Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dieter » Sonntag 14. Juni 2015, 12:16

Komme gerade aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Dort hat der sog. Friedensgruß jetzt auch Einzug gehalten.

Während die r.-katholische Kirche den Missbrauch bzw die Übrtreibungen beim Friedensgruß wieder korrigieren will, finden es einige -lutherische- Protestanten neuerdings ganz toll, durch die Kirche zu laufen und allen und jedem die Hand zu schütteln...

http://www.katholisches.info/214/8/1 ... issbrauch/

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24175
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Juergen » Sonntag 14. Juni 2015, 13:40

Wenn das keine wahre Ökumene ist:
Lutheraner und Katholiken einigen sich auf gleiche liturgische Mißbräuche.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Tinius
Beiträge: 1862
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 00:13

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Tinius » Sonntag 14. Juni 2015, 16:05

Dieter hat geschrieben:Komme gerade aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Dort hat der sog. Friedensgruß jetzt auch Einzug gehalten.

/
Heute war bekanntlich Paulus von Tarsus dort aufgetaucht, der sich selbst gerne "Apostel" nennt. So anziehend wirkt der Friedensgruß. :) :)

Polykarp
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 21. August 2012, 16:38
Wohnort: Esslingen

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Polykarp » Sonntag 14. Juni 2015, 18:43

Wurde neulich von hinten gestoßen, damit ich mich umdrehe und auch dem Stoßenden den Friedensgruß erwidere... :auweia:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24175
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Juergen » Sonntag 14. Juni 2015, 18:47

Polykarp hat geschrieben:Wurde neulich von hinten gestoßen, damit ich mich umdrehe und auch dem Stoßenden den Friedensgruß erwidere... :auweia:
Hach… was hat man doch da seine Ruhe in der Messe in der a.o. Form.

Gegen das Stupsen von hinten hilft ungemein, sich in die letzte Bank zu setzen oder alternativ in eine einzelne Seitenbank. Im Dom in Paderborn habe ich immer eine Seitenbank ganz vorne bevorzugt, in die nur zwei Leute passen und wo man keinen vor sich und keinen hinter sich hat.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von umusungu » Sonntag 14. Juni 2015, 19:08

das ist ganz in Jesu Sinne. Die Menschen um einen herum lenken nur ab - hindern nur an der wahren Frömmigkeit - behindern die Gottesbegegnung.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24175
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Juergen » Sonntag 14. Juni 2015, 19:10

Die katholische Kirche hat ja vor einiger Zeit neue Regeln herausgegeben.
Vgl. Meldung bei katholisch.de: http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... riedensgru

Vielleicht können die Lutheraner diese Regeln ja im Sinne einer gelebten Ökumene einfach übernehmen.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Yeti » Sonntag 14. Juni 2015, 20:40

Polykarp hat geschrieben:Wurde neulich von hinten gestoßen, damit ich mich umdrehe und auch dem Stoßenden den Friedensgruß erwidere... :auweia:
Das nächste Mal einfach hinfallen und den Trottel auf Schadenersatz verklagen oder dich vor Schmerzen krümmen, weil du an der Stelle eine frisch verheilte Operationswunde hast. Da lernt er garantiert was draus. Oder du kniest dich beim Friedensgruß hin, das mache ich oft so. Diese Geste versteht in der Kirche bislang noch jeder und empfindet sie auch nicht als Affront, wenn er noch etwas Hirn hat.

Ohnehin wäre ich für die Wiedereinführung des liturgischen Kusses aus den Zeiten der Urkirche, aber nicht nur bei den Zelebranten. Da zeigt sich dann, wie ehrlich der Wunsch nach diesem Zirkus ist. Aber dann würde ich auch vor jeder Messe einen Döner mit "alles drauf" essen. :breitgrins:
#gottmensch statt #gutmensch

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Salmantizenser » Sonntag 14. Juni 2015, 20:44

Yeti hat geschrieben:Ohnehin wäre ich für die Wiedereinführung des liturgischen Kusses aus den Zeiten der Urkirche, aber nicht nur bei den Zelebranten. Da zeigt sich dann, wie ehrlich der Wunsch nach diesem Zirkus ist. Aber dann würde ich auch vor jeder Messe einen Döner mit "alles drauf" essen. :breitgrins:
Ich hab Dich trotzdem lieb. :drueck: Pax tecum! ;D

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von umusungu » Sonntag 14. Juni 2015, 20:59

Juergen hat geschrieben:Die katholische Kirche hat ja vor einiger Zeit neue Regeln herausgegeben.
Vgl. Meldung bei katholisch.de: http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... riedensgru.
;) Rom ist weit!

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Yeti » Sonntag 14. Juni 2015, 21:13

umusungu hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Die katholische Kirche hat ja vor einiger Zeit neue Regeln herausgegeben.
Vgl. Meldung bei katholisch.de: http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... riedensgru.
;) Rom ist weit!
Das Arbeitsamt dafür bestimmt nicht. :daumen-rauf:
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5835
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Siard » Montag 15. Juni 2015, 06:34

Yeti hat geschrieben:Oder du kniest dich beim Friedensgruß hin, das mache ich oft so. Diese Geste versteht in der Kirche bislang noch jeder und empfindet sie auch nicht als Affront, wenn er noch etwas Hirn hat.
Das funktioniert auch nicht mehr überall, ich habe es schon anders erlebt. Die letzte Bank ist auch nicht sicher vor Überraschungen aus dem rückwärtigen Raum.
Der Friedensgruß ist das Ursakrament der Konzilsgeister.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24175
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Juergen » Montag 15. Juni 2015, 11:47

Siard hat geschrieben:Der Friedensgruß ist das Ursakrament der Konzilsgeister.
Ja, hinzu kommen die unseligen Deutschen Pseudo-Übersetzungen.
Im Lateinischen heißt es bekanntlich: Offerte vobis pacem. Doch nun schauen wir mal, was der durch den Geist des Konzils erleuchtete Deutsche Liturge daraus macht.

Im günstigsten (aber eher seltenen) Fall sagt er: Gebt Euch ein Zeichen des Friedens.
Dann beginnt das Händeschütteln. Mir ist nie klar geworden, wieso Händeschütteln ein Zeichen des Friedens sein soll. Konsequenterweise sage ich – wenn ich denn was sage – beim Händeschütteln auch gerne mal: „Guten Morgen“.

Weit häufiger hört man aber die Aufforderung: Gebt Euch ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung.
Hallo‽ Das steht jemand wildfremdes neben mir und ich soll mich mit dem versöhnen? Ich kenne den doch überhaupt nicht und wir liegen schon gar nicht miteinander im Clinch? Ich soll mich also mit jemandem versöhnen, mit dem ich überhaupt nicht im Streit liege?

Das Problem scheinen manche erkannt zu haben und sagen daher: Gebt Euch ein Zeichen des Friedens und der Gemeinschaft.
Und da haben wir sie wieder: die Gemeinschaft als wichtigstes postkonziliares Element in der Messe. Just in dem Moment, wo auf unblutige Weise das Kreuzesopfer Christi auf dem Altar erneuert wurde und der Herr wahrhaft leiblich anwesend ist, wenden die Gläubigen ihre Gedanken vom Herrn ab und hin zu ihrer Gemeinschaft untereinander, die sie durch das Zeichen des Händeschütteln kenntlich zu machen versuchen.

:angewidert:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5835
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Siard » Montag 15. Juni 2015, 11:50

Juergen hat geschrieben:Im günstigsten (aber eher seltenen) Fall sagt er: Gebt Euch ein Zeichen des Friedens.
Dann beginnt das Händeschütteln.
Im günstigsten Fall sagt er nichts – aber das Händeschütteln beginnt leider trotzdem. :roll:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24175
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Juergen » Montag 15. Juni 2015, 11:54

Siard hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Im günstigsten (aber eher seltenen) Fall sagt er: Gebt Euch ein Zeichen des Friedens.
Dann beginnt das Händeschütteln.
Im günstigsten Fall sagt er nichts – aber das Händeschütteln beginnt leider trotzdem. :roll:
Du hast natürlich recht. Das Schweigen ist wirklich der günstigste Fall. – Der Westfale an sich und er der Ostwestfale im besonderen fängt allerdings ohne genötigt zu werden von sich aus nicht an, wildfremden Leuten die Hände zu schütteln. Nach Aufforderung tut er es – aber ungern.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dieter » Montag 15. Juni 2015, 12:20

Ich verstehe nicht, dass die Kirchenbesucher so etwas mit sich machen lassen.

Allerdings habe ich auch keine Zahlen darüber, wieviel Prozent diesen Friedensgruß gerne und wieviel ihn nur mit Widerwillen austauschen.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Sascha B. » Montag 15. Juni 2015, 13:53

Einfach die Hände vorm Bauch gefaltet lassen, stramme Haltung annehmen und Stur nach vorne schauen. Wenn man die Friedensgrüßler links, rechts, vorne und hinten ignoriert hat man seine Ruhe.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dschungelboy » Montag 15. Juni 2015, 17:25

Bei uns versucht sich diese Unsitte auch breit zu machen, nur weiß unsere Pfarrerin scheinbar noch selbst nicht, ob sie das nun immer haben will oder nicht :nuckel:

Folge: Der Organist fängt an, dass Agnus Dei zu intonieren aber der Pfarrerin fällt ein, dass es jetzt geanz toll wäre, Hände zu schütteln. Also plärrt man über das Mikrofon so laut "Wir geben uns...", dass der Organist abrupt aufhört :heul:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24175
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Juergen » Montag 15. Juni 2015, 19:56

Dschungelboy hat geschrieben:Folge: Der Organist fängt an, dass Agnus Dei zu intonieren aber der Pfarrerin fällt ein, dass es jetzt geanz toll wäre, Hände zu schütteln. Also plärrt man über das Mikrofon so laut "Wir geben uns...", dass der Organist abrupt aufhört :heul:
Rate dem Organisten doch einfach, er solle nicht aufhören, sondern noch ein oder zwei Zungenregister zusätzlich einschalten. :D
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2980
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von martin v. tours » Montag 15. Juni 2015, 20:20

Mir hat mal ein Diözesan-Priester gesagt:
Eigentlich wäre der Friedensgruß Quatsch, den es setzen sich ohnehin nur Leute nebeneinander in die Kirche die sich mögen und keinen Knatsch haben.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dieter » Montag 15. Juni 2015, 20:36

Wer den Friedensgruß ist seiner schrecklichsten Form erleben will, sollte eine anglikanische Kirche besuchen. Dort dauert alles mehr als 5 Minuten und dort gibt jeder jedem die Hand. Alle laufen durcheinander durch die gesamte Kirche. Ich hatte schon einmal vor, mich auf die Orgelbühne zu setzten, aber der harte Kern der Friedensgruß-Aktivisten hätte es sich sicher nicht nehmen lassen, die Treppe hoch zu kommen, um auch noch den verstecktesten Besuchern ein "nice to see you" zu wünschen.

Einigermaßen sicher vor diesem Friedensgruß ist man in Berlin nur noch in der Französisch-Reformierten Kirche auf dem Gendarmenmarkt. Im Gegensatz dazu ist die Niederländisch-Reformierte Gemeinde in Berlin schon so hochkirchlich, dass dort Kerzen angezündet werden und selbstverständlich der Friedensgruß von allen an alle gewünscht wird. Ähnlich ist es meines Wissens in der Iranisch-Reformierten Gemeinde in Berlin-Neukölln. In der presbyterianischen Church of Scotland in Bochum wird der Gruseleffekt noch gesteigert, indem alle Besucher der Kirche singend durch die Kirche laufen, damit jeder jedem die Hand schütteln kann.

Und wenn jetzt schon die renommierte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche den Friedensgruß eingeführt hat, werden die Lutheraner in den Vororten sicher nicht lange zögern, dies auch zu tun...

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dschungelboy » Sonntag 16. August 2015, 19:43

Heute war es mal wieder so weit: "Wie geben uns ein Zeichen des Friedens" :auweia: und Frau Pfarrer stürmt, den Talar zusammengerafft, aus dem Altarraum ins Kirchenschiff um jeden (!) Gottesdienstbesucher die Hand zu schütteln. Vom allgemeinen Chaos animiert fangen auch andere Gemeindeglieder an, ihren Platz zu verlassen und durch die Kirche zum fröhlichen Shakehands zu schlendern. :kotz:

:heul:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dieter » Sonntag 16. August 2015, 20:00

:kotz:

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von offertorium » Sonntag 16. August 2015, 20:44

Juergen hat geschrieben: Weit häufiger hört man aber die Aufforderung: Gebt Euch ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung.
Hallo‽ Das steht jemand wildfremdes neben mir und ich soll mich mit dem versöhnen? Ich kenne den doch überhaupt nicht und wir liegen schon gar nicht miteinander im Clinch?
Bei mir sorgt das ebenfalls für Irritationen. In der Morgenmesse kennen sich die meisten und die Gemeinde hat keine Probleme. Da gibt es nichts zu versöhnen. Unsere Zelebranten sparen sich mittlerweile häufig die Aufforderung an die Gemeinde und gehen gleich zum Agnus Dei über. Stören tut's niemanden.
Dschungelboy hat geschrieben:Heute war es mal wieder so weit: "Wie geben uns ein Zeichen des Friedens" :auweia: und Frau Pfarrer stürmt, den Talar zusammengerafft, aus dem Altarraum ins Kirchenschiff um jeden (!) Gottesdienstbesucher die Hand zu schütteln.
Vielleicht sollten dem Pfarrer die Anregungen und Hilfen zur Messfeier an Sonn- und Festtagen vom EBO München aus dem Jahr 2004 gereicht werden.

[quote=""Sie erkannten ihn, als er das Brot brach. Die Messfeier an Sonn- und Festtagen in der Pfarrgemeinde - Anregungen und Hilfen" Herausgegeben vom Erzbischöflichen Ordinariat München, Weihbisch Dr. Bernhard Haßlberger. 2004."]Der Priester soll nicht im ganzen Kirchenraum den Friedensgruß weitergeben, damit er sich nicht in einer seinem Vorsteherdienst unangemessenen Weise vom Altar entfernt.[/quote]
Zuletzt geändert von offertorium am Sonntag 16. August 2015, 20:56, insgesamt 3-mal geändert.

Raphaela
Beiträge: 5192
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Raphaela » Sonntag 16. August 2015, 20:46

Polykarp hat geschrieben:Wurde neulich von hinten gestoßen, damit ich mich umdrehe und auch dem Stoßenden den Friedensgruß erwidere... :auweia:
So etwas habe ich auch mal erlebt. - Und als ich mich trotzdem nicht umgedreht habe, wurde es etwas heftiger wiederholt. :/
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Dschungelboy
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dschungelboy » Sonntag 16. August 2015, 20:50

Was mich ja am meisten stört ist der Zeitpunkt des Spektakels zwischen Vater Unser und Agnus Dei, wärend der gewandelte Leib Christi unbeachtet auf dem Altar rumliegt :nein:
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von umusungu » Sonntag 16. August 2015, 21:45

Dschungelboy hat geschrieben:Was mich ja am meisten stört ist der Zeitpunkt des Spektakels zwischen Vater Unser und Agnus Dei, wärend der gewandelte Leib Christi unbeachtet auf dem Altar rumliegt :nein:
welches Gottesbild kommt in solchen Sätzen zum Ausdruck?

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von offertorium » Sonntag 16. August 2015, 21:52

umusungu hat geschrieben:welches Gottesbild kommt in solchen Sätzen zum Ausdruck?
Meine Vermutung, Dschungelboy beschreibt in den Ausuferungen des Friedensgrußes eine ungeordnete Hinwendung zum Geschöpf, ein soziales Gemeinschaftserlebnis - "Spektakel", das seiner religiösen Dimension beraubt ist und den "Leib Christi unbeachtet auf dem Altar" verbleiben lässt. Ohne Intention und angedachten Sinn des Friedensgrußes beurteilen zu wollen, ist das eine Beobachtung, die ich teilen würde.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Dieter » Montag 17. August 2015, 10:36

Dschungelboy hat geschrieben:Heute war es mal wieder so weit: "Wie geben uns ein Zeichen des Friedens" :auweia: und Frau Pfarrer stürmt, den Talar zusammengerafft, aus dem Altarraum ins Kirchenschiff um jeden (!) Gottesdienstbesucher die Hand zu schütteln. Vom allgemeinen Chaos animiert fangen auch andere Gemeindeglieder an, ihren Platz zu verlassen und durch die Kirche zum fröhlichen Shakehands zu schlendern. :kotz:

:heul:


In meiner reformierten Gemeinde bin ich vor dem Friedensgruß sicher.

Ich wundere mich nur, dass plötzlich in den lutherischen und unierten Gemeinden dieser Gruß vorkommt. Weiß jemand, seit wann es ihn dort gibt?

Noch von ca. 1 Jahr gab es in keiner evangelischen Berliner Gemeinde einen Friedensgruß. Jetzt plötzlich taucht er fast überall auf.

St. Joseph
Beiträge: 326
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von St. Joseph » Montag 17. August 2015, 13:45

Da, der Friedensgruß zur altkirchlichen Liturgie stets dazugehörte, findet er sich auch in der Christ-Katholischen Liturgie. Hier allerdings nach den Fürbitten (diese beenden den Wortgottesdienst) und vor der Gabenbereitung. So wird der Friedensgruß, anders als in vielen r.-k. Gemeinden nicht als Störung der eucharistischen Andacht empfunden. Und doch zeigt sich seine Bedeutung (Mt. 5,23), da er am Beginn der Eucharistiefeier steht. Und wichtiger noch, im Friedensgruß scheint mir ein liturgisches Bild auf, dass in der Feier der Eucharistie Christus selbst, als der Friedensfürst, welcher die Schöpfung mit Gott zu versöhnen weiß, in seiner doch oft sündhaften und streitenden Gemeinde gegenwertig wird.

Ich freue mich, wenn dieses schöne Zeichen auch zunehmend in evangelischen Gemeinden Beachtung findet.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23456
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von Niels » Montag 17. August 2015, 13:54

Aber bitte nicht durch Händeschütteln. :neinfreu:
Wenn es vorkam, dass jemand (natürlich immer ganz lieb gemeint) die Hand hinstreckte, musste ich mir bislang jedesmal folgende Antwort verkneifen: "Oh! Sie wollen schon gehen?" :tuete: :narr:

St. Joseph
Beiträge: 326
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Friedensgruß - "jahrmarktähnliche Szenen"

Beitrag von St. Joseph » Montag 17. August 2015, 13:57

In diesem Fall würde es wohl auch mit einer (zumindest angedeuteten) Umarmung gehen. :ja:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema