Alt-Katholiken III

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Tinius
Beiträge: 1789
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Alt-Katholiken III

Beitrag von Tinius » Mittwoch 19. Juli 2017, 14:27

Interessantes Interview mit dem altkatholischen Bischof Matthias Ring:

http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... ohne-papst

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. Juli 2017, 11:23

"Wir fahren gut ohne Papst."
Ist Herr Ring Rheinländer? :narr:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Tinius
Beiträge: 1789
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Tinius » Donnerstag 20. Juli 2017, 17:28


Raphaela
Beiträge: 5075
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Raphaela » Freitag 21. Juli 2017, 22:21

Der altkatholische Bischof vergisst zu erwähnen, dass "dank" der kleinen Gemeinden in Süddeutschland, die Pfarrer auch für zwei bis drei Landkreise zuständig sind. Bekomme ich mit, weil ich für die Zeitung schreibe. Das laugt die Pfarrer aus, so dass sie z. B. in die benachbarte Schweiz gehen, wo die Situation besser ist. (Habe ich auch mitbekommen.)
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9435
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von ad-fontes » Sonnabend 22. Juli 2017, 10:44

Raphaela hat geschrieben:
Freitag 21. Juli 2017, 22:21
Der altkatholische Bischof vergisst zu erwähnen, dass "dank" der kleinen Gemeinden in Süddeutschland, die Pfarrer auch für zwei bis drei Landkreise zuständig sind. Bekomme ich mit, weil ich für die Zeitung schreibe. Das laugt die Pfarrer aus, so dass sie z. B. in die benachbarte Schweiz gehen, wo die Situation besser ist. (Habe ich auch mitbekommen.)
Die Bezahlung auch.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Raphaela
Beiträge: 5075
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Raphaela » Donnerstag 27. Juli 2017, 20:10

ad-fontes hat geschrieben:
Sonnabend 22. Juli 2017, 10:44
Raphaela hat geschrieben:
Freitag 21. Juli 2017, 22:21
Der altkatholische Bischof vergisst zu erwähnen, dass "dank" der kleinen Gemeinden in Süddeutschland, die Pfarrer auch für zwei bis drei Landkreise zuständig sind. Bekomme ich mit, weil ich für die Zeitung schreibe. Das laugt die Pfarrer aus, so dass sie z. B. in die benachbarte Schweiz gehen, wo die Situation besser ist. (Habe ich auch mitbekommen.)
Die Bezahlung auch.
Ob die Bezahlung wirklich besser ist, ist Ansichtssache. -Dafür, dass die Preise dort höher sind, ist es angemessen.
Aber wer an der Grenze wohnt, kann gut sparen. Alle hier im Dreiländereck wissen, dass die beste Kombination folgende wäre: In Frankreich wohnen, in der Schweiz arbeiten und in Deutschland einkaufen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Niels » Donnerstag 26. April 2018, 08:58

"Zahl der Altkatholiken in Deutschland geht zurück": http://www.katholisch.de/aktuelles/aktu ... eht-zuruck
Laut einer Mitteilung des "Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland" vom Dienstag gab es 2017 bundesweit insgesamt 15.556 Altkatholiken und damit 354 weniger als im Vorjahr. 2015 hatte sich die Zahl der Mitglieder noch um 209 erhöht. Deutlich zurück ging auch die Zahl der Beitritte. Sie sank von 214 im Jahr 2016 auf 149. Die Austritte nahmen in diesem Zeitraum leicht zu und stiegen von 96 auf 108.

Der altkatholische Bischof Matthias Ring kommentierte diese Entwicklung mit den Worten: "Es könnte sein, dass die Zeiten zu Ende gehen, in denen vor allem römisch-katholische Christen in unserer Kirche eine Alternative sahen." (...)
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

CIC_Fan
Beiträge: 6739
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 26. April 2018, 09:15

richtig die meisten hängen gleich die ganze Religion an den Nagel oder wenden sich radikalen Alternativen zu die nicht unbedingt christlich sein müssen

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1781
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Sascha B. » Donnerstag 26. April 2018, 09:38

Ich sag mal so, die Brauchtumschristen welche wenig Glauben und nur schöne Feste wie Taufe, Erstkommunion, Hochzeit usw haben wollen, können gleich Römisch-Katholisch bleiben, denen sind die Inhalte dieser Konfession ja egal. Als Zielgruppe bleiben ja fast nur noch Linksliberale (laut einer diesjährigen Ausgabe von Christen heute, dem altkatholischen Magazin, stellen diese die Mehrheit), welche derzeit die theologische Linie bestimmen und daher konservative Christen verschrecken. Nur haben Linksliberale sellten Interesse an Religion, da dürften die Eintritte auch überschaubar bleiben.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Niels » Donnerstag 26. April 2018, 09:44

Sascha B. hat geschrieben:
Donnerstag 26. April 2018, 09:38
Ich sag mal so, die Brauchtumschristen welche wenig Glauben und nur schöne Feste wie Taufe, Erstkommunion, Hochzeit usw haben wollen, können gleich Römisch-Katholisch bleiben, denen sind die Inhalte dieser Konfession ja egal. Als Zielgruppe bleiben ja fast nur noch Linksliberale (laut einer diesjährigen Ausgabe von Christen heute, dem altkatholischen Magazin, stellen diese die Mehrheit), welche derzeit die theologische Linie bestimmen und daher konservative Christen verschrecken. Nur haben Linksliberale sellten Interesse an Religion, da dürften die Eintritte auch überschaubar bleiben.
Zutreffende Analyse, Sascha.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

CIC_Fan
Beiträge: 6739
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 26. April 2018, 09:45

wobei die Altkatholiken seit dem19 Jhd. immer eher das Liberale Segment ansprechen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Niels » Donnerstag 26. April 2018, 10:00

Meine Oma war mit der Tochter eines altkatholischen Bischofs befreundet und die Dame war alles andere als liberal.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von Niels » Donnerstag 26. April 2018, 10:06

Insgesamt hast Du natürlich recht.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

aceypi
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 22. November 2009, 18:31

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von aceypi » Sonntag 29. April 2018, 14:39

Sind die ca. 100 Austritte die 100 neuen Gemeindemitglieder in der neuen "christ-katholischen" Gemeinde in Saarbrücken, von denen hier https://nordiskkatolsk.no/ny-menighet-o ... -tyskland/ die Rede ist?

St. Joseph
Beiträge: 313
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Alt-Katholiken III

Beitrag von St. Joseph » Sonntag 29. April 2018, 20:49

Das wird man wohl nicht so pauschal sagen können, da der Kirchenwechsel der Gemeindemitglieder in dem halben Jahr zwischen Oktober 2017 und März 2018 erfolgte. Ob der größere Teil nun in 17 oder in 18 zu verbuchen ist, kann ich nicht einschätzen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema