sektenbegriff wird wissenschaftlich eigentlich kaum noch gebraucht), zeichnen übrigens folgende Dinge einen solchen aus:
  • ein charismatischer Führer, der in dem Maß zum Objekt der Verehrung wird, in dem die ursprünglich die Gruppe konstituierenden Prinzipien an Bedeutung verlieren
  • „Gedankenreform“ (persuasion), diese ist nicht mit Gehirnwäsche identisch
  • ökonomische, sexuelle oder andere Ausbeutung der Gruppenmitglieder durch den oder die Anführer
Zur Durchsetzung ihrer Ziele wenden cults dabei folgende Mittel an:
  • Milieukontrolle: Kontrolle aller Kommunikation in einer bestimmten Umgebung
  • Mystische Manipulation oder Geplante Spontaneität: Fasten, Chanten, Schlafentzug usw.
  • Forderung nach Reinheit: radikale Trennung zwischen Gut und Böse in der Umwelt und in sich selbst
  • Bekenntnis: Sünden, so wie sie von der Gruppe definiert werden, müssen entweder gegenüber einem persönlichen Beobachter oder öffentlich gegenüber der Gruppe bekanntwerden
  • Geheiligtes Wissen (sacred science): Behauptung wissenschaftlicher Anerkennung
  • Veränderung der Sprache (loading the language): Heiligung bestimmter Worte
  • Doktrin vor Person (doctrine over person): die Dogmen der Gruppe haben Vorrang vor der persönlichen Erfahrung.
  • Leugnung der Existenzberechtigung Anderer (dispensing of existence): Wer die Wahrheit nicht erkannt hat, gilt als verworfen und hat in letzter Konsequenz keine Existenzberechtigung.
Ihr Mods könnt das jetzt weglöschen, dennoch bleibt als bitterer Beigeschmack, daß die römische Gemeinschaft mindestens ebenso viele Punkte davon erfüllt wie die NAK.
Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von cantus planus » Freitag 19. Juni 2009, 16:05

Ich weiss nicht, ob du auf deine undifferenzierte Polemik eine wirkliche Antwort erwartest. Im Kern trifft das zu, wie bei jeder religiösen oder weltanschaulichen Gemeinschaft, aber der Inhalt ist unterschiedlich. Man kann nicht mit soziologischen Argumenten theologische Fragen klären. Deshalb ziehe ich mich jetzt aus dieser Diskussion raus. Schade, das Thema hätte mich interessiert.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3028
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Marcus » Freitag 19. Juni 2009, 16:38

SpaceRat hat geschrieben: Ihr Mods könnt das jetzt weglöschen, dennoch bleibt als bitterer Beigeschmack, daß die römische Gemeinschaft mindestens ebenso viele Punkte davon erfüllt wie die NAK.
Nein, den Gefallen werde ich Dir nicht tun. Es soll jeder Deinen Beitrag lesen und sich darüber Gedanken machen können, vor allem über die Motive des Verfassers. Eine Zensur des Beitragsinhaltes wird es nicht geben. Dafür, dass Du die RKK allerdings in bewusst polemischer Absicht mit der NAK gleichgesetzt und sie damit zu einer „Sekte“ herabwürdigt hast, wirst Du hiermit verwarnt. Da hast damit Schmähkritik geübt und gegen die Regeln des Forums verstoßen. Und das nicht zum ersten Mal. Man kann es treiben, aber auch übertreiben. Das Maß ist jetzt aber voll.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
SpaceRat
Beiträge: 651
Registriert: Samstag 19. Mai 2007, 14:35
Wohnort: Kirchenkreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von SpaceRat » Freitag 19. Juni 2009, 17:53

Marcus hat geschrieben:
SpaceRat hat geschrieben: Ihr Mods könnt das jetzt weglöschen, dennoch bleibt als bitterer Beigeschmack, daß die römische Gemeinschaft mindestens ebenso viele Punkte davon erfüllt wie die NAK.
Nein, den Gefallen werde ich Dir nicht tun. Es soll jeder Deinen Beitrag lesen und sich darüber Gedanken machen können, vor allem über die Motive des Verfassers. Eine Zensur des Beitragsinhaltes wird es nicht geben. Dafür, dass Du die RKK allerdings in bewusst polemischer Absicht mit der NAK gleichgesetzt und sie damit zu einer „Sekte“ herabwürdigt hast, wirst Du hiermit verwarnt.
Geschenkt.

Das war es, was ich meinte, als ich sagte, man kann sich mit Büchern - sogar dem Buch der Bücher - auch den Blick verstellen:
Wenn man sich nur lange genug an den verdrehten Sprachgebrauch (Ein Neuling muß in diesem Forum z.B. erstmal lernen, wieso Worte wie "Kirche", "Pfarrer", usw. mal in Gänsepaddels stehen, mal nicht, um diverse Beiträge zu begreifen) hier gewöhnt hat, nimmt man halt manche Beleidigungen und Herabwürdigungen anders wahr als andere.

Daß es sich in Wirklichkeit schon bei der von einer Mischung aus Arroganz und Selbstherrlichkeit geprägten Frage, warum denn von der Neuapostolischen Kirche die Rede sei und nicht von der Neuapostolischen Sekte oder bestenfalls noch von der Neuapostolischen "Kirche" um genau die Schmähkritik übelster Sorte handelt, die Du bei mir ausgemacht haben willst, vermag man anscheinend ab einer gewissen Kreuzgang-Betriebsblindheit nicht mehr zu erkennen.
Marcus hat geschrieben:Da hast damit Schmähkritik geübt und gegen die Regeln des Forums verstoßen. Und das nicht zum ersten Mal. Man kann es treiben, aber auch übertreiben. Das Maß ist jetzt aber voll.
Ich habe zunehmend den Eindruck, man kann sich nur entscheiden, ob man im wahren Leben oder in diesem Forum als Außenseiter dastehen will oder ob man sich ggf. in einem der beiden verstellen mag.
Jedenfalls wüsste ich gerne mal, ob Du bei einer meiner Schwiegertanten auch so abwertend über die NAK reden würdest, könnte nämlich passieren, daß Du dann achtkantig rausfliegst und das dann ganz real.
Fakt ist jedenfalls, daß diese Schwiegertante weder meiner aus der rk. Gemeinschaft ausgetretenen Schwiegermutter, noch meiner rk. Frau noch mir als ev. jemals die Verdammnis angekündigt hätte, wie das römischerseits ja anscheinend guter Umgangston ist.

Falls Du noch kannst, solltest Du mal in Dich gehen, mit welchem Recht Du in meine Aussage, daß die rk. Kirche in gewissen Dingen auf Augenhöhe mit der NAK steht, eine Beleidigung hineininterpretierst. Damit hast Du nämlich viel darüber verraten, wessen Geistes Kind Du selber bist und daß Du selber die NAK und ihre Mitglieder (Und da sind ganz normale Menschen drin, evtl. gar Nachbarn von Dir, die würdigst Du damit mit herab) herabwürdigst.

Daß es in jedem Verein fanatische Mitglieder gibt, muß man in diesem Forum wohl keinem mehr erklären.

Schreib es Dir hinter die Ohren: Für mich gelten im Zweifelsfall der gesellschaftliche Konsens und die Beweggründe hinter den allgemeinen Menschenrechten, daß niemand wegen seiner religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen benachteiligt werden darf. Für mich gilt das eben nicht nur für die rk. Gemeinschaft und die SELK, sondern für alle Menschen. Vor diesem und keinem verdrehten Limbus/Fegefeuer/Verdammnis/Häresie-Gezeter-Hintergrund sind meine Aussagen zu interpretieren.

Wenn das Dir und den anderen Mods irgendwann nicht mehr gelingt, dann muß ich mit den Konsequenzen leben. Aber lieber gebannt als dissozial.
Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.

Kilianus
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Kilianus » Freitag 19. Juni 2009, 18:17

SpaceRat hat geschrieben: Daß es in jedem Verein fanatische Mitglieder gibt, muß man in diesem Forum wohl keinem mehr erklären.
Hier geifert im Moment nur einer. :achselzuck:

Benutzeravatar
Teutonius
Beiträge: 972
Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 23:30
Wohnort: Berlin SO

Re: Neuapostolische Kirche

Beitrag von Teutonius » Freitag 19. Juni 2009, 18:31

Also ich bin über deine heftige Reaktion, spacerat, ziemlich überrascht.
Daß die Neuapostolen keine Kirche sind, sollte aus (meiner) kath. Sichtweise klar sein.
Ich wollte damit aber niemanden vedammen. Sollte mein Einwand so mißverstanden worden sein, tut es mir leid!
Ich überlasse es Gott, zu retten wen Er will...
fide & caritate

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema