Anglikanische Kirche

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Stephen Dedalus »

Moser hat geschrieben: Also entweder die oder ich haben das Procedere nach wie vor nicht verstanden.
Mach Dir keine Sorgen, die schreiben kompletten Blödsinn. Niemand (außer den Mitgliedern des CNC) weiß, ob Justin Welby wirklich auf der Liste steht. Hier werden Mutmaßungen aus den Medien bereits als Tatsachen verkauft.
Laut Stephen ist es ja vielmehr so, dass der Premierminister die "Nummer 1" auf dieser Liste der Königin vorschlägt und diese ernennt diesen Kandidaten dann. Damit `stehen auf der Liste zwei Namen, aber nur pro forma. De facto ist es so, dass sich die "Nummer 1" seiner Ernennung sicher sein kann. Also kann doch von "Neuwahl" aus dem Zweiervorschlag keine Rede sein?
Stimmt, es wird nicht gewählt. Das Komitee stellt die Liste mit zwei Namen zusammen (wenn man das denn als Wahl bezeichnen will), aber abgesehen davon gibt es keine Wahl.

Dieses Portal ist, was den Wahrheitsgehalt der dort verbreiteten Meldungen betrifft, ein absoluter Witz.
If only closed minds came with closed mouths.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von civilisation »

Rowan Williams für anglikanische "Bischöfinnen"

-> http://www.kath.net/detail.php?id=38591
daraus:
Williams bezeichnet die Tatsache, dass Frauen zwar zu Priesterinnen aber nicht zu Bischöfinnen der anglikanischen Kirche geweiht werden könnten als „Anomalie“, die „Unklarheit“ in die anglikanische Theologie brächte. Die anglikanische Theologie kenne nur „das Priestertum Jesu Christi“. Es sei daher „inkonsistent, eine getaufte Person prinzipiell vom Weihedienst auszuschließen“.
:vogel: :patsch:

Benutzeravatar
Moser
Beiträge: 855
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 10:31

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Moser »

civilisation hat geschrieben:Rowan Williams für anglikanische "Bischöfinnen"
:klatsch:
Es wäre ganz wichtig, dass sein Nachfolger in diesem Punkt ähnliche Positionen vertritt.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von civilisation »

Moser hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Rowan Williams für anglikanische "Bischöfinnen"
:klatsch:
Es wäre ganz wichtig, dass sein Nachfolger in diesem Punkt ähnliche Positionen vertritt.
Natürlich. - Sein Nachfolger wird ja auch in der Tradition der ungültig geweihten und Kleriker spielenden Schar der anglikanischen Gemeinschaft stehen.

Deshalb braucht man ja auch kein weiteres Wort über die "Bischöfinnen" verlieren. Ist völlig vergebens.

Benutzeravatar
Moser
Beiträge: 855
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 10:31

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Moser »

Justin Welby wird neuer Erzbischof von Canterbury:

http://www.welt.de/newsticker/news2/art ... rbury.html

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 757
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Granuaile »

civilisation hat geschrieben:
Moser hat geschrieben:
Natürlich. - Sein Nachfolger wird ja auch in der Tradition der ungültig geweihten und Kleriker spielenden Schar der anglikanischen Gemeinschaft stehen.

Deshalb braucht man ja auch kein weiteres Wort über die "Bischöfinnen" verlieren. Ist völlig vergebens.
Ob die Geistlichen der Anglikanischen Kirche gültig oder ungültig geweiht sind, ob sie Kleriker sind oder nur spielen richtet sich nach den Anschauungen und dem Kirchenrecht der Anglikanischen und nicht der Römisch-katholischen Kirche. Dasselbe gilt für die Frage, ob Frauen zum Bischofsamt in der Anglikanischen Kirche zuzulassen sind. Hier Häme aus römisch-katholischer Sicht über die Anglikaner auszugiessen und mit Anführungszeichen herumzuwerfen, scheint mir fehl am Platz zu sein. Die nicht römisch-katholischen Nutzer des Kreuzgangs setzen ja auch nicht den Papst in Anführungszeichen, bloss weil ihre evangelischen, anglikanischen Kirchen kein solches Amt kennen und sie schreiben auch nicht, der Papst spiele den Stellvertreter Christi auf Erden, bloss weil es einen solchen nach evangelisch, anglikanischer Sicht nicht gibt.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14859
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von HeGe »

Moser hat geschrieben:Justin Welby wird neuer Erzbischof von Canterbury:

http://www.welt.de/newsticker/news2/art ... rbury.html
Hier ein etwas längerer Artikel: http://www.gloria.tv/?media=357391
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
berneuchen
Beiträge: 336
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 22:15
Wohnort: Königreich Bayern

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von berneuchen »

Granuaile hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:
Moser hat geschrieben:
Natürlich. - Sein Nachfolger wird ja auch in der Tradition der ungültig geweihten und Kleriker spielenden Schar der anglikanischen Gemeinschaft stehen.

Deshalb braucht man ja auch kein weiteres Wort über die "Bischöfinnen" verlieren. Ist völlig vergebens.
Ob die Geistlichen der Anglikanischen Kirche gültig oder ungültig geweiht sind, ob sie Kleriker sind oder nur spielen richtet sich nach den Anschauungen und dem Kirchenrecht der Anglikanischen und nicht der Römisch-katholischen Kirche. Dasselbe gilt für die Frage, ob Frauen zum Bischofsamt in der Anglikanischen Kirche zuzulassen sind. Hier Häme aus römisch-katholischer Sicht über die Anglikaner auszugiessen und mit Anführungszeichen herumzuwerfen, scheint mir fehl am Platz zu sein. Die nicht römisch-katholischen Nutzer des Kreuzgangs setzen ja auch nicht den Papst in Anführungszeichen, bloss weil ihre evangelischen, anglikanischen Kirchen kein solches Amt kennen und sie schreiben auch nicht, der Papst spiele den Stellvertreter Christi auf Erden, bloss weil es einen solchen nach evangelisch, anglikanischer Sicht nicht gibt.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3035
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Marcus »

Bei den englischen Anglikanern wird es vorerst keine „Bischöfinnen“ geben:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 6837.html
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Torsten »

domradio hat geschrieben:Katzenjammer bei Anglikanern
(kna)

Zwar stimmten insgesamt 72 Prozent der Delegierten für eine Änderung des Kirchenrechts in diesem Punkt. Allerdings hätten sie alle drei "Häuser" des Gremiums, die Bischöfe, die Kleriker und die Laien, jeweils mit Zweidrittelmehrheit billigen müssen. Bei den Laien fehlten jedoch sechs Stimmen (132 zu 74). Damit liegt die Frage bis mindestens 2015 erneut auf Eis. [...] Synodenmitglied Christina Reed wird von der BBC mit den Worten zitiert, das Haus der Laien habe "die gesamte Kirche von England verraten".
Das Haus der Laien hat nicht nur die ganze englische "Kirche" verraten, in dem es den Reformkurs behindert, sondern zeigt sich auch noch in jeder Richtung inkonsequent und führungslos.

Benutzeravatar
Radulf Thoringi
Beiträge: 124
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 09:45

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Radulf Thoringi »

Torsten hat geschrieben:
domradio hat geschrieben:Zwar stimmten insgesamt 72 Prozent der Delegierten für eine Änderung des Kirchenrechts in diesem Punkt. Allerdings hätten sie alle drei "Häuser" des Gremiums, die Bischöfe, die Kleriker und die Laien, jeweils mit Zweidrittelmehrheit billigen müssen. Bei den Laien fehlten jedoch sechs Stimmen (132 zu 74). Damit liegt die Frage bis mindestens 2015 erneut auf Eis. [...] Synodenmitglied Christina Reed wird von der BBC mit den Worten zitiert, das Haus der Laien habe "die gesamte Kirche von England verraten".
Das Haus der Laien hat nicht nur die ganze englische "Kirche" verraten, in dem es den Reformkurs behindert, sondern zeigt sich auch noch in jeder Richtung inkonsequent und führungslos.
Da kann man sicher verschiedener Meinung sein. Vielleicht haben die Laien ihre Kirche gerettet (zumindest für's erste)
PS: Ich wäre glatt der Siebte, aber ich gehöre ja nicht dazu... :pfeif:
"Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."
Werner Heisenberg

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Torsten »

Es folgt doch keinem Selbstzweck, Frauen vom Priester- oder Bischofsamt auszuschließen. Davon, dass die Laien ihre "Kirche" gerettet haben, kann nicht die Rede sein. Da hat an der Basis höchstens - und das ganz knapp - ein dumpfes Gefühl überwogen. Deshalb sage ich ja: Inkonsequent und führungslos. Das Synodenmitglied Christina Reed hat das verstanden und kennt auch die Antwort darauf: Jetzt braucht es Scharfmacher, um den eingeschlagenen Kurs zu halten.

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Fragesteller »

Was lässt dich darauf schließen, dass die Laien nicht sehr genau wussten, warum sie dagegen stimmten? Richtig ist allerdings, dass die echten Gegner sich stark in Grenzen halten dürften; von dem Drittel muss man sowohl die abziehen, die nur auf GEgner Rücksicht nahmen, als auch solche, denen die Reform noch zu viele Einschränkungen enthielt.

Benutzeravatar
christian12
Beiträge: 590
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 17:44

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von christian12 »

Marcus hat geschrieben:Bei den englischen Anglikanern wird es vorerst keine „Bischöfinnen“ geben:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 6837.html
Ich finde die Entscheidung gut. Eine anderslautende wäre ein deutlicher ökumenischer Rückschritt in Bezug auf die katholische Kirche gewesen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19091
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von taddeo »

Jaja, die Laien und die Demokratie ... es ist schon ein Kreuz, wenn dieses dämliche hinterwäldlerische Kirchenvolk nicht weiß, was es nach Ansicht der Obrigkeit machen soll, und sich stattdessen am gläubigen "Bauchgefühl" orientiert.

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Fragesteller »

Labour-Parlamentarier Bradshaw gemäß http://www.bbc.co.uk/news/uk-2433152
"The Church of England is established - it is actually answerable to Parliament - and if the Church of England synod is not able to save itself on this issue then I think parliament does have a role.

"If the synod can't sort it out, we need to help them."

Mr Bradshaw said although it was not clear what parliament could do, there had been discussion as to whether the Church's exemption from equality legislation could be repealed.

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Fragesteller »

Weiß man, wer die 3 bzw. 2 Bischöfe waren, die dagegen stimmten bzw. sich enthielten? Ich konnte dazu nirgendwo etwas finden. War die Abstimmung anonym?

Pius
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2004, 23:56

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Pius »

John Goddard, Bishop of Burnley
Geoffrey Rowell, Bishop (of Gibraltar) in Europe
Martin Warner, Bishop of Chichester

Das Gesamtergebnis findet man unter:

http://churchofengland.org/media/1588752/item%251.pdf

Gruß
Pius

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Torsten »

dradio hat geschrieben:Anglikanische Kirche vor der Zerreißprobe
Theologe Wolfgang Thönissen hält Spaltung für möglich
Moderation: Philipp Gessler


[...]
Gessler: Im November gab es in der anglikanischen Kirche England ja einen Eklat, weil wegen einer Sperrminorität im Laiengremium der Generalsynode eine geplante zukünftige Wahlmöglichkeit von weiblichen Bischöfen durchfiel. [...]

Thönissen: Ich denke, man muss hier genau auf die Entscheidung hinschauen. Auch hier steht das Votum der Gesamtsynode in Richtung auf Erlaubnis der Frauen zum Bischofsamt. Das ist zunächst einmal eine klare Vorgabe der Bischöfe. Auf der anderen Seite aber versuchten die Bischöfe, der Kritik aus konservativen Kreisen gerecht zu werden, und deswegen sah das Gesetz vor, dass in den Diözesen, in denen es vorherrschend konservative Kritik gab, Frauen, die zu Bischöfinnen geweiht werden, noch einen Mann als bischöflichen Verwalter zur Seite gestellt bekommen.[...]

Gessler: Dann gab es ja später sogar die etwas erstaunlichen Meldungen, dass sogar 33 der 74 Stimmen gegen eine Ordination von Frauen kamen, also dass fast die Hälfte der Frauen, die da abstimmen konnten, auch gegen die Frauenordination waren.

Thönissen: Ja, das hat mit dem, was ich gerade gesagt habe, eben zu tun, weil das Gesetz eben vorsah, dass in bestimmten Diözesen Frauen sozusagen noch einmal, um den konservativen Kritikern gerecht zu werden, einen Mann zur Seite gestellt bekommen. Das hat die Kritik auch auf der, wenn Sie so wollen, linken Seite der anglikanischen Kirche hervorgerufen.
So war das also. Viel absurder, als ich es mir vorstellen konnte. Bischofsweihe für Frauen: Ja. Aber nur mit einem männlichen Aufpasser an der Seite. Verständlich, dass bei den "fortschrittlichen" Kräften der Entwurf nicht durchkam. Wäre ihm positiv beschieden worden, hätte er sich problemlos eingereiht in die anderen Fallbeispiele des Spagats zwischen Tradition und vermeintlich besserem Wissen.

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Alles zu Primat und Petrusdienst

Beitrag von Dieter »

Papst Franziskus und sein Vorgänger Benedikt XVI. haben dem neuen Erzbischof von Canterbury gratuliert. In einer Grußbotschaft zur Amtseinführung Welbys äußerte Franziskus am Donnerstag die Hoffnung auf ein baldiges Treffen und auf eine Fortsetzung der «warmherzigen brüderlichen Beziehungen». Franziskus war am Dienstag als 266. Papst in Rom eingeführt worden. Benedikt schreibt, Welbys Amtsantritt falle in eine Zeit, in der der christliche Glaube in weiten Teilen der westlichen Welt von denen in Zweifel gezogen werde, für die "Religion eine Privatsache" sei.

Domradio


Haben wir jetzt zwei "Päpste"?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Niels »

"Die anglikanische Kirche hat angekündigt, die Anerkennung der Bischofsweihe für Frauen nochmals zu prüfen": http://www.kathnews.de/jetzt-doch-bisch ... nglikanern
Bereits im vergangenen November wurde bei der Generalsynode darüber befunden, doch die nötige Mehrheit bei den Laienmitgliedern wurde nicht erreicht. Die grundsätzliche Öffnung des Bischofsamts für Frauen in der anglikanischen Kirche soll bis 215 abgeschlossen werden. Das kündigten der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, und der Erzbischof von York, John Sentamu, an (...). Dazu soll bis zur nächsten Generalsynode in zwei Jahren ein entsprechender Arbeitsplan vorgestellt werden. Die Vorbereitungen dazu sollen bereits im kommenden Juli beginnen. (...)
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3035
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Marcus »

Das Ziel steht bereits fest. Jetzt geht es nur noch darum, die bestmöglichen Mittel und Wege zur Erreichung des gesetzten Ziels zu finden.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23520
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Niels »

Marcus hat geschrieben:Das Ziel steht bereits fest. Jetzt geht es nur noch darum, die bestmöglichen Mittel und Wege zur Erreichung des gesetzten Ziels zu finden.
So ist es.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Fragesteller »

Sehr interessant finde ich das folgende Bild von 172 (darauf verweist Uwe Lang, Conversi ad Dominum), das sowohl die Opfertheologie der anglikanischen Kirche der damaligen Zeit darstellt, als auch die im BCP (seit 1552) vorgeschriebene eigentümliche Stellung des Priesters an der Nordkante des Altars.

Wird das eigentlich noch irgendwo praktiziert? Und wie gingen die buchstabentreu mit dem BCP umgehenden High-Anglikaner Anfang des 2. Jahrhunderts damit um? Verstanden die "north end" als "nördliche Seite der Westkante des Altars", also die "Evangelienseite" im tridentinischen Ritus? Das BCP von 1928 enthält diese Vorschrift nicht mehr.

http://books.google.de/books?id=XIUxAQA ... &q&f=false

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14859
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

TillSchilling
Beiträge: 1361
Registriert: Dienstag 17. März 2009, 17:00

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von TillSchilling »

Church devises ‘Sunday school for adults’ to revive 1 Commandments and Lord's Prayer
The Rt Rev Steven Croft, the Bishop of Sheffield, one of the authors of the course, said the initiative could be likened to the introduction of the original Sunday schools which were set up in the late 18th century to teach poor children how to read as well as Christianity.
“It is about helping people learn the faith,” he said.
“It is very striking. My parents’ generation all knew the Lord’s Prayer by heart, my generation not so much and my children’s generation not so much at all.
“It is the same asking people to recite the 1 Commandments which at one time every person growing up in Britain would have been able to recite.
“People are losing their memory of these things.”
The Bishop of Stockport, the Rt Rev Robert Atwell, another of the authors, said that widespread ignorance of once familiar texts had deprived a generation of people of a source of strength to help them cope at times of trauma.
"We are losing our capacity to lament as a nation because we don't have the spiritual resources, we don't have the language, we are groping around because we have not got this fundamental insight," he said.
Weitere Information unter http://www.pilgrimcourse.org/

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Petur »

Former SA premier Lynn Arnold ordained as deacon by Anglican Church
http://www.abc.net.au/news/213-11-3/f ... ch/51278

St. Joseph
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von St. Joseph »

Hier ein interessanter Beitrag (etwas weiter unten / unter Ökumene) zur aktuellen Entwicklung innerhalb der Anglikanischen Kirchen

http://www.christ-katholisch.de/Aktuelles.html:

St. Joseph
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von St. Joseph »

Synode der Reformierten Episkopalkirche in Deutschland / Theologische Tagung zum Thema: Ekklesiologie
https://www.facebook.com/pages/Reformie ... 334526299

21.-25. März

Generalvikar Klaus Mass von der Christ-Katholischen Kirche überbrachte der Synode in einem kurzen Grußwort freundschaftliche Grüße und die Zuversicht, dass durch gemeinsames Gebet und theologischem Ringen, immer mehr Gemeinschaft auf dem Weg der Einheit im Glauben gefunden werden könne.

Im Rahmen einer theologischen Konferenz wird sich die Reformierte Episkopalkirche, unter Teilnahme von Vertretern des hochkirchlichen Protestantismus in Deutschland, von Sonntag bis Dienstag intensiv mit dem Thema der Ekklesiologie beschäftigen.

Auf dem Programm stehen Referate zu folgenden Themen:

- Ekklesiologie des NT

- Ekklesiologie der Alten Kirche

- Ekklesiologie der Luth. Bekenntnisschriften

- Ekklesiologie im altkatholischen / orthodoxen Verständnis

gemäß "Koinonia auf altkirchlicher Basis", oder der

"Weg zur Einheit" https://www.dropbox.com/s/koyksmojvrtk ... Unity.pdf

- Ekklesiologie in anglikanischer Sicht



Das Referat bezüglich des altkatholischen / orthodoxen Verständnisses von Kirche

hält Generalvikar Klaus Mass. http://www.christ-katholisch.de/Meldungen.html

Die Kirchen der Union von Scranton haben sich die Inhalte des altkatholischen/orthodoxen Dialoges (1975-1987), an welchem die PNCC uneingeschränkt mitgearbeitet hat, zu eigen gemacht und verstehen dieses ökumenische Dokument als Grundlagentext ihres Verständnisses von Kirche und Theologie.

Eine orthodoxe Rezeption des Textes findet sich hier: http://epub.ub.uni-muenchen.de/5279/1/5279.pdf

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Petur »

Der neue (momentan noch designierte) Bischof der Diözese von Gibraltar in Europa ist Dr. Robert Innes:

http://europe.anglican.org/news/news/po ... -appointed

Ich wünsche ihm Gottes Segen.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von overkott »

Das Angebot für Anglikaner sich mit dem Papst zu versöhnen, zeigt dass der Weg von Kardinal Newman auch heute noch möglich ist.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Anglikanische Kirche

Beitrag von Petur »

Dieser Weg war immer möglich (und umgekehrt auch). Ich verstehe aber nicht, warum Du jetzt diesen Beitrag geschrieben hast.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema