Hochamt in der Kathedrale von Uppsale

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Ansgar1
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. August 2019, 09:52

Hochamt in der Kathedrale von Uppsale

Beitrag von Ansgar1 »

Einzug:

https://www.youtube.com/watch?v=M7kuR9_dqfw&t=355s

Auszug:

https://www.youtube.com/watch?v=IuP2SWNNYPg&t=95s


Kirche von Schweden:

Die schwedische Kirche hat viele liturgische Elemente aus der früheren römisch-katholischen Kirche von vor der Reformation übernommen. So ist in Schweden die Apostolische Sukzession erhalten geblieben. Im Bewusstsein
der Schweden besteht ihre Kirche seit über1.000 Jahren und nicht erst seit Luther (wie in vielen anderen Ländern). In den Pfarrhäusern und Kirchen findet man Bilder von Bischöfen aus früheren Jahrhunderten. Einen Bruch zwischen der alten und der neuen Kirche hat es im Selbstverständnis der Schweden nicht gegeben.

Gleichzeitig ist die Kirche von Schweden liberal. Frauen als Pastorinnen und die Segnung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften sind selbstverständlich. Die vorherige Erzbischöfin des Bistums Stockholm, Eva Brunne, ist offen lesbisch.

TillSchilling
Beiträge: 1460
Registriert: Dienstag 17. März 2009, 17:00

Re: Hochamt in der Kathedrale von Uppsale

Beitrag von TillSchilling »

Ansgar1 hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 08:33
Im Bewusstsein der Schweden besteht ihre Kirche seit über1.000 Jahren und nicht erst seit Luther (wie in vielen anderen Ländern).
Das ist das Bewusstsein aller Evangelischen. Nicht spezifisch für die Schweden.

Ansgar1
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 8. August 2019, 09:52

Re: Hochamt in der Kathedrale von Uppsala

Beitrag von Ansgar1 »

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in den evang. Landeskirchen eher selten über die Zeit zwischen der alten Kirche und der Reformation gesprochen wird. (Das sog. Alte Testament ist etwas anderes.)

In der Kirche von Schweden dagegen ist man stolz auf das katholische Erbe.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7714
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Hochamt in der Kathedrale von Uppsale

Beitrag von Siard »

TillSchilling hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 14:07
Das ist das Bewusstsein aller Evangelischen. Nicht spezifisch für die Schweden.
Naja. Das habe ich anders erlebt.
Meist ist alles vor dem Gründungsereignis (Reformation oder 2. Vatikanisches) für viele Leute eine graue ungewisse Vorgeschichte, ohne Bedeutung für die Gegenwart.
Ach du meine Nase!

TillSchilling
Beiträge: 1460
Registriert: Dienstag 17. März 2009, 17:00

Re: Hochamt in der Kathedrale von Uppsale

Beitrag von TillSchilling »

Siard hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 17:02
TillSchilling hat geschrieben:
Montag 17. Mai 2021, 14:07
Das ist das Bewusstsein aller Evangelischen. Nicht spezifisch für die Schweden.
Naja. Das habe ich anders erlebt.
Meist ist alles vor dem Gründungsereignis (Reformation oder 2. Vatikanisches) für viele Leute eine graue ungewisse Vorgeschichte, ohne Bedeutung für die Gegenwart.
Schon, aber das ist doch nicht nur im kirchlichen so. Die Vergangenheit ist für die meisten von uns ein unbekanntes Land.

Ansgars Behauptung ging aber weiter und ist mit einem reformatorischen Kirchenverständnis nicht vereinbar. In Schweden, wo das ganze Land und auch die Bischöfe reformiert wurde ist das Bewusstsein von Kontinuität natürlich stärker als in Deutschland. Da hat er recht.

Trotzdem gilt auch für uns: das Gründungsereignis geschah in Jerusalem. An Pfingsten. Vor nun bald 2000 Jahren.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema