Order of Port Royal

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

Im Internet bin ich auf diese Gruppe gestoßen:
http://www.abtei-st-severin.de/port_royal.html
http://news.abtei-st-severin.de/
Hier ihr Anführer:
Bild
Was ist das?
Eine weitere Vagantensekte?
Oder kann man diese Gruppe ernstnehmen?

Kleine kosmetische Korrektur vorgenommen
ziphen, Mod

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Order of Port Royal

Beitrag von civilisation »

Nein, ich zumindest nehme dieses "Grüppchen", das aus einer Handvoll Leuten besteht, nicht ernst.

Einige Jährchen waren sie "altkatholisch", jetzt sind sie wohl irgendwie der "nordisch-katholischen Kirche" zugeneigt.

Schauen wir mal, wie lange ... :roll:

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Stephen Dedalus »

Über den Orden wurde bereits mehrfach im Strang über die Alt-Katholiken diskutiert.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Fiacrius
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 21:07

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Fiacrius »

Man muss solche Grüppchen nicht für gut finden, im Gegenteil; besonders, wenn sich evtl. um irgendwelche Profilierungssuchende handelt (wenn es denn wirklich so ist!)

Beitrag von Themenfremdem bereinigt.
ziphen; Mod

Benutzeravatar
Christ86
Beiträge: 2860
Registriert: Montag 26. Januar 2009, 01:47

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Christ86 »

civilisation hat geschrieben:Nein, ich zumindest nehme dieses "Grüppchen", das aus einer Handvoll Leuten besteht, nicht ernst.

Einige Jährchen waren sie "altkatholisch", jetzt sind sie wohl irgendwie der "nordisch-katholischen Kirche" zugeneigt.

Schauen wir mal, wie lange ... :roll:
Nicht nur du nimmst dieses Grüppchen nicht ernst. Es handelt sich meiner Meinung nach um eine gänzlich obskure und fragwürdige Organisation, die wohl hautpsächlich gewissen Herrschaften dazu dienen soll, sich mit Titeln wie Abt und Bischof etc. zu schmücken und wiederum anderen Personen eine Führerperson liefert.

Insbesondere finde ich es entsetzlich, dass das Ordensleben ausserhalb der katholischen Kirche durch diese Organisation ins Zwieliecht gerät. Ich empfinde höchste Hochachtung für jene, die sich ganz Gott und dem Glauben hingeben, seien dies nun römische Mönche und Nonnen, orthodoxe Mönche und Nonnen, reformierte Diakonissen oder anglikanische Schwestern.

Begrüssenswert wäre vielmehr eine Öffnung Andersgläubiger hin zum katholischen Ordensleben. Es ist bedauernswert, dass es z.B. nonnenähnliche evang. Diakonissen gibt, aber keine dementsprechenden Diakone.

Für die altkatholische Kirche wäre ein Mönchsorden meiner Ansicht nach mehr als nur erwünscht gewesen. Insbesondere hätte das Ordensleben mehr Gewicht haben müssen, wie dies früher der Fall war - z.B. Schwesternschaften in Deutschland, Holland oder Polen.

Dass eine obskure Organisation wie der "OPR" nicht nur den Altkatholizismus sondern auch das Ordensleben in seltsame Sphären lenkt, kann ich nur ablehnen. Vor allem, da die Zisterzienser mein "Favoritenorden" sind...
Wie bewundernswert sind deine Werke, o Herr, alles hast du mit Weisheit gemacht! Ps 104

User hat sich vom KG verabschiedet

Benutzeravatar
Fiacrius
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 21:07

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Fiacrius »

Was mich bei diesen Geschichten am meisten ärgert, ist die Tatsache, dass man sich immer ganz bewusst an alte, bekannte Orden dranhängt, warum auch immer. Vielleicht wollen sie sich wirklich genau dafür entscheiden, okay, aber wieso treten sie dann nicht ganz konventionell in den Orden ein? Dieses "wir sind die alt-traditionelle Linie des xy-Ordens/ wir leben in der Tradition des xy-Ordens als urkatholische/altkatholische/neukatholische/neu-altkatholische/altlutherische/neuorthodoxe/wasweißichaltkirchliche Domination weiter". Und der Orden des Port Royal (besser der Klang des Namens!) scheint diesbezüglich eine besondere Anziehungskraft zu besitzen. Diese versteckte Eitelkeit pervertiert das klösterliche Ideal von Einfachheit und Demut geradezu. Ich hatte vor Jahren auf einem Katholiken- oder Kirchentag (bitte jetzt keine Diskussionen darüber), genau weiß ich es nicht mehr, den Templerorden (!) auf dem "Markt der Möglichkeiten" gesehen. Wenn sie sich nicht so penetrant auffällig mit ihren ach so heiligen Roben wie verirrte Schweizergardisten am Stand präsentiert hätten, hätte ich nicht einmal was gesagt.
Nein, ich halte den Weg, wie in beispielsweise die Brüder in Taizé damals eingeschlagen hatten, für den wahrhaftigeren, um jetzt mal im Bereich der Klausnerei zu bleiben.

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 926
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Order of Port Royal

Beitrag von FranzSales »

Stephen Daedalus und ich wollen uns von denen zum Bischof weihen lassen. Hat noch jemand Lust? Dann können wir schon mal anfangen die Bistümer aufzuteilen und eine Bischofskonferenz einberufen.
:punk:
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

FranzSales hat geschrieben:Stephen Daedalus und ich wollen uns von denen zum Bischof weihen lassen. Hat noch jemand Lust? Dann können wir schon mal anfangen die Bistümer aufzuteilen und eine Bischofskonferenz einberufen.
:punk:
Das hört sich nicht uninteressant an.
Allerdings zögere ich mit meiner Teilnahmebereitschaft noch etwas. Ich frage mich, ob eine Weihe für mich finanziell in diesem Jahr drin ist oder ob ich sie aufs nächste Jahr verschieben muß.
Was soll der Spaß denn kosten?
Gibt es einen Weihe-Discounter oder haben wir den etwa schon vor uns?
Gibt es Mengenrabatt, also etwa: Wer zwei Bischöfe weihen läßt bekommt einen dritten gratis dazu?

conscientia
Beiträge: 621
Registriert: Freitag 18. April 2008, 12:04

Re: Order of Port Royal

Beitrag von conscientia »

Also, ehrlich, ich finde die Nachahmung des vollen Bischofsornats immer etwas merkwürdig. Wenn man schon Kirche aufbaut in einem etwas bescheideneren Rahmen, müsste es ja eigentlich reichen, wenn man nur einen Bischof hat bei x Gemeinden (nicht einen Patriarchen und y Metropoliten oder so), und eigentlich müsste ein Bischof ja auch nicht immer auftauchen mit turmhoher Mitra und Stab. Dass der Confrater Y der Bischof ist, weiß doch ohnehin jeder in der Gemeinde, oder?!

conscientia
Beiträge: 621
Registriert: Freitag 18. April 2008, 12:04

Re: Order of Port Royal

Beitrag von conscientia »

@tanatos: Weihe-Discount: schon mal bei Schlecker nachgefragt, oder haben jetzt dm oder Rossmann das Angebot übernommen?

Kriegt man eigentlich einen dritten Konsekrator gratis, wenn man schon zwei hat?
Oder meinst du, es werden Prämien ausbezahlt, wenn sich mehr als zwei auf einmal konsekrieren lassen?

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

conscientia hat geschrieben:@tanatos: Weihe-Discount: schon mal bei Schlecker nachgefragt, oder haben jetzt dm oder Rossmann das Angebot übernommen?

Kriegt man eigentlich einen dritten Konsekrator gratis, wenn man schon zwei hat?
Oder meinst du, es werden Prämien ausbezahlt, wenn sich mehr als zwei auf einmal konsekrieren lassen?
Das ist alles Verhandlungssache! - Interessant für uns dürfte vor allem sein, was dabei rauskommt.-oder zu deutsch: was der Spaß kostet.
Zum Vergleich:
Vor knapp zwei Jahrzehnten berichtete mir der inzwischen verstorbene Vagantenbischof Hans-Dieter Sauerland mit Bischofssitz "Auf der Bommerbank 8" in Witten/Ruhr, seine erste Bischofsweihe habe ihm 5000,- DM gekostet. Wie teuer seine späteren Zusatzweihen waren, ließ er offen.
Was also müssen wir bezahlen?
Zur Diözesenwahl: Ich möchte gerne Titularbischof von Rom werden. Ist das für Euch in Ordnung?

conscientia
Beiträge: 621
Registriert: Freitag 18. April 2008, 12:04

Re: Order of Port Royal

Beitrag von conscientia »

Nee, du, ich hab da ein Problem mit.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Order of Port Royal

Beitrag von civilisation »

Was den "OPR" und die Zisterzienser betrifft eine aktuelle Meldung aus Februar 212 (Hervorhebung von mir):
Die Priorin, Alt-Äbtissin Mutter Maria Agnes von Maria Stern in Vorarlberg, begrüßte uns herzlich als Mitglieder der einen Zisterzienserfamilie, und referierte über die Spiritualität der drei Mystikerinnen: Mechthild von Magdeburg, Mechthild von Hackeborn, und Gertrud von Helfta, welche „die Große“ genannt wird. Abt Klaus erörterte das Schuld- und Sündenverständnis der Alten Kirche in Auseinandersetzung mit Augustinus. Dabei wurde die Bußpraxis der Ur-Gemeinde in den Mittelpunkt gestellt, und herausgearbeitet, wie diese in unserer Gemeinschaft lebendig wird.
Quelle: http://news.abtei-st-severin.de/212/3 ... 9-2-212/

:roll:

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

conscientia hat geschrieben:Nee, du, ich hab da ein Problem mit.
Eifersüchtig?
Wie viel Geld willst Du denn ausgeben? Wir könnten ja den Mammon entscheiden lassen, wer Titularbischof von Rom werden darf!
Der Titularbischof von Konstantinopel wäre sonst auch noch frei1
Denn genauso wie andere Vaganten (pardon: Es muß ja heißen "unabhängig-katholische Bischöfe") oft vorhandene, gut eingeführte Namen nutzen, sollten auch wir Bestehendes durch unsereb schillernde Person "aufpeppen".
Und da bieten sich doch bekannte Namen wie Rom und Konstantinopel besser an als "Auf der Bommerbank" wie weiland bei Hans-Dieter Sauerland!

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

civilisation hat geschrieben:Was den "OPR" und die Zisterzienser betrifft eine aktuelle Meldung aus Februar 212 (Hervorhebung von mir):
Die Priorin, Alt-Äbtissin Mutter Maria Agnes von Maria Stern in Vorarlberg, begrüßte uns herzlich als Mitglieder der einen Zisterzienserfamilie, und referierte über die Spiritualität der drei Mystikerinnen: Mechthild von Magdeburg, Mechthild von Hackeborn, und Gertrud von Helfta, welche „die Große“ genannt wird. Abt Klaus erörterte das Schuld- und Sündenverständnis der Alten Kirche in Auseinandersetzung mit Augustinus. Dabei wurde die Bußpraxis der Ur-Gemeinde in den Mittelpunkt gestellt, und herausgearbeitet, wie diese in unserer Gemeinschaft lebendig wird.
Quelle: http://news.abtei-st-severin.de/212/3 ... 9-2-212/

:roll:
Daß derartige Gestalten anscheinend bei jeder Gelegenheit hervorheben, wo überall sie und ihre Weihen anerkannt werden, und sei es hier von einer Nonne, die das Problem von Vagantenbischöfen wohl nicht kennt, halte ich für vollkommen normal. Was willst Du uns hiermit sagen, civilisation?

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Order of Port Royal

Beitrag von civilisation »

Was ich damit sagen will?

Schau auf den rotgeschriebenen Text. Unter Familie verstehe ich etwas anderes. Auf keinen Fall jedoch dieses "selbstgefällige" Gehabe, sich als "Mitglieder der einen Zisterzienserfamilie" zu bezeichnen. Nur weil ich mir einen schwarz-weißen Habit zulege, bin ich noch lange nicht der Zisterzienserfamilie zugehörig. Das ist Etikettenschwindel.
Wenn ich heute Zeit finde, werde ich mal beim Ordensgeneral der OCist in Rom eine kleine Anfrage stellen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23871
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Niels »

civilisation hat geschrieben:Was ich damit sagen will?

Schau auf den rotgeschriebenen Text. Unter Familie verstehe ich etwas anderes. Auf keinen Fall jedoch dieses "selbstgefällige" Gehabe, sich als "Mitglieder der einen Zisterzienserfamilie" zu bezeichnen. Nur weil ich mir einen schwarz-weißen Habit zulege, bin ich noch lange nicht der Zisterzienserfamilie zugehörig. Das ist Etikettenschwindel.
Wenn ich heute Zeit finde, werde ich mal beim Ordensgeneral der OCist in Rom eine kleine Anfrage stellen.
Da gibt's doch das Sprichwort: "cucullus non facit monachum" - oder so ähnlich.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Stephen Dedalus »

civilisation hat geschrieben: Schau auf den rotgeschriebenen Text. Unter Familie verstehe ich etwas anderes. Auf keinen Fall jedoch dieses "selbstgefällige" Gehabe, sich als "Mitglieder der einen Zisterzienserfamilie" zu bezeichnen. Nur weil ich mir einen schwarz-weißen Habit zulege, bin ich noch lange nicht der Zisterzienserfamilie zugehörig.
1. Wenn die Schwester vom Kloster Helfta die Brüder von Leinau als Mitglieder der Zisterszienserfamilie begrüßt, handelt es sich ja nicht um 'selbstgefälliges Gehabe'.

2. Ob jemand zur Familie gehört, entscheidet zuvörderst und in erster Linie einmal die Familie selbst. In diesem Fall die Zisterzienser. Wenn eine Gemeinschaft nach den Regeln der Zisterzienser lebt, ist es nicht völlig ausgeschlossen, dass sie auch von den Zisterziensern als 'Mitglieder der Zisterzienserfamilie' angesehen werden, auch wenn sie nicht in die Strukturen voll integriert sind. Bei anderen Orden ist es m. W. durchaus nicht selten, dass enge Kontakte etwa zwischen anglikanischen und katholischen Zweigen gepflegt werden.
If only closed minds came with closed mouths.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Stephen Dedalus »

tanatos hat geschrieben: Daß derartige Gestalten anscheinend bei jeder Gelegenheit hervorheben, wo überall sie und ihre Weihen anerkannt werden, und sei es hier von einer Nonne, die das Problem von Vagantenbischöfen wohl nicht kennt, halte ich für vollkommen normal. Was willst Du uns hiermit sagen, civilisation?
Es geht doch in diesem Fall gar nicht um Weihen, sondern lediglich um die Klostergemeinschaft. Ich sehe keinen Hinweis darauf, dass die 'Weihe' von Bischof Schlapps oder der anderen Brüder thematisiert wurden. Sie wurden dort doch nur als Mönche begrüßt. Und daran ist m. E. nichts verwerflich.

Ich will die monastische Berufung dieser Brüder keineswegs in Zweifel ziehen, stehe jedoch den weiteren Aktivitäten des Abtes (seine vagantische Weihe, seinen Aktivitäten in diesem Ritterorden etc.) äußerst distanziert gegenüber.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

Stephen Dedalus hat geschrieben:
tanatos hat geschrieben: Daß derartige Gestalten anscheinend bei jeder Gelegenheit hervorheben, wo überall sie und ihre Weihen anerkannt werden, und sei es hier von einer Nonne, die das Problem von Vagantenbischöfen wohl nicht kennt, halte ich für vollkommen normal. Was willst Du uns hiermit sagen, civilisation?
Es geht doch in diesem Fall gar nicht um Weihen, sondern lediglich um die Klostergemeinschaft. Ich sehe keinen Hinweis darauf, dass die 'Weihe' von Bischof Schlapps oder der anderen Brüder thematisiert wurden. Sie wurden dort doch nur als Mönche begrüßt. Und daran ist m. E. nichts verwerflich.

Ich will die monastische Berufung dieser Brüder keineswegs in Zweifel ziehen, stehe jedoch den weiteren Aktivitäten des Abtes (seine vagantische Weihe, seinen Aktivitäten in diesem Ritterorden etc.) äußerst distanziert gegenüber.
OK

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Order of Port Royal

Beitrag von HeGe »

Stephen Dedalus hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben: Schau auf den rotgeschriebenen Text. Unter Familie verstehe ich etwas anderes. Auf keinen Fall jedoch dieses "selbstgefällige" Gehabe, sich als "Mitglieder der einen Zisterzienserfamilie" zu bezeichnen. Nur weil ich mir einen schwarz-weißen Habit zulege, bin ich noch lange nicht der Zisterzienserfamilie zugehörig.
1. Wenn die Schwester vom Kloster Helfta die Brüder von Leinau als Mitglieder der Zisterszienserfamilie begrüßt, handelt es sich ja nicht um 'selbstgefälliges Gehabe'.

2. Ob jemand zur Familie gehört, entscheidet zuvörderst und in erster Linie einmal die Familie selbst. In diesem Fall die Zisterzienser. Wenn eine Gemeinschaft nach den Regeln der Zisterzienser lebt, ist es nicht völlig ausgeschlossen, dass sie auch von den Zisterziensern als 'Mitglieder der Zisterzienserfamilie' angesehen werden, auch wenn sie nicht in die Strukturen voll integriert sind. Bei anderen Orden ist es m. W. durchaus nicht selten, dass enge Kontakte etwa zwischen anglikanischen und katholischen Zweigen gepflegt werden.
Die unterschiedlichen Maßstäbe sind aber mal wieder faszinierend. Während diese Gemeinschaft hier ganz selbstverständlich als Teil der Zisterzienserfamilie begrüßt wird, werden die Brüder der Fraternité Saint-Vincent-Ferrier oder die transalpinen Redemporisten dazu genötigt, sich äußerlich und organisatorisch von den Hauptorden fernzuhalten. :roll:
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Order of Port Royal

Beitrag von ad-fontes »

FranzSales hat geschrieben:Stephen Daedalus und ich wollen uns von denen zum Bischof weihen lassen.
Auf welchen Titel? :detektiv:
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

garda
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 10. April 2010, 13:09
Wohnort: Berlin

Re: Order of Port Royal

Beitrag von garda »

ad-fontes hat geschrieben:
FranzSales hat geschrieben:Stephen Daedalus und ich wollen uns von denen zum Bischof weihen lassen.
Auf welchen Titel? :detektiv:
Wenn ich mir diese Truppe ansehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuchristen dann müsste es doch drin sein, dass ich als Bären-Bischof geweiht werde oder?

Leider bekomme ich mein Profilbild hier nicht rein, deswegen ein Link auf einen Beitrag von mir auf jesus.de: http://www.jesus.de/forum/ansicht/threa ... reset%5D=0

Ob meine Portokasse das aber noch her gibt weiß ich nicht, da werde ich wohl mal die Briefmarken zählen müssen ...
una sancta catholica et apostolica ecclesia

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Order of Port Royal

Beitrag von ad-fontes »

@FranzSales und Stephen Daedalus: Welche sedes? :detektiv: :detektiv:
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

ad-fontes hat geschrieben:@FranzSales und Stephen Daedalus: Welche sedes? :detektiv: :detektiv:
Ich habe mein Interesse ja schon kundgetan.
Womit aber könnte man Dir, lieber ad-fontes, hier eine Freude machen?
Wie wäre es mit dem Bischofssitz Partenia (http://de.wikipedia.org/wiki/Partenia)?

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9523
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Order of Port Royal

Beitrag von ad-fontes »

tanatos hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:@FranzSales und Stephen Daedalus: Welche sedes? :detektiv: :detektiv:
Ich habe mein Interesse ja schon kundgetan.
Womit aber könnte man Dir, lieber ad-fontes, hier eine Freude machen?
Wie wäre es mit dem Bischofssitz Partenia (http://de.wikipedia.org/wiki/Partenia)?
Mit einer Eremitage (muß ja nicht gleich die St. Petersburger sein).. :blinker:

Und mit einer Antwort der beiden...aber die kann ja anscheinend keine noch so curious question aus der Reserve locken. :(
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
tanatos
Beiträge: 543
Registriert: Sonntag 1. Juli 2007, 20:02

Re: Order of Port Royal

Beitrag von tanatos »

ad-fontes hat geschrieben: Und mit einer Antwort der beiden...aber die kann ja anscheinend keine noch so curious question aus der Reserve locken. :(
Ich befürchte, daß die beiden schon wild dabei sind, sich weihen zu lassen und uns damit die Preise verderben.
Wir müssen mal wieder draufbezahlen...
Echt daneben! :ikb_furious:

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Order of Port Royal

Beitrag von Stephen Dedalus »

tanatos hat geschrieben: Ich befürchte, daß die beiden schon wild dabei sind, sich weihen zu lassen und uns damit die Preise verderben.
Wir müssen mal wieder draufbezahlen...
Echt daneben! :ikb_furious:
Hey, wir sind grade bei der zweiten sub conditione-Weihe, weil wir bei der ersten (und zweiten) nicht 100% sicher waren, ob die Weihelinie stimmt. Ich sag' nur: Auch bei Vagantenweihen ist Geiz nicht geil. Ruhig ein bißchen mehr zahlen. Wer am Anfang den billigsten Anbieter nimmt, zahlt am Schluß doppelt drauf. Aber um ganz sicher zu sein, weihen FranzSales und ich uns am Schluß dann nochmal gegenseitig. :breitgrins:
If only closed minds came with closed mouths.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema