Gedanken zu den Tageslosungen

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Dienstag 22. Januar 2019, 07:32

Wenn du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, wird er deine Gefangenschaft wenden und sich deiner erbarmen. 5.Mose 30,2.3

Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, ihr Wankelmütigen. Jakobus 4,8

Ich bin so froh, dass ich Gott nah sein kann, weil Jesus Christus mich durch die Vergebung aller meiner Sünden gerecht gemacht hat.
www.youtube.com/watch?v=ewc2oo182H0&lis ... rt_radio=1
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Dienstag 22. Januar 2019, 07:51

Einen lieben Menschen zu verlieren ist ein grosser Schmerz. Zu diesem schweren Verlust gebe ich dir meine herzliche Anteilnahme.

Trostworte von Menschen helfen oft nicht weiter. Der schwergeprüfte Hiob sagte zu seinen Freunden:
«Ihr alle habt nur schwachen Trost zu bieten». (Hiob 16, 2)

Allein Gott kann Sie durch sein Wort richtig trösten. du kannst mit ihm über den Schmerz reden. Er versteht und kennt dein Leiden. In Jesus ist Gott Mensch geworden und hat selber Schmerz und Trauer erfahren. Darum ist er nicht weit weg von deinem Leiden.

Trotzdem findest du auf die Frage: «Warum?» vielleicht keine Antwort. Wenn dir Gott vor dem Leid ein Fremder war, neigst du dazu, ihn zu verurteilen. Wenn du ihn aber als persönlichen Gott kennst, kannst du trotz dem Leid auf ihn zählen.

Gott liebt dich, auch wenn du sein Tun nicht begreifst. Er sagt durch den Propheten Jesaja im Kapitel 55 Vers 9: «Denn wie der Himmel die Erde überragt, so sind auch meine Wege viel höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.»

Du darfst dem Schmerz und der Trauer Raum geben. Gelebte Trauer bringt dich weiter. Verdrängen hilft nichts. Auch Jesus weinte, als sein Freund Lazarus starb (Johannes 11, 35).

Deine Gedanken dürfen aber nicht an der Vergangenheit haften bleiben. Loslassen gehört zu unserem Leben. Loslassen bedeutet nicht, alles, was man mit der Person erlebt hat, zu vergessen. Es bedeutet, wieder für einen neuen Lebensabschnitt offen zu werden.

Ich möchte dich ermutigen, im Wort Gottes zu lesen und von Jesus selbst Hilfe zu erwarten, der gesagt hat:
«Ich bin die Auferstehung und ich bin das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, selbst wenn er stirbt». (Johannes 11, 25)

Sich bei Gott geborgen wissen, ist eine entscheidende Hilfe bei der Verarbeitung der Trauer. Ich wünsche dir Gottes tiefen Trost und seinen reichen Segen und grüsse dich herzlich.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Dienstag 22. Januar 2019, 14:28

Hast du gewusst, dass man im Badezimmer viele falsch machen kann was uns nicht gut tut?
https://www.youtube.com/watch?v=ok-UPZfxXCY
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Dienstag 22. Januar 2019, 16:24

zuspruch hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 14:28
Hast du gewusst, dass man im Badezimmer viele falsch machen kann was uns nicht gut tut?
https://www.youtube.com/watch?v=ok-UPZfxXCY
Die Bakterien, die beim Schei.. aus uns herauskommen, sind doch schon im Körper. Wie sollen sie uns dann nachher schaden? Die wissen wohl nicht, daß im Körper etwa 10 mal mehr Bakterien sind, als wir Körperzellen haben. Im Stuhl sind es pro g Milliarden. Übrigens: Nicht alle Bakterien sind schädlich, sondern viele gehören zu unserem Mukosaimmunsystem und helfen uns Infekte abzuwehren. Ohne Bakterien gibt es gar kein Leben und nur die wenigsten Bakterien sind schädlich, die sind als Infektionserreger bekannt. Andere können sogar Infektionen verhindern. Daher werden heute in der Tierzucht Bakterien verfüttert und Menschen mit Bakterien therapiert. Gnotobiologische Tiere sterben am Ende aus. Das nur zu diesem Thema. Das heisst aber nicht, daß Hygiene nicht da und dort sinnvoll sein kann.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13741
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von HeGe » Dienstag 22. Januar 2019, 16:27

zuspruch hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 14:40
Wir sind sehr dankbar, dass wir die Zellular Medizin kennen und nehmen können die uns in vielen Bereichen sehr geholfen haben. Mit dem Link kannst du das E-Buch „Gesundheit beginnt auf Zell-Ebene“ gratis bestellen. https://shop.dr-rath.com/de-de/profile/ ... N38_ZXpEj0
Tut mir leid, aber der muss sein: :tuete:

https://youtu.be/uiKIlwNVElY
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Dienstag 22. Januar 2019, 21:37

Der Beitrag hat uns ermutigt zu sehen, wie Gott Menschen verändert wenn Sie die Bibel lesen. Gott segne dich beim Zuhören und öffne dir dein Herz für Ihn. https://www.youtube.com/watch?v=aFw30WCDHKA
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Dienstag 22. Januar 2019, 22:00

Ein Forum ist zum Austausch da und nicht dazu, nur seine Meinung kundzutun und immer nur Links hereinzustellen oder gar Werbung für Produkte zu machen, die man verkaufen will. Oder fehlt es dir an geistiger und geistlicher Substanz, daß du das nicht kannst. Sieht jedenfalls sehr danach aus, Bekehrungsgeschichten kann man überall nachlesen. Wie lange dann die Änderung anhält und wie sie vertieft werden kann, ist eine andere Frage.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 07:28

stimmt. Ein Forum ist kein copy-shop.

unser "zuspruch" (aka "fitundheil", aus einem anderen Forum) ist halt ein Wanderer, von Forum zu Forum.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 07:35

martin v. tours hat geschrieben:
Samstag 19. Januar 2019, 14:55
Kopfstand? :neinfreu: zu unsportlich! :)
Herrnhuter Losungen kenne ich. Krieg ich meist zu Weihnachten von meinen freikirchlichen Schwestern geschenkt. ;D
Die machen auch die Herrnhuter Adventssterne. Hab ich persönlich zugekuckt: in Herrnhut haben die rechts vom Eingang eine Demo von der Adventssternmanufaktur. Am Grab von Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf war ich auch, in Herrnhut.

Über die tschechischen Braunkohlekraftwerke, die man von dort aus sieht, und über meinen Zigaretteneinkauf in der Tschechei, dort, schreibe ich hier jetzt nichts. weil, das wäre hier offtopic.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 07:42

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 16:27
zuspruch hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 14:40
Wir sind sehr dankbar, dass wir die Zellular Medizin kennen und nehmen können die uns in vielen Bereichen sehr geholfen haben. Mit dem Link kannst du das E-Buch „Gesundheit beginnt auf Zell-Ebene“ gratis bestellen. https://shop.dr-rath.com/de-de/profile/ ... N38_ZXpEj0
Tut mir leid, aber der muss sein: :tuete:

https://youtu.be/uiKIlwNVElY
:klatsch:

ja, der "Körperzellenrock". Das war eine Zeitlang ein Hit bei Kids. ich habe mich mal getraut (nach vorheriger Zustimmung des gesamten Betriebsrats, nach dem Motto "Wenn das Schaisse ankommt, haben wir alle die Verantwortung, und nicht nur der Peter"), das als "Abschluß-Gag" eines von mir auf der Betriebsversammlung gehaltenen Vortrags zum Thema "Life Balance" vorzuführen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Mittwoch 23. Januar 2019, 07:46

Ich will mit ihnen einen Bund des Friedens schließen, der soll ein ewiger Bund mit ihnen sein. Hesekiel 37,26

Christus Jesus ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren. Epheser 2,17

Nur durch den Glauben an Jesus Christus bekam ich echten und bleibenden Finden der mir niemand nehmen kann, weil Jesus Christus mir das Wichtigste im Leben ist.
https://www.youtube.com/watch?v=y4BHD5D84VI
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Mittwoch 23. Januar 2019, 08:21

Solange ich Freude am Leben habe, fühle ich mich jung, besonders im Glauben und Zeugnis für Jesus Christus.
https://www.youtube.com/watch?v=4X5fhpQXn8w&t=153s
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 08:56

zuspruch hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 07:46
Hesekiel
für uns transkribiert: gemeint ist Ezechiel.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:04

Wir sehen uns gerade den Beitrag an. Vielleicht machst du das auch, um ermutigt zu werden was Menschen mit Gott erlebt haben.
https://www.youtube.com/watch?v=3SZd62Spq3w
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:18

Ob wir hier unbedingt deine Nachhilfestunden brauchen, ich jedenfalls nicht. Es gibt aus katholischer Quelle reichlich und viel mehr:

https://www.youtube.com/watch?v=ev3bJYJdxCA
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:26

Es gibt noch viel mehr und auch Wunder:

https://www.youtube.com/watch?v=AZrO109UG5M
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:13

non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Donnerstag 24. Januar 2019, 19:40

Wir schauen uns immer wieder gerne am Abend die Sendungen Mensch Gott an. Auch heute Abend wurden wir sehr berührt von der Geschichte.
https://www.youtube.com/watch?v=za4a_k3rjBk
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Donnerstag 24. Januar 2019, 22:00

Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. Ich will sie zu Wasserbächen führen auf ebenem Wege, auf dem sie nicht straucheln; denn ich bin Israels Vater. Jeremia 31,9

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Lukas 19,10

Ich war verloren wie jeder Mensch der nicht Jesus Christus allein als Erlöser und Herrn annimmt. Ich liess mich von Jesus finden und nun bin ich gerettet.
https://www.youtube.com/watch?v=yPs-Cxk ... A&index=98
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Freitag 25. Januar 2019, 07:49

HERR, wie sind deine Werke so groß und viel! Du hast sie alle weise geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter. Psalm 104,24

Jesus spricht: Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen: Sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. Ich sage euch, dass auch Salomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen. Matthäus 6,28-29

Jesus Christus als unseren Herrn und Heiland versorgt uns mit mehr als wir nötig haben, so dass wir auch vom Überfluss weiter gegen können.
www.youtube.com/watch?v=YQFuFL9PVXk&lis ... ex=54&t=0s
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Freitag 25. Januar 2019, 12:24

zuspruch hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 07:18
Wenn du heute Geburtstag hast
ich habe heute keinen Geburtstag. Deshalb bekomme ich von Dir heute keinen Geburtstags-Zuspruch.

habe ich das jetzt richtig verstanden?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Freitag 25. Januar 2019, 13:31

zuspruch hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 07:32

Ich bin so froh, dass ich Gott nah sein kann, weil Jesus Christus mich durch die Vergebung aller meiner Sünden gerecht gemacht hat.
www.youtube.com/watch?v=ewc2oo182H0&lis ... rt_radio=1
Die Untugenden müssen lt. NT aber auch noch weg. Man kann es bei Bekehrten genug erleben, wo es noch mangelt. Gerade erlebe ich das erneut. Hallejula rufen nützt da nichts, wenn man rücksichtlos und egoistisch ist, oft mehr als ein Ungläubiger.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Samstag 26. Januar 2019, 07:29

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass die Stadt für den HERRN wieder gebaut werden wird. Jeremia 31,38

Man wird die Herrlichkeit und die Ehre der Völker in die Stadt bringen. Offenbarung 21,26

Jesus Christus versöhnte mich durch seinen Tod am Kreuz mit dem Vater im Himmel, dadurch kann ich sicher sein, dass ich nach dem Tod zu Gott komme.
https://www.youtube.com/watch?v=LZEVhlpyUzE
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Samstag 26. Januar 2019, 08:05

Noch ein Gedanke, zu den Tageslosungen.

In der Zeit des Nationalsozialismus lief in Bayreuth Sr. Lina von der Hensoltshöher Diakonissengemeinschaft mit dem Parteiabzeichen auf der Strasse und erzählte jedem: "Und unser Führer liest jeden Tag die Losung!"

und ich (aber das ist eine andere Sache) halte diese Steinbruchexegese für den gleichen Krampf wie das "Däumeln".
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3410
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von asderrix » Samstag 26. Januar 2019, 10:24

Petrus hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 08:05
In der Zeit des Nationalsozialismus lief in Bayreuth Sr. Lina von der Hensoltshöher Diakonissengemeinschaft mit dem Parteiabzeichen auf der Strasse und erzählte jedem: "Und unser Führer liest jeden Tag die Losung!"
Quelle? möglichst auch für die Richtigkeit, dass Hitler das getan hat.
und ich (aber das ist eine andere Sache) halte diese Steinbruchexegese für den gleichen Krampf wie das "Däumeln".
Womit du belegt hast, dass du den Sinn der Herrenhuter Losung nicht erfasst hast.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Samstag 26. Januar 2019, 10:53

Die Quelle: Meine Mutter, die das von Sr. Lina selbst gehört hat. (Ich gehe nicht davon aus, dass Hitler die Losungen gelesen hat. Das halte ich eher für eine Propaganda-Aussage; diese Gemeinschaft war vom Nationalsozialismus begeistert, siehe z. B. https://www.sueddeutsche.de/bayern/nati ... duced=true )


Und, Du hast recht: Den Sinn der Tageslosungen habe ich nicht erfasst. (ich bin pietistisch sozialisiert und habe schon in der Kindheit nie verstanden, warum man die Bibel in Sprüche zerpflücken mag.)

Oft wurden in dieser Umgebung die Tageslosungen (wie das Däumeln auch) als "Orakel" aufgefaßt.

Im Studium haben wir dann die Zerpflückerei ad absurdum geführt: "Und Kain erschlug seinen Bruder Abel." "Gehe hin und tue desgleichen." Steht so in der Bibel ;)
So praktisch die Einteilung der Bibel in Kapitel und Verse auch ist, man darf nicht das Gesamtbild aus den Augen verlieren: Wichtig ist die ganze Botschaft, die Gott uns mitteilen will. Einzelne Verse zu lesen ist gut, dazu den Kontext zu lesen noch besser.
Quelle: https://www.jw.org/de/publikationen/zei ... und-verse/

(mir ist schon klar, dass die Quelle von Jehovas Zeugen ist, gibt für mich aber eine gute Darstellung).

soweit meine Gedanken zu den Tageslosungen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Samstag 26. Januar 2019, 11:42

Ich war vor ca. 19 Jahren 4 Wochen im Krankenhaus. Da hat mir eine christliche Krankenschwester die Losungen gegeben. Da kommen für jeden Tag andere Bibelsprüche vor.
Die Auslegungen dieser Sprüche waren aber zum Teil recht primitiv. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht. Ich habe die Schwester dann gebeten, sie solle mir lieber die Bibel geben, die Losungen bzw. deren Auslegungen seien nichts für mich. Sie hat mir dann eine Bibel gebracht, war aber etwas pikiert wegen meiner Meinung zu den Losungen.
Ich habe u.a. auch eine Luther-Bibel, in der auch manchmal Kommentare zum Bibeltext stehen. Bei gewissen Kommentaren muss ich denken, da hat aber der Kommentator keine Ahnung, andere Kommentare sind wieder sinnvoll.

Ich weiß nicht, die Losungen wären wohl nichts für mich, ich suche mir meine geistliche Literatur schon selber aus, sei es die Bibel oder auch andere gute Schriften.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Petrus » Samstag 26. Januar 2019, 12:29

Edi,

die christliche Krankenschwester war eine Diakonisse. Diakonissen sind im pietistischen Milieu angesiedelt (heutzutage gibt es kaum noch welche, die haben die gleichen Nachwuchsprobleme wie die Orden). Und Pietisten liiieben die Tageslosungen. :) :) :)

Du kannst Dir übrigens auch die Tageslosung für einen für Dich besonderen Tag (Dein Geburtstag, Dein Hochzeitstag etc. per email zuschicken lassen:

https://www.losungen.de/service/ihre-pe ... no_cache=1

Die Losungen heißen übrigens deswegen so, weil sie ausgelost (= "verdeckt gezogen") werden. Der "Lehrtext" (NT) wurde früher auch gezogen, nun aber zur "Losung" (AT) passend herausgesucht.

Ich will das damit nicht schlecht machen - die Herrnhuter Brüdergemeine und Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (ich hab sein Grab besucht) stehen bei mir in großer Hochachtung. Nur - ich habe den blöden Eindruck, dass das als Orakel mißbraucht wird ("Gott hat mir an diesem Tag etwas Besonderes zugesprochen").

Und, weil ich schon dabei bin: Mit meinem Konfi-Spruch verhält es sich irgendwie anders. Für mich: Ganz anders.

Wir haben sowas von gelacht, am Tisch, vorletztes Jahr, beim Altgeorgianertreffen (=jährliches Treffen der ehemaligen Insassen des Priesterseminars Herzogliches Georgianum), als mir am Tisch beim Mittagessen ein Pfarrer sagte: "Du - wenn Du Protestanten triffst. Die können schon Jahrzehnte aus der Kirche ausgetreten sein - den Konfi-Spruch können die immer noch auswendig aufsagen! Wie auf Knopfdruck!" habe ich dann meinen Konfi-Spruch sofort auswendig aufgesagt. :ja:

Für mich ist das etwas anderes. Vor der Konfirmation hat uns der Pfarrer (wir kannten uns gut) alle gefragt:

"Ihr könnt Euch einen eigenen raussuchen, oder ich schenke Euch einen." Ich habe mich für Variante zwo entschieden.

Jahrzehnte später hat mit meine Frau gesagt: "Du, Peter - der paßt aber gut zu Dir!"

:)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9209
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von Edi » Samstag 26. Januar 2019, 12:42

@Petrus

Keine Diakonisse, sondern eine ganz normale Krankenschwester im Krankenhaus angestellt. Ihr geistlicher Hintergrund war eine Freikirche, die pfingstlich angehaucht ist, aber doch die pfingstlichen Gabe nicht praktiziert, Mühlheimer, genannt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3410
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von asderrix » Samstag 26. Januar 2019, 17:31

Die Losungen liest man nicht statt der Bibel.

Die Verse der Losung sind so ein Gedankenimpuls, denn man sich am morgen holt, vergleichbar mit einem kleinen Snack, der zwischendurch gegessen wird aber nicht die Hauptmahlzeit ersetzt.

Däumeln kenne ich garnicht, aber wenn es das ist, was ich denke, dann kenne ich da noch eine besser Parodie:

Judas ging hin und erhängte sich, der Bibespicker dachte das kann es nicht sein, schlug eine andere Seite auf und dort stand, Du aber gehe hin und tu das selbe.

Das ist grober Unsinn und mit der Losung und dem, was die Beweggründe dahinter sind nicht vergleichbar.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Samstag 26. Januar 2019, 19:16

Wir schauen uns gerade den Beitrag an und vielleicht bist du auch interessiert mitzuerleben wie Menschen Gott verändern kann.
https://www.youtube.com/watch?v=Pm3vcSS-kDo
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Benutzeravatar
zuspruch
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 08:29

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitrag von zuspruch » Sonntag 27. Januar 2019, 07:30

Erhalte mich nach deinem Wort, dass ich lebe, und lass mich nicht zuschanden werden in meiner Hoffnung. Psalm 119,116

Christus spricht: Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, die niemand zuschließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet. Offenbarung 3,8

Nichts ist mir wichtiger als dass ich das Wort von Jesus Christus bewahre und ihn nie verleugne als meinen Erlöser und Herrn der allein mir ewiges Leben geschenkt hat.
https://www.youtube.com/watch?v=qcYN-Ve ... s&index=18
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema